Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #15410
    Anonym
    Inaktiv

    [FONT=arial]HI LEUTE[/FONT]

    Wir haben seit 2 Wochen einen mittlerweile fast 4 Monate alten Welpen…
    So wir sind super begeistert und sind total zufrieden , nur [SIZE=20]. . .[/SIZE]

    sie lässt sich ihren Knochen nicht wegnehmen , also wenn wir es versuchen knurrt sie und beißt sogar zu.
    Nun ist das Problem, dass wir ein bishen überrascht waren da sie das nur bei diesem Knochen tut , wir können ihr locker Spielzeug , Futternapf beim fressen o.ä. wegnehmen nur diesen Knochen nicht …

    Nun zu meiner Frage :

    1.) Wie sollen wir uns am besten verhalten ?

    2.) Wie trainiert man sowas ab ? Oder was kann man dagegen tun ?

    Schonmal ein dickes Dankeschön an alle die Antworten.

    Mfg Olli & Nuka

    #65991
    Anonym
    Inaktiv

    mit “Knochen” meinst Du bestimmt nen Büffelhautknochen, oder ???
    Also durchgehen lassen würde ich ihr das nicht. Aber auch nicht überreagieren.
    Zunächst einmal würde ich darauf achten, dass sie den Kmochen nicht zur freien Verfügung (= der liegt da rum) hat, sondern sie bekommt ihn von Euch sozusagen zeitweise zur Verfügung gestellt.
    um den Knochen wegnehmen können zu trainieren, würde ich quasi ein “Spiel” daraus machen: in einer ruhigen Situation gibst Du ihr den Knochen, hälst ihn aber am anderen Ende fest…mit der anderen Hand reichst Du ihr ein Leckerli, um das zu kriegen, muss sie den Knochen auslassen…du lobst sie + Leckerli rein… das ganze am Besten absolut entspannt und ohne große Worte…

    #65992
    Anonym
    Inaktiv

    Zuerst einmal: Das Verteidigen von Nahrungsressourcen ist unter Hunden ein ganz normales Verhalten. Selbst das “Alphatier” würde nie auf die Idee kommen, einem niederrangigen Tier die Beute abzunehmen. Dein Hund macht also aus seiner Sicht nichts falsch, auch wenn wir als Menschen das ganz anders sehen. Natürlich hast du Recht, dass dieses Verhalten nicht zu dulden ist in einem Menschenrudel. Mit seinen 4 Monaten ist dein Hund auch lange kein Welpe mehr, nur um das mal eben klarzustellen (ja ich klugscheiße gern 😉 )
    So und jetzt zum Problem. Da würde ich es halten, wie es Jannis schon beschreibt. Damit dieses Besitz- und Verteidigungsverhalten gar nicht weiter ausgeprägt werden kann, die Beute nur zeitweise überlassen und darauf bestehen, dass Nuka ihn wieder abgibt. Da es, wie oben beschrieben, aber ein natürliches Verhalten ist, sollte es einen “Ersatz” für die Beute geben, in diesem Falle am besten ein besonders tolles Leckerchen. So wird die Kleine gerne den “langweiligen” Knochen herausrücken 😉 Ihn ohne Austausch wegzunehmen kann das Verteidigen noch verstärken, da der Hund nur mitbekommt “mir wird jetzt was weggenommen, was ich eigentlich gern behalten will”. Deshalb wird er seine Beute im schlimmsten Fall noch vehementer verteidigen. Also zumindest in der Übungsphase immer schön eine attraktive Alternative bieten und ordentlich loben. Irgendwann wird dein Hund die begehrte Beute auch ohne Austauschobjekt herausrücken. Ab und an sollte sie dafür aber auch später noch einen Ersatz erhalten.

    #65996
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu,

    Was soll ich sagen? Pogo hat schon alle wunderschön beschrieben ^^
    Eind vllt noch: Falls Dein Hund noch keinen Befehl für das Hergeben kennt, wäre es auch gleich die Gelegenheit ihm selbigen beizubringen beim Tauschen.
    Aus, oder Gib o.ä.
    Das wird schon…

    LG
    Petra, Luzie und Olli

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account