• Dieses Thema hat 8 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 11 Jahre von Anonym.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #14102
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    nächste Woche Mittwoch haben wir nun endlich den Termin für March zur Kastration. An dem Tag haben mein Mann und ich Urlaub, damit wir sie gemeinsam abholen können. Donnerstag bis einschl. Sonntag bin ich dann Zuhause, Montag + Dienstag mein Mann. Meint ihr, ab dem Mittwoch, also nach 7 Tagen, kann Madame wieder alleine bleiben wenn alles komplikationslos verläuft, oder sollte ich noch etwas mehr Urlaub einplanen?

    LG Chris

    #50538
    Anonym
    Inaktiv

    Hey March, als Scout kastriert wurde, war es ein Donnerstag, da ist sie nachmittags mit zur Arbeit gekommen. Am Freitag auch, sie ist sowieso meistens mit, aber ich habe nichts geändert. Sie war am nächsten Tag alleine solange ich einkaufen usw war. Sie war weder müde, noch hatte sie irgendwelche Schmerzen usw.
    Sie war völlig normal, nur am OP Tag war sie müde und hat gespuckt.
    Sie hat auch -unerlaubterweise- am nächsten Tag getobt, ich hatte sie kurz losgelasen da sie nichts “macht” an der Leine, und sie hat 5 Runden in ein waaahnsinns Tempo gemacht.
    Sie hatte kein Kragen an, nur ein kleines Pflasterchen über die Wunde. SIe hatte gleich 2 Schnitte da ein “Gewächs” auch rausgeschnitten wurde. Kastration- 3 Stiche, Gewächs- 5 Stiche.
    Ich wünsche Dir alles Gute dabei.. =) =)


    Inklusiv Kotztuch 😀


    2 Schnitte
    🙂 🙂

    #50549
    Anonym
    Inaktiv

    Unser OP-Termin lag auf nem Mittwoch. Do und Fr hatten wir beide dann noch Urlaub. Da es ihr an sich sehr gut ging konnten wir beide am Montag wieder zur Arbeit. Hat sie gut weggesteckt.

    #50553
    Anonym
    Inaktiv

    Ok, danke euch!
    Habe morgen eh bei dem TA das Vorgespräch und kann da auch fragen, aber den Urlaub muss ich gleich früh schon vor dem TA-Besuch einreichen. Männe muss am WE los und hat dafür eh Mo und Die. frei.
    Dann reiche ich die 2 Tage U ein und kann den wertvollen Rest für schönere Anlässe aufheben!Verreisen mit Wuff ist schliesslich schöner als Krankenpflege am Wuff.. 😉

    #50554
    Anonym
    Inaktiv

    Ich drück euch die Daumen das alles gut läuft. Wird schon schief gehen. Kann das mit dem Urlaub verstehen, sehe das genauso 😉

    #50734
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu,
    hab noch ne Frage: Die Tierärztin meinte, ich soll für March einen Babybody kaufen, den ich ihr nach der OP draussen anziehe, damit beim Spazieren gehen nicht so viel Dreck von unten an die Narbe spritzt. Ich artig in den Laden gestiefelt und das Teil zuhause passend (vor allem an den Ärmeln) umgeschneidert.

    Während der Anprobe stiess ich dann aber auf ein Problem: der Body ist doch unten (bzw. bei March hinten) mit 3 Drucknöpfen verschossen; wie soll Marchi damit draussen ihr Geschäft erledigen?? ?(
    Hat jemand ne Idee wie man das umfunktionieren kann? Wenn ich ihn offen lasse, lieg doch auch die Narbe nach ein paar Bewegungen frei!?

    #50771
    Anonym
    Inaktiv

    Hmm, ich hab damals ein T-Shirt zerschnitten. Einen großen Schlitz am Rücken gemacht und über der Rute alles zusammengeheftet mit ner Sicherheitsnadel. Etwas straffer, damit es nicht rutscht. Könnte man mit den Druckknöpfen auch versuchen. Also am Rutenansatz zuknöpfen, damit fürs Geschäft der Weg frei ist. Ach ja, da wo die Aussparungen sind für die Babybeinchen… Kurz davor ein Loch für Marchs Beine machen, damit verhinderst du wirklich das er nach oben rutscht. Wenn das machbar ist.

    #52928
    Anonym
    Inaktiv

    Im Nachhinein ist man immer schlauer! Also, dat mit dem Body war eine doofe Idee, vielleicht geht es bei kleineren Hunden besser, bei denen es besser sitzt aber March hast sich ständig die Druckknöpfe durch Zug aufgemacht, weil sie irgendwie immer irgendwo mit den Vorderbeinen hängen geblieben ist. Also habe ich kurzerhand Bastos Tip mit dem T-Shirt umgesetzt und das ging deutlich besser. Danke! 🙂
    Jetzt nochmal abschliessend zu dem Thema eine letzte Frage: Am Samstag sind die Fäden gezogen worden und die Ärztin sagte, March soll noch 1 Woche an der Leine bleiben. Unterwegs sagten alle die ich traf, sie hätten ihre Hündinnen nach dem Fäden ziehen wieder ganz normal laufen und auch mit anderen Toben lassen.
    Und March will laufen, laufen, laufen! Es ist inzwischen echt anstrengend, sie ruhig an der Leine zu halten. So viel kann ich mir gar nicht ausdenken, um sie trotz Leine gescheid auszulasten. Heute hab ich sie auf einem gut übersichtlichen Weg abgeleint, dachte mal laufen, muss ja nicht gleich toben, und Madame ist wie eine Bekloppte losgeprescht und wollte gar nicht mehr stehen bleiben.

    Meint ihr, das ist ok, wenn ich die Woche nicht mehr abwarte und sie jetzt schonmal ableine?

    #52935
    Anonym
    Inaktiv

    Kommt ja immer auf den Heilungsverlauf an. Die Fäden sind zwar raus aber innen heilt es ja langsamer ab. Allerdings sah es damals bei Niki sowas von gut aus das ich sie auch abgeleint habe. Die musste wieder flitzen. Hat sie hier einmal im Garten mit den Fäden schon gemacht. Die 5 Minuten eben…. Schau einfach ob es anfängt zu siffen. Wenn nicht denke ich ist alles gut. Wenn sie wiklrich Schmerzen haben sollte, würde sie von selbst einen Gang zurückschalten. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der vom Fach ist und meh Ahnung hat. Ich hatte jedenfalls keinen Klemmer sie peesen zu lassen.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account