Ansicht von 44 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #16200
      Anonym
      Inaktiv

      Oft tun Hunde Dinge, die uns Menschen nur staunen lassen. Ob sie nun per Schwanzwedeln den gesamten Tisch abräumen oder auf der Suche nach einem Leckerchen die tollkühnsten Wege zurücklegen – stets ist unsere Reaktion die Gleiche:

      1. Mund steht offen
      2. Wir schimpfen (halbherzig…)
      3…. müssen wir dabei schon lachen.

      Mir ist heute so etwas mit Kalinka passiert. Zugegebenermaßen nicht unbedingt appetitlich, aber im Nachhinein könnte ich mich kringeln vor Lachen.

      Kalinka wird bisher immer noch schlecht beim Auto fahren. Deswegen üben wir jetzt jeden Tag fleissig – von 10 min bis hin zu 30. Damit sie nicht ihr gutes Futter im Kennel erbricht (vorher hat sie es schwimmenderweise auf dem Rücksitz verteilt) mache ich diese Übung gern nach dem mordendlichem Spaziergang, aber noch vor dem Frühstück.
      Da ich meine Mutter zum Bahnhof fahren sollte wurde das kurzerhand verbunden. Kalinka also in ihrer Box, meine Mutter neben mir, und gut gelaunt fuhren wir bei Sonnenschein die Landstrasse entlang.
      Hinter mir würgte es… naja, gut.. wir sind ja gleich da.
      Auf einmal machte sich ein bestialischer Geruch nach Sch*** im ganzen Auto breit, so dass uns auch gleich mit schlecht wurde.

      Was war passiert? Wie fast alle Junghunde frisst Kalinka gerne den Kot anderer Tiere. Und irgendwann heute morgen hat sie wohl die chance genutzt als sie (maximal 10 Sekunden) unbeobachtet war und hat eine ganze Ladung runtergeschlungen.
      Die lag nun im Auto. 😀 .. und roch fürchterlich! Den Blick zwischen meiner Mutter und mir hätte man aber wohl festhalten müssen.. Der Hund erbricht und was kommt raus? Das was eigentlich hinten seinen Ausgang finden müsste.

      habt ihr auch solche Geschichten? Peinlich, aufregend, oder einfach nur lustig`? Immer her damit 🙂

    • #68089
      Anonym
      Inaktiv

      Urks genau das ist mir mit Pogo vor ein paar Jahren auch mal passiert – allerdings in der Wohnung. Schön den gefutterten Hunde- oder auch Menschenhaufen in den Flur erbrochen. Tolles Ding. Lustig fand ich das aber so gar nicht.

      Es gab in den knapp 10 Jahren, die ich den Pogo jetzt schon habe, etliche wirklich lustige Momente. Das Blöde ist, so spontan krieg ich keine dieser Situationen mehr zusammen. Da müsste ich mal ein wenig in mich gehen. Aber ich hoffe natürlich, hier einige andere Geschichten zu lesen 😉

    • #68081
      Bianka Kuklinski
      Teilnehmer

      Uns sind auch schon ne Menge lustiger Dinge passiert – aber leider schreibt man sich das nicht auf, spontan ist mir aber die Situation eingefallen.
      Wir waren vor einiger Zeit auf einem Geburtstag und Nelson durfte mit, kannte aber fast keine der anwesenden Menschen. Er lag wie immer unterm Tisch und nach einiger Zeit hab ich ihn einfach mal auf den Schoß genommen und er hat
      wirklich reihum jeden Einzelnen, der am Tisch saß, ausgiebig gemustert. Das ganze dauerte gut 3 – 4 Minuten bei 12 Personen. Von links nach rechts, das sah so witzig aus, dass alle lachen mussten.
      bin gespannt, was andere so lustiges erlebt haben.

    • #68695
      Anonym
      Inaktiv

      Hallo…

      hier meine kleine lustige Geschichte.

      Ich hatte bei meiner Hausbank angerufen…folgte der Automatischen Stimme.
      Wollte einen Mitarbeiter sprechen, wollte dies gerade sagen, in dem Moment wufft JULIUS und die automatische Stimme sagte, “Vielen Dank für Ihren Auftrag, die von Ihnen gewünschten Schecks werden per Post zugestellt” ! Nach dem ich meinen Lachanfall überstanden habe rief ich nochmal an, um die Schecks zu stornieren und um einen Mitarbeiter zu sprechen.
      Geschafft…Mitarbeiter am anderen Ende…dem musste ich den Fehler erklären…wieder Lachanfall, an beiden Enden der Leitung. Sowas hätte er noch nie erlebt!!! Und einen schönen Gruß an den JULIUS…
      😀 😀 😀

