Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #15211
    Anonym
    Inaktiv

    Nun ja…da ist es das immer wieder bis zur Eskalation geführte Thema…

    __________ “Q U A L Z U C H T ” __________

    Jüngst schokierte ein Dokumentarfilm des BBC die Öffentlichkeit! Ein Reporterteam verbrachte 2. Jahre damit den Zustand der Rassehunde zucht zu dokumentieren.Schon Sept. 2008 wurde der Film mit Titel ” PEDIGREE DOGS EXPOSED” (dt.Rassehunde bloßgestellt) ausgestrahlt. Alle die diesen Film sehen werden verstehen warum die Menschen danach so aufgewühlt und auch erschüttert ware.
    Ein schokierender Bericht über die heutigen Qualzuchten, der “achso schönen RASSEHUNDE!”
    Rassezüchter sowie Aussteller und Richter werden scharf angegangen.
    Der Sender “BBC” selbst boykottierte die traditionelle Berichterstattung der größten Hundeausstellung der Welt…und der British Kennel Club veranlaßte eine sofortige Veränderung von über 200. rassestandards!

    _____ Nieder mit dem “SCHAUZCHT-SZENARIO!” _____

    Wo Hunde unter schockierenden Umständen gezüchtet und zur Schau gestellt werden!

    ___ 👿 “MAN ZÜCHTET SIE ZU TODE!!!!” :evil:___

    Verantwortlich sind die Faktoren:
    1. Engzucht!
    2. Schönheitszucht!

    Bei den Ausstellungen geht es ausschließlich um eine wahre “SCHÖNHEITSOBSESSION”
    Nicht Wesen, Fitnes und artentsprechender Körperbau werden beurteilt…”N E I N”! Das wäre zuuu gewöhnlich.

    Es werden besaagte CHAMPIONS zur Weiterzucht genommen obwohl bekannt daß diese schlimme Erbkrankheiten haben!
    Auch “gesunde Welpen werden aussortiert” aus “OPTISCHEN GRÜNDEN!”

    Als also seinerzeit der Regie von BBC bewußt wurde welche Ausmaße ihre Reportage annahmkonfrontierte man den Kennen Club betreffs gewonnener Erkenntnisse!
    Dieser konnte verwies jedoch nur lautstark auf diverse Initiativen zu und gab vor stets im Interesse des Hundes zu handeln.
    Es gab definitiv keine”vernünftigen” Gründe hierzu ! TRAURIG.LOGISCH! Bei dem DIlemma….hätten sich die Verantwortlichen lieber gar nicht zu Wort gemeldet.
    Der besagte Film kann unter folgender Eingabe angesehen werden:

    http//vds.myspace.com/inde.xcfm?fuseaction=vds.individual&videoid=44215931

    http//news.bbc.co.uk/2/hi/uk_ews/7569521.stm

    Die Antwort des Kennel Club’s sieht man hier:
    http//www.webcharts.tv/charts/petcare…nnelcluborguk

    Mit entsetzen sah man Vorfälle wie folgt:
    Ein völlig aufgelöster man versucht verzweifelt seinen Boxer zu halten..dessen ganzer Körper zuckt gepeinigt von unkontrollierten Krämpfen 8o ;(
    Kurze zeit später zu sehen…ein kleiner KingCharles Spaniel weint und schreit erbärmlich! Er hat höllische Schmerzen…windet sich in Not und Pein ;( Hiesiger Grund:
    SEIN GEHIRN IST ZU GROß FÜR SEINEN “winzigen” SCHÄDEL!!!!!Der Hund leidet unsägliche Qualen und muß noch wärend der Dreharbeiten eingeschläfert werden um ihn u erlösen. Ein Tierarzt und Neurologe sagt hierzu:
    Wenn man des Gehirn des Kings Charles Spaniels als Schuhgröße 40. bezeichnet….denn er hat ein großes Gehirn, ist es vergleichbar wie wenn man eben diesen 40.er Fuß in einen Schuh von Größe 36. stopft!!!

    Eine Qual! ;(

    Bitte äußert euch hierzu… gebt auch Erkenntnisse und Erfahrunegn weiter, informiert euch auch weiter über eure Rassen oder auch Mischlinge…man darf niiiichts fördern daß dem Tiere leid zufügt nur um mit diesem dann samt stolzgeschwelter Brust herumzuflanieren…. 🙁 X( 👿

    Hunde sind ” L E B E W E S E N “!!!

    #35420
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe das gestern angeguckt, gab nen Link in einem Pudelforum. War sehr interessant. Schlimm was da abgeht. So wirklich einsichtig ist der Britishe Kennelclub aber ja auch nicht. Da werden Zuständigkeiten hin und hergeschoben wie es passt um jeglicher Verantwortung zu entgehen.

