• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 44)
  • Autor
    Beiträge
  • #33656
    Anonym
    Inaktiv

    Hach jaaaaa……seeuuufz….man/ich merkt es…..plötzlich fällt es einem auf….unser geliebter Babybär schläft länger und springt nicht mehr für alles auf…..selbst wenn Herrchen kommt bleibt er manchmal liegen…bei mir kommt er noch fast immer :] angetappselt und bringt ein Schnuffeltierchen…..er läuft deutlich gemütlicher seine “Tour” und zum “WEITERGEHEN”kommt es manchesmal erst wenn man ihn ernsthafter herbeizitiert =)
    Aber er spielt noch …er schleppt weiterhin sein Lieblingsknuddi oder Kissen heran um Aufmerksamkeit zu erhalten….er bettelt noch mit Pfote auf dem Knie wenn er weiß ,daß doch eigentlich sein Futter bereits fertig angerührt in der Küche steht ,und er es unbedingt “JETZT” haben will 😀
    Aber er kommt nicht mehr alleine in den Kombi….wir haben eine Lauframpe …..im Moment wo es trochken draußen ist wird er mit den Vorderläufen angedockt und dann liebevoll mit den Hinterpfoten reingehievt. Beim rauspringen verläßt er sich Vertrauensvoll auf uns, wenn wir ihm mit Brustgriff beim Sprung hieven,….er würde sonst wie ein Sack runterplumpsen 🙁

    Ach ja, an manchen Tagen ist er wie ein Hundekind….und dann ist er wieder so ruhig und gemütlich…….sehr gerne liegt er mitten im Geschehen und betrachtet aufmerksam den Trubel um ihn herum.
    Dies am liebsten vor unsere Haustüre wenn die Kidz aus der Straße draußen spielen =)

    Die großen Touren läuft er zur Zeit problemlos…..denke das hat damit zu tun daß er abgenommen hat und Zusätze für seine Gelenke bekommt.

    Ja,ich liebe meinen BABYBÄR DUKE!
    Er wird immer der “BESTE HUND DER WELT” für mich sein…….IMMER!

    >Suzanne<

    #33872
    Anonym
    Inaktiv

    Und was hier noch gar nicht thematisiert wurde: In den Augen der alten Hunde scheint die ganze Weisheit der Welt zu liegen.

    Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als mit einem alten Hund zusammenzuleben. Ich habe Emily alt (mit 10 Jahren) aus dem Tierheim geholt, nie bereut, und würde immer wieder einen alten Hund adoptieren. Die sind was ganz Besonderes!

    #33883
    Anonym
    Inaktiv

    ach Em das hast du schön gesagt 🙂

    Meine Hundedame Susi wird im Dezember stolze 17 Jahre alt und das bei einem Schäferhundmischling 🙂

    Alterbedingt hört sie nicht mehr gut und die Susi ist aber der gutmütigste Hund der Welt und war immer sehr brav da muss ich immer lachen wenn sie einfach weiter trabt 🙂

    es gibt momente da ist sie so fit und klettert über den 1,50 meter hohen garten zaun und dann wieder momente wo sie nur rumliegen mag..

    ich hab sie so lieb.. ich glaube zugeben zu müssen das sie das wichtigste in meinem leben ist und das schönste 🙂

    #33911
    Anonym
    Inaktiv

    Stimmt Em. Hundesenioren sehen schon stolz aus, wenn sie mit ihrer Grauschnauze ruhig und erhaben durch die Gegend schauen.

    Allerdings habe ich festgestellt, das Basto in letzter Zeit noch extremer denkt, er hätte hier Narrenfreiheit. Er kriecht aufs Sofa und wenn er runter soll, kommando runter :rolleyes:, geht er einfach das Sofa weiter runter und legt sich dann da hin 8o Anstatt seinen Pelzpopo komplett runter zu schieben. Oder er schaut mich trotzig an und nimmt trotz kommando in Zeitlupe seine Einkringelstellung (auf Menschisch: Ich seh dich nicht, also du mich auch nicht bzw. du kannst mich mal) ein. Und tut als ob er pennt. der olle Scheisser. Und er bellt häufiger. Sei es, wenn jemand am Zaun lang geht, oder beim Spielen. Er kläfft… Nicht so das es einem jetzt richtig auf den Geist geht, nur häufiger als früher.