      Sabine und JULIUS, der dringend Schecks benötigt 😀

    • #68700
      Anonym
      Inaktiv

      Borg mir Julius doch mal aus, ich brauch auch Schecks! 🙂

      Mit Em hatte ich nicht *das* lustigste Erlebnis – viele sind lustig. Meist werden die zu Anekdoten, die im Moment des Erlebens so gar nicht witzig sind, weil mich der Hund vorführt/blamiert. Man sagt Staffies ja nach, dass sie das gern mal tun. Darunter fällt völlig unverständiges.leeres Starren auf ein Kommando, das eigentlich im Schlaf sitzt, in der vollbesetzten U-Bahn wird dann aber so getan wie “Das hab ich noch nie gesehen – was willst Du bloß von mir?!?” Überhaupt alles, was Leute denken lässt, die Alte hat ihren Köter nicht im Griff. Im verbotenen Imbiss, wo sie einmal vom Besitzer reingebeten wurde, alle Gäste und Tische der Reihe nach abzuschnüffeln und dann mal die Küche inspizieren gehen. Neben dem Fahrrad durch eine Kleingartenkolonie laufen, mit einmal denk ich, huch, wo ist der Hund, fahre zurück zu einem offenen Gartentor, wo Em mal eben so reingelaufen ist und auch gleich ins Haus, sich die Küche angucken, dann wieder in der Garten und den Goldfischteich aussaufen. Wildfremde Leute wegen ihres Cheesburgers (gute Alternative: Mini-Salami) anbetteln, denn der arme Hund kriegt ja auch sonst nichts. Die Neugiersschnute in alle Einkaufstaschen, Rucksäcke etc. versenken – insbesondere zur Weihnachtszeit, wenn da Schoko drin ist. Sich völlig selbstverständlich in der Reihe anstellen, wenn ein Hund vor einem Laden vom Besitzer ein Leckerli mitgebracht bekommt, nach dem Motto “und jetzt eins für mich”. Sie ist damit übrigens immens erfolgreich. Angegammelten Döner in der Schnute haben, gucken, das “Nein”-Zeichen sehen und verstehen, und demonstrativ schlucken, bevor ich herbeigehopst bin – kurz all die Sachen, die ein gut erzogener Hund nicht macht. Ach ja, vielleicht sollte ich dazu sagen, dass das Em – für einen tauben Freiläufer – ziemlich gut erzogen ist und zwanzig Kommandos beherrscht – es sei denn, Madame stellt auf altersstur. Das ist in dem Moment peinlich, danach aber meistens lustig.

      Meine Lieblingsgeschichte ist aber die vom vergraulten Liebhaber. Da kam mich so ein potenzieller Kandidat zum ersten Mal in meiner Wohnugn besuchen. Er war etwas früh dran und wartete schon vor dem Haus, als wir vom Gassi kamen. Em kotze ihm zur Begrüßung neben die Füße. Das erste, was wir gemeinsam gemacht haben, war also, zum Supermarkt zu gehen und für Em Hühnchen und Reis zu kaufen. Er wartete draußen mit ihr, wo sie ihm noch zweimal unter den pikierten Blicken der Leute vor die Füße gekotzt hat. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass der nie wieder gekommen ist …

    • #68903
      Anonym
      Inaktiv

      Mein heutiges Erlebnis…*lach*

      Wir sind im Park, angrenzendes kleines Waldstück, zum spielen und toben.
      Besucht von vielen Hundehaltern…selten sieht man Leute ohne Hund.
      Bin mit JULIUS auf dem Rückweg…er hat sein Ball im Schnäuzchen und lässt es ab und an den kleinen Abhang runterrollen um hinterher zu hechten.
      Dann kommt ihm plötzlich die Kackwurst 😀 Legt ordentlich sein Ball hin und setzt an um sein Geschäft zu verrichten. Von einiger Entfernung sehe ich eine Mutter mit ihrem 4 – 5jährigen Sohn. JULIUS ist immernoch am drücken…( er macht eigentlich immer sehr schnell sein Geschäft ) Ich gehe auf ihn zu um zu gucken wo denn jetzt das Problem liegt. Ein Rest hängt fest, nen Grashalm. Da möchte Hund nicht mehr weiter gehen.
      Hole ich ein Tachentuch raus um ihn von dem Grashalm zu befreien…
      Und da ist auch schon die Mutter mit Sohn zur Stelle… 😀
      “Guck mal Mama, die Mama von dem Hund muss dem den Po abwischen, du brauchst das nicht mehr bei mir machen, ich bin schon groß”!!!!

