Welpe pieselt im Schlaf und beim Spielen

Jarosh

Super Knochen
Hallo,

Suri (fast 15 Wochen alt) wacht des Öfteren in einer Pfütze auf und macht auch öfters bei Zerrspielen ein Lackerl, ohne das Spiel zu unterbrechen. Teilweise findet man auch einzelne Tropfen über den Boden verteilt.

Für mich klingt das nach Blasenentzündung und bei Nachfrage bei 4 Tierärzten hab ich mal wieder 2 verschiedene Meinungen. 2 davon gehen auch von der Blasenentzündung aus und 2 meinen, wenn ein Hund so wie Suri hauptsächlich Nassfutter und eingeweichtes Trockenfutter frisst und dann auch noch zusätzlich brav trinkt, sei das völlig normal. Die Blase ist also ihrer Meinung nach ständig voll und der Hund merkt beim Spielen oder Schlafen gar nicht, dass er mal muss und es läuft einfach.

Jetzt würde ich gerne Erfahrungswerte anderer Hundehalter haben - kennt das jemand von seinem Welpen? Ist es wirklich normal?

Danke schon mal!

LG Marion
 

Minu

Super Knochen
Hallo!

Meine Kleine hat bis zu ihrem 6. Lebensmonat oftmals beim Schlafen in ihr Hundebett gemacht. Anscheinend hatte sie ihren Schließmuskel noch nicht ganz im Griff. Mittlerweile mit fast 7 Monaten ist ihr Bett nicht mehr nass, wenn sie aufwacht.

Sie hat außerdem ein anderes Manko: Wenn sie sich waaaahnsinnig freut, zB bei Besuch, lässt auch alles locker bei ihr und die Blase rinnt. Da muss man sie gar nicht mal begrüßen, sie freut sich auch so *g*
Wir arbeiten aber brav daran und meiden große Begrüßungsakte so gut es geht ;)
 

BananaMoonshine

Profi Knochen
Meine (5 Monate) macht sich immer noch an vor Freude. Z.B. jedes Mal wenn meine Schwester zu Besuch kommt, die sieht sie nur 1x die Woche, oder wenn ich länger weg bin.
Vor Angst macht sie sich auch schon mal an (z.B. bei der ersten Begnung mit dem Staubsauger :rolleyes: - oder war auch mal bei einem großen, anscheinend sehr furchteinflößenden, fremdem Hund).

Mittlerweile hat sie sich im Normalfall gut im Griff und hält ca. 3-4 Stunden locker durch (durchs barfen kriegt sie quasi nur Nassfutter).
Aber anfangs, so mit 15-17 Wochen, ging oft was daneben - eben z.B. während oder nach einem aufregenden Spiel.

Ich tippe auf normal, solange es nicht übertrieben oft is (also sie nicht alle 10 Minuten "muss" bzw. glaubt zu müssen) und sie keine Schmerzreaktionen zeigt.
Kann der TA nicht feststellen obs tatsächlich eine Blasenentzündung ist?
 

Jarosh

Super Knochen
Danke für die Antworten! Also auch hier geteilte Meinungen :D

@ BananaMoonshine: Doch, natürlich kann er es mittels Urinprobe feststellen - aber bevor ich gleich wieder 30,- zahle, obwohl mir 2 Ärzte sagen dass es normal sei, wollte ich erst hier die Erfahrungen lesen.

Schmerzen zeigt sie keine, der Urin ist nicht verfärbt und alle 10min ist es auch nicht (stündlich etwa) - dafür hält sie wiederum beim Begrüßen völlig dicht ;) Begrüßungslackerl kenn ich aber auch von so einigen erwachsenen Hunden, im Überschwang der Gefühle - da würd ich mir keine weiteren Gedanken machen.

Bei einem erwachsenen Hund bräuchte ich gar nicht erst zu fragen, da wär´s klar dass es eine Entzündung ist - aber bei einem Welpen, der ja wirklich sehr viel Wasser zu sich nimmt, find ich´s halt jetzt nicht so eindeutig.