    #33951
    Anonym
    Inaktiv

    tja hier lebt auch eine etwas wunderliche alte Hundedame mit Namen Sammy, besondere Merkmale:
    – hört auf kein Kommando mehr und tut so, als würde sie mich gar nicht hören
    – erzählt den ganzen Tag und brummt und quietscht in den merkwürdigsten Tönen
    – läuft planlos in der Wohnung herum und macht dabei Geräusche
    – beim Spazieren gehen rennt sie fremden Menschen hinterher die nach Essen/Leckerlies riechen, denn die Nase ist das einzige was noch wirklich funktioniert
    – wenn wir besuch bekommen mekrt sie erst nach Stunden wer da gekommen ist und rastet dann fast aus vor Freude
    – steckt ihre Nase in alle offenen Taschen und sucht nach Essen
    – wenn das Wohn zimmer durch Menschen belegt wird abends macht sie lautstark darauf aufmerksam, dass sie gerne alleine dort wäre und im Dunkeln dort schlafen würde…

    die Liste lässt sich unendlich weiter führen. Aber ich finde es einfach nur suuuuuper niedlich und es gehört einfach dazu, dass die alten Hundeherrschaften etwas wunderlich werden. Sammy ist immerhin stolze 16 Jahre alt 😀

    #33979
    Anonym
    Inaktiv

    Stimmt ja! Die Geräusche! Emmily grunzt und quakt immer vor sich hin!

    #33932
    Anonym
    Inaktiv

    16 Jahre? Halt die Kuh fest! Stolzes Alter. Die Macken sind ja echt süß. Das mit den Stunden später merken haben wir hier ganz oft, wenn mein Mann nach hause kommt. Niki hat sich schon lange wieder beruhigt und da hebt Basto dann gnädigerweise den Kopf, wackelt kurz mit seiner Rutenspitze (er ist echt der einzige Hund bei dem ich sowas je gesehen habe, nur die letzten Wirbel bewegen sich) und dann geht er zur Tagesordnung über. Augenpflege. Bei mir steht er wenigstens auf, dreht ne kleine Runde um mich rum und dann wieder (na erraten?) jawoll, augenpflege.

    #33428
    Anonym
    Inaktiv

    Unsere Susi hat auch nie gespielt. Bälle, Quitschtiere etc. ließen sie völlig kalt. Jetzt klaut sie Bona und mir immer alles. Aber ich glaub, die will einfach, dass wir ruhig sind. Knurrt uns an und verschwindet dann mit dem Teil.

    #43508
    Anonym
    Inaktiv

    Ja ,auch meine Hündin ist schon 14 Jahre.Ich bin froh über jeden Tag den wir zusammen verbringen dürfen. Klar das sich einige Alterserscheinungen zeigen. Daisy hört sehr schwer und sieht wohl auch nicht mehr besonders gut -aber sie fühlt sich trotzdem wohl. Wir gehen viel spazieren- damit sie in Bewegung bleibt. Manchmal ist sie etwas stur, möchte ihre Ruhe und will auch nicht gekrault werden. Ich wünsche mir, das sie noch lange bei mir ist…..

