Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #14222
    Anonym
    Inaktiv

    hallo forum.
    meine podenco hündin habe ich ja schon im begrüssungsteil beschrieben.
    (leider)hab ich zuviel im internet rumgelesen,und bin über die signale meiner hündin irritiert.
    ich hab sie noch nicht lange und kann ihre zeichen nicht richtig deuten.was denn nun,so oder soo?
    wenn ich mich neben sie setze,kommt sie zu mir und schiebt ihren kopf unter meine hand.dann leckt sie an den händen und im gesicht.
    wenn ich sie dann anfange zu streicheln dreht sie den kopf fast bis zum hintern rum?
    habe gelesen wenn sie leckt dann bedeutet das zuneigung und unterwürfigkeit.das wegdrehen soll heissen,lass mich in ruhe oder komm mir nicht so nah??
    aber sie kommt doch zuerst..
    könnt ihr mir da ein paar tips geben wie ich mich,ihr langsam nähern kann?
    danke schonmal:)

    #45366
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu!

    Dreht sie sich weg um keinen Kontakt mit dir zu haben oder genießt sie vieleicht einfach nur an einer bestimmten Stelle gekrault zu werden?

    Sie könnt ja auch einfach aufstehen und gehen wenn es ihr unangenehm wäre. Kraul sie ruhig wenn sie den Kopf in deine Hände schiebt probier dabei mal die Intensität aus. Andiamo mag es wenn ich sein Kopf nur halte und sanft mit den Fingern drücke. Resi legt auch ihren Kopf in meine Hand aber der wuschel ich mit der anderen Hand dabei gehörig im Pony rum und sie liebt das wirklich.

    Wegdehen ist übrigens auch bloß ein weiteres Beschwichtigungssignal, wie Händelecken auch. Hat nix mit lass mich in Ruhe im Sinne von hau sofort ab sonst wirst du was erleben zu tun. Meint vielmehr du kannst alles mit mir machen ich vetrau dir, dass su mir nix tust.

    Schwierig so ein koplexes Verhalten so aus der ferne zu deuten. Mehr können meine Erklärungsversuche auch nicht sein…
    LG Anja

    #45368
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, sag ist deine Hündin aus dem Tierschutz…..Schutz-Orga?
    Ich habe den Jonny Littleboy aus dem Tierschutz…. also aus dem Ausland,er sollte mit knapp 6.Monaten getötet werden.
    Was auch immer er zuvor erlebte…er war und ist immer noch davon gezeichnet.
    Und er hat genau das auch eine lange Zeit gemacht.Ich war seinerzeit auch verunsichert……kannte diese Verhaltensweise nicht.
    Diese Verhaltensauffälligkeit ist aber “GOTTSEIDANK” mittlerweile weg. :]
    Wenn sich dein Hundemädel mit dem Rücken /Popo zu dir dreht so bedeutet dies eher soviel wie …..ich tu dir nix…..tu du mir auch nix!
    Denn mit dem Rücken/Popo beißt ma ja bekanntlich nicht….. 😀
    Wurde mir jedenfalls , von verschiedenen Leuten sowie auch 2.Tiertrainern,so erklärt.
    Alles Liebe und Gute für euch….Suzanne und die Chokoboys

    #45369
    Anonym
    Inaktiv

    Hunde genau zu deuten ist extrem schwierig, meist kann man bestimmte Dinge erst genau erkennen, wenn man/frau lange Zeit mit einem Wuff zusammenlebt. Terra ist, wie Du geschrieben hast, vermutlich aus einer Perrera ( Tötungsstation ) vom Tierschutz herausgeholt und dann nach Deutschland gebracht worden…Du schreibst auch das Terra in verschiedenen Tierheimen war, bis sie jetzt endlich bei Dir – im endgültigen zuhause – angekommen ist!
    Wer weiß, was bis jetzt in Ihrem Leben so genau passiert ist und wie und ob Sie viele Menschenkontakte hatte?! Lass Dich nicht durch zig verschiedene Aussagen bzgl. der Verhaltensweisen irritieren – sie wird Dir zeigen, ob Sie es mag! Falls nicht, wird sie gehen und einen Platz aufsuchen, wo sie sich sicher und geborgen fühlt!
    Habe im Internet eine nette “Verhaltensweisenbeschreibung” für Podencos gefunden…Vielleicht magst Du das einmal lesen, Ich fand es sehr interessant, weil auch unser Zweithund Floyd leichte Podenco-Verhaltensweisen zeigt ( er ist auch ein spanisches “Überraschungsei”)

