Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #15433
    Anonym
    Inaktiv

    [SIZE=16][FONT=comic sans ms]Liebe Community[/FONT][/SIZE]

    Ich habe da mal eine Frage, und zwar liebt unsere kleine Nuka es an allem zu Kauen, deswegen geben wir ihr täglich einen Kauknochen von Vitakraft…
    Sie liebt sie und danach kaut sie auch nicht mehr so viel an Möbeln etc. …

    Nun zu meinen Fragen:

    Wie oft kann ich ihr sie geben ? täglich ? seltener ?

    Wie viele Kauknochen kann ich ihr täglich geben =?

    Können es auch mehrere pro Tag sein ?

    Mfg

    #65257
    Anonym
    Inaktiv

    Ich weiß nicht, wie viel deine süße Maus wiegt und welche Größe die Kauknochen haben, die du ihr gibst aber ich nehme an es sind diese Büffelhautknochen oder sowas in der Art? Davon sollten Hunde nicht allzuviele futtern, denn sie können durchaus zu Verstopfungen führen. Wieviel jeder einzelne Hund verträgt, bevor es soweit ist, hängt nicht nur vom Körpergewicht des Hundes sondern auch von seiner individuellen Verdauung ab. Ich würde aber sagen, dass schon 1 Knochen täglich zuviel ist, es sei denn es ist so ein Miniding. Du kannst aber gerne ein wenig abwechseln. Mal ein Büffelhautknochen, mal rohe fleischige Knochen (z. B. Rippchen), mal Ochsenziemer (darauf kann sie auch lange herumkatschen).
    Aufgrund ihres Alters würde ich sagen, befindet sie sich gerade im Zahnwechsel. Da ist es ganz normal, dass sie an allem versucht herumzunagen. Keine Sorge, das legt sich in ein paar Wochen und du musst auch nicht ständig nach einem Ersatz-Nageartikel suchen. Aber ein bis zwei richtige Knochen in der Woche kann sie dann auch weiterhin haben 😉

    #65274
    Anonym
    Inaktiv

    ich selbst bin kein Freund von Büffelhautknochen bzw. allen Artikeln aus Büffelhaut – zumindest nicht bei kleinen Hunden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass zum Schluss meinst ein größeres Stück übrigbleibt, das dann versucht wird zu schlucken und dann kann es im Hals stecken bleiben bzw. wenn es geschluckt wurde, hat Nelson es grundsätzlich erbrochen. Wir geben Nelson Parmaschinkenknochen, da hat er genug zu nagen und ist eine ganze Weile beschäftigt – allerdings nicht öfter als 1 mal die Woche. Täglich einen Kauknochen oder gar mehrere zu geben ist denke ich zuviel – da schließe ich mich Pogo an.
    Vielleicht kannst Du sie ja auch vom Annagen der Möbel mit Spielen abhalten. Möglicherweise ist sie nicht genug ausgepowert und gefordert, langweilt sich und kommt deshalb auf diese dummen Ideen.
    Klar in der Zeit des Zahnwechsels nagen sie an verschiedenen Dingen rum, das geht ja dann auch vorbei – gott sei Dank.

    #72157
    Anonym
    Inaktiv

    Parmaschinkenknochen hatte ich vor einigen Tagen auf Empfehlung des Futterhauses auch einen gekauft. Charly durfte nur ein wenig dran knabbern weil es sein erster richtiger Knochen war. Er hatte riesen Durst und Durchfall davon bekommen.
    Danach habe ich im Netz gelesen, dass diese Knochen zu Verstopfung führen können und einige kleinere Hunde daran gestorben sind. Die Knochen sind viel zu salzig und können auch splittern und dann die Darmwände aufreißen. Ich war entsetzt, dass sowas im Futterhaus empfohlen wurde und habe den Knochen sofort entsorgt.

    #72177
    Anonym
    Inaktiv

    Nunja diese Parmaschinkenknochen sind geräuchert und riechen auch extrem. Also Pogo mag die nicht so sehr und wenn er zuviel davon futtert, dann schlägt das bei ihm auch ein wenig durch. Deshalb geb ich ihm die Dinger nicht mehr. Ich weiß gar nicht, wieso überhaupt Räucherware für Hunde verkauft wird. Gut getrocknet würde vollkommen reichen. Hält sich lange und ist weniger “aggressiv”.

    #72178
    Anonym
    Inaktiv

    eine Meldung mit tödlichem Ausgang habe ich hier gefunden:

    http://www.fressi-fressi.de/forum/1842.htm

    es gibt noch mehr Beispiele, habe ich beim googeln gefunden.

    #72182
    Anonym
    Inaktiv

    Versuch es doch mit Rinderhufen(gibts bsp. bei zooplus), die knabbert meine auch gern, und die sind sehr schwer klein zu kriegen und es brechen auch keine größeren Stücke ab, daher beschäfftigt sich der Hund mit denen auch wesentlich länger als mit Kauknochen und frisst davon natürlich auch weniger.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account