      Herrlich… 😀

    • #68923
      Anonym
      Inaktiv

      😀 😀 😀 Herrlich @ JULIUS

      … Wir neulich mit den Rettungshunden on Tour… Auf dem Auto stehst ASB-Rettungshunde…
      Ne Mutter mit ihrem Sohn ca 9 Jahre geht vorbei grüßt uns nett und erklärt ihrem Sohn im vorbei gehen… Guck mal die retten Hunde…
      Der Sohn bleibt stehen schaut sich das Auto nochmal genauer an und sagt zu seiner Mutter: Nein Mama da steht Rettungshunde die Hunde retten Menschen. Die die Du meinst heißen Tierrettung 😀 😀 😀 😀

      Wir mußten alle soooo lachen und der Ma war das echt ultra unangenehm und zack weg waren sie 😀

    • #68930
      Anonym
      Inaktiv

      @ Lilly…das ist sehr gut 😀 😀 😀 😀 😀 😀

      ich nahm gerade ein Schluck Kaffee…und musste schnell runterschlucken, sonst, Kaffeedusche für den Laptop… 8o

    • #68931
      Anonym
      Inaktiv

      Ja uns ging es auch so wobei das wirklcih viele denken das wir Hunde retten… Auch wenn man nach dem Einsatz nochmal an der Tanke hält oder so immer ist man Tierrettung…
      Dabei gibt es doch bei ASB-Rettungshundezug nix falsch zu verstehen oder?????

    • #68938
      Anonym
      Inaktiv

      Eigentlich nicht…!!! Vielleicht gucken die zuviel “Menschen, Tiere und Doktoren” 😀 😀 😀 Und der TIERRETTUNGSWAGEN hat sich in den Köpfen festgesetzt… 😀

    • #68939
      Anonym
      Inaktiv

      Lach… Das haben wir auch schon gesagt 😀 Da spricht man ja immer von Tierrettung und von daher sind wir halt Tierrettung 😀 Gut das wir es besser wissen 😀

    • #69654
      Anonym
      Inaktiv

      Ich hab da mal wieder was: Gestern Abend ist es spät geworden, als ich mit Emmi auf dem Heimweg war. Unsere üblichen Supermärkte hatten schon zu, also sind wir zu einem 24-h-Kaisers gefahren. Da es geregnet hat, wollte ich sie nicht an einem Laternenpfahl oder so anbinden. Also habe ich den Hund unter dem Supermarktvordach an einem Ständer mit Blumentöpfen, Blumenerde und so festgemacht. Normalerweise leine ich sie vor dem Supermarkt nicht an, weil sie als ehemals ausgesetzter Hund Panik vor dem allein Angebundensein hat und dann anfängt zu schreien. Sie wartet dann auch ganz brav. Aber dieser Kaisers hatte eine daueroffene Tür, da wäre sie mir sonst glatt hinterhergekommen. Ich sie also angeknübbert, ihr Fleischchen und mein Essen besorgt, wieder raus, draußen solange Heulkonzert. Dann sah ich, dass sie mit einem Mal an der anderen Seite des Blumenständers festgebunden war. Ich dachte noch, bin ich jetzt total bekloppt? Ich könnte schwören, sie rechts festgebunden zu haben … Da kam auch schon der Security-Mann angestiefelt und meinte, er hätte den Hund umgesetzt, denn das Em sei in der Zwischenzeit mit dem Blumendings im Schlepptau spazieren gegangen. Ich hatte übersehen, dass es Räder hat …

    • #69677
      Bianka Kuklinski
      Teilnehmer

      Das hab ich mir grad bildlich vorgestellt und wirklich Tränen gelacht – herrlich

    • #69680
      Anonym
      Inaktiv

      😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    • #69681
      Anonym
      Inaktiv

      So etwas Ähnliches wie Em ist mir mit Cara auch einmal passiert. Sie war noch Welpe (schlappe 22 kg schwer) und ich habe sie zum Training mit zum Einkaufen genommen. Brauchte eigentlich gar nichts, Cara sollte nur lernen vor dem Geschäft schön zu warten. Ich lege sie also ab und binde sie, mangels etwas anderem am Fahrradständer an und gehe in den Laden. Mit einem mal am Eingang unheimliches Geschepper. Da stand dann meine Cara mit dem Fahrradständer im Laden. Ich war vielleicht froh das nicht noch ein Fahrrad drin war.