    [URL=http://www.tierhilfe-fuerteventura.de/Der_Podenco.html]Podenco[/URL]

    Lieben Gruß von der 2 – Beinerin Rabea mit Enya und Floyd

    #45372
    Anonym
    Inaktiv

    Meine Hündin macht das auch. Erst kommt sie an schlabbert an der Hand und dann geht sie so weit, das ihr Podex genau vor der Hand steht. Ich machen dann immer “Schinkenklopfen” (leicht tätscheln) oder kraule sie dann an den Beinmuskeln. Das mag sie. Sie schiebt dann quasi die Stelle zu mir hin an der sie gestreichelt werden möchte. Sie wandert immer vor mir hin und her lach. Ich denke auch wie die anderen das sie gehen würde, wenn sie es nicht mag. Meine Dobihündin hatte die Art das sie, wenn ich sie gekrault habe und wir gelegen haben, mich weggeschoben hat. Sie hat sich vor Genuss gestreckt wollte aber auch nicht das ich aufhöre… Und so ging das ne ganze Weile. Du wirst schon irgendwann herausfinden was Terra mag und wie sich sich verhält, wenn sie etwas nicht mag. Lernt euch kennen und lass dich nicht allzusehr verwirren. Manhcmal ist es schwierig die Hundesprache richtig zu deuten…

    #45427
    Anonym
    Inaktiv

    Ich hätte da auch zwei Deutungsmöglichkeiten parat, die allerdings beide schon genannt wurden.

    Nummer 1 ist: Sie ist durch ihr Vorleben noch sehr verunsichert und deshalb recht unterwürfig (Hände und Gesicht ablecken bestätigt das ja auch durchaus). Da es unter Hunden als Drohung angesehen wird, dem anderen in die Augen zu starren, dreht sie sich eben weg, weil sie dich nicht herausfordern, sondern einfach nur die Ruhe und Sicherheit genießen will, die sie bei dir findet.

    Nummer 2: Sie ist weniger unterwürfig als viel mehr unsicher, fühlt sich aber in deiner Nähe geborgen. Den Hintern dreht sie dir zu, damit sie in die von dir abgewandte Seite sicher kann. Soll heißen: Rückendeckung hat sie von dir, in die andere Richtung ist sie angreifbar und deshalb der Blick dorthin. Ich kenn das von meinem Hund z. B. wenn ich mit ihm im Sommer im Park auf der Wiese rumlümmel. Dann kuschelt er sich an mir, dreht aber den Kopf beobachtend von mir weg, damit ihm auch ja kein Störenfried entgeht, der das so kommen könnte.

    Wie meine Vorredner schon schrieben, lässt sich das aber aus der Ferne wirklich nicht so genau beurteilen denn dazu müsste man wissen, ob ihr Körper angespannt ist und die Ohren spielen (dann wäre sie der Beobachter, also Fall 2) oder ob sie eher relaxed daliegt, wobei man dabei noch unter demütig-egal-entspannt und einfach nur wohlfühl-entspannt unterscheiden könnte. Viele Hunde drehen sich, wenn es ihnen so richtig gut geht, dann sogar noch auf den Rücken (auch mit Hinterteil Richtung Mensch) um sich den Bauch kraulen zu lassen. Das ist dann der Idealfall 😉

