Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #14282
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    bin neu hier und hoffe mir kann jemand tipps geben wie ich meinen Beagle stubenrein bekomme.
    Habe einen 17 Wochen alten Beagle Rüden. Habe Ihn mit 9 Wochen geholt und auch gleich angefangen an der Stubenreinheit zuarbeiten. Habe mich vorher viel belesen und schlau gemacht, doch alles was ich bisher gelesen habe will nicht so recht funktionieren. Ich gehe alle zwei Stunden oder noch viel öfters mit ihm raus und bleibe meistens ne halbe Stunde unten. Er macht auch sein Geschäft (manchmal einmal, manchmal öfters) doch wenn wir hoch kommen rennt er auf sein Plätzchen und macht erstmal Pipi. Wenn ich ihn dabei erwische sage ich pfui und schimpfe mit ihm. Wenn ich es erst später entdecke mache ich es ohne ein Wort weg. Wenn wir unten sind lobe ich ihn auch sehr dolle und er bekommt ein Leckerli. Doch irgendwie will er es nicht hinbekommen. Manchmal weiß ich nicht mehr weiter. Dann sage ich mir “die Zeit wird es schon bringen”. Er setzt sich manchmal vor die Tür und lässt es einfach laufen. Mann kommt gar nicht dazu sich eine Jacke anzuziehen. Und seit neuestem ist es auch so, das wenn er gefressen hat, macht er erstmal Pipi.Was kann ich noch tuen damit es endlich funktioniert?

    #23117
    Anonym
    Inaktiv

    das hunde nach dem fressen erstmal müssen habe ich damals auch gelesen.vielleicht ist es ja für ihn zu lange aller zwei stunden eine halbe stunde rumzulaufen.ist ja nicht wirklich warm draußen und das mit dem nackigen bauch.will damit sagen gehe auf nummer sicher das er sich nicht verkühlt hat.da müssen wir menschen ja auch ständig.

    #23119
    Anonym
    Inaktiv

    Noch ein Grund könnte sein, dass dein Kleiner mit den Leckerchen fürs draußen Pipimachen vielleicht nicht das DRAUSSEN verbindet sondern allgemein das Pinkeln. Also er denkt, du belohnst ihn dafür, dass er unter sich lässt. Hunde verknüpfen Handlungen nunmal nicht so wie wir. Ist nur ne Theorie, muss aber nicht sein. Ich kann aber meinem Vorredner nur zustimmen: eine halbe Stunde mit so einem kleinen Racker kann bei den Temperaturen schon recht gefährlich sein. Ich würde die ganze Sache ein wenig verkürzen und zur Not mal beim Tierarzt durchchecken lassen.

    Ansonsten machst du alles richtig. Viel Erfolg.

    #23120

    Vielleicht solltest Du gar nicht so lange mit ihm raus, sondern lieber nach dem Pischern und loben sofort wieder rein. Dafür dannn aber öfter. Dann verbindet er das Rausgehen vielleicht eher damit, dass er draußen pischern soll. Soweit ich weiß, brauchen Rüden eh länger, bis sie verläßlich stubenrein sind. Ich drück die Daumen!!!

    #23122
    Anonym
    Inaktiv

    Benny, Benny, was machst du für Sachen? 😉
    Ich schließe mich meinen Vorgängern an…Alle zwei Stunden muss man mit einem Welpen in der Anfangsphase schon raus, gerade mit einem markierfreudig “Herrn” 😀 … Ich habe schon mehrere Hund großgezogen und meiner Wohnung zuliebe auch schnellstmäglich stubenrein gemacht 😉 Ich bin mit den Jungs wie du es auch schon machst tags wie nachts alle 2 Stunden rausgegangen. Morgens einen “längeren” Spaziergang und dann nach 2 Std. einen kurzen Pipistopp 😉 usw.. Ich glaube, ähnlich wie Natan, dass das Problem darin bestehen könnte, dass du zu lange draußen bist…3 längere Gänge, ich würde sagen jeweils ugf. 20-25 Minuten und alle 2 Stunden einen kurzen Pipistopp. Sobald Benny Pipi gemacht hat, loben, Leckerchen und wieder rein. Nach und nach wird Benny nicht mehr jeden Pipistopp nutzen, dann kannst du die Pausen ausweiten, vll. 2 1/2 Std. usw…Sollte dennoch ein Missgeschick passieren machst du meiner Meinung nach schon alles richtig 🙂