    • #69682
      Anonym
      Inaktiv

      😀 😀 😀 😀 Lilly ist im Garten gewesen war nen gutes dreiviertel Jahr alt… Alles ruhig im Garten… Ich rufe sie also höre sie auch rum nölen quieken bellen knurren… Und was kommt… Lilly mit nem 40 l (!) Blumenerdesack im Schlepptau 😀 😀 😀 Quer übers Grundstück hat sie den gezerrt und stolz wie Oskar 😀

    • #69685
      Anonym
      Inaktiv

      Schöne Geschichten :D.
      Ich war mit Faye bei Freunden, da war sie ca.5 Monate.Sie war draußen im Garten mit dem anderen Hund, und ich hab gelegentlich aus dem Küchenfenster nachgesehen, was sie macht.
      Beim nächsten Hinschauen lag sie auf dem Tisch und beobachtete das Feld.
      Das war so selbstbewußt und als ob es selbstverständlich sei, zumal wir keine Ahnung hatten, wie der Zwerg das geschafft hat.

    • #71558
      Anonym
      Inaktiv

      Meine ersten beiden Hunde haben als Welpe jeder mal eine ganze Rolle Toilettenpapier vom Badezimmer aus durch die ganze Wohnung aufgerollt und gezogen. Meine Kati jedoch hatte einen besonderen Einfall. Sie hat sich vor die Toilette hingesetzt und eine komplette Rolle zu einem großen Haufen abgerollt. Als ich sie dabei erwischte, saß sie immer noch davor. Ich wette, sie hat mich angegrinst; auch ich mußte drüber lachen.

    • #71576

      hihihi…
      da ist uns heute, naja auf die Uhr kuck gestern was gaaaaaannnnzz lustiges passiert!
      Wir sind abends nochmal in Stall gefahren, da es Little (unserem Pferd 6j. Bayern Hengst ) nicht so gut ging, gut!
      Ina hat mich am Bulldog vorne an der schaufel festgebunden (da der TA da war und ich den mal so gar nicht leiden kann), Bunny durfte mit rein!
      Gut, nur es ist mega langweilig, da draußen im Schnee zu warten und das auch noch im dunklen alleine!
      Gut Ina kam mit Little und Bunny im Schlepptau raus (little musste laufen und laufen, weil er bauchweh hatte) und wollte mich ableinen und mit nehmen…
      gut uns so hatte ina kein Hund mehr! (habe es geschafft, die leine unter den reifen zu ziehen, so ist der hacken aufgegangen, das war keine richtige leine sondern ein pferdestrick und diese haben die nicht wirklich gut geeignet für hunde-panikhacken)
      Naja es war sau kalt und die Tür vom TA Auto war offen, so saß ich dann auf dem Fahrer sitz des Tierarztes…

      Nach der kurzen Panik Atake von Ina, war das gelächter dann sehr groß!
      Der ach so nette TA, machte dann die Tür auf, naja musste ihm dann frech mal die Zähne zeigen … hihi!

      Es war sooo lustig, alle haben sich kaputt gelacht über mich *wedel*

      lg vom Maligator Smokey

    • #71965
      Anonym
      Inaktiv

      Ist vielleicht nicht ganz das Thema aber schließlich war JULIUS dabei…

      Wir wollen uns mit Manita treffen, am Treffpunkt angekommen warten wir auf Manita. Julius schnüfft so im Schnee rum…und sieht dann einen herankommenden Hund ( kleiner Mix ) Beide laufen aufeinander zu. Julius freudig…aaahhhhhhh, einer zum spielen!!! Nur, “kleiner Mix” hat kein Bock auf spielen und schnüffelt Julius am Schnipi…Julius hält still, ca. 10 Sekunden. Dann will er mal schnüffelt…darf er aber nicht, weil, “kleiner Mix” knurrt und hüpft weg…Dann kam Herrchen mit den Worten… “ach schön, die spielen” Aha!!! Julius geht wieder zu seinen Haufen wo er geschnüfft hat…”kleiner Mix” hinterher und knurrt Julius an, fletscht die Zähne und stellt den Kamm hoch…Da sagt Herrchen…” ach, der fordert nur zum spielen auf, der will nur spielen”!!!
      Da konnte ich mir nicht verkneifen zu sagen, ” Ach, und wenn er schläft, frisst er eigentlich”???!!!
      Herrchen hatte ??? über´n Kopf…
      Zum Glück kam dann Manita um die Ecke und “kleiner Mix” schwirrte ab.
      Götter…hab ich gelacht!!!

    • #46454
      Anonym
      Inaktiv

      Ok die folgende Story ist zwar definitiv nicht das Lustigste, was ich mit Pogo je erlebt habe, aber ich wusste nicht, wo es sonst hätte reinpassen können.

