Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #15591
    Anonym
    Inaktiv

    Woodsdog 2008
    Das gigantische Festival für “Spinner” und “Trickser”

    Endlich ist es so weit! Auch in diesem Jahr feiern wir wieder die größte Party für Disc- und Trickdogger und ihr könnt dabei sein…

    Unter dem Motto “Woodsdog 2008” startet am 4. Juli die diesjährige Dicdog- und Trickdog Convention für alle Hundefreunde, die Lust auf ein großes Treffen in ungezwungener Atmosphäre haben.

    Schnappt Euch Euren Hund und kommt zur Area nach Moers. Es wird 3 Tage lang getrickst, gejammt, gegrillt, gefeiert, gequatscht, gesungen und gelacht.

    Selbstverständlich ist und bleibt die Convention auch in diesem Jahr für alle Teilnehmer kostenfrei!!!

    Weitere Infos zum diesem gigantischen Festival und die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr auf http://www.woodsdog.de

    #21215
    Anonym
    Inaktiv

    Jack-Russel sind einfach temperaments Bündel, sie jagen gern, schnuppern, buddeln, spielen und werden kaum müde.
    Diese Hunde sind Ideal, für Menschen die gerne aktiv sind, die jeden Mist mit ihren Vierbeiner anstellen.
    Ein Jack-Russel Terrier braucht aber auch ein gute Erziehung, diese Hunde können schnell versuchen zu dominieren.
    Sie lieben alles mit was Hund spielen kann, von Bällen zu Socken alles, stürzen sich begeistert auf jeden Zweibeiner. Gewinnen so jedes Herz. Fressen tun sie eh alles, also meine ^^… von Karotten (roh) bis zum Fischbrötchen ist alles drin.

    #21392
    Anonym
    Inaktiv

    Ich muss Jeanny absolut Recht geben: Ein Jacky muss erzogen werden. Meine Mutter hat das bei ihrem verpasst und mit 8 Jahren kam dann das Domianzverhalten raus, dass sogar meinen Bruder und seinen besten Freund (beide American Football-Devense) vom Bett vertrieb.
    Das dann wieder raus zu bekommen ist sehr viel Arbeit.

    Wir haben im Tierheim Troisdorf gerade mal wieder eine Jack-Russel-Welle, was daran liegt, dass viele Leute diese “suesse” Rasse sehr unterschaetzen.

    Die muessen rennen, rennen, rennen den ganzen Tag – hat man dafuer keine Zeit sollte man sich nach etwas anderem umsehen.

    #22956
    Anonym
    Inaktiv

    Das kann ich nur bestätigen, habe ja mittlerweile zwei Jackies…Erziehung ist da das a und o!!!! Und natürlich Bewegung und Kopfarbeit. Unter 4-5 Std. Gassi täglich läuft bei uns gar nichts 😉 Und meine beiden Racker hören mittlerweile mittelprächtig bis sehr gut (in den wenigen Sternstunden des Tages :D! ). Viele unterschätzen die kleinen Clowns und schaffen sie sich an weil sie aufgrund ihrer Größe harmlos und gut handelbar erscheinen…denkste! Gerade die kleinen Turbos haben es absolut in sich!
    Für mich die absoluten Favoriten, aber eben nicht für jeden geeignet!

    Liebe Grüße

    Steffi, Justus und Pan Tau!

    #22958
    Anonym
    Inaktiv

    ich bin zwar kein jack russel aber frauchen hat mal einen mit heim genommen weil sie einen zweithund für mich wollte.meine gassitante ist im tierschutz und hatte ein babyhundmädchen beim spaziergang mit.grad mal acht wochen, wenn überhaupt.sie kam aus osteuropa weil die mutter überfahren wurde.ich sag euch, die haben es wirklich faustdick hinter den ohren!frauchen nahm die süße mit nach hause damit sie nicht den langen spaziergang komplett machen muss und weil sie grade länger zu hause war hätten wir sie auch behalten können.wir bekamen beide ein kauding.aber die wollte meins.auf mein leises knurren kam sie noch näher ran und als ich lauter wurde ging der zwerg mich richtig böse an.dann bearbeitete sie mein schaffell was mir als liegeplatz dient.frauchen verbot es aber auch das war egal.klar muss ein baby das erst alles lernen aber auch als frauchen deutlicher wurde war sie gar nicht beeindruckt.im gegenteil:sie versuchte doch ernsthaft nach frauchen zu beißen.aber nicht zum spielen.ich kann das schon unterscheiden.uns war jedenfalls sofort klar das uns so ein hund total überfordert.frauchen dachte auch daran wenn sie größer wird und sich so benimmt hätten wir uns dann bestimmt nicht mehr vertragen, weil ich mir auch nichts gefallen lasse.also waren wir beide heilfroh als sie süße am abend von der gassitante wieder abgeholt wurde.sie kam dann in ein anderes zu hause wo sich leute damit auskannten und ist wohl ein toller hund geworden.ich denke wir haben ihr einen großen gefallen getan, das wir sie nicht genommen haben.es ist eben kein hund für jedermann und man sollte einschätzen können ob man der speziellen art gewachsen ist oder nicht.den hund nur niedlich zu finden ist eben keine grundlage.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account