    Viel Erfolg und die Ohren steif halten 🙂

    Steffi, Justus und Pan Tau

    #23124
    Anonym
    Inaktiv

    Ich danke euch allen für die Antworten. Ich war schon zweimal beim TA und habe ihn durchchecken lassen. Und der TA sagte es ist alles in besster Ordnung und er ist kerngesund. Benny will ofmals gar nicht rein, ich muss ihn oft überlisten und locken damit er wieder rein geht.
    Ich konnte mir schon denken das die Kälte nicht so gut für ihn ist. Da er ja noch klein ist.

    #23126
    Anonym
    Inaktiv

    Als ich die Überschrift “Wie wird mein Hund stubenrein?” laß, dachte ich nur: Oh,oh…da hat sich jemand einen Beagle geholt :]
    Uns ging es am Anfang genauso und ich war verzweifelt!! Zorra hatte sogar in ihr Körbchen gemacht, was Hunde ja normalerweiße nie tun. Habe aber durch Nachforschungen in Foren erfahren, das der Beagle der einzige Hund sei, der sein “Nest” verschmutzt. 👿
    Ich kann dir nur sagen, du machst soweit alles richtig. Lass dir nur Zeit und nicht die Hoffnung aufgeben. Bei uns hat es auch lange gedauert, aber jetzt ist sie stubenrein.

    #23271
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe zwar keinen Beagle,aber auch so einen Kandidaten der selbst auf seine Decke gepieselt und Haufen gemacht hat.Wir waren sehr oft und nur 15 Minuten draussen,da mir jeder riet den Kleinen nicht zu überfordern.Ich bekam ihn mit 8 Wochen.Mir wurde geraten das Waschmittel und den Weichspüler zu ändern,da manche Hunde den Geruch nicht mögen und dann erstmal “markieren” damit es wieder einigermassen nach ihnen riecht.Welpen brauchen eine Art Eigengeruch um es als “ihres” zu erkennen.Jedesmal wenn ich ihn beim verunsäubern erwischt habe,gab es ein scharfes “Pfui ist das” und wenn er draussen gemacht hatte mit dem Kommando “Geh Pipi Häufchen machen” machte ich ein Riesenfass auf und belohnte ihn mit Leckerchen und dann nur noch mit streicheln.Wenn ich mal vergass dieses Kommando zu geben wuselte der Kleine hechelnd und total quirlig um mich rum als wenn er sagen wollte:”Frauchen wann darf ich denn nun endlich,ich muuuuuuuuuuuuuuuss mal”.Unser Bobby ist jetzt 7 Monate alt und er hat es endlich geschnallt.Viel Glück weiterhin

    #23302
    Anonym
    Inaktiv

    Es ist schon richtig ihm zu sagen das es Pfui ist wenn er drinne Pullert aber es ist noch besser wenn er drinne hin pullert Pfui sagen und mit ihm sofort raus gehen damit er versteht wo er pullern darf und wo nicht! Und am Anfang ist es besser ob es Tag oder Nacht ist öfters mit ihm raus zu gehen! Nach dem fressen am besten gleich!!
    Viel Glück dabei!!!

    #23327
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Ihr lieben,
    endlich ist es so weit und Benny macht nur noch gaaaaaaaaaanz selten in die Wohnung. 😀 Als ob er gemerkt hat das ich mir Rat geholt habe. :]
    Er macht sich immer schön bemerkbar wenn er muss und er sitzt jetzt immer an der Tür.

    Liebe Grüße an euch alle und nochmal vielen vielen lieben Dank für eure Tips und Ratschläge. 😀 😀

    #23334
    Anonym
    Inaktiv

    ich gratuliere!manch einer scheint eben einfach länger zu brauchen.

    #38233
    Anonym
    Inaktiv

    du darfst mit deinem hudn ruhig doll schimpfen, er wird es dir später danken. mein freund sagt man kann ihn ruhig mal im genick packen und leicht schütteln, macht die mutter auch, wenn der fratz übertreibt! is keine tierquälerei- ich persönlich mach es jedoch nicht!