Aber ich werd mich wohl auf die Lauer legen und versuchen eine Urinprobe zu erwischen, was nicht so einfach ist bei der Größe und ihrer Vorliebe für Decken als Unterlage.
 

NiTeWaLkEriN

Super Knochen
Falls du wirklich den Urin untersuchen lässt kann ich dir empfehlen alle Decken wegzuräumen und sie auf Parkett/PVC/oder Fliesenboden pinkeln zu lassen und dann mit einer Spritze oder Pipette aufzusaugen denn so das Pipi aufzufangen ist wirklich schwierig (ich habe schon solch einen Versuch gestartet).
Wenn sie aber wirklich nicht im 15 Minuten Takt pinkelt und auch keine Schmerzen zeigt, der Urin klar und fast durchsichtig ist würde ich mir nicht solche grosse Sorgen machen.
 

Jarosh

Super Knochen
Falls du wirklich den Urin untersuchen lässt kann ich dir empfehlen alle Decken wegzuräumen und sie auf Parkett/PVC/oder Fliesenboden pinkeln zu lassen und dann mit einer Spritze oder Pipette aufzusaugen denn so das Pipi aufzufangen ist wirklich schwierig (ich habe schon solch einen Versuch gestartet).
Wenn sie aber wirklich nicht im 15 Minuten Takt pinkelt und auch keine Schmerzen zeigt, der Urin klar und fast durchsichtig ist würde ich mir nicht solche grosse Sorgen machen.

Sie denkt gar nicht dran, mir auf den Holzboden zu machen - und wenn ich ihr ihre Lieblingsplätze (Couch, Bett und Hundekorb) verbaue, findet sie eine weiche Alternative.. Stofftier, Schuh, mein Schoß.. sie ist da recht erfinderisch :eek:
 

Evitas Bande

Super Knochen
Sie denkt gar nicht dran, mir auf den Holzboden zu machen - und wenn ich ihr ihre Lieblingsplätze (Couch, Bett und Hundekorb) verbaue, findet sie eine weiche Alternative.. Stofftier, Schuh, mein Schoß.. sie ist da recht erfinderisch :eek:

Dann hast du im Prinzip einen stubenreinen Hund. Musst nur alles Weiche verbannen und schon ist sie sauber :):)

Lilly hatte auch so eine Phase, wo sie ständig ausgelaufen ist, Harn war aber in Ordnung. Hing bei ihr wohl mit den Impfungen zusammen, irgendwie komisch, hat aber wieder nachgelassen. Sie macht zwar immer noch rein, meistens beim Rumtoben und Spielen, aber nicht mehr so oft, wir haben auch trockene Tage. Sie ist nun 6 Monate alt und ich hoffe, sie lernt es auch mal. Ich muss sie aber immer noch sofort nach dem Wachwerden rausbringen, ein paar Schritte laufen und schon ist es zu spät.
 

Jarosh

Super Knochen
Dann hast du im Prinzip einen stubenreinen Hund. Musst nur alles Weiche verbannen und schon ist sie sauber :):)

Lilly hatte auch so eine Phase, wo sie ständig ausgelaufen ist, Harn war aber in Ordnung. Hing bei ihr wohl mit den Impfungen zusammen, irgendwie komisch, hat aber wieder nachgelassen. Sie macht zwar immer noch rein, meistens beim Rumtoben und Spielen, aber nicht mehr so oft, wir haben auch trockene Tage. Sie ist nun 6 Monate alt und ich hoffe, sie lernt es auch mal. Ich muss sie aber immer noch sofort nach dem Wachwerden rausbringen, ein paar Schritte laufen und schon ist es zu spät.

