• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • #15984
    Anonym
    Inaktiv

    Die FDP Troisdorf möchte ab dem Haushaltsjahr 2010 die Hundesteuer abschaffen. Nicht nur die finanzielle Entlastung der Halter, sondern auch die Entlastung der Verwaltung von bürokratischem Aufwand und die Gleichbehandlung mit anderem Tierhaltern werden als Argumente für die Abschaffung angeführt.

    Ich gebe zu, dass ich der FDP angehöre, aber was denkt ihr? Welche Argumente sprechen noch dafür? Und welche gegebenenfalls dagegen?

    #27133
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich fänd die Abschaffung der Hundesteuer super, weil ich da ja letztendlich für nichts zahle. Bei uns gibt es nirgends Plätze wo Hunde ohne Leine laufen und spielen können und auch keine Hundestationen mit Beuteln und Mülleimern – es gibt nichtmal so öffentliche Mülleimer! Aber wenn der Hund dann wohin macht, man gesehen wird und es nicht weg macht, muss ich ne Strafe zahlen. Da verdient die Stadt dann doppelt!Hundesteuer ist zwar kein wer weiss wie hoher Betrag, aber da geht es mir einfach ums Prinzip. Da bin ich dann ausnahmsweise auch mal für die FDP 😉 Nur leider ist hier bei uns noch keine Rede davon X(

    #27146
    Anonym
    Inaktiv

    Ich würde eine Abschaffung dieser “Luxussteuer” auch begrüßen. ´Sie hat doch nur die Funktion Geld in die leeren Stadt- und Gemeindekassen zu bringen und die Hundepopulation in den Städten einzudämmen. Die 2. Funktion ist dabei aber großer Schwachsinn da ja viele Hunde auch einfach nicht angemeldet sind. Treffen tut diese Besteuerung nur Verantwortungsbewußte Hundehalter.

    #27150
    Anonym
    Inaktiv

    Ich würde gerne weiter Hundesteuern zahlen, wenn die Stadt meinem Hund dafür auch etwas bieten würde! Als ich vor gut 17 Jahren meinen ersten Hund auf meinem Namen angemeldet habe, habe ich die Stadt Bad Harzburg gefragt, warum ich dies zahlen muss. Ich bekam zur Antwort, dass sich die Stadt ja auch darum kümmert, dass die Strassen, Gehwege etc. sauber bleiben. Und jetzt ratet mal….. Bad Harzburg ist wahscheinlich die einzige Stadt, in der das stimmt. In der gesamten Stadt sind sog. Hundeklos angelegt. Da sind Bäume in Rindenmulch eingefasst, in denen sich jeder Hund lösen darf. Dazu fahren in Bad Harzburg Kotsauger. Nicht so wie in anderen Städten… nein, täglich. Sie leeren die Hundeklos und fahren wirklich alle Fusswege ab, auch die Nebenstrassen! Das ist heute noch so. Leider bin ich vor 14 Jahren nach Goslar gezogen und ab diesem Zeitpunkt frag ich mich, wozu ich eigentlich noch zahle. Hier wird nicht nur nichts getan, hier wird auch noch Stress provoziert. Erstmal wollten unsere Herren Stadtväter, die Innenstadt wieder begehbar machen. Zu diesem Zwecke stellten sie eine Gebührenordnung auf, in der das liegen lassen von Kot mit Bussgeld bestraft wird. Dann hatten sie die schlaue Idee, dafür auch noch Ordnungsbeamte einzustellen (da sind sie wieder, meine Steuern!). Diese bekamen doch tatsächlich nach einer Weile ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt! Wozu, in der Bummelallee fragte ich mich. Auch diese Frage blieb nicht lange unbeantwortet: Sie kontrollierten nicht die Innenstadt, sonder die Parks und Waldwege! Damit es sich auch lohnt, wurden zwei Monate später ungelogen die Hälfte aller Papierkörbe in der gesamten Stadt abgebaut! Mir wird übrigens in einer Tour aufgelauert, weil ich nen Welpen habe.
    *Ironie an* …. und wie jeder weiss, lösen sich Welpen ja alle 50 m!*Ironie aus*
    Nun kann ich die Dame verstehen, die ich vorgestern in der Innenstadt vor einem Ladengeschäft beobachtete. Ihr Hund löste sich gerade, als sie aus ihrer Jackentasche ein Papiertuch zog. Ich dachte mir noch so: So ist brav, aber dann kam doch alles anders. Sie wischte ihrem Hund den Hintern damit ab und warf das Tuch auf das Häufchen!

