Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #15387
    Anonym
    Inaktiv

    Leroy steht total darauf mit mir zu toben, Spielzeug findet er dagegen langweilig.
    Wie weit darf man dabei gehen?
    Wie lange toben?
    Wo die Grenzen setzen?
    Er fängt dabei auch immer an, an meinen Händen zu knabbern – aber nicht fest. Wenn es mal zu fest wird, brechen wir das Spiel sofort ab.
    Worauf muss ich achten?
    Ich weiß, dass die Knochen noch nicht so fest und stabil sind und daher achte ich schon darauf… aber was noch?
    Ist es für den Welpen vielleicht sinnvoller mit Spielzeug zu spielen?
    Ahhhh… so viele Fragen! 🙂
    Hilfe??

    #43402
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Leroy,

    rund um Welpen haben wir gleich ein ganzes Special erstellt. In unserem [URL=http://www.stadthunde.com/?id=3018]Welpen-Special[/URL] findest du Infos vom Welpen im Mutterleib bis zur Erziehung in der “Rüpelphase”. Viel Spaß beim Stöbern,

    Gina mit Ruby

    #47011
    Anonym
    Inaktiv

    Ich glaube beim Thema “Spielen” gibt es kein Patentrezept. Erlaubt ist, was gefällt (und natürlich körperlich nicht überlastet) und wenn dein Süßer lieber direkt mit dir spielt als mit einem Spielzeug finde ich das vollkommen in Ordnung. Du machst das auch absolut richtig, dass du das Spiel abbrichst, wenn er zu wild wird. Nur so lernt er, seine Kräfte richtig zu dosieren. Dass er so drauf steht, direkt mit dir zu spielen sind super Voraussetzungen um ihm viele Tricks beizubringen. Hast du schonmal über Dogdancing nachgedacht? Sowas würde ihm sicher Spaß machen, vielleicht ist das ja was für euch 😉

    Zu deiner Frage, ob es sinnvoller ist, Welpen mit Spielzeugen spielen zu lassen: Ich würde sagen nö. Spielzeuge sind ja auch Ressourcen und das Spiel damit, kann durchaus dazu führen, dass der Fiffi alles daran setzt, diese Ressource für sich zu beanspruchen, zu erobern. An dieser Stelle wirds gefährlich für die gesunde Mensch-Hund-Beziehung. Kann, nicht muss wohlgemerkt.

    #47013
    Anonym
    Inaktiv

    Solange er im Zahnwechsel ist verzichte auf Zerrspiele. Zum einen sind die Knochen noch weich zum anderen ist das Zahnfleisch ja in dieser Zeit auch empfindlich und wenn hier dann mal ein Schmerz auftritt beim Spielen kann es zu Meideverhalten kommen. Das könnte Auswirkungen haben beim Apportieren oder beim Spielen allgemein.

    LG Anja

    #47020
    Anonym
    Inaktiv

    Dogdancing? Das klingt ja geil! Da muss ich mich wohl mal schlau machen, das würde bestimmt nicht nur ihm gefallen :]
    Ich merke auch, dass er unheimlich schnell und gerne lernt, also die Trickkiste wächst täglich. Das fordert mich ehrlich gesagt auch ganz schön heraus, da ich mir immer wieder was neues einfallen lassen muss :rolleyes:
    Genau diese Kreativität fällt mir auch beim Spielen noch etwas schwer – da ich eben keine verschiedenen Spielzeuge einsetzen kann.