    #45454
    Anonym
    Inaktiv

    hey
    ersteinmal dank fü eure antworten:)
    ich schreib nochmal wie sie zur mir gekommen ist und wie sie sich heute verhalten hat.damit kann ich eure fragen in einem post beantworten.
    terra kommt aus einem spanischen tierheim/tierasyl.
    sie kam dann nach deutschland in ein t.heim und landete dann in essen.
    hab sie ja noch nicht so lang und sie ist mein erster hund,deshalb will ich sicher gehen das ich es nicht noch schlimmer mache und sie garkeinem mehr vertaut.was genau mit ihr in spanien passiert ist weiss ich noch nicht,werde das aber recherchieren.
    also. hier mal ein paar beispiele.
    wenn ich aus einem anderen raum ins wohnzimmer komme steht sie auf und wedelt mit dem schwanz.
    meistens springt sie dann(denk mal vor freude)an mir hoch.genau wie vor dem gassi gehen oder spielen.manchmal senkt sie sich auch vorne ab auf ihre vorder pfoten.
    das spielen wird von ihr immer schnell abgebrochen und sie sieht dann unsicher aus.
    wenn sie irgendwo liegt und ich komm auf sie zu neigt sie den kopf nach unten.danach leckt sie meine hände+gesicht und oder schiebt ihren kopf under meine hand oder arm.
    wenn ich sie dann anfange zu schreicheln dreht sie ihren kopf weg genau wie hier auf dem foto.
    http://www.stadthunde.com/community/hunde/view/podenco-canario-terra_10946.html
    vorher war sie von kopf bis schwanz grade
    dabei tut sie so als würde sie sich die wohnung angucken.ihre pupillen wander überall hin.
    wenn ich dann weiterstreichel dreht sie den kopf fast bis zum hintern.
    wenn ich dann aufhöre zu schtreicheln “rollt”sie sich zusammen und macht einen tiefen seufzer.
    was mir noch aufgefallen ist beim streicheln ist das sie dann jedesmal gähnt ,nase leckt oder mit den augen blinzelt.
    ihr ohr,was in meine richtung zeigt ist eingeklappt das andere steht.
    hoffe ihr könnt mir noch ein paar tips geben.
    pogo`s post ging ja schon in diese richtung.
    danke im voraus!
    Gruss Marc