    Gibts den eigentlich auch auf Deutsch? Kann ja nicht jeder Englisch…
    LG Anja

    #35431
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe bevor Andiamo zu uns kam auch genau wegen Krankheiten geguckt. Hier in Deutschland kümmern sich die verschiedenen Rassezuchtverbände um die Zuchtordnungen mit den darin enthaltenen Grundlagen für eine Zuchtzulassung des Hundes. Beim Pudel muss ein DNA-PRA-Test gemacht werden, Augen auf Katarakt untersucht werden und ein HD- Rötgen bei den Großen gehört auch zur Pflicht. Die brauchen aber den DNA-PRA-Test nicht.
    Von der Zucht ausgeschlossen sind Pudel mit Wesenschwäche (ohne nähere Erklärung?!) , angeborener Taub- und Blindheit, Hasenscharten, Spaltrachen, straker Zahnfehler oder Kieferanomalien, Katarakt, Kryptorchismus, Monorchismus, Albinismus, Fehlfarben (nur äusserlich!), HD, Skelettdeformationen, Epilepsie, usw. Ausserdem sind die Größen der Pudel festgelegt. Im Unterschied zu Amerika wird in Deutschland die maximal Größe des Großpudels, der zur Zucht zugalassen werden soll auf 62 cm beschränkt.
    Die Liste der aufgezählten Krankheiten sieht echt lang aus. Aber bitte denkt nicht, typisch Pudel, weiß doch jeder dass das nur Modepüppchen sind. Guckt mal in die Zuchtordnungen anderer Rassen, die Listen sind entweder genauso lang oder teilweise noch länger.
    Ich denke, der Pudel ist ein recht gesunder Hund. Vielleicht liegt es auch daran, dass besonders die Großen nicht soweit verbreitet sind und sie nicht auf Teufel komm raus für die MAsse produziert werden. Gott sei dank handelt es sich nicht um einen Modehund, wie es zur Zeit wohl der Boxer gerade wird. Hier in Magdeburg schafft sich zur Zet jeder der früher einen sogenannten Kampfhund führte einen Boxer an. Ich kenne alleine 6 Hunde unter 5 Monaten, keiner von denen stammt aus einer ordentlichen gut kontrollierten Zucht. Ein Besitzer meinte mit seiner Hündin werde er dann im nächsten Jahr auch “züchten” …

    Erschreckend im BBC Film fand ich auch diese Krankheit, die bei den Ridgebacks an den Ridge gekoppelt zu sein scheint. Es werden auch gesunde Ridges ohne Ridge geboren, diese werden aber als Abfall produkt gesehen. Eine Züchterin meinte irgendwie, das entspräche nicht dem eigentlichem Hund (auch wenn er gesünder und leistungsfähiger ist!?)

    #35439
    Anonym
    Inaktiv

    Ich fand es schon immer schrecklich, wenn Hunde nach bestimmten, vom Menschen gemachten optischen Kriterien, bewertet werden. Ist der eine Hund besser, nur weil er mehr den “Rassestandards” entspricht als ein anderer? Ich werde es nie verstehen. Was passiert eigentlich mit diesen sogenannten “Abfallprodukten”? Werden die verschenkt? Unter Preis verhökert? Getötet? Oder lässt man sie einfach verhungern oder Ähnliches? Würde mich mal echt interessieren. Wirklich Geld kann man mit denen ja nicht machen.
    Es gibt sicher einige Züchter, die viel Wert auf die Gesundheit ihrer Hunde legen und super Bedingungen für Mutterhund und Welpen bieten. Leider ist das eben nicht der Regelfall und es ist sehr schwer für einen Leien, da die schwarzen Schafe zu erkennen. Noch schwieriger wird es, wenn das Budget begrenzt ist, der zukünftige Halter aber unbedingt einen Hund der Rasse xyz haben möchte.

    Achso, ich hatte mal die Links kopiert und in die Adresszeile eingegeben aber irgendwie funktionieren die dennoch nicht. Bin ich grad zu doof oder sind sie fehlerhaft???

    #35446
    Anonym
    Inaktiv

    [URL=http://www.strimoo.com/video/12166264/Documentary-BBC-Pedigree-Dogs-Exposed-MySpaceVideos.html]http://www.strimoo.com/video/12166264/Documentary-BBC-Pedigree-Dogs-Exposed-MySpaceVideos.html[/URL]
    hier noch mal ein Link… 😀
    Und die “Abfälle” werden oft getötet. Das gabs neulich erst irgendwo bei weißen Boxern in Deutschland.

    so nun ist es richtig. Danke Pogo 😀

    #33450
    Anonym
    Inaktiv

    Hey Andiamo, nimm mal das doppelte http:// aus deinem Link, dann funzt der 😉

    #35462
    Anonym
    Inaktiv

    Komm nicht rein Andiamo……muß wohl draußen bleiben…. ?(

    #61096
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo –
    es hat sich etwas getan – falls noch nicht bekannt hier der Link zum “Dortmunder Appell”: http://www.dortmunder-appell.de/ – und hier eine “Kolumne” von mir zu diesem Thema: http://www.windhunde-sind-jagdhunde.de/giese-20090702.pdf
    einen schönen Restsonntag wünschen wir ……..

    #61098
    Anonym
    Inaktiv

    Der Film ist ja nur mit starken Nerven zu ertragen.
    Ja die lieben Menschen, der Hund muss die flachste Schnauze haben – egal ob er noch genug Luft bekommt oder nicht, der Hund muss nach hinten abfallen – egal ob HD daraus entsteht oder nicht. Ich kenn es nur von den Schäferhunden, die ja mit einem Jahr geröngt werden wegen HD und wenn die Hüfte nicht so astrein ist dreht man den Hund halt so hin, dass das Röntgenbild korrekt ist und man seinen Stempel zum Züchten bekommt. Und so wird die HD immer weitervererbt.
    Bei den Katzen z. B. züchtet man jetzt Katzen mit verkürzten Vorderbeinen und ohne Krallen, damit keine Poltermöbel mehr verkratzt werden.
    Wo soll das hinführen – warum kann man die Tiere nicht ursprünglich lassen, warum muss man sie mit aller Gewalt verändern, nur weil uns das gerade so in die Mode passt. Ich hab dafür keinerlei Verständnis.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account