Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #13711
    Anonym
    Inaktiv

    Ich wundere mich seit ca.2 Wochen über Akitos Trinkverhalten. Er trinkt normalerweise wenig,aber nie aus Pfützen.Doch aufeinmal läßt er keine Pfütze aus,tut verdurstet. Letztens goß es in Strömen ,wir gingen bergab,es war ein richtiges Rinnsal.Erlief nur mit der Zunge am Boden(schlürfend)neben mir.Zuhause hat er immer den Wassernapf stehen,trinkt nur ´wenig.Wieso ist er so plötzlich wild auf Matschwasser? Weiß jemand die Antwort ?

    #48494
    Anonym
    Inaktiv

    Matschwasser schmeckt eben besser 😀 Nee mal ernsthaft. Beobachte es weiter. Ich kann nur von unseren berichten. Niki säuft jede Pfütze leer, zu hause trinkt sie auch nicht unheimlich viel. Da rennt sie aber auch nicht so heftig wie draussen. Und uch wenn ich im Sommer nen Napf draussen stehen habe säuft sie aus dem Teich oder der Giesskanne. Habe das schon bei mehreren Hunden beobachtet. Das frische Wasser wird nicht beachtet, das abgestandene scheint was ganz tolles zu sein. Hätte Akito jetzt zu hause auch soviel getrunken hätte ich jetzt fast gesagt lass mal Nieren und Blutzuckerwerte kontrollieren. Flitzt er denn vorher viel oder hat er gespielt, sich aufgeregt? Denn das macht alles durstig.

    #48496
    Anonym
    Inaktiv

    Vielleicht ist er erst jetzt auf den Geschmack gekommen? 😉
    Ich kenne es von March, dass sie “Draussenwasser” vor Krahnenheimer bevorzugt. Solange im Sommer die Terassentür viel auf stand, ist sie immer raus zum Teich, statt in die Küche zum Napf.

    #48521
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kenn das von Katzen, dass die unheimlich gern aus der Gießkanne trinken. Scheint leckerer zu sein 🙂 Emmi trinkt drinnen literweise, draußen neuerdings auch ab und zu aus der Pfütze, als sei sie am Verdursten. Mir wurde in den letzten Wochen mehrfach empfohlen, sie auf Altersdiabetes zu testen – aber das steht bei euch ja nicht an, oder? Wahrscheinlich schmeckt in eurem Fall das Pfützenwasser einfach besser 🙂

    #48526
    Anonym
    Inaktiv

    Also,ich denke auch nicht,daß du dir schon Sorgen machen mußt.Willi trinkt nur Teichwasser,obwohl er einen Napf mit Frischwasser hat und Pfützen sind nach dem Toben sehr lecker!

    #48529
    Anonym
    Inaktiv

    Sollten wir vielleicht auch mal probieren… Wer weiss… Ich könnt hier ne Menge Geld sparen, wenn ich keine Getränke mehr kaufen muss 😀

    #48541
    Anonym
    Inaktiv

    Tja, Pfützenwasser und andere, für uns eher eklig anmutende abgestandene Wasservorräte üben nunmal eine unheimliche Anziehungskraft auf Hunde aus. Ich kenne nur 2 Hunde, die “dreckiges” Wasser im Leben nicht anrühren würden, alle anderen stürzen sich nur so darauf. Also ungewöhnlich ist solch ein Trinkverhalten auf jeden Fall schonmal nicht. Ich kenne sogar Leute, die Wasser aus dem Wasserhahn erstmal ein paar Tage offen stehen lassen, bevor sie es dem Hund in den Napf geben. Eben weil ihr Hund das Wasser so am liebsten mag. Verrückt 😀

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account