    #45463
    Anonym
    Inaktiv

    Ok, ich nehm das jetzt mal auseinander.
    [quote]wenn ich aus einem anderen raum ins wohnzimmer komme steht sie auf und wedelt mit dem schwanz.
    meistens springt sie dann(denk mal vor freude)an mir hoch.genau wie vor dem gassi gehen oder spielen.manchmal senkt sie sich auch vorne ab auf ihre vorder pfoten.[/quote]
    Das sind ja schon zwei verschiedene Sachen wenn du zurück ins Wohnzimmer kommst begrüßt sie ihren Rudelchef. Schwanzwedeln ist ein Zeichen dass sie erregt ist, man könnte es als Freude deuten, wird aber bei ihr sicher eher ne Mischung aus Beschwichtigung, Unsicherheit und Freude sein. Dann springt sie nicht aus Freude an dir auch, vielmehr zeigt sie ein weiteres Beschwichtigungsritual sie geht dir sozusagen ums Maul. Beobachte mal Hunde in einem Rudel da wird dem Ranghohem Tier besonders von Junghunden in dieser Art Tribut gezollt, die Jungen nehmen die Ohren zurück wedeln mit gesenkter Rute und lecken dem Boss die Schnute. Sie ist sich ihrer Position bei dir also noch nicht sicher und zeigt sicherheitshalber mal ganz deutlich, dass sie alles tut was du willst und sie dich als stärker anerkennt.
    Wenn sie Vorne so runter geht und den Popo hochhält ist das eine Spielaufforderung, würde es so kurz vorm Spaziergang als Aufforderung schneller zu machen deuten. Sie unternimmt also gerne eure gemeinsamen Touren =)
    [quote]das spielen wird von ihr immer schnell abgebrochen und sie sieht dann unsicher aus.[/quote]
    Was spielt ihr denn? Hoffentlich keine Zerrspiele in denen du sie nicht gewinnen läßt? Spiel mit ihr Spiele die sie zur Heldin machen damit sie ein bissl Selbstbewußtsein bekommt. Lass sie Bälle jagen die sie kriegen kann, trag irgendwas rum mit ihr, mach Hütchenspiele. Egal was ihr tut spiele immer nur ganz kurz und brich immer du das Spiel ab. Das zeigt ihr zum einen dass du es bist der Entscheidungen trifft (was ihr ja dann logischer Weise Entscheidungen abnimmt) und zum anderen läßt du ihre Unsicherheit so nicht aufkommen ob du es nicht vielleicht doch ernst meinen könntest. Also lieber nur ganz kurz spielen kurze Pause und dann kannst du sie ruhig nochmals auffordern.
    [quote]wenn sie irgendwo liegt und ich komm auf sie zu neigt sie den kopf nach unten.danach leckt sie meine hände+gesicht und oder schiebt ihren kopf under meine hand oder arm.
    wenn ich sie dann anfange zu schreicheln dreht sie ihren kopf weg genau wie hier auf dem foto.[/quote]
    Du zeigt einfach nur Unterwürfigkeit. Du ihr den Gefallen und beug dich nicht über sie um sie zu berühren. Möchtest du sie streicheln setz dich ein bissl weiter weg auch auf den Boden (da wirkst du weniger Bedrohlich) und wenn sie auch mag kann sie ja kommen um gestreichelt zu werden. Kannst dich ja auch mal einfach auf den Boden legen und da dein Mittagsschläfchen machen vielleicht legt sie sich ja in deine Nähe, vielleicht sogar mit drei Haaren Körperkontakt. genieß aber bedräng sie nicht mit Zärtlichkeiten. Irgendwann wird die Nähe immer mehr aus einen kurzen Tatscheln das sie ohne Anzeichen von Unsicherheit erträgt wird dann sicher bald ein streicheln das sie genießt.
    [quote]was mir noch aufgefallen ist beim streicheln ist das sie dann jedesmal gähnt ,nase leckt oder mit den augen blinzelt.
    ihr ohr,was in meine richtung zeigt ist eingeklappt das andere steht.[/quote]
    gähnen, lecken blinzeln das sind Übersprungshandlungen. Die Süße ist unsicher weiß nicht was sie tun soll, wahrscheinlich hat sie es nie kennengelernt liebkost zu werden nu würde sie am liebsten weglaufen aber das ist ja auch dumm lieber versteinert liegenbleiben …
    Wie schon gesagt streichel sie erstmal nur so ganz kurz und nebenbei such dabei leinen Augenkontakt und auch wenn es nur eine Sekunde ist die du sie brührst und sie all diese Zeichen nicht zeigt ist das schon toll. Wenn sie von sic aus kommt überfall sie nicht vor lauter Freude sei Vorsichtig und sitz wenn du unsicher bist was gut ist einfach nur da schau sie nicht an und genieß, das sie neben dir sitzt.

    Gib ihr Zeit anzukommen, sich an dich und ihr neues Leben zu gewöhnen. Dabei muss sie nicht verhätschelt werden. Gib ihr Sicherheit in dem du klare regeln vorgibst. Es gibt nur ja oder nein. Sagst du einmal zu einer Situation nein sagts du da auch immer nein mit ja genauso. Also überleg vorher was sie darf und was nicht. Jede Inkonsequenz bestätigt sie in ihrer Unsicherheit.

    Hoffe ich konnt es verständlich rüberbringen?