    #27174
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich weiß um ehrlich zu sein auch nicht wirklich warum ich die Steuern bezahle!!! Hier in Dresden wird überhaupt nix getan. Es stehen weder Hundeklos noch Mülleimer zur Verfügung. Das kann man total vergessen! Und ich finde die Hundesteuer schon ziemlich unverschämt teuer. Ich meine für den ersten Hund verlangen die 108€ und jeden wen schon 144€, das ist einfach nur unverschämt!!! Zumal halt wirklich nix dafür getan wird!
    So wie das klingt ist Bad Harzburg ja wirklich eine Hunde-Vorzeige-Stadt. Ich beneide alle die dort wohnen!

    #27177
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Charly vom 14.06.2009 18:49[/quote_head]Also ich weiß um ehrlich zu sein auch nicht wirklich warum ich die Steuern bezahle!!! Hier in Dresden wird überhaupt nix getan.[/quote]

    Das ist eben die Sache bei einer “Luxus”steuer. Sie muss nicht zweckgebunden sein. Und genauso sieht es leider aus bei der Hundesteuer. Löblich, wenn einzelne Gemeinden/Kommunen das anders sehen aber gesetzlich festgelegt ist es nunmal nicht.

    Ich wäre übrigens für eine Katzensteuer – denn Katzen sind ganz sicher heutzutage auch keine “Nutztiere” mehr sondern Luxus. Also gleiches Recht für alle.
    Ne nur Spaß aber zum Verdeutlichen der Idiotie und Willkür die hinter dem Steuersystem steckt, war das nen praktischer Vergleich.

    #27195
    Anonym
    Inaktiv

    Naja der Vergleich ist doch prima. Wir machen die Häufchen ja weg. Viele jedenfalls. Das wird bei Katzenhaltern schon schwieriger, die wissen ja nicht wo sich ihr tier aufhät. Und wie oft habe ich als Kind im Sandkasten in so ein verbuddeltes “Geschenk” gegriffen? Und einigen Kindern ist es heute bestimmt auch schon passiert. Ich weiss nciht ob das stimmt aber angeblich wurde die Hundesteuer ja damals nur erfunden, damit sich auch nur Leute, die für das Tier sorgen können sich Hunde halten können. Wegen Verwahrlosungsgefahr und so. Nicht um die Stadt sauber zu halten. Und hier haben wir leider auch keine Hundemülleimer. Das einzige was ich für die Hundesteuer hier bekomme sind kostenlose Gassibeutel. Und die hole ich mir auch. Das ist wenigstens ein kleiner Anfang. Aber Städte wie Bad Harzburg sollte es mehr geben!

    #27198
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Basto vom 14.06.2009 21:52[/quote_head]ngeblich wurde die Hundesteuer ja damals nur erfunden, damit sich auch nur Leute, die für das Tier sorgen können sich Hunde halten können. Wegen Verwahrlosungsgefahr und so. [/quote]

    Das halte ich eher für ein Gerücht aber ich kann ja mal schauen, ob ich in den Tiefen des Internets dazu noch Informationen finde. Ich denke jedoch die Hundesteuer wurde eingeführt, als immer mehr Menschen anfingen sich Hunde zu halten, ohne dass diese einem bestimmten Zweck nachkamen (Herdenschutz, Wachhund usw.) sondern nur noch als “Luxusgegenstand” für das eigene Wohlbefinden oder als Statussymbol. Das war ja ein gefundenes Fressen für den Staat. Dort gibts doch Geld zu holen, wenn die sich schon ohne Notwendigkeit solch ein Tier halten können.
    Übrigens wird für Hunde, die tatsächlich Arbeiten keine Steuer erhoben, da der Hund in dem Moment ja unabdingbar wird, um den Beruf (z. B. Schäfer) auszuüben.