      Gut ich erzähl dann mal:
      Dass der Pogo nicht sonderlich an anderen Hunden interessiert ist, ist ja nichts neues. War er noch nie wirklich und wird er sicher auch nicht werden. Ab und an lässt er sich aber doch mal von einer hübschen Hundedame zur Interaktion, zu einem schüchternen Spiel animieren. Aber das kommt so 1 bis 2 Mal im Jahr vor. Glauben will mir das ja immer keiner und die Leute unterstellen mir teilweise, dass mein Hund nicht spielen DARF. Gestern hatte ich mal wieder den ultimativen Beweis, dass er einfach wirklich keinen Bock hat.
      Da kommt eine süße quirlige Jacky-Dame wie aus dem Nichts auf ihn zugerannt, springt freudig um ihn herum, geht ständig in Vorderpfotentiefstellung, setzt ihr freundlichstes Spielgesicht auf und tänzelt hin und her. Was macht Pogo? Er schnuppert weiter ruhig in der Gegend herum, pinkelt in aller Seelenruhe an ein Bäumchen, schnuppert weiter. Er hebt noch nicht mal den Kopf um zu schauen, was da die ganze Zeit um ihn herumspringt. Die kleine Maus gibt noch mehr Gas, springt ihn schüchtern an, wedelt eifrig, quiekt vergnügt und Pogo hat nur einen ganz kurzen Blick für sie übrig, bevor er wieder eine “wirklich wichtige” Stelle markiert. Das Frauchen der Jacky-Dame schaut sich das so etwa 5 Minuten mit an und entschließt sich dann, die kleine Maus zu sich zu rufen und selbst mit ihr zu spielen. Ja so kanns gehen, wenn ein altersstarrsinniger Rüde “wichtige” Dinge zu erledigen hat. Da hat man einfach keine Zeit sich um die jungen Wilden zu kümmern 😀

      Ich fand das war ein Bild für die Götter und so ein bisschen tat mir die Hündin auch Leid. Noch dazu hätte ich mich echt gefreut, wenn der alte Herr doch mal nen Minütchen gespielt hätte. Aber ne, is halt nicht.

    • #46377
      Anonym
      Inaktiv

      Das hätte auch Sam sein können…. 😀 😀 😀

      Er spielt leider auch extrem selten mit Vierbeinern, manchmal mit ner netten Hundedame.
      Die einzige ausnahme war Theo, da hat sogar manchmal Sam aufgefordert…

    • #46362
      Anonym
      Inaktiv

      Na dann würden Sam und Pogo ja wunderbar miteinander klar kommen – jeder in seiner Ecke und mit sich selbst beschäftigt 😀 😀 😀 Pogo steht übrigens auch immer brav an, wenn irgendwo ein anderer Rüde hinpieselt, wo auch Pogo gern hinmachen will. Da wird niemand weggedrängelt sondern gewartet, bis der andere Herr fertig ist und dann in aller Ruhe gepischert. Es könnte ja zu Körperkontakt kommen mit einem anderen RÜDEN – ne das geht nun wirklich nicht 😀

    • #46336
      Anonym
      Inaktiv

      Apropos anstellen: Emily stellt sich immer brav an, wenn fremde Hunde gefüttert werden. Wartet da ein Hund vor dem Laden auf seinen Besitzer. Besitzer kommt wieder, für das Bravsein bekommt Hundi ein Lecker. Wer pflanzt sich neben Hundi auf? Madame. Und bekommt auch ein Lecker. Oder wenn auf der Hundewiese ein paar andere Hunde gefüttert werden mit Keksen: Sie hocken brav wie die Orgelpfeifen da, und gaaaaaanz unauffällig – nach dem Motto: einer mehr fällt auch nicht auf – setzt sich Madame in die Reihe – und bekommt auch was.

      Noch erfolgreicher ist sie, wenn keine anderen Hunde da sind, sondern femder Mensch mit Menschenessen an einem Ort, wo er nicht weg kann (Waschsalon, Straßenbahn etc.): Da wird sich vor dem aufgepflanzt und so bittend geguckt, dass Mensch zum Schluss von seinem Döner nur noch Brötchen mit Salat übrig hat, oder von seinem Supercheeseburgermenü nur noch die Pommes und Cola. Nicht weil das Em klaut – sondern weil der Mensch es freiwillig rausrückt. Dieser Hund kann bei Bedarf sooooo süß und sooooo ausgehungert gucken, damit ist sie verdammt erfogreich.