    LG Anja

    #45482
    Anonym
    Inaktiv

    hey
    @:Suzanne
    wie alt war er denn als du ihn bekommen/aufgenommen hast?
    wie hast du dich in den ersten tagen denn verhalten?eher passiv,oder?
    @:Rabea
    das mit der perera versuche ich im mom. herauszufinden.unglaublich wie man fühlende wesen da in spanien behandelt.
    nach dem motto ausnutzen und endsorgen:(
    ja,du hast recht.bin aber absoluter anfänger(hunden) und versuche nur den besten weg zu finden.im internet findet man so viele meinungen.naja nun bin ich ja hier^^
    der link “podenco”ist sehr interressant.kannte ich noch nicht,die seite,danke:)
    also ist floyd ein podenco mix?
    schreib das doch bitte nochmal.
    @:nikita
    ja,ist echt schwierig,ich versuche da den richtigen weg zu finden und das verhältniss zwischen terra und mir aufzubauen.
    Schinkenklopfen*grins*
    @:pogo
    ich denke mal ein mix aus nummer 1+2
    ich kanns auch nicht genau deuten aber ich habe es ja nochmal beschrieben.
    ist echt schwer,als ersthundebesitzer, sie zu verstehen.
    zb.
    liegt sie auf ihrem hundekissen und ich setze mich daneben kommt sie langsam an leckt und schiebt ihren kopf zwischen meinen arm oder unter meine hand.kommen tut(blödes wort^^)sie mit gesengtem kopf.
    nach 15-20 sekunden dann die ersten signale.dann höre ich sofort auf,sie kommt dann aber wieder und (denk ich mal)fordert mich schtreicheln auf weiter zu streicheln.das so 2-3 mal und dann legt sie sich wieder,mit einem dicken seufzer ab.meistens “rollt” sie sich dann ein so das der kopf bei ihr am hintern ist.
    @:Anja
    klasse das du dir so viel mühe gemacht hast und alles mal nach und nach “auseinandergenommen” hast:)
    das mit dem spielen ist so eine sache.
    als sie das erste mal bei mir in die wohnung hereinkam rannte sie sofort zu einem stofftier(ironischerweise ein plüschhase!podenco
    =hasenjäger)und verbiss sich darin.es ihr wegzunehmen war sinnlos!sie knurrte mich an und ihre pupillen waren extrem geweitet.
    hab dann mal ein kleines handtuch zu nem ball gewickelt,paketband dran und dann versucht mit ihr zu spielen.wieder verbissen zwar nicht geknurrt aber dann nach meiner hand geschnappt(unvorsichtig).
    werde heute deine idee mit dem abbrechen mal umsetzen.was mach ich denn wenn sie sich wieder verbeisst und nach mir schnappt?(schnappen macht sie nur beim spielen,beim füttern aus der hand mit leckerlis ist sie sehr vorschichtig!)
    hab am anfang leider den fehler gemacht ,den du beschreibst,habe mich ständig über sie gebeugt.da werde ich nun nicht mehr tun.also du meinst erstmal nicht in ihre nähe zu gehen und besser ein bisschen weiter weg zu sitzen und dann zu warte das sie kommt?
    wie du schon sagtest werde ich gedult haben und ihre signlae in zulunfkt besser deuten.
    habe mir heute das buch von Turid Rugaas”Calming Signals-Die Beschwichtigunssignale der hunde” gekauft.scheint sehr gut zu sein.
    ich werde dir/euch noch mal in einer woche schreiben wie es dann ist.
    danke nochmal für eure bemühungen (terra)mir zu helfen:))
    Lg Marc mit Terra
    PS:kann jemand nochmal was genaueres zu den TIEFEN seufzern sagen die sie rauslässt beim hinlegen.hört sich sehr unzufieden an.gehe 4-5 mal am tag(gesamt ca 4std)mit ihr gassi und sie bekommt 3 mal am tag ihr futter/trockenfutter+leckerlis.(klar ausreichend wasser auch!)
    auch wenn sie noch keine bindung an mich hat muss es ihr doch bei mir besser gehen als im th,oder?
    im th hatte sie nur ne ca 2*2 grosse “zelle” mit 3 betonwänden und nem gitter.

    #45486
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    Anja hat es dir (mMN.) fantasich erklärt!

    [B]hab sie ja noch nicht so lang und sie ist mein erster hund,deshalb will ich sicher gehen das ich es nicht noch schlimmer mache und sie garkeinem mehr vertaut[/B]

    Was Du möchtest ist sehr gut – was Du tust evtl. eher nicht.

