Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #15894
    Anonym
    Inaktiv

    Ware toter HundIm Dezember ist ja meine geliebte Sammy verstorben und wir haben uns nach einiger Info dafür entschieden, sie einäschern zu lassen und dann auf ihrem Lieblingsweinberg in baden Württemberg zu verstreuen wenn wir das nächste Mal dort sind und Urlaub in der Heimat machen.

    Schon das erste Telefonat mit dem Tierbestattungsunternehmen war irgendwie merkwürdig, denn eigentlich hatte ich angerufen um ein paar Infos zu bekommen, wurde nur auf die Seite im Netz verwiesen und darauf, dass alle wichtigen Dinge dann vor Ort besprochen werden wenn der Hund verstorben ist.
    Naja ich habe dann als ich den genauen Termin für die Einschläferung wusste angerufen und darum gebeten, dass der Herr 2 Stunden nach der Einschläferung kommt, dass wir uns noch in Ruhe von Sammy verabschieden können.
    Am 14.12 also sollte er um 16 Uhr da sein. Leider hat das nicht geklappt, er kam gegen 20 Uhr total abgenervt, hat kurz erklärt wie es jetzt weiter geht, gemeckert, dass er keinen Parkplatz gefunden hat und Sammy eingepackt und mitgenommen. Ob er die Schuhe ausziehen soll hat er erst gar nicht gefragt und alle schmutzig gemacht, da Sammy im Schlafzimmer in ihrem Lieblingskörbchen lag.

    Abgemacht war dann, dass er sich meldet um einen Termin auszumachen wann er die Asche nach Hause bringt (dafür zahle ich im übrigen extra), nach einem Anruf am 22.12 machen wir einen Termin aus für den 27.12 um 14 Uhr. Ich warte wie eine blöde, wer kommt nicht und meldet sich nicht, der Bestatter…
    Zwei Tage später habe ich ihn dann mal angerufen, da blafft der mich doch an und meint, ich hätte ihn falsch verstanden, er hat mir nur den Termin gesagt für die Einäscherung falls ich zusehen will, was klar gelogen ist. Naja egal. Er will sich dann nochmal melden wegen einem neuen Termin bei mir zu Hause.
    Er meldet sich wieder nicht, ich rufe an und bekomme einen neuen Termin für letzte Woche, wir sitzen wieder hier und keiner kommt, angerufen und abgesagt hat er auch wieder nicht! Ich habe ihn dann doch etwas genervt angerufen, aber entschuldigen muss er sich ja nicht.
    Er sagt ganz blaffig, ja er würde mir gerne Sammy auch endlich mal vorbeibringen, an mir liegts ja nicht, dass der Hund noch nicht da ist…

    Dann machen wir einen Termin aus für Freitag, er sagt allerdings er ruft vorher an und sagt bescheid. Mittlerweile ist auch das Geld, welches ich überwiesen habe für die Einäscherung zurück gekommen, da das Konto erloschen ist, die Kontodaten stehen allerdings auf meiner Rechnung…

    Naja es ist Freitag Abend 19 Uhr, Telefon klingelt, der Herr ist dran und meint, ich soll mich mal auf die Straße stellen und Sammy entgegen nehmen er ist in 2 Minuten da. Ich hab echt gedacht ich hör nicht richtig.

    Naja mein Freund ist dann raus, denn ich hätte sont wirklich was recht unflätiges gesagt, hat Sammy entgegen genommen und ihm mitgeteilt, dass wir das Geld zurück bekommen haben. Antwort des Herren “man zahlt die Ware ja auch erst wenn man sie bekommen hat” aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh jetzt steht da ein ganz anderer Name bei der Kontoverbindung und das dollste auf dem Einäscherungsschreiben steht, dass es am 16.12 passiert ist und nicht am 27.12 also hat er mich da auch noch angelogen.

    Ich werde jetzt den Bestatter hier nicht posten aus Datenschutzgründen, aber wer wissen will wer es war kann mich gerne anschreiben

    #49733
    Anonym
    Inaktiv

    Übelst…… X( X( X(

    Also, was du da schreibst klingt wirklich nicht gut…
    Wir haben unseren Theo im Mai verloren und ihn einäschern lassen.
    Ich kann nur sagen wir waren froh uns so entschieden zu haben. Die Leuten vom Rosengarten waren sehr freundlich und mitfühlend und alle Termine wurden eingehalten. Ich gehe mal davon aus, dass es bei euch ein anderes Unternehmen war…..