    #38235
    Anonym
    Inaktiv

    ZEUS! ?( 8o ?( 8o?(

    Nu aber….
    —-MAN KANN UND DARF _____”einen :baby: Welpen “_____NICHT INS GENICK PACKEN!!!!!

    UND DANN AUCH NOCH SCHÜTTELN!!!!! ?(

    NEIIIIIN! 👿
    NIIIE! 👿

    DAS IST BEUTE TOTSCHÜTTELN!!!! 👿

    Ich könnt schreien wenn ich dies hier lese! X(

    Bitte bitte ..es sind WELPEN…also TIERKINDER!!!

    Man schlägt doch auch kein Baby wenn es in die Windeln macht! :rolleyes:
    Oder brüllt es an!
    Du zerstörst so das Vertrauen welches dein Zeus zu dir haben soll!

    Ein bischen rumschimpfen ja….und dann sofort raus..aber nicht packen und schütteln oder schlagen…sag dass bitte auch deinem unwissenden Freund…oder besser noch kauft euch ein ” Wie erziehe ich meinen Welpen” Buch.
    Wenn du Fragen hast…dann schau in unser Forum….es gibt so viele tolle Leutz hier die extrem Hundeerfahren sind und dir bstimmt alle wichtigen Tipps geben können welche du erfragst.
    Aber laß das Schütteln und Nacken packen bitte sofort.Gehe in regelmäßigen Abständen mit Zeus hinaus…lobe ihn überschwenglich( fröhlich) und vor allem bedenke daß ein Welpe sofort mnach dem Schlafen sowie häufig auch nach dem Fresen seine Notdurft verrichten muß. Biete ihm diese Möglichkeit und es wird bald kein Malheur mehr geben.

    >Suzanne<

    #38237
    Anonym
    Inaktiv

    @Zeus:
    [quote]man kann ihn ruhig mal im genick packen und leicht schütteln, macht die mutter auch, wenn der fratz übertreibt![/quote]

    wo haste denn sowas her? Hab derartiges Verhalten bisher nur von Menschen erlebt. Hundemamas tun das nicht. Sie wenden den sogenannten Nackengriff nur zum Transport der Welpen an. Maßregel tun sie ihre Welpen erstmalig wenn sie beim saugen grob werden mit einen liebevollen Griff übers Schnäuzchen, später durch Spielabbruch oder einen kräftigen schups kombieniert mit bösem Gesicht. Wenn du jemals eine Hündin gesehen hast die ihre Welpen schüttelt dann war diese sicher nicht nur leicht gestört! genickpacken und schütteln zählt zum JAgdverhalten. Packen und Totschütteln…

    Wenn ein Welpe in die Wohnung macht ist IMMER der Halter schuld. Pack dich doch selbst im Nacken vielleicht hilft es ja… junge Hunde die noch bei der Mutter sind verlassen sobald sie dazu in der Lage sind ihren Schlafplatz um ihr Geschäft zu machen und sie die Möglichkeit dazu haben. Bei mir gehen Welpen ab der 5. Woche zuverlässig auf das bereitgestellte Katzenklo und sowie sie die erste Impfung haben raus auf die Wiese. Natürlich passiert bei viel Spiel mal ein Missgeschick aber ich habe im Frühjahr erst Welpen großgezogen und bei ab der 6 Woche keine Pfütze in der Wohnung gehabt. Aber da muss man eben hinterher sein und auch nachts mal den hintern aus dem Bett bewegen wenn da ein Zwerg wach wird!

    Bei einem hund in der Famielie sollte es doch erst recht möglich sein. Wer seinen Hund grob behandelt um in stubenrein zu erhalten macht die gerade entstehende Mensch-Hund-Beziehung gleich wieder kaputt!

    #38255
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen. Wie oft musste man solche Tipps schon hier im Forum lesen (und leider nicht nur da) und ich kann jedes Mal nur mit dem Kopf schütteln und das Gegenteil behaupten. Ein Hund gehört nicht in den Nacken gepackt und schon gar nicht geschüttelt. Niemals nicht!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account