    #62445
    Anonym
    Inaktiv

    So ich muss mich jetzt mal ein wenig auskotzen über meinen “wunderlichen älteren Hund”!
    Ok wo fange ich an? Der Pogo ist eigentlich wirklich gut erzogen und weiß z. B. auch, dass er im Schlafzimmer nichts verloren hat. Ich konnte in den letzten 9 Jahren die Schlafzimmertür offen lassen, ob ich zu Hause war oder nicht – er ist NIEMALS, wirklich NIE da rein gegangen. Aber seit ein paar Wochen scheint er sich da nicht mehr dran zu halten. Ok dachte ich mir, muss ich die Tür halt jetzt zu machen, wenn ich nicht im Haus bin (seine Haare auf dem Laken hatten ihn verraten, erwischt hab ich ihn nie, denn er weiß ja in etwa die Zeiten, wann ich nach Hause komme und lag immer brav auf der Couch wenn ich heimkam). Aber jetzt treibt er es langsam auf die Spitze. Ich komme nach Hause und die Schlafzimmertür ist offen. Ok, kann ja sein, dass ich sie mal früh vergessen hab zu zu machen aber ne, das wars dann doch nicht, denn es ist nicht nur einmal passiert und ich achte wirklich drauf, dass sie zu ist. Also macht der alte Herr jetzt einfach nach Gutdünken die Tür auf und legt sich in mein Bett wenn ich nicht zu Hause bin. Spinnt der? Wie kommt der nach 9 Jahren auf die Idee??? Am Freitag war es dann so weit und ich habe ihn in Flagranti erwischen können. Ich hatte meinen USB-Stick in der Wohnung liegen lassen und den brauchte ich für die Präsi in der Uni. Also bin ich nochmal zurück in die Wohnung und sah die einen Spalt weit offen stehende Schlafzimmertür. Noch bevor ich meinen Gedanken zuende denken konnte, kam der Köter wie ein geölter Blitz aus dem Schlafzimmer geschossen – Ohren angelegt und schnell an mir vorbei und dabei hab ich noch nicht mal zum Schimpfen ansetzen können. Das heißt also, ihm ist auf jeden Fall bewusst, dass er DAS nicht darf. Aber warum tut er das auf einmal? Hat jemand ne Erklärung dafür?
    Die zweite Sache ist die, dass Pogo wunderbar gelernt hat, kein Essen von erhöhten Ablageflächen (Tisch, Küchenschrank usw.) zu klauen. Er ist da NIE rangegangen. Tja letztens klingelte der Postbote, ich zur Tür schnell unterschreiben und Paket entgegennehmen und dann wollt ich eigentlich in Ruhe frühstücken. Aber dazu kams dann gar nicht mehr, denn die Brötchen lagen komischerweise nicht mehr auf dem Kühlschrank aber dafür lag ein zufrieden schmatzender Pogo in seinem Körbchen. Letzte Nacht werde ich munter weil es raschelt. Ich springe auf und renne in die Küche und was sehe ich? Pogo hat sich über die Tüte mit den Tomaten hergemacht. 3 große Saftige Tomaten sind in seinem Magen verschwunden innerhalb von Sekunden. Dann hat er sich noch an meiner Packung Cappuccino vergriffen. Etwa 1/3 einer vollen 500g-Dose hat er verputzt. Jetzt mal abgesehen davon, dass das ärgerlich ist, ich habe einfach verdammte Angst um ihn. Das was er so klaut (ok, die Brötchen jetzt mal ausgeklammert) ist zum größten Teil gefährlich für Hunde und ich hab keinen Bock, dass er mir wegen so einer dämlichen Aktion wegstirbt. Ich geb mir ja schon Mühe alle, wirklich alle Lebensmittel aus seinem Dunstkreis zu entfernen, schließe die Küche ab, wenn ich die Wohnung verlasse aber man kann manchmal gar nicht so doof denken… Und wenn er den Mist jetzt schon macht, wenn ich in der Wohnung bin, aber kurz abgelenkt bin (siehe Postbote), da hörts bei mir langsam auf. Was soll ich denn bitte machen? Warum hat das jahrelang so gut geklappt und jetzt nicht mehr? Ich habe den Eindruck, da sind ne Menge Datensätze von seiner Festplatte einfach gelöscht worden. Oder will er sich vielleicht selbst umbringen? Ich versteh das alte Dusseltier momentan echt nicht mehr. ;(

    #62456
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Pogo,
    also irgendwie beschreibst du genau das, was ich bei meinem letzten Hund Nero auch hatte. Jahrelang hat der verstanden, dass er nicht ins Bett soll und nix rumliegendes Fressen, er ist auch immer gut allein geblieben. Aber mit einem Mal wurde das anders. Er hat sogar die Tempotaschentücher gefressen, ich hab ihn auch oft im Bett erwischt (ich hatte nämlich keine festen Zeiten, wenn ich nach Hause komme) und allein bleiben hat auch gar nicht mehr funktioniert. Genau wie das Fressen von Sachen, die auf der Straße liegen, hat er nie gemacht, aber er wurde zum Staubsauger. Von wann ist dein letztes Blutbild? Das war doch noch gar nicht so alt, oder? Verbringst du denn immer noch genauso viel Zeit mit ihm wie sonst oder ist das weniger geworden? Mein großes Vorbild und papa Pogo du wirst doch wohl nicht unvernünftig werden und alt bist du doch noch lange nicht ;)!
    Ärger Frauchen nicht so und sei lieb gegrüßt, dein Marlon!

