Ansicht von 9 Beiträgen - 31 bis 39 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #53189
    Anonym
    Inaktiv

    Also die “Klapps”-Methode ist natürlich nicht zu empfehlen, weder für die eigenen Kinder, noch für den Hund.

    Aber ganz allgemein muss ich sagen (da mein Hund bei seinen Vorbesitzer ähnliches erleben musste), dass Eltern es sich zweimal überlegen sollten, bevor sie SICH einen Hund anschaffen.
    Einmal hat man mit der Kindererziehung schon eine Mamutaufgabe vor sich und ein Hund erfordet zusätzlich Konsequenz und Geduld – und zum anderen ist ein Hund keinsfalls ein “Nanny”-Ersatz! Für die Kinder kann es natürlich eine tolle Erfahrung sein mit einem Hund aufzuwachsen, aber dazu braucht es einiges an Einfühlungsvermögen und Erziehungsqualitäten der Eltern.

    Als ich meinen Hund Socke zum ersten mal besucht habe, war ich schockiert zu sehen, dass er keinerlei Spielzeug besaß, sondern lediglich Schweineohren oder ähnliches bekam! Überall in der Wohnung lag Kinderspielzeug herum – unter anderem auch Dinge, die für Hunde sehr gefährlich sein können: wie z.B. kleine Playmobilfiguren oder Legosteinchen, die leicht verschluckt werden können!

    Socke war vollkommen aufgebracht, hatte keine ruhige Minute, ständig zerrte eines der Kinder an ihm herum und wenn er sich wehrte traten sie nach ihm – und das nicht gerade sachte. X(
    Die Mutter stand der ganzen Situation vollkommen hilflos und überfordert gegenüber, da weder der Hund noch ihre Kinder auf sie hörten.
    “Der ist ganz lieb, der lässt alles mit sich machen.” , kommentierte sie das Raufen ihres Sohnes (ca. 7 Jahre alt), mit dem fünf Monate alten Socke. Das der Hund keinerlei Respekt vor ihr, geschweige denn vor den Kindern hatte, dass war ihr natürlich nicht bewusst. X( :rolleyes:

    Insofern bin ich was “Familie mit Hund” angeht immer etwas skeptisch. Zwar bin ich selbst ab meinem 9 Lebensjahr mit Hund aufgewachsen, aber besonders mein Vater hat mir damals sehr genau erklärt, was man mit Hunden machen darf und was nicht!

    Und das man sich einen Hund immer aus eigener Überzeugung und nicht auf Wunsch der Kinder anschaffen sollte, dürfte ohnehin klar sein…

    #53190
    Anonym
    Inaktiv

    Toller Beitrag Socke !! 😀 😀 😀 Aber am allerbesten finde ich diesen Satz von dir
    [quote]Und das man sich einen Hund immer aus eigener Überzeugung und nicht auf Wunsch der Kinder anschaffen sollte, dürfte ohnehin klar sein…[/quote]
    Leider zeigt die Erfahrung,dass dem nicht so ist und so kann ich deine Worte nur unterstreichen,sie passen genau zum Thema “Vorher denken“ !!!!!

    #53504
    Anonym
    Inaktiv

    Dem Kind auf die finger zu hauen (ich meine jetzt nicht mit voller Wucht) wenn man schon zum 3. mal gesagt hat, es soll damit aufhören finde ich in Ordnung. Meine Lehrer haben mir in der Grundschule auch noch auf die finger gehauen. Außerdem bin ich der felsenfesten Ansicht, dass man mit Kindern bis zu einem bestimmten Alter nicht diskutiert! Man sieht ja was dabei rauskommt! Rotzfreche Göhren, die saufen als Sport ansehen und nicht mal einen vernünftigen Satz formulieren können! Aber das ist meine Ansicht. 🙂

    #53521
    Anonym
    Inaktiv

    Die teil ich einfach mal…

    #53533
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Dr. Freddy Who (so stehts im Impfpass) vom 10.02.2010 00:32[/quote_head]Außerdem bin ich der felsenfesten Ansicht, dass man mit Kindern bis zu einem bestimmten Alter nicht diskutiert! [/quote]
    Vollste Zustimmung, aber auch das geht ohne Klapps 😉 😛

    #53590
    Anonym
    Inaktiv

    Meinem Hund würde ich niemals nen Klaps geben! Ich hab mir angewöhnt in die Hände zu klatschen. Einige sagen man soll das nicht machen, weil der Hund dann denkt meine Hand wäre etwas Böses. Konnte ich bis dato nicht bestätigen. Auch das Wegdrängeln bzw Wegschieben kennen wir hier auch. Und man darf nicht vergessen, man kann Kinder nicht mit
    Hunden vergleichen. Mensch ist Mensch, Hund ist Hund. Einem Kind kann ich Konsequenzen erklären, Gefahren etc… Einem Hund nun mal nicht. Hunde denken anders als wir. Jeder hat seine eigenen Erziehungsmethoden. Richtig Prügel wird unser Kind nie bekommen, und bevor ein Kind da ist kann man immer viel erzählen von wegen ich mach das so und so. Wenn es aber erstmal da ist kommt alles anders als man denkt. So ist das nun mal 😉 Wahrscheinlich wird mein Kind eine verwöhnte Göre, die Zucker in den Hintern gepustet bekommt :rolleyes:

    #53597
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, es stimmt Hund und Mensch sind nicht vergleichbar ABER und jetzt kommts… 😀 😀 😀 (Einmal will ich auch klugscheißern *lol*) Hunde im Welpenalter bis zur Reife und Kleinkinder bis zum 2. Lebensjahr haben ein identisches Lernverhalten. 😀 😀 😀 (klugscheißern ende)

    #53598
    Anonym
    Inaktiv

    Uiuiui da wird aber jemand mutig 😀 Ich mag den klugscheissermodus 😉

    #53602
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, ab und zu muss das auch mal sien. *lach*
    aber herzlichen Dank für die Blumen. 😀 😉

Ansicht von 9 Beiträgen - 31 bis 39 (von insgesamt 39)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account