Leider auch nur im Prinzip - sie hat eine Vorliebe für meinen Schoß entwickelt :shout:

Nachdem ich jetzt tagelang vergeblich versucht habe, eine Urinprobe von ihr zu bekommen, hab ich mich heute Vormittag für ein paar Stunden mit ihr im Badezimmer verbarrikadiert. Dort hat sie in ihrer Gier das Einweich-Wasser vom Trockenfutter geschlempert (gut 1/8l) und ist dann am Steinboden richtiggehend ausgelaufen - HA!! :D

Jedenfalls hat Madame alles, nur keine Blasenentzündung.. absolut nichts zu finden, der PH-Wert ist gradezu perfekt und der TA war begeistert :cool:

Mistmistmist.. ich hatte so gehofft, dass das die Ursache dafür wäre, dass es mittlerweile eigentlich kein Schläfchen mehr gibt, bei dem sie nicht in einer Riesenlacke aufwacht. Oder dass man sie nicht hochheben kann, ohne nachher ein nasses Shirt zu haben.. oder dass sie ständig Tröpfchen verliert.. Fruuuust.. :sick:
 

Estrella

Profi Knochen
Also meine (jetzt 5 Monate) hat das noch nie gemacht. Ich füttere eine Mischung aus NF & Trofu.
Meine letzte Hündin hat das allerdings aus Freude auch immer wieder gemacht - bis zu ihrem Tod mit 16.:D
Ich würds sicherheitshalber TA abklären lassen.
 

Jarosh

Super Knochen
Also meine (jetzt 5 Monate) hat das noch nie gemacht. Ich füttere eine Mischung aus NF & Trofu.
Meine letzte Hündin hat das allerdings aus Freude auch immer wieder gemacht - bis zu ihrem Tod mit 16.:D
Ich würds sicherheitshalber TA abklären lassen.

Aus Freude würds mich nicht stören - aber sie machts halt permanent, wo sie geht, läuft und schläft.. das ist auf Dauer bissssi anstrengend.. :eek:

Und wie gesagt, tierärztlich wurde es ja heute abgeklärt - die Urinprobe war unauffällig und der Arzt meinte, dass das bei einem Baby schon mal so sein kann und es sich wahrscheinlich rauswachsen wird. Sein Wort in Suris Gehörgang..
 

Anilou

Super Knochen
Ich kenne das von meinem Giz. Der war so tiefenentspannt beim Schlafen, dass der das Wasser einfach nicht halten konnte. Ich hab ihm dann ne Windel angezogen. Priiiiima!!! Und nach ein paar Monaten war´s eh vergessen.

Wenn denen das nämlich am Tag passiert, merken sie das recht schnell und das ist mega unangenehm in der Hose. Manchmal reicht übrigens auch ein Schlüpfer, muß keine Windel sein. Beim Giz war´s anders nicht fortzubekommen. Aber mit dem Schlüppi hat´s geklappt.
 

Doomer

Medium Knochen
also beim spielen kanns auch nur die aufregung sein. genau so kanns beim schlafen ein aufregender traum sein.
mein hund träumt oft so intensiv, dass er bellt, knurrt und mit den beinen strampelt :D

ein freund hat einen rottweiler. ein mädchen. 2 1/2 jahre alt. wenn ich dort zu besuch bin, freut sich das hunderl auch immer so, dass es ne lache gibt.

also ned immer das schlimmste vermuten :)
 

BananaMoonshine

Profi Knochen
Es scheint ja bei Jarosh wirklich schlimmer zu sein, als ab und zu ein Freuden-Lackerl?

ich nehm an, beim Stubenreinheitstraining machst du alles richtig?

Also ich würde, würde mir meine auf den Schoß pinkeln, durchaus mein Missfallen zum Ausdruck bringen. Also mit einem simplen Pfui oder so und dann rausbringen.
 

Estrella

Profi Knochen
Wenns TAlich abgeklärt is - wie du schreibst - würde ich Gelassenheit walten lassen.
Meine 3 Kinder hatten (und haben) auch so manch unangenehme Eigenschaft, wo ich noch immer hoffe "dass es sich rauswächst":D
 

Jarosh

Super Knochen
also beim spielen kanns auch nur die aufregung sein. genau so kanns beim schlafen ein aufregender traum sein.
mein hund träumt oft so intensiv, dass er bellt, knurrt und mit den beinen strampelt :D

ein freund hat einen rottweiler. ein mädchen. 2 1/2 jahre alt. wenn ich dort zu besuch bin, freut sich das hunderl auch immer so, dass es ne lache gibt.

also ned immer das schlimmste vermuten :)

Wie gesagt, Freudenlackerl, ab und zu mal ein Lackerl im Schlaf und so weiter - das ist für mich alles völlig normal und nicht weiter der Erwähnung wert. Aber wenn ein Hund, auch ein Welpe, sich wirklich so gut wie jedesmal beim Schlafen anmacht, prinzpiell beim Hochheben Flecken hinterlässt, beim Auf-mir-Rumkraxeln Tropfen hinterlässt und und und - das ist in meinen Augen halt nimmer unbedingt normal.

Es scheint ja bei Jarosh wirklich schlimmer zu sein, als ab und zu ein Freuden-Lackerl?

ich nehm an, beim Stubenreinheitstraining machst du alles richtig?

Also ich würde, würde mir meine auf den Schoß pinkeln, durchaus mein Missfallen zum Ausdruck bringen. Also mit einem simplen Pfui oder so und dann rausbringen.

Ich denke schon, dass ich es mit der Stubenreinheit richtig anpacke - allerdings hats wiederum mit Stubenreinheit nix zu tun, wenn der Zwerg sich im Schlaf oder sonstigen Gelegenheiten anmacht. Es ist ja auch nicht so, dass sie sich definitiv irgendwo hinhockerln würde - das kommt gar nicht mal so oft vor, das erledigt sie meist draußen (ich gehe im 1,5-Stunden-Rhythmus mit ihr raus zum Lösen).

Auch auf dem Schoß ist es ihr dann sichtlich einfach passiert und es war kein zielstrebiges Hinhocken. Und das ist eben jedesmal so - daher hab ich auch überhaupt keinen Ansatzpunkt, um es ihr abzugewöhnen. Sie merkt ganz offensichtlich nicht mal, dass ihr schon wieder was passiert ist und ist immer ganz irritiert, dass der Bauch schon wieder nass ist und schleckt emsig dran rum.

Da ich jetzt meine Urinprobe endlich bekommen habe, liegen wieder die waschbaren Teppiche und die Hundekörberl rum - da ist heute noch nix passiert, ich hab sie immer rechtzeitig "erwischt" und rausgebracht. Dafür musste ich mich heute bereits zweimal umziehen, die Decken auf der Couch zweimal wechseln (wieder ohne Hinhocken - sie ist mit der Roxy rumgekugelt und als sie runtergegangen sind, war ein großer nasser Fleck drauf) und beim Warten aufs Futter hat sie im Stehen auch wieder paar Tröpfchen verloren.

Wenn ich wüsste, dass sich das mit kommendem Alter wirklich legt, wäre mir wohler :eek:

Wenns TAlich abgeklärt is - wie du schreibst - würde ich Gelassenheit walten lassen.

Meine 3 Kinder hatten (und haben) auch so manch unangenehme Eigenschaft, wo ich noch immer hoffe "dass es sich rauswächst"

Ja, wir waren in der Tierklinik Simmering - alles in Ordnung.

Und anderes als Gelassenheit bleibt mir ohnehin nicht über, da der Zwerg ja nix dafür kann. Nur manchmal überkommt mich halt der Frust, wenn ich nicht mehr weiß wo ich die Wäscheladungen frisch aus der Maschine aufhängen soll, fünfmal am Tag dusche und diesen elenden Uringeruch nicht mehr aus der Nase kriege :stunned:
 

Jarosh

Super Knochen
Vielleicht ist 1,5 Stunden zu kurz und sie kann überhaupt nicht lernen, dass sie den Schließmuskel auch zamzwicken kann?

Hmm.. also wenn ich die Zeiten ausdehne, dann macht sie mir zusätzlich auch noch ins Hundekörberl oder auf die Couch. Sie hat noch nicht wirklich kapiert, dass beides eigentlich einen anderen Zweck erfüllt als ihre höchstpersönliche Toilette zu sein.
 
Oben