Ellenbogen Arthrose und Orthese

FrettyBerlin

Neuer Knochen
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem.
Unser Schäferhund ist 7,5 Jahre alt und hat seit einem halben Jahr Arthrose im rechten Ellenbogen. Er ist damit in Behandlung und bekommt
Schmerzmittel, Physiotherapie und Reizstrom. Es hilft ein wenig aber leider hat sich das Gangbild nicht wesentlich verändert. Nun hat die Physiotherapeutin vorgeschlagen, eine Orthese zu verwenden. Sagte aber auch gleich, das es keine Garantie gibt, das dies auch hilft.
Nun wollte ich fragen, ob hier jemand seine Erfahrungen teilen kann.
Vielen Dank im voraus.
MFG
 

Vanda

Anfänger Knochen
Hallo!
Ich weiß daß es in England einen Spezialisten für solche Sachen gibt, es reisen Menschen von allen möglichen Ländern hin.
Wie man es genau schreibt weiß ich nicht es ist Fitz Petrik, das sind Spezialisten für Orthopädie, Neurologie und Onkologie.
lg
Klaudia
 

Chicha

Super Knochen
Ich habe einige Sendungen mit Noel Fitzpatrick im TV gesehen. Es ist ein Wahnsinn, was dieser Arzt für tolle Leistungen vollbringt.
 

Vanda

Anfänger Knochen
Danke China, genau den meine ich.
Der lebt praktisch nur für seine Arbeit und entwickelt ständig Neues um den Tieren zu helfen.
Was mir noch sehr gefällt er ist ehrlich sagt was geht und was nicht und vor allem lässt er Tiere nicht leiden wenns keinen Erfolg gibt.
Am Sontag laufen wieder Sendungen auf sixx.
 

Solo

Neuer Knochen
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem.
Unser Schäferhund ist 7,5 Jahre alt und hat seit einem halben Jahr Arthrose im rechten Ellenbogen. Er ist damit in Behandlung und bekommt
Schmerzmittel, Physiotherapie und Reizstrom. Es hilft ein wenig aber leider hat sich das Gangbild nicht wesentlich verändert. Nun hat die Physiotherapeutin vorgeschlagen, eine Orthese zu verwenden. Sagte aber auch gleich, das es keine Garantie gibt, das dies auch hilft.
Nun wollte ich fragen, ob hier jemand seine Erfahrungen teilen kann.
Vielen Dank im voraus.
MFG
 

Solo

Neuer Knochen
Hallo, ich bin auch neu in diesem Forum.
Ich habe mich angemeldet weil ich anderen die auch Gelenkskranke Hunde
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem.
Unser Schäferhund ist 7,5 Jahre alt und hat seit einem halben Jahr Arthrose im rechten Ellenbogen. Er ist damit in Behandlung und bekommt
Schmerzmittel, Physiotherapie und Reizstrom. Es hilft ein wenig aber leider hat sich das Gangbild nicht wesentlich verändert. Nun hat die Physiotherapeutin vorgeschlagen, eine Orthese zu verwenden. Sagte aber auch gleich, das es keine Garantie gibt, das dies auch hilft.
Nun wollte ich fragen, ob hier jemand seine Erfahrungen teilen kann.
Vielen Dank im voraus.
MFG
 

Solo

Neuer Knochen
Hallo ich bin auch neu in diesem Forum, weil ich meine Erfahrungen mit Gold Implantaten teilen will.
Unser Schäferhund ist 12 Jahre. Er hat leider schon zwei Kreuzbandrisse "beide operiert" HD, Spondylosen und cauda equina, Arthrose in den Zehen und Ellbogen.
Unser Hund ist bis vor kurzem von Woche zu Woche schlechter gelaufen. Wir waren Gott sei Dank alle zwei Wochen im Wechsel Physio und Chirotherapie und das seitJahren. Das hat ihm sehr geholfen. Er bekam Heilpilze und alles an notwendigen Zusätzen auch das hat lange geholfen. Doch in den letzten Monaten half es ihm nicht mehr und er musste Schmerzmittel nehmen. Da die Schmerzmittel nicht wirklich Besserung zeigten und außerdem auf Dauer andere Schäden anrichten können haben wir uns für Gold Implantate entschieden. Das war die beste Entscheidung, die wir für unseren Lieblingen treffen konnten. Er war in allerbesten Händen und ich kann es immer noch nicht glauben...er läuft nach nur 10 Tagen ohne Schmerzmittel. Die Rute bewegt sich wieder in alle Richtungen. Der Kopf ist aufmerksam nach oben gerichtet. Er will ständig spielen und läuft wieder voraus. Die ganzen Baustellen haben sich über Jahre durch ständiges verlagern und ausweichen der Schmerzen aufgebaut. Leider wird meistens nur der Schmerz behandelt der gerade vorhanden ist und nicht der gesamte Bewegungsapparat gesehen. Wir hätten unserem Hund viel ersparen können. Obwohl die Chancen mit Gold im Alter schmerzfrei laufen zu können immer weniger werden unser Hund mit 12 wieder Spaß am spielen und laufen. Ich kann nur jedem ans Herz legen je jünger desto höher die Chance auf ein schmerzfreies Hundeleben. Es sind aber nicht alle so kompetent, die Implantate richtig zu platzieren. Das Röntgenbild alleine sagt nicht zwingend etwas über den Schmerz Bereich des Tieres aus. Wir haben einige kennengelernt deren Hunde auch Gold bekommen haben. Junge und ältere alle würden es sofort wieder machen.
Lg
 
Oben