• Dieses Thema hat 1 Teilnehmer und 0 Antworten.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #15537
    Anonym
    Inaktiv

    Ein quirliger kleiner Kerl im Taschenformat

    Der Zwergpinscher ist eine anerkannte deutsche Hunderasse und im Grunde die kleine Ausgabe des Deutschen Pinscher.

    [B]Seine Verwendung[/B]

    Ursprünglich wurde er als Hofhund zur Vertreibung von Ratten und Mäusen gehalten, aber auch als Begleit- und Schutzhund war
    er sehr beliebt.

    So klein er auch ist – er bewacht seine Leute und alles was dazu gehört. Quirlig und ein bisschen frech vertreibt er ungebetene Gäste und kneift dabei auch ganz gern mal in die Waden.

    Dann kam für ihn die Zeit des Modehundes. Die feinen Damen der Gesellschaft schmückten sich gern mit diesem kleinen Hund, konnten sie ihn doch immer gut auf den Arm nehmen und herumtragen. Er wurde zum Schoßhund.

    Diese blasierten Damen der Gesellschaft haben ihren Ruf auf die kleinen Racker leider übertragen. Diese Rufschädigung und auch das Aufkommen anderer kleiner Hunderassen hat den Zwergpinscher nahezu in Vergessenheit geraten lassen.

    So langsam wird er wieder entdeckt und ist gerade für aktive Menschen in der Stadtwohnung ein idealer Familienhund. Er nimmt nicht viel Platz ein, futtert nicht viel, ist treu, anhänglich und sehr gelehrig und eben ein wachsamer Begleiter.

    Aber nicht unterschätzen – auch oder vielleicht gerade diese kleinen Tiere brauchen ihren täglichen Spaziergang, bei dem sie sich auch einmal so richtig austoben können.

    [B]Wie sieht er aus?
    [/B]
    Er ist klein – 25-30 cm bei einem Gewicht von gerade mal 4-6 kg, glatt- und kurzhaarig, trägt seine Ohren sehr gern aufrecht, was ihm ein vorwitziges Aussehen verleiht. Sein Körperbau ist kräftig und muskulös.

    Die Farben sind unterschiedlich, wobei die glänzend braune Ausgabe auch Rehpinscher genannt wird – weil das Fell eben an das eines Rehs erinnert.

    [B] Sein Wesen[/B]

    Er ist gutmütig und sehr anhänglich, wobei er auch dazu neigen kann sich besonders einem Menschen eng anzuschließen. Zwergpinscher sind hoch intelligent und sehr lernfreudig. Und vor allem sind sie äußerst agil. Sie benötigen also genügend Bewegung und Forderung. Oft neigt man dazu sie aufgrund ihrer geringen Größe zu verhätscheln. Das mögen sie gar nicht. Sie wollen toben und rennen.

    Der Zwergpinscher ist kein Kläffer und doch passt er sehr gut auf seine Familie auf.
    Es ist ein idealer Familienhund auch für die Stadtwohnung.

    [B]Krankheiten[/B]

    Der Zwergpinscher ist ein sehr ursprünglicher Hund und gehört nicht zu den überzüchteten Rassen, deshalb ist er gesundheitlich auch sehr robust und hat eigentlich keine zwanghaft auftretenden Krankheitsbilder.

    Das einzige auf das Sie achten sollten – er hat ein sehr kurzes Fell ohne Unterwolle und ist deshalb vor allem im Winter kälteempfindlich. Wenn Sie also mit ihm in die kalte Winterluft gehen, vor allem wenn der Hund nicht unbedingt die ganze Zeit sehr aktiv sein kann, dann bietet sich ein Mäntelchen durchaus an.

    Sein Platz zu Hause sollte auch möglichst ein Körbchen mit Dach sein und eine Decke zum unterschlüpfen liebt er auch.

    Der Zwergpinscher ist also ein unkomplizierter kleiner Freund für die ganze Familie.

    Auf jeden Fall gibt es keine Langeweile mehr mit ihm.

    Quelle: http://www.hunde-ag.de/zwergpinscher/

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account