• Dieses Thema hat 158 Antworten und 33 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Jahre von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 159)
  • Autor
    Beiträge
  • #14232
    Anonym
    Inaktiv

    Ich möchte euch kurz erzählen, was uns im Weihnachtsurlaub in Holland passiert ist, und mir noch etwas in den Knochen sitzt.
    Wir, mein Mann und ich waren mit Jimmy auf dem Rückweg von einem langen Waldspaziergang, auf einen breiten Feldweg(siehe Bild). Da kamen uns, kurz vor Zuhause , ein Pärchen mit Kind und einem stark an der Leine ziehenden Bernhardiner,entgegen. Der Halter, kaum einen Kopf grösser als der Hund, wurde richtig durch den Schnee gezogen. Irgendwie sah es lustig aus. Wir sind dann ohne sie zu beachten vorbei gegangen, ich hatte Jimmy an der kurzen Leine. Plötzlich hörte ich es schnaufen und merkte entsetzt,dass der Bernhardiner scheinbar Gefallen an meinem linken Bein gefunden hatte. Ich habe mich total erschrocken, muss zugeben hatte richtig Angst.
    Ich bin dann, so sportlich wie man mit fast 50 noch sein kann, ohne zu überlegen, mit Jimmy an der Leine über einen grossen Bach gesprungen und hörte mich zu dem Halter sagen:”Wohl ein bisschen klein geraten für den grossen Hund?!?”
    Darauf er, völlig ausser Atem :” Halten sie mal 400kg”—Ich wieder. “Wenn man den Hund nicht halten kann und er nicht erzogen ist, darf man sich eben nicht so eine Rasse zulegen” war wohl ein Fehler, ich 180cm, der Mann höchstens 160cm,da gings da los..wir wurden aufs derbe bestimpft…der kleine Kläffer hat ihren Hund gereitzt…sie gehn extra in Holland spaziern ..da wären die leute toleranter…vorhin seien sie schonmal auf so Blödmänner wie uns getroffen.Mir ist echt die Spuke weggeblieben, Jimmy hatte den Hund überhauptnicht beachtet, seine Nase und seine ganze Aufmerksamkeit galt der Hasenspur im Schnee und gekläfft schon garnicht.
    Wir haben uns dann, nachdem Herrchen,der alte Mann,auch den Sprung über den Graben geschafft, einfach verdrückt..gegen das Gezetere kam man sowieso nicht an.
    Ich finde es schade, dass manche Hundehalter ihre Tiere nicht richtig im Griff haben und dann für ihr Verhalten andere verantwortlich machen..ich hätte sicher anders reagieren sollen, dem Bernhardiner entgegen stellen sollen..aber das war mir einfach nicht möglich..ich spürte nur die Zähne und hatte Schiss..jetzt mach ich mir aber Gedanken wie ich reagieren soll, wenn wir nochmal auf sie treffen.Ist bestimmt nicht immer ein Bach in der Nähe.

    #50288
    Anonym
    Inaktiv

    Zähne!?! Der Bernhadiner hat das Bein gegriffen?
    Das Riesenbaby, was ich gestern getroffen habe mit Tobi, zog auch a bissl an der Leine, war aber lieb =). Das hatte dann auch Tobi gecheckt. Allerdings war es doch beeindruckend wenn so ein richtig Großer zu einem Kontakt sucht, wenn man selber nur so nen Zwerg hat :D. Bitte nicht auf den Arm springen! 😀

    #50291
    Anonym
    Inaktiv

    ja er hat mich leicht erwischt…kenn ich auch nicht von der Rasse..hatte zum Glück ja dicke Winterkleidung an..aber ich hatte richtig Angst..nicht um Jimmy um mich…jimmy hat auch keine Angst vor Grossen…bloss bei mir sitzt das jetzt erstmal tief…

    #50292
    Anonym
    Inaktiv

    Wir kennen auch mehrere Bernhardiner,die einen ziehen an der Leine,die anderen trotten nur so vor sich,aber Zähne benutzen ? Hab ich noch nicht erlebt,da muss wohl einiges bei der Sozialisierung und Erziehung schiefgelaufen sein,oder ? Ich halte zwar auch immer ein wenig Abstand,aber nur,weil sie mich immer sooo vollsabbern!!! 😀 😀 😀 😀

    #50293
    Anonym
    Inaktiv

    ja die Halter waren unmöglich…echt Familie Flodder…aber wir sind da ja in einem Park mit vielen Woendhäuschen..hab jetzt Sorge, das die da öfters sind..der kann seinen Hund Null halten…

    #50330
    Anonym
    Inaktiv

    Boah erinnert mich ein bisserl an den Film Cujo 😀 Aber leider sieht man das ja öfter, das Menschen von ihren Hunden Gassi geführt werden. Allerdings habe ich die Erfahrung je größer der Hund, desto “trotteliger”. Ich weiss nicht ob du es mal versuchen möchtest… Aber bau dich auf vor ihm. Stütz die Hände in die Hüfte das macht dich breiter. Man weiss bloss nie wie er reagiert darauf. Greift er an, zieht es ud schüchtert ihn ein? Vielleicht hilft ein scharfes Nein? Ich kann deine Angst verstehen. Du darfst sie ihm bloss nicht zeigen. Blöde Situation denn ist ja schon ein Löke so ein Bernhardiner.

