Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #15361
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    mich würde interessieren wie ihr begonnen habt mit der welpenerziehung, mit welchen kommandos, wie man dem kleinen z.b. am besten beibringt, mich anzuschauen, auf mich zu achten, damit ich später nicht nen hund habe der draussen nur an fremden und anderen hunden interessiert ist.
    Das is mir wichtig ich möchte ihn auch ohne leine gut abrufen können mal, deswegen tipps ab wann man womit am besten beginnt wären sehr lieb,ich möchte seine feste bezugsperson sein und andere sollen wenig interessieren und wenn sollte sich auf meine wunsch allem abwenden und zu mir kommen!
    Gibts da etwas womit ich gut arbeiten kann in jüngster zeit?
    danke lG, 🙂
    Jenny

    #21268
    Anonym
    Inaktiv

    Bewährt hat sich eigentlich immer folgendes:
    Fahre oder gehe mit deinem Welpen in einer fremden, aber ruhigen, Umgebung spazieren, warte bis er abgelenkt ist (rumschnüffeln etc.) und versteck dich dann. Warte bis er selbst merkt, dass du verschwunden bist, falls das zu lang dauert kannst du ihn auch leise rufen. Der Welpe wird sich erschrecken, dass du weg bist und sofort beginnen dich zu suchen. Lobe ihn ausgiebig wenn er dich gefunden hat.
    Auf diese Art lernt der Welpe früh, dich immer im Blick zu behalten, du könntest ja urplötzlich verschwinden!
    Festige außerdem das Ruf-Kommando. Benutze es immer um ihn zum Futternapf zu rufen. So wird es gleich positiv verknüpft.
    Was viele Leute gern falsch machen:
    Wenn er beim Üben auf dein Rufen hin nur zögerlich kommt, rumtrödelt oder sich erst nach dem zweiten oder dritten Rufen dazu entscheidet zu dir zu kommen, gib ihm KEINE Belohnung, die gibts nur für promptes Kommen.

    Die feste Bezugsperson wirst du automatisch, wenn du derjenige bist, der sich ausschliesslich oder am meisten mit dem Hund beschäftigt. Achte auf Konsequenz beim Einhalten der von dir aufgestellten Regeln.

    In der Hunde-Pubertät kann es trotz aller guten Erziehung zu Schwierigkeiten beim Abrufen kommen, lass dich dadurch nicht entmutigen.

    Auch zu beachten sind die genetischen Anlagen des Hundes. Natürlich kann jeder Hund lernen auf Ruf zu kommen, aber dieser 100% Gehorsam, den du dir wünschst, ist in diesem Punkt, meiner Meinung nach, bei einigen Rassen nur bedingt zu erreichen.

    Last but not least:
    Ich würde eigentlich jedem Hundebesitzer raten, sich eine gute Hundeschule in der Nähe zu suchen, auch wenn man keine Probleme mit dem Hund hat und selbst ganz gut Bescheid weiß.
    Das üben in Gruppen, in der Gegenwart von anderen Hunden, ist so im Alltag kaum umzusetzen und die eigenen Fehler übersieht man sehr häufig. Da ist ein Außenstehender, der einen korrigiert, sehr nützlich.

    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Welpenerziehung! 🙂

    Glg
    Gila+Sarah

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account