    Mein wichtigster Tip an Dich – nimm den Hund nicht zu wichtig, versuche nicht alles haarklein zu deuten, interpretiere nicht in jeden *Furz* etwas hinein, beschäftige dich (zuhause) recht wenig mit dem Hund, sie wird eh lernen das Du ihr gut tust, sie dir vertrauen kann und auch das sie sich mit dir zu beschäftigen hat, weil Du ihr Chef bist.

    Also kurz – nicht aus jeder Bewegung und jedem Laut eine grosse Sache machen und vor allem keine Probleme sehen wo offenkundig keine sind 🙂

    #45488
    Anonym
    Inaktiv

    Auch von mir Respekt an Anja, besser hätt ich es auch nicht erklären können. Aber wie Kaykoo schon schrieb, zuviel Aufmerksamkeit sollte Terra auch nicht zukommen, sie wird sonst lernen, dass sich alles nur um sie dreht und wahrscheinlich unwirsch werden, wenn sie mal weniger Aufmerksamkeit bekommt oder gar “Eifersucht” entwickeln auf alle, die dich ihr wegnehmen könnten (neuer Partner, Kinder…).
    Wenn sie bei Zerrspielen nach dir schnappt und dich anknurrt, dann solltest du diese Spielchen vorerst wohl besser lassen, bis sie die Bedeutung von “Aus” kennt und das Kommando auch sicher umsetzt.

    #45493
    Anonym
    Inaktiv

    Ein Großteil der Hunde die aus dem Ausland kommen, sind aus einer sog. “Tötungsstation” oder von irgendwelchen Urlaubern mitgenommene Hunde, denen dann hier in Deutschland angekommen auffällt, das diese mitgebrachten “Souvenirs” nicht in Ihren Alltag und nicht in Ihr Budget passen ( sprich die meisten brauchen medizinische Versorgung und sie merken, wie teuer es ist )… Ich denke Du wirst nicht so leicht herausfinden können, wo Terra vorher war und was Sie bis jetzt erlebt hat, kann Sie Dir ja leider nicht erzählen :(!
    Bei Floyd, er kam als Welpe von ein paar Wochen nach Deutschland haben wir auch nur sehr fragwürdige Daten bekommen! Laut der Tierschutzorganisation soll er bereits im Januar geboren worden sein, aber als wir ihn im März kennenlernten, sah es eher so aus, als wenn er erst 4 – 5 Wochen alt war! Das seine Mutter eine Border-Collie Hündin ist wissen wir, da sie zusammen mit ihm aus Spanien kam ( Sie wohnt mittlerweile in Österreich, wir stehen in Kontakt und Sie ist ein absolutes Agility – ASS geworden )! Laut Tierschutzorga. sollen sie von einem spanischen “Züchter” kommen bzw. was die halt so darunter verstehen…
    Obwohl Floyd ja noch soooooo klein war und nicht wirklich lange in Spanien war, zeigte auch er gewisse Verhaltensweisen ( wie Enya anknurren, wenn es Futter gab – Enya den Weg zu uns versperren, uns zu bewachen,etc. )…
    und bis heute ( er ist schon über ein halbes Jahr bei uns ) können wir ihn wesentlich schlechter deuten, als unsere Enya!
    Viele der auf der PODENCO – Seite beschriebenen Merkmale, treffen auch auf ihn zu und da er ja doch eine lange spitze Nase und extreme Fledermausohren hat, denke Ich das etwas mitgemischt hat!

    Wie alle schon vor mir geschrieben haben, lass es langsam angehen! Ich denke auch, das Sie im Moment einfach durcheinander ist, sie hatte vermutlich noch nie im Leben 24 Stunden/Tag Menschenkontakt und es sind unheimlich viele neue Dinge für Sie, die nun täglich auf sie einströmen! Wichtig ist jetzt erstmal das Sie merkt das Du Ihre absolute souveräne und zuverlässige Bezugsperson bist und das Sie mit Dir und bei Dir ZUHAUSE ist! Lass Ihr Zeit bei Dir anzukommen!

    Ich wünsche Euch sehr viel Glück, jede Menge Geduld und das Ihr beide ein tolles Team werdet!

    LG von Rabea mit Enya und Floyd

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account