    Edit:
    Und schon hab ich was gefunden:
    [URL=http://www.hundesteuer-datenbank.de/Geschichte_Hundesteuer.html]Hundesteuerdatenbank[/URL]

    #27200
    Anonym
    Inaktiv

    @ Charlie

    du musst jetzt in Dresden besonders aufpassen.. es gibt jetzt ständig neue Kontrollen. und die Beamten wollen deinen Kotbeutel sehen.. Das heißt du musst immer welche dabei haben.. blöd wenn du drei mit hattest und auf dem Weg nach Hause bist und keinen mehr dabei hast.. das wird zur Kasse gebeten.

    Bei uns in Dresden gibts ja nicht mal Papierkörbe – jedenfalls sehr wenige.,.

    Ich hab das Glück noch in der nähe von Genossenschaftswohnungen zu wohnen .. da haben die Genossenschaften spezielle Behälter aufgebaut – nicht viel aber ein paar.

    gruml

    #27201
    Anonym
    Inaktiv

    Na ein Glück dass ich am Stadtrand wohne und nie in der Stadt zu tun habe sondern meißt außerhalb unterwegs bin 8)

    Aber vielen vielen Dank für den Hinweis!!! Wäre nie auf die Idee gekommen, dass jemand die Kotbeutel kontrolliert. Schließlich habe ich noch nicht einmal von jemandem gehört, dass die Steuermarke kontrolliert wird.

    #27250
    Anonym
    Inaktiv

    @ Pogo
    Wieder was dazu gelernt. Danke!

    @Charly
    Beschreie es nicht 😉 Es gab mal ne Sendung da wurden Leute vom Ordnungsamt begleitet. Da wurde das geprüft. Vielleicht auch nur für die Kamera. Wer weiss…. Habe es aber auch noch nie von Jemandem gehört.

    #27267
    Anonym
    Inaktiv

    In Leipzig müsst ihr auch immer Tüten dabei haben, die bestehen wohl auch noch immer auf einer Ersatztüte. Also schleppt immer nen Schwung mit.

    Hier in Magdeburg geht es mit den Kontrollen einigermaßen. Wenn dann nur die Omas mit ihren Kleinen. Kommt man ein bisschen zu kräftig mit großem Hund daher darf man sich hier alles erlauben!

    Aber als nettes Mädel mit süßem Zwerg ist man sofort mode…

    #46784
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    bin aus Troisdorf und kann nur lachen über das was da auf uns zu kommt. Die Hundesteuer wird für 2 Jahre abgeschafft. Tenor eines Politikers dort, sollten dann aber die Troisdorfer Bürger und Bürgerinnen nachlässig werden, den Hundekot nicht entsorgen, oder für Vorfälle sorgen, dann wird sie nach 2 Jahren wieder erhoben. Leute das ist lachhaft. Sie wird in 2 Jahren wieder kommen. Dann höher wie sie jetzt war und dann laufen die Beamten wieder von Tür zu Tür um die zu erfassen die ihnen so bis jetzt durchgerutscht sind. Sie müssen ihre Wahlversprechen einlösen und für Steuerentlastung sorgen. Daher haben sie sich einen Bereich geschnappt wo sie mal eben für 2 Jahre den Guten raushängen lassen können.
    Wir werden doch nur verar……
    V-G
    Ein Troisdorfer Bürger der von seiner Standt keine hohe Meinung hat.

    #46831
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    ich wäre da mal für ne Katzensteuer!!!! Die scheißen nämlich ständig unseren Garten voll (5 Katzen aus der Nachbarschaft), aber darum kümmert sich keiner… X(. Aber nun gut…ich würde die Hundesteuer weiter zahlen, wenn es dafür mehr Angebote rund um den Hund gibt. Aber bei uns gibt es nur eine (ausgewiesene) Hundewiese ohne Zaun an einer stark befahrenen Straße X( X( X(. Da hofft man wohl seitens der Stadt, dass sich die Population der Hunde im Stadtgebiet von selbst bereinigt…
    LG Nathalie mit Athena

    #58872
    Anonym
    Inaktiv

    Hi. Ich bin dafür, dir HUndesteuer sofort abzuschaffen, denn ich bekomme für meine Hundesteuer keinerlei Gegenleistung. Anstelle der HuSteu sollte eine stärkere KOntrolle aller Hundehalter erfolgen, und die, die Hinterlassenschaften ihrer 4beiner nicht sofort entfernen, was kaum passiert, sollten anständig zur Kasse gebeten werden, da würden die Steuereinnahmen aber sprudeln 😀

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 30)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account