    Lieben Gruß Anna

    #49729
    Anonym
    Inaktiv

    Das ist ja ganz furchtbar – wenn man das in dieser schweren Situation auch noch erleben muss
    Bei uns gibt es 2 Tierkrematorien und die sind sehr seriös und machen das sehr sehr behutsam und einfühlsam

    #49663
    Anonym
    Inaktiv

    Es war nicht der Rosengarten. Wir sind über einen Link auf den Seiten unserer Tierärztin an die Adresse gekommen.
    Es ist einfach unmöglich, da der so oder so schon schwere Abschied jetzt auch noch einen unangenehmen Beigeschmack bekommt.

    #49139
    Anonym
    Inaktiv

    Was für ein abscheuliches Gebahren des Herren vom Bestattungsunternehmen…..der Arsch (sorry muß sein) würde von mir kleinen Cent bekommen….
    Das tut mir unendlich leid…die gute Sammy ist nicht mehr und dann in deine Trauer noch solch ein stressiges Szenario…..vlt. erkundigst du dich ob du da was machen kannst die Daten sowei einiges andere stimmt ja da überhaupt nicht.
    Das lief doch völlig unprofessionel/unseriös ab!! 🙁

    Ich wünsche viel Kraft!!!

    #49132
    Anonym
    Inaktiv

    Das ist wirklich unglaublich und mir gehen da auch nicht gerade nette Worte für diesen Herren durch den Kopf.
    Das muss euch so viel Kraft und Nerven gekostet haben.
    Es tut mir von Herzen leiden, dass ihr erst euren lieben Hundi gehen lassen musstet, und dann an so einen … geraten seid.
    Ich wünsche euch viel Kraft, alles zu verarbeiten.
    Tonia & Faye

    #49131
    Anonym
    Inaktiv

    Eigentlich sollte man meinen, dass einem diese Leute in der schweren Zeit mit Rat und Tat zur Seite stehen…so eine Behandlung ist absolut unmöglich, wenn ihr euch wieder etwas besser fühlt, würde ich eine Beschwerde schreiben.
    Wir wünschen euch auch viel Kraft.
    Britta und Fergie

    #49033
    Anonym
    Inaktiv

    Das ist sooooo krass – das arme Müh! Das hat sie nicht verdient!

    #49003
    Anonym
    Inaktiv

    Finde ich auch furchtbar, in solcher schweren Zeiten kann man sowas nicht gebrauchen.
    Aber was anderes, wie alt war Sammy? Ich erinnere mich irgendwie das sie super alt geworden ist?
    Auch weiterhin viel Kraft in dieser Zeit,
    LG Scout und Frauchen

    #48987
    Anonym
    Inaktiv

    Sammy ist 17,5 Jahre alt geworden und wir haben uns entschieden sie gehen zu lassen, da sie wirklich gelitten hat. Sie hatte rasant abgebaut und wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht ;(
    aber ich kann sagen, dass sie 17,5 Jahre geliebt wurde und ein wunderprächtiges Hundeleben hatte 😀 der Abschied war wirklich schön.

    Wir haben Sammy zu Hause einschläfern lassen, die Tierärztin hatte uns vorher Beruhigungsmedikamente geschickt die wir ihr gegeben haben 2 Stunden bevor die TA kam.
    Sammy lag dann schon schläfrig in ihrem Körbchen als sie kam. Sie hat dann eine Narkose bekommen und ist ganz friedlich eingeschlafen, sie hat ausgesehen als würde sie lächeln und hat mir noch zweimal über die Hand geleckt.
    Nachdam sie entschlafen ist durften sich auch die anderen Hunde von ihr verabschieden, denn wir wolten noch zeit mit ihr verbringen, ohne dass die TA oder ein Fremder dabei ist.
    Wir haben zwei Kerzen angemacht, leise Musik und das Fenster gekippt. Ich habe einfach gemerkt, dass es die richtige Entscheidung war.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account