Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #14177
    Anonym
    Inaktiv

    Wir holen uns morgen einen 2 jährigen Rüden aus dem Tierheim, der als Kettenhund in Polen gehalten wurde und somit noch keinerlei Erziehung erhalten hat. Kann mir jemand sagen, worauf ich achten sollte. Bin für jeden Tip dankbar.

    #21471
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kenne mich nicht mit Tierheimhunden aus,ich wünsche Euch viel Liebe und Gedult mit Euren neuen Schatz.Wenn ihr eine klasse Hundeschule sucht,ich kann meine,wo ich war,sehr empfehlen !Akito

    #21474
    Gabi Winter
    Mitglied

    Alles was der arme Kerl von anfang an lernt wird er nie falsch machen können. Also nicht schüchtern sein mit Kommando nein, nicht aufs Sofa, sitz etc. Ein Hund will sofort den Platz im Rudel haben, nicht erst rumprobieren was geht.. klar probieren sie es, aber es ist nervig..
    Wünsch Euch gaaanz viel Glück mit dem Wuff!!!

    #21478

    Für einen Tip für eine gute Hundeschule wäre ich dankbar. Ich denke, dass ich schon gerne mit ihm dort hin gehen werde, da er noch so gar nichts gelernt hat. Also fang ich wohl bei null an.

    #21479
    Anonym
    Inaktiv

    Oh das ist aber super.
    Ich arbeite eherenamtlich im Tierheim Troisdorf. Die Tierheimsleute haben euch doch sicher schon was ueber ihn erzaehlt oder?
    Also der beste Tipp von allen (den ich je bekommen habe und schon ausprobiert habe):
    Wenn ihr nach Hause kommt sofort die Fronten klaeren – nicht aufs Sofa, nicht aufs Bett (ich bin kein Anhaenger der Dominaztheorie, aber ein Hund der von Anfang an Grenzen kennt wird weniger versuchen darueber hinaus zu gehen).
    Ihr geht sofort mit ihm auf seinen Platz und stellt euch vor ihn, so dass er nicht weg kann. Dann kriegt er da immer schoen Leckerchen. Die ersten Tage wuerde ich ihn auch da fuettern, damit er diesen Platz heiss und innig lieben lernt.
    Wenn er an der Kette lag wird er Wohnungen sicher nicht kennen. Also erst mal nur mit einem Raum anfangen, damit er nicht direkt voellig ueberfordert wird vor lauter Informationen.
    Ihr muesst von Anfang an sehr konsequent sein – das Kommentar “er muss sich aber doch erst eingewoehnen” ist Schwachsinn. Er soll von Anfang an wissen was los ist.

    Fuer die Hundeschulen-Suche schlage ich immer vor erst mal hundeschule.info zu lesen. Mit dem Grundwissen laesst sich dann super ein Trainer suchen.
    Meiner Meinung nach gute Trainer gibts auf cumcane.de – eine Hundeschule im Bonner Raum, die ich wirklich sehr empfehlen kann. Da findest du auch Links zu den ehemaligen “Lehrlingen”, die jetzt ueber ganz Deutschland verstreut arbeiten.

    Halt uns auf dem Laufenden! Ich bin echt neugierig, wie ihr es hin bekommt – stehe natuerlich auch fuer Tipps immer gern zur Verfuegung 😉

    #21480

    Hallo!

    Erstmal danke für die Tips.
    Wir haben ihn vorhin abgeholt und ich bin total happy. Dieser Hund klebt an uns wie eine Schmeißfliege und scheint uns jeden Wunsch von den Lippen ablesen zu wollen. Die Hundeschulenfrage hat sich wohl auch erledigt, da das Tierheim Einzelstunden anbietet, wo zum Abschluß die Leinenbefreiung gemacht wird. Wenn ich mich nicht sehr täusche, haben wir da einen echten Goldschatz bekommen.

    #21504

    Es läuft wirklich prima. Er kann schon Sitz und ab und an Platz auf Kommando. Auch scheint er begriffen zu haben, dass das Sofa nicht der richtige Ort ist, das Bein zu heben. Mit unserem Kater hat er auch kein Problem und seinen Namen findet er in Verbindung mit Leckerli schon so gut, dass er fast immer kommt, wenn ich ihn rufe. Mal sehen, wie es weitergeht.

    #21505
    Anonym
    Inaktiv

    Na das klingt doch gut. Weiter dran bleiben und du wirst einen wunderbaren Hund an deiner Seite haben 😉

    #21537

    Es läuft wirklich prima mit Natan. Er ist total entspannt jedem Zwei-und Vierbeiner gegenüber und extrem verschmust. Probleme gibt es nur bei einigen Geräuschen (z.B. anfahrendes Auto) und wechslenden Untergründen (U-Bahn Schacht-Treppe, Hausflur-Fahrstuhl), wo er dann nur mit viel Zeit und Leckerlis zu bewegen ist. Vielleicht habt ihr ja noch den einen oder anderen Tip, wie ich ihm die Gewöhnung an die Großstadt leichter machen kann.

    #34756
    Anonym
    Inaktiv

    Am wichtigsten sind Ruhe und gaaaanz viel Geduld.
    Wegen der Angst vor der Großstadt:
    Versuche dabei selbst so entspannt wie möglich zu sein, der Hund spürt, wie du dich fühlst und das überträgt sich – schließlich bist du im Großstadtgewimmel sein Halt.
    Den 4-Beiner aber auch nicht übermäßig behüten und betüddeln. Sonst fühlt er sich bestätigt “okay, es gibt scheinbar Grund zur Angst”.
    Ansonsten eben einfach LANGSAM annähern. Das Großstadtleben ist auch für “normale” Hunde eine Herausforderung und gewisse Charakter kommen gar nicht damit klar (will dir aber nicht den Mut nehmen, deiner hört sich recht anpassungsfähig an).
    Immer ´mal ein Leckerlie, Stresssituationen durch einfache Übungen wie Sitz oder Platz “entschärfen” (so ist er abgelenkt und hat außerdem eine positiv-Erfahrung) und selbst IMMER ruhig bleiben.

    Ich hoffe das Hilft ein wenig?
    Viel viel Erfolg.
    Echt super, dass du dich so bemühst und ihm eine 2. Chance im Leben gibst =)

    (arbeite selbst seit 10Jahren ehrenamtlich im Tierheim und habe einen Pflegehund aus Spanien)

    PS: Hab ihn mir gerade mal “genauer” angeschaut, wattn schönes Tier!!

    #34817

    Danke für Deine Tipps. Natan ist ja nun schon 1 Jahr bei uns und er ist ein wirklich toller und selbstbewußter Hund geworden. Ab und an schaltet er mal auf stur, aber dass kenne ich von meinen anderen 3 Männern nur zu gut und weiß damit umzugehen.
    Viele liebe Grüße aus Hamburg.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account