• Dieses Thema hat 1 Teilnehmer und 0 Antworten.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #15347
    Anonym
    Inaktiv

    :rolleyes:Haben Sie vielleicht schon einmal einen Blindenführhund bei seiner Arbeit gesehen.
    Meist ist das Führgespann erstaunlich schnell und zielsicher unterwegs…
    … doch wie und wann soll ich helfen?
    Ist ein Führgespann oder eine Person mit Langstock selbstsicher und zielstrebig unterwegs, lassen Sie diese ruhig ihren Weg gehen. Blinde oder sehbehinderte Personen, welche so unterwegs sind, haben in der Regel ihre Wege zusammen mit dem Langstock- oder dem Hundeausbilder gelernt und trainiert. Merken Sie aber, dass die blinde, sehbehinderte Person unsicher wirkt, fragen Sie, ob sie Hilfe wünscht.

    Wie kann ich sonst noch behilflich sein?
    Bei Kreuzungen mit Fussgängerstreifen gibt es oft Lichtsignale, welche noch mit keinen taktilen oder akustischen Signalen für Blinde und Sehbehinderte ausgestattet sind. Informieren Sie, wann es grün ist und man die Fahrbahn sicher überqueren kann.

    Darf ich den Führhund streicheln?
    Ein Blindenführhund ist während seiner Arbeit hochkonzentriert. Er blendet interessante Gerüche aus, passiert fremde Vierbeiner ohne mit ihnen Kontakt aufzunehmen, zeigt Hindernisse an oder umläuft sie… bei seiner alltäglichen Arbeit gibt es Unmengen von Eindrücken und Begebenheiten, von welchen sich der Hund nicht ablenken lassen darf.

    Trotzdem bleibt ein Blindenführhund immer ein ganz normaler Hund, welcher durch anfassen, ansprechen oder auch nur durch anschauen von seiner Arbeit abgelenkt werden könnte.
    Sprechen oder fassen Sie also bitte die Blindenführhunde nicht an. Auf gar keinen Fall geben Sie ihnen etwas zu fressen
    Jede dieser Ablenkungen könnten eine Unkonzentriertheit und folglich einen Unfall nach sich ziehen.

    Treffen Sie einen Führhund, der nicht am gekennzeichneten Führgeschirr ist,dann können Sie den Führhundehalter gern fragen , ob Sie den Hund streicheln dürfen. Er wird es bestimmt gerne zulassen.

    Wie verhalte ich mich, wenn ich mit meinem Hund auf ein Blindenführhunde Team treffe?
    Wenn Sie sehen, dass der Blindenführhund am Führgeschirr ist und arbeitet,bitte seien sie so nett und nehmen Sie umgehend ihren Hund an die Leine. Wechseln Sie sofort wenn möglich die Straßenseite, oder passieren Sie das Gespann zügig und mit genügend Abstand.
    [SIZE=16]16[/SIZE]

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account