    #50331
    Anonym
    Inaktiv

    ja Basto, das hab ich auch schon mal probiert, find ich nen guten Tipp, wenn ich den nochmal treffe werde ich auch überlegter reagieren..aber diesmal hatte ich nurnoch flüchten im Kopf…hab nicht damit gerechnet, dass er nach mir schnappt, kenn die Rasse auch nur als Kuschelmonster…aber ich finde ein mensch müsste schon in der Lage sein, bei Gefahr seinen Hund zu halten und nicht wie ein Fähnchen hinter ihm her wehen…Ich finds auch immer kritisch wenn kleine Kinder alleine mit grossen hunden spazieren gehn…

    #50333
    Anonym
    Inaktiv

    Ja ich denke auch, das nächstemal bin ich vorgewarnt…aber ehrlich Suzanne mit überlegen war bei mir da nix mehr…ich hab den Druck am Bein gespürt und bin weg..schlimm war wirklich die Reaktion der Halter.man konnte mit denen nicht vernüftig reden(naja mir hätte das mit dem ..wohl zu kein für den hund auch nicht rausrutschen brauchen)..wir haben die auch den ganzen Urlaub nicht mehr gesehn, fahren am Woende wieder hin…mal sehn

    #50391
    Anonym
    Inaktiv

    Ach weisst du ich als Aussenstehende hätte das wahrscheinlich als Schockreaktion beschrieben mit dem Spruch. Wenn mir allerdings jemand sowas sagen würde… Naja 😀 Bin aber auch über 1,70 und falle daher nich unter Laufwarze 😀 😀 Nur Spaß. Man denkt immer, wenn mir mal sowas passiert, dann reagiere ich genau richtig. Ach Pustekuchen! Hatte schon mal ne neue Buchs notwendig, weil ein Dobi-Rottimix auf mich zugerast kam. Da kam so diese Schockstarre, Hirn auf geistigen Leerlauf und einmal mal innerlich sterben. Das passiert mir bestimmt nicht noch mal aber aus solchen Stuationen lernt man eben nicht wahr?

    #50397
    Anonym
    Inaktiv

    Jau…@ Basto nun ahnst du wie mir seinerzeit, als ich mit meinem Baby-Opi-Bär und Jonny Hupfdohle (wie schon mal in “WUT IM BAUCH” beschrieben) allein im Wald war,wurde als mir die 3. großen fremden Hunde entgegenrannten 8o …weit und breit niiiemaaand sonst!!! 🙁
    Ääätzeeeend!!!

    #50398
    Anonym
    Inaktiv

    Ach ich hab eben was tolles gelernt. In die Hocke gehen bei einem aggressiven Hund, dann passiert einem nix ;)…
    “Aaaaachtung Tobiiii kommt! Legen Sie sich auf den Bodeeeen! Dann wird aaaalles gut!” 😀
    Irgednwie kann ich das ja net glauben…

    #50400
    Anonym
    Inaktiv

    @ Tobi…
    Das kann ich auch nicht ganz glauben schön noch der Zusatz und ich zeige keine Angst 😀 😀 😀
    Aber wenn soooo ganz fremde Hunde ohne Herrchen und Frauchen kommen +fratz am Kopf*
    Ne ne da würde ich auf die Hocke nicht garantieren…
    Gruß Petra mit Lilly

    #50403
    Anonym
    Inaktiv

    @Lilly
    Ich würds auch nicht ausprobieren ;). Um auf Augenhöhe bei Tobi zu kommen, bleibt allerdings nur der Boden :D. Die haben NIE kleine Hunde in dieser Sendung. Ach ich weiß warum :rolleyes:… Das Dauerfüttern würde sich beim Spazieren gehen ein wenig anstrengend gestalten ;)… Dann folgt der Physio-Therapeut :D.

    #50407
    Anonym
    Inaktiv

    …vielleicht ist das ja der Tipp..dann überrennt mich der Bernhardiener glatt-–wenn nicht?? naja..wenn ich mich aus dem nächsten Wochenende nicht zurück melde, wisst ihr Bescheid (nehm auf jedenfall ne Ersatzhose mit._Basto-hihi)

    #50414
    Anonym
    Inaktiv

    Frauchen hat diese “STEFANIE WEINREICH” ( die blonde) aus dem TV-Bericht,gestern mal angemailt……mehr dazu später^^ 8)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 159)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account