Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #14603
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu an alle,

    ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich diese Suchmeldung aus dem Mali-Forum hier reinsetze!

    “Hallo Leute,

    letzten Sonnabend wurde mir mein kleiner ALANO/DOGO CANARIO- Welpe in Berlin im Grunewald gestohlen.
    Wer sich ein wenig in Berlin auskennt weiß, dass es sich beim Grunewald um ein riesiges Hundeauslaufgebiet handelt.
    Ich war mit meinen Kids, den zwei großen Hunden und dem Kleinen dort unterwegs. Angeleint war kein Hund. Der Kleine war bis zum Tatzeitpunkt eh immer nah bei mir.
    Schließlich quatschte uns ein Typ an und verwickelte mich in ein Gespräch und im Weitergehen schnappte sich von hinten jemand den Kleinen und ist mit ihm weg.
    Zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich es auch nicht gleich mitbekommen habe und mir erst nach paar Minuten bewußt wurde, dass ein Hund fehlt.
    Nach Recherchen und Zeugenaussagen konnte der Täter beschrieben werden.
    Es handelt sich hierbei um einen großen, kräftigen Mann mit Glatze, ca. 30 Jahre alt. An dem Tag trug er ein graues T-Shirt und eine schwarze Hose. Er wurde als ein Typ aus der Türsteher-Szene oder aus dem Rotlicht-Mileu beschrieben. Er hatte seine Freundin dabei, sie ist eher klein und schlank und hatte schulterlanges blondes Haar. Die beiden hatten selbst einen Hund bei namens “Blondie”. Laut Zeugen war es ein “Kampfhund”, Farbe beige bzw. falb.
    Wir haben bis jetzt wirklich alles erdenkliche unternommen. Angefangen von einer Anzeige bei der Polizei, Flyer ausgehangen, sämtliche berliner Tierärzte kontaktiert, im Tierheim gewesen, Tasso informiert (er ist gechipt), im “Untergrund” recherchiert, nach weiteren Zeugen gesucht, bis jetzt leider alles ohne Erfolg.
    Falls sich von euch jemand zur Zeit in Berlin aufhält oder wohnt, haltet bitte die Augen offen. Es handelt sich hierbei um eine sehr selten und teure Rasse.
    Der Hund bedeutet mir sehr viel

    Er hat sehr auffälig blaue Augen (Eisblau) und sieht aus wie ein gestromter Weimaraner-Welpe.”

    Chipnr. von Yago 276096900385676

    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wo bzw. ob man hier Photos mit einstellen kann, aber über diesen Link findet ihr auch das Suchposter zum runterladen!

    http://www.file-upload.net/download-1855537/Flyer-Yago-ueberarbeitet.pdf.html

    #37180
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Echo!

    Die Suchmeldung läuft schon unter dem Stadtforum “BERLIN”…

    #37194
    Miriam Wirths
    Verwalter

    Vorschlag zur Güte – da ich den nationalen Ansatz auch verstehen kann.

    Wir lassen den Aufruf hier 1 Woche stehen und danach verbleibt er “nur” noch in Berlin

    LG
    Christian mit Jule

    #37221
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    ja ich habe gesehen, dass er im Berliner Forum schon steht, nur leider muss man davon ausgehen, dass der Hund auf Bestellung entwendet wurde, d.h. er kann bereits überall sein 🙁

    Edit:

    um euch auf dem Laufenden zu halten, das letze Posting von seinem Besitzer aus dem Mali Forum:

    “Hallo Leute,

    ich hatte Yago bis heute in Berlin gesucht und bin nun wieder zu Hause in Sachsen.

    Bin zu sehr Realist das mir nicht im Klaren ist, dass ich den Kleinen wohl aufgeben/loslassen muß.

    Genau in der Prägephase ist die Kacke passiert und ich möchte mir nicht vorstellen wie irgendwelche Freaks gerade alles wieder einreißen was ich mit dem Kleinen aufgebaut habe.
    Deswegen ist es jetzt besser, wenn wir alle Aktivitäten in Berlin und Umgebung einschlafen lassen.
    Es war wohl eine der größten Suchaktionen die jemals nach einem Hund gestartet worden ist.

    Sämtliche Polizisten und DHF in und um Berlin haben eine PN mit der Suchmeldung bekommen.
    In sämtlichen Foren wurde das Thema thematisiert.
    Alle gängigen Communytis wurden freqentiert.
    Kontaktanzeigen auf sämtlichen berliner Seiten wurden geschaltet.
    Gefakte Suchanzeigen eingestellt.
    Alle Grenzbeamten hatten den Flyer bekommen.
    Polizisten in den allen angrenzenden Staaten wurden informiert.
    DHF der BW wußten Bescheid.
    Im “Underground” wurde ebenfalls ermittelt.
    Freunde hängten an sämtlichen berliner Seen und Auslaufgebiete Flyer aus. Über die Ordnungsbehörden wurde nach Listenhunde und ihre Besitzer gefahndet.
    Alle Tierärzte in Berlin hatten die Suchmeldung.
    Tasso war informiert und hatte Plakate gedruckt.
    Online-Kleinanzeigen auf diversen Seiten.
    Recherche in Foren die von sogenannten “Rechten” frequentiert wird. Tierheime in Berlin wurden täglich angefahren, ebenso in viele Auslaufgebiete bestreift. usw.usw…..

    Ich denke, mehr kann man wirklich nicht machen.

    Vielen, vielen Dank nochmal für eure Hilfe.

    Traurige Grüße…. Jörg”

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account