    #62457
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Pogodas hört sich für mich so an als ob Pogo deine aufmerksamkeit sucht.
    So wie ein blinder hund den ganzen tag jammert um zu hören ob frauchen noch da ist obwohl sie bsw telefomiert.
    Was der pogochen da alles futtert,da frag doch mal dein tierdoc ob das alles denn wirklich so schlimm ist?
    Ich hatte schon gelesen das pogo eohl schonmal krank war,da weis ich jetzt nicht was deshalb schädlicher sein könnte,weuil normalerweise passiert bei grossen Hunden nicht so viel.Was meon Schäfermix damals alles gefuttert hat…
    Und mit der Tür würde ich aufpassen,das geht ganz fix und die wohnungstür ist auf und er dreht mal ne runde 🙂

    #62458
    Anonym
    Inaktiv

    @Marlon: Tja auch ein Vorbild kann ab und an mal zu Eskapaden neigen 😉 Du schreibst, dass dein letzter Hund damals auch derartige Anwandlungen bekam. Hast du herausbekommen, woran es bei ihm lag? Das letzte Blutbild hab ich Ende letzten Jahres gemacht aber ich hatte sowieso vor mit dem Dicken nächsten Monat mal zum Tierdoc zu gehen, da mir sein rechter Hinterlauf ein wenig Sorgen macht (scheint mir was mit dem Kreuzband zu sein).

    @Sissy: Daran hab ich auch schon gedacht, also das mit der Aufmerksamkeit. Aber das ergibt irgendwie keinen Sinn, denn letztes Semester war absolut stressig und ich hab sogar 2x die Woche Freunde beauftragen müssen, mit dem Dicken Gassi zu gehen, weil ich es zeitlich einfach nicht geschafft habe. Dieses Semester ist es viel entspannter und ich habe mehr Zeit für ihn. Das Semester ist fast rum und jetzt fängt er an herumzuspinnen. So wirklich erklären kann ich mir das nicht. Du magst Recht haben, dass einem großen Hund gewisse Mengen an “giftigen” Stoffen nicht so viel ausmachen wie kleineren Hunden. Dennoch kann es nicht gut sein, wenn er solche Sachen futtert (also gerade der Cappuccino ist schon sehr grenzwertig finde ich) und er hat auch den ganzen Tag immer mal wieder braunen Cappuccinobrei erbrochen. Da leide ich selbst immer gleich mit.
    Das mit der Tür… ja das ist so ne Sache. Ich schließe meine Wohnung nie ab, wenn der Pogo allein zu Hause bleibt und naja, am Freitag stand er auf einmal im Treppenhaus, als ich mich gerade auf mein Rad schwingen wollte um in die Uni zu fahren *rofl* Jetzt schließ ich natürlich immer ab. Ich versteh das Tier grad echt nicht mehr. Ich werde mal abchecken lassen, dass mit ihm organisch alles in Ordnung ist, aber wenn es das ist, dann weiß ich auch nicht weiter.

    #62460
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, Pogo Cappucino ist wirklich sehr grenzwertig! Mag die Kakaomenge für Pogos Größe auch nicht tödlich sein, schädlich ist sie trotzdem, von dem Zucker mal ganz abgesehen. Dann war es also gar nicht schlecht, dass er da viel wieder rausgebracht hat :)!
    An das Problem wie @Sissy es sagte, dachte ich auch erst, kann ich mir bei dir nur so gar nicht vorstellen!
    Ja, leider haben wir rausbekommen an was es gelegen hat. Ob es nun einen unbedingten Zusammenhang gab, bleibt aber eine Vermutung. Durch seine DCM (Herzkrankheit) ist es zum Leberversagen gekommen und da entwickeln wohl viele Hunde einen enormen Appetit, weil sie nicht mehr alles verwerten können und die Leber ja eine Menge Energie braucht. Da das ja leider nur ein Symptom war und wir die Ursache nicht beseitigen konnten, wurde sein Verhalten auch immer schlimmer. Gebellt beim Alleinsein hat er vermutlich, wenn er Schmerzen hatte. Blutbilder haben wir bei ihm alle 3 Monate gemacht, aber die Leberwerte sind leider ausgrechnet in der Zwischenzeit in die Höhe geschossen (leider sind die Werte erst sehr spät hoch). Das soll aber definitiv nicht heißen, dass Pogo dasselbe Problem hat!
    Lass wirklich erstmal das Organische abchecken und wenn da nix ist, dann wird mein Papa etwa doch alt ?(?

    #62463
    Anonym
    Inaktiv

    Naja was mir als erstes in den Kopf kam,ist das ältere sich eigentlich immer ungeliebt fühlen;sind immer allein und keiner hat sie lieb.Vielleicht fühlen sich hunde ab eines gewissen alters genauso und äussern das über plötzliche unarten?
    Und das mit dem Cappu denke ich das er das meiste wieder ausspuckt und das nur ein geringer teil verdaut wird,der dann aber nicht mehr schaden anrichtet.denn wir erbrechen ja auch wenn wir etwas schädliches gegessen haben um vergiftungen zu vermeiden

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 44)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account