Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #16101
    Anonym
    Inaktiv

    “02.03.2010 | 09:00 Uhr

    Nachdem Anfang 2008 die Tierheimleitung Doris P. und Katja T. sowie der zuständige Tierarzt Iven H. rechtskräftig wegen Urkundenfälschung und illegaler Einschläferung von 40 Katzen sowie zehn weiteren Tieren vom Amtsgerichts Tettnang zu einer hohen Geldstrafe (5900 Euro!) verurteilt wurden, ermittelt die Staatsanwaltschaft Ravensburg schon seit März 2009 unter anderem wegen Urkundenfälschung gegen derzeit zwei Personen, so eine Meldung von SÜDKURIER.

    So soll laut SÜDKURIER die ehemaligen stellvertretenden Chefin des Tierheims von Friedrichshafen Frau Katja T. seit 