Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #13645
    Anonym
    Inaktiv

    Okay, die Überschrift ist etwas provokativ. Aber das Em ist definitiv viel zu mager. Bäuchlein wächst zwar langsam wieder, aber die Flanken, die Taille – ganz schrecklich dünne! Ihre ehemalige Tierheimpflegerin hat sie gestern auf den ersten Blick für einen Windhund gehalten …

    Also: Euter ist bäh-bäh. Das frisst Madame nicht. Trockenpansen kann ich wegen der Nieren auch nicht kiloweise füttern. Fällt Euch außer Hackfleisch mit Haferflocken (Anmerkung: Öl und Ei sind bäh-bäh) noch etwas ein, um den Hund zu päppeln?

    Danke und viele Grüße
    die Vau

    #71816
    Anonym
    Inaktiv

    Das Problem hab ich auch immer mal wieder also:
    Emma wiegt z.Z 10kg um wieder auf min. 10,6kg zu kommen, besser 11 gebe ich momentan Täglich 300g Fleisch /Hünerhälse, vor allem Euter/Pansen/Fleisch dazu ca. einen EL Gänsefett täglich (bei uns gibt es Häufig Gans wir kennen einen Züchter, bei denen Schneidet man ja sowieso immer Fett weg, das frier ich portioniert ein) und natürlich noch 100- 150g Gemüse/Haferflocken/Nudeln /Obst. Es geht langsam Bergauf. Dazu gibts täglich beim trainieren ein paar Leckerlies. Ich empfehle dafür ein Welpen-TroFu zu nehmen, das sind reinste Energiebomben und zudem sind die Stückchen so klein das sie nicht gekaut werden müssen. Als Fettzusatz mögen die meisten Hunde auch Butter.
    Aber pass auf, dass sie nicht zu dick wird, sonst rollt sie noch einen Hügel runter und dann wird es schwer sie aus dem Schnee zu befreien 😉 😀

    #71835
    Anonym
    Inaktiv

    Wenn Emily das frißt, misch Ihr Nudeln unters Futter – das hab ich bei meinem früheren Hund auch gemacht, wenn sie zu dünn war, dann hatte sie immer superschnell ihr Idealgewicht erreicht.
    Ich vertrete allerdings die Meinung, dass ein Hund lieber etwas leichter sein sollte als zu moppelig, vor allem im Alter, da jedes gramm zuviel auf die Gelenke geht und die Bewegung ja meist auch nicht mehr so ausreichend ist – aber wenn sie natürlich viel zu dürr ist, dann ist das auch nicht ok

    Wieviel sollte sie denn zunehmen?

    #71878
    Anonym
    Inaktiv

    1-2 kg mehr wären schön … Sie hat während ihrer Pilzinfektion extrem abgenommen. Langsam wird es ja auch wieder, aber eben seeeehr langsam. Nudeln, hm, Weißmehl … nicht so gut bei Tumorpatienten, und Vollkornnudeln päppeln wahrscheinlich nicht, oder? Welpentrofu hat leider einen zu hohen Proteingehalt (Nieren), Gänseschmalz, hmmm, muss ich mal googlen! Erst einmal danke für das Sammelsurium an Antworten, da sollte sich doch ein individueller Päppelplan draus zusammenstellen lassen. Fetten Fisch fände ich gut, von wegen Omega-3 und so … wieviel Thunfisch kann man füttern bei Nieren-/Leberproblemen, weiß das wer?

    #71885
    Anonym
    Inaktiv

    Hey Em und Frauchen,

    Fisch ist gut…nur, Fisch hat eine geringe Zahl an Kalorien und nur Spuren von Kohlenhydraten. Vielleicht fügst du noch ein paar kalorien- und kohlenhydratreiche Bestandteile hinzu. Fisch gehört zu den “leichten” Mahlzeiten.

    Wenn Du Thunfisch füttern möchtest, dann, im eigenen Saft. Dieser ist natürlich nicht zu vergleichen mit rohem Fisch, daher nur selten füttern.

    Haselnüsse enthalten viel Fett…kalorienreich
    Saure Sahne… ist aber nicht für jeden Hund verträglich, Durchfall

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account