    • #46328
      Bianka Kuklinski
      Teilnehmer

      War mit Nelsons Vorgängerin Eika einer Schäferhündin, die immer Hunger hatte.
      Wir waren wandern und hatten unser Auto auf einem Parkplatz mit Picknickplätzen abgestellt. Als wir zurück kamen von unserer Wanderung haben wir die Heckklappe geöffnet um uns andere Schuhe anzuziehen und den Hund einzuladen. Bis wir uns umgezogen hatten, kam unsere Eika schmatzend zurück und wir haben aus dem Augenwinkel beobachtet, dass einige Meter weit weg ein Paar an dem Picknicktisch sass und Vesper vor sich ausgebreitet hatte, sich aber bückte um die Schuhe zu öffnen und noch was aus dem Rucksack zu holen. Genau in dieser Zeit hat sich unsere Eika bedient – unmerkt. Wir schnell den Hund ins Auto und die Heckklappe zu – in der Zwischenzeit hat das Paar bemerkt, dass ihr Vesper fehlt – konnten aber überhaupt nicht fassen, wo das Essen geblieben ist , denn sie haben unsere Eika überhaupt nicht bemerkt. Die haben sich richtig suchend umgeschaut und fassungslos den Kopf geschüttelt. Wir sind dann gefahren, unser Hund war ja satt

    • #46157
      Anonym
      Inaktiv

      auweia, aber wahrscheinlich hilft in so einem fall tatsächlich nur schnell und unauffällig abhauen – das haben wir auch gemacht, als emily – haps! – im see ein schlauchboot getackert hat …

    • #45934

      Dazu fällt mir auch was ein.

      Tara, Baby und ich zusammen im Feld unterwegs. Beide ohne Leine, alles super und entspannt. Irgendwann drehe ich mich um und gucke wo Tara ist. Sie schaut mich an und ich hab gedacht *wo ist der Fehler im Bild*
      Irgendetwas hatte sie im Maul und ich sag pfui, spuck es aus. Eine Maus und sie lebte noch, rannte weg. Ich lobe Tara und sehe gerade noch wie Baby sie ins Maul nimmt, stolz wedelnd 8) Wieder das Gleiche, pfui, spuck sie aus. Die arme Maus rennt weg und zack wieder bei Tara im Maul. Man hat ja nur 2 Augen und das ging so schnell. Ok, nochmal pfui und die mitlerweile klatschnasse Maus fegte ins Gras mit einem Schild über ihrem Kopf “Scheiß Tag”
      Ich habe Tränen gelacht, weil das einfach nur bescheuert war und die Blicke von den Beiden zum schießen komisch 😀

    • #45877
      Bianka Kuklinski
      Teilnehmer

      Emily – hihi sind die Leute abgesoffen?
      Na zumindest zeigt Emily noch dass sie was hat – das ist der Rest von der Erziehung der im Alter noch da ist haha
      Wenn Nelson mal was ins Maul nimmt, dann verhält er sich so ruhig, dass man es nicht merken sollen, trägt es ganz schön weit mit und denkt dann die hat es nicht gesehen oder vergessen und fängt dann erst an zu kauen – wir haben aber Gott sei Dank schon von klein auf “getauscht” – gegen ein Leckerlie gibt er alles wieder her

    • #45866
      Anonym
      Inaktiv

      Nicht abgesoffen, da es recht nah am Ufer war – aber als es dann “pffffff” machte und immer schrumpeliger wurde, sind wir dann mal schnell verschwunden … Em hatte vorher mit den Kids der Familie gespielt, tja, dann hat der Vater das Gummiboot ins Spiel gebracht und Em hielt es für einen Wasserball und haps … Und der Vater da sah aus, als ob er das nicht wirklich lustig finden würde, das war so ein ganzkörpertätowierter Glatzkopf mit Stiernacken … Ich hab mich danach wochenlang nicht an den See getraut mit ihr!

    • #45856
      Anonym
      Inaktiv

      Nunja, ich wäre an Stelle des stiernackigen Herren aber auch sauer gewesen. Hast du denn gar nicht in Betracht gezogen, dich bei dem Herren zu entschuldigen und das über die Versicherung zu klären (falls das Bötchen etwas teurer gewesen sein sollte)? Dazu ist doch so ne Hundehalterhaftpflicht schließlich da. Ich hätte das jedenfalls so gemacht, der hätte dich ja wohl nicht vor versammelter Mannschaft rund gemacht, oder? Oder war es sowas wie Unfallflucht – ein Reflex, ohne es zu wollen einfach erstmal weg? 😀

    • #45852
      Anonym
      Inaktiv

      Nun, dann muss ich präzisieren: Wir haben nach Ems “happs” gemeinsam das Boot untersucht und es sah unversehrt aus, wir hatten uns auf ein “ist okay” geeinigt. Em und die Kids haben noch weiter gespielt. Im Laufe des Nachmittags machte das Boot “pfffff” und sackte so langsam in sich zusammen. In dieser Form wäre es aber keine so schöne Geschichte für diesen thread gewesen … Und ehrlich gesagt glaube ich, dass, wer einem Hund ein aufblasbares Gummiteil zum Spielen anbietet, schon damit rechnen muss, dass es leidet. Die Versicherung hätte nicht gezahlt, weil besagter See in geschützter Grünanlage plus Leinenzwang liegt.