    #47023
    Anonym
    Inaktiv

    dogdance: dabei erstellst du eine choregraphie aus verschiedenen tricks und fußarbeiten auf ein passendes lied, melodie, usw. du kannst zb das thema des liedes aufnehmen (als beispiel: die melodie von fluch der karibik und hund und herrchen (oder frauchen 🙂 ) treten als piraten auf, oder du schaust eben einfach an welcher stelle eines liedes du drehungen, sprünge und was dir sonst an tricks einfällt, einfügen kannst.
    ich kann dir auf jeden fall denise nardelli, ihre videos, bücher, homepage (darf ich die hier nennen? ?( ?( ) und ihre seminare empfehlen 🙂 das maexxchen und ich waren selber mal aufe einem, es war einfach nur super!!!

    gruß

    #47024
    Anonym
    Inaktiv

    Dogdanc guckst du [URL=http://www.stadthunde.com/community/forum_postings/view/32732/dogdance-der-spitzenklasse.html]hier[/URL]. 😀

    #47028
    Anonym
    Inaktiv

    cool cool cool! Das find ich klasse. mhhh… dafür reicht unser können aber wohl noch nicht ganz aus 🙂
    Aber toll ist es!

    #47032
    Anonym
    Inaktiv

    das tolle an dogdance ist ja das man es mit jedem hund machen kann, deiner fantasie sind keine grenzen gesetzt 🙂

    für einen welpen ist eine minutenlange choreo natürlich noch zu lang, aber du kannst dir ja schon mal verschieden tricks ausdenken oder aussuchen und dir überlegen, was für ein liedtyp dein hund ist, also eher ein ruhiges, erhabenes lied oder ein schnelles ausgeflipptes, passt dein lied auch zu deinem laufstil, welche tricks könnten zun welcher liedpassage passen, usw usw 🙂

    gruß

    #47036
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, das sind tolle Ideen. Danke für den Tipp!
    Habt ihr noch andere Vorschläge fürs Toben und Spielen?
    Es ist echt klasse, sich mit anderen hier austauschen zu können!!

    #47037
    Anonym
    Inaktiv

    der kleine ist ja jetzt grad mal vier monate alt, da hat er ja noch gaaaaanz viel zeit 🙂

    du könntest fährten oder schnüffelspiele zur auslastung machen.

    als spielzeug haben wir bei unseren welpen immer ein weiches fließputztuch genommen, wenn wir mit ihm zerrspiele machen wollten, das können sie auch schon mit den milchzähnchen gut festhalten ( aber wie resi schon meinte, vorsicht im zahnwechsel!!)
    aber warum nicht mit den händen spielen, wenns dem kleinen spaß macht, das maexxchen fands zb immer total witzig mir auf den schuh zu sitzen und sich festzuklammern als welpe. das würd er heut noch machen wenn es anatomisch machbar wäre 🙂

    alles was spaß macht und den kleinen nicht überfordert ist erlaubt 🙂

    #47079
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Maexx,

    klar kannst du hier solche Homepages (von bekannten Trainern etc.) nennen! das ist ja nur ein Mehrwert und keine Werbung 🙂

    @ Leroy: Hier ist noch was zum [URL=http://www.stadthunde.com/magazin/lifestyle/hundesport/dogdance.html]Dogdancing[/URL] 😉

    LG
    Gina mit Ruby

    #47108
    Anonym
    Inaktiv

    okidoki 🙂

    die seite von denise nardelli ist ganz einfach http://www.dogdance.de 🙂

    gruß

    #49856
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, wollte mich auch mal mit einbringen. Also, Meine Hündin spielt unheimlich gern mit Bällen. Wenn wir Fußball spielen schiebt sie den Ball gezielt in irgendein Tor und wir zählen das Tor. Sie ist absolut unparteiisch :D. Außerdem spielt sie mit Luftballons, die sie mit ihrer Nase in die Luft schießt. Unser Kleiner ist ein Hüpfer, der springt über kleinere Hindernisse, oder klettert auf die höchsten erreichbaren Aussichtspunkte. Ein Flo halt :).
    Ich denke auch, erlaubt ist was gefällt. Dein Hund zeigt dir bestimmt seine Grenzen, so wie du ihm ja auch deine Grenzen zeigst. LG Anja mit Bella

    #49943
    Anonym
    Inaktiv

    also toben findet bonny obertoll ,wenn ihre brüder da sind geht es richtig zur sache ….das einzigste wenn wir eingreifen ist wenn es einer kommplett übertreibt ,aber da schalten sich dann candy oder charly mit ein und bringen die kurz auseinander und dann toben die auch schon wieder weiter …..

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account