Heizungen - Holzöfen, Wärmepumpen, Fernwärme, Strom...

Die Standardheizung in Deutschland ist eine Gaszentralheizung. Gaskessel in Deutschland werden in der Regel mit Erdgas betrieben, können aber auch mit Flüssiggas betrieben werden. Gaskessel sind sehr effizient und können Ihr Zuhause das ganze Jahr über mit Wärme versorgen.

Neben Gaskesseln erfreuen sich in Deutschland auch Heizsysteme auf Basis von Festbrennstoffkesseln wie Holzkessel, Kohlekessel und Pelletkessel großer Beliebtheit. Festbrennstoffkessel sind weniger effizient als Gaskessel, können jedoch wirtschaftlicher sein, wenn der Brennstoff zu geringen Kosten verfügbar ist.

Persönlich habe ich nur einen Festbrennstoffkessel, der von Meistern aus kanalreinigung aargau installiert wurde.
 
Was in D so geplant ist, kann ich natürlich nicht wirklich beurteilen.
Ich hab ein wenig nachgelesen, es gibt offenbar Verwirrung.
Schlecht eingestellte, mit feuchtem Holz beheizte oder sehr alte Holzheizungsanlagen verursachen tatsächlich viel Feinstaub.
Ich könnte mir vorstellen, dass man da schön langsam auch einen Ausstieg plant, so wie bei Öl und Gas schon jetzt.
Robert Habeck wurde gefragt, wie viel CO₂ man durch die Wärmepumpen denn einsparen würde. Er weiß es nicht, so seine Antwort. Es bleibt spannend, was er sich noch einfallen lässt? Die Bevölkerung ist zunehmend aufgebracht.

 
headtopics - soso

Ich denke aber, dass es den Großteil der aktiven User wenig bis gar nicht interessiert, was Habeck weiss oder auch nicht. Deutsches Politikerbashing in einem österreichischen Hundeforum, da hast du ein Alleinstellungsmerkmal, weil dir niemand widersprechen wird, allein schon, weils nicht so interessiert.


Um auf Heizungen und Hunde zurückzukommen: das lockt keinen Hund hinterm Ofen vor:
 
headtopics - soso

Ich denke aber, dass es den Großteil der aktiven User wenig bis gar nicht interessiert, was Habeck weiss oder auch nicht. Deutsches Politikerbashing in einem österreichischen Hundeforum, da hast du ein Alleinstellungsmerkmal, weil dir niemand widersprechen wird, allein schon, weils nicht so interessiert.


Um auf Heizungen und Hunde zurückzukommen: das lockt keinen Hund hinterm Ofen vor:
Hast du nicht mitbekommen, dass ich nicht der Ersteller dieses Threads bin und ich jemanden zitiert habe? Es geht um Wärmepumpen und auch in Deutschland. Was ist daran falsch?
Österreich setzt mehr auf erneuerbare Energie, auch Deutschland. Nur werden in Deutschland ohne zu wissen, was es denn wirklich bringt. Es kann doch sein, dass es in Österreich genauso läuft. Fehlentscheidungen kosten dem Steuerzahler immer viel Geld, egal ob Österreich oder Deutschland.
 
Der Ersteller vom Thread bist Du natürlich nicht, denn der ist schon vom Februar 2022(!!) genau so wie den Beitrag, den Du zitiert hast und es wurde seinerzeit(!!) hinsichtlich der Heizungen in Österreich gefragt, konkret von einer Wienerin....
 
Der Ersteller vom Thread bist Du natürlich nicht, denn der ist schon vom Februar 2022(!!) genau so wie den Beitrag, den Du zitiert hast und es wurde seinerzeit(!!) hinsichtlich der Heizungen in Österreich gefragt, konkret von einer Wienerin....
Gibt es hier irgendwo Richtlinien, wer was posten darf? Muss ich aus Österreich sein, um hier schreiben zu können? Und darf man nicht auf ein Thema schreiben, was 2022 erstellt wurde?

Ich habe begründet, warum ich das schrieb, wo ist das Problem? Es geht auch um Wärmepumpen, die bei euch in Einsatz kommen sollen, (soweit ich es verstanden, ) und da ist gar nicht geklärt, was die wirklich bringen.
 
Im Link geht es um eine Gesetzesänderung bzw. Novellierung für Deutschland, die nunmehr beschlossen wurde
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Link geht es um eine Gesetzesänderung bzw. Novellierung für Deutschland, die nunmehr beschlossen wurde.

Das ist mir bekannt, es geht hin wie her in die Hose.
Das Schlimme ist, egal ob du Hauseigentümer bist, oder zur Miete wohnst, es kommen erhebliche Mehrkosten auf uns zu. Der Vermieter kann seine Kosten auf die Mieter abwälzen, der Eigentümer muss zusehen, wie er das hinbekommt. Aber gut, Altbauten haben noch Zeit, mein Haus wurde 1960 gebaut.

Ist das bei euch nicht so?
 
Bei uns gilt das Verbot bestimmter Heizungsarten, welches vermutlich 2024/2025 in Kraft tritt, derzeit nur für neu zu errichtende Gebäude.
 
Momentan sieht es glaube ich so aus:
Ab 2025 müssen alle Ölheizungen raus, die älter als Bj. 1980 sind,
D.h. Ölheizungen die älter als 45 Jahre sind?
Erstaunlich, ich wusste gar nicht dass Ölheizungen überhaupt so lange halten

Es geht also nur darum, dass man dann die (sowieso erforderliche) neue Heizung nicht mehr mit Öl betreiben darf
 
D.h. Ölheizungen die älter als 45 Jahre sind?
Erstaunlich, ich wusste gar nicht dass Ölheizungen überhaupt so lange halten

Es geht also nur darum, dass man dann die (sowieso erforderliche) neue Heizung nicht mehr mit Öl betreiben darf
Wir haben eine Gasheizung, die mittlerweile 30 Jahre alt ist. In Deutschlan müssen die Gasheizungen raus, die 30 Jahre alt sind. Unser Schornsteinfeger sagte im Frühjahr, es ist eine Schande, da unsere Heizung im besten Zustand ist und wenig verbraucht, womit er recht hat, denn ich sehe es an der Jahresrechnung.

@Brigie, früher war alles besser.
 
Oben