    • #45843
      Anonym
      Inaktiv

      Ah ok, verstehe – du bist doch der anständige Mensch, für den ich dich bisher immer gehalten habe.
      Das mit der Versicherung hätte man aber auch klären können, indem sich beide Parteien darauf einigen zu sagen, dass das Em an der Leine war und eben an der Leine ein wenig rumgetobt hat. Na egal, ist ja längst vergangen. Faszinierend aber, dass das Bötchen noch ne ganze Weile durchgehalten hat, bevor es kapitulierte. Vielleicht war Em ja gar nicht Schuld sondern eines der Kinder oder ein spitzer Kiesel hat dem Boot zu schaffen gemacht?

    • #45839
      Anonym
      Inaktiv

      Meine Liah ist auc h ne Marke. Jetzt mal kam sie stolz wie bolle mit Herrchen vom gassi gehen, mit Stöckchen im Maul, in der Wohnung.
      Ich also zu meinem Fraund das der Stock weg soll aus der Wohnung, raus auf die Terasse. Nun gut, aus dem Augen aus dem Sinn, ich dachte jedenfalls der Stock ist weg. Ein paar Tage später springt sie auf einmal von der Couch auf wie verrückt und rennt in den Flur. Auf einmal hör ich nur noch Scherbeln und Krachen renne raus, da steht mein Mäuschen ganz stolz im Flur, mit dem Stock im Maul und mein Wäscheständer liegt samt der sauberen Wäsche auf dem Boden.
      Niedergestreckt mit dem Stock, der es leider nur bis auf´s Fensterbrett geschafft hat!

    • #45794

      @ Emily
      Von Gina kenne ich das auch nur ähnlich wie bei Em. Sie guckt mich an und beim ersten Schritt in ihre Richtung schluckt sie alles hektisch runter, um dann freudig zu mir zu kommen *guck, hab das eklige Zeug vollständig entfernt* 8) 😀

    • #45776
      Anonym
      Inaktiv

      [quote][quote_head]Zitat von Pogo vom 07.02.2011 16:08[/quote_head]Vielleicht war Em ja gar nicht Schuld sondern eines der Kinder oder ein spitzer Kiesel hat dem Boot zu schaffen gemacht? [/quote]

      Danke, jetzt hast Du es endgültig geschafft, die Pointe meiner schönen Geschichte vom schlauchboottackernden Em zu ruinieren 😀

    • #74083
      Anonym
      Inaktiv

      wir waren auf dem weg von oldenburg nach bremen,noch im oldenburger bahnhof,mein freund hat gerade das ticket geholt,wir hatten noch etwa 5 min bis der zug fährt,ich sagte zu maya,”wir müssen uns beeilen der zug fährt gleich”! maya guck uns an und sprintet los ,ich und mein freund gehen durch die glastür,nur maya hat mal wieder nicht aufgepasst und ist im vollen tempo vor die glasscheibe neben der tür gerannt,sie guckt und fägt an mit die glasscheibe anzumeckern,semtliche passanten fangen an zu fachen uns eingeschlossen…!
      schade das ich keine kamera dabei hatte

    • #75310
      Anonym
      Inaktiv

      @ Maja…das ist ziemlich lustig 😀 😀 😀

      Heut ist uns auch was lustiges passiert…

      Ich gehe mit JULIUS in den Park… ich robbe mit ihm mit, durch das Gras, wir rennen usw. dem entsprechend sah meine Hose dann auch aus. Käppi auf´n Kopf weil, keine Frisur gemacht. Als wir auf dem Rückweg sind kommt uns eine Frau, ebenfalls mit Hund, entgegen. Und fragt mich…”Oh Du arme, haben Deine Eltern keine Zeit dass Du mit dem Hund gehen musst??? Und dass in den Ferien!!!”
      Ich gucke die ganz verdattert an und sage. “Meine Eltern haben Zeit, die sind Rentner und der Hund ist meiner, und auch bin ich schon laaaaange aus der Schule raus!!!
      Da guckt die Frau mich verdattert an und entschuldigte sich. Ich sehe so jung aus…
      Kein Problem… 😀 😀 😀

    • #75312
      Anonym
      Inaktiv

      Frodo hätte da auch eine: wir waren zu der Zeit gerade in Schweden und sind wie jeden Tag an den See gegangen. Eigentlich nur zum spielen und schwimmen!!!
      Ich werfe also so einen kleinen Gummiball in den See und Frodo holt ihn einige male wieder raus, bringt ihn mir und dann hab ich AUS gesagt und er hat ihn auch AUS gemacht.
      Ich werfe wieder…Frodo schwimmt hinterher und holt ihn… 8o 8o 8ound jetzt kommt`s: [COLOR=red]AUS…AUS…AUS…[/COLOR] 8o 8o und dann [COLOR=red]SCHLUCKT ER DEN BALL EINFACH RUNTER[/COLOR], ich dachte ich gucke nicht richtig, aber der Ball war weg!!! Da schluckt diese kleine Schokoschnute den Ball wirklich runter, damals konnte ich noch nicht lachen. Wir mussten dann ja einen Tierarzt in Schweden finden, dass war alles noch ganz schön schwierig. Beim Tierarzt hat er dann ein Kotzmittel bekommen und der Ball kam wieder raus… 😀
      Danach haben wir uns erstmal ne Flasche Wein gegönnt und über unsere Schokoschnute gelacht.
      Wir lachen heute noch viel drüber, aber so kleine Bälle sind bei uns TABU

      Liebe Grüße
      Frodo und Ilona

    • #75313
      Anonym
      Inaktiv

      Um Himmels Willen, ich dachte mir fallen die Augen raus, beim lesen!!! In der Tat, da wäre mir auch nicht zum lachen…
      Im Nachhinein, gute Story… 😀 😀 😀

    • #75320
      Anonym
      Inaktiv

      Bei Wasser und Apportieren fällt mir auch noch was ein.. meine verstorbene Hündin Tanju schwamm gerne.. und sie apportierte gerne. Irgendwann im Sommer waren wir also an einem der Baggerseen hier in der Nähe, ich schmiss fröhlich Stöckchen ins Wasser und Tanju sprang behende hinterher. Am Ufer traf ich dann eine Freundin und wir kamen ins Plaudern. Und natürlich wollte sie auch mal werfen. 😉
      Ich sagte, nur zu, und sie warf. Noch während der Flugphase fielen uns dann fast die Augen raus, erst recht aber beim Aufschlag.. sie hatte eine Frau beim Lesen auf einer Schwimmmatratze getroffen, genau auf den Allerwertesten. Die Frau schrie, Tanju paddelte unterdessen begeistert auf sie zu, was ihrem Zustand nicht unbedingt förderlich war. Nja. Ende vom Lied.. ein lautes “Tshuldigung” übr den halben See und danach Gekicher… 😉

    • #75321
      Anonym
      Inaktiv

      Oh Gott… ich hätt vor Lachen kein “Tschuldigung” mehr raus bekommen…
      Herrliches Erlebnis!!! 😀 😀 😀

    • #75324
      Anonym
      Inaktiv

      Herrlich, herrlich eure Geschichten. Obwohl ich bei einigen gern mal Mäuschen spielen würde ;), z. B. bei öffentlich durch die Grünanlagen robenden Schulkindern… 😀 😀 😀
      Beim Apportieren letztens am See: zig Hunde, zig Stöcker im Wasser, Faye kreisend suchend im Wasser und schnappt sich das NÄCHSTE was da schwimmt und kommt freudig auf mich zu… Da sehe ich, dass der Stock Beine hat und zappelt…ÄÄÄÄHHHHH, IGITTTTT- es war eine fette Kröte 8o 8o 8o .Mir ist jetzt noch schlecht bei dem Gedanken.

    • #75326
      Anonym
      Inaktiv

      Ich muss langsam schreien vor Lachen…Nee…was hab ich Kopfkino. Dat Faychen mit na fetten Kröte in´ne Schnüss…

    • #75327
      Anonym
      Inaktiv

      Kopfkino hab ick och… 😀 😀 😀
      Eigentlich hätte ich gar nicht so drauf geachtet, wie sie aus dem Wasser kommt, aber sie hat immer so komisch geschnappert, öööööh und als ich dann sah warum hab ich gedacht, hoffentlich beißt sie nicht fester zu und das DING platzt dann…*brech*. Aber sie hat dann verständnislos auf die Kröte gestarrt als ich wie verrückt AUS gebläkt hab.
      Und der “Prinz” ist wieder in den Fluten verschwunden…ohne Kuss… 😀 😀 😀

    • #75335
      Bianka Kuklinski
      Teilnehmer

      Faychen hat die Kröte nicht geküsst – hihi – deshalb kein Prinz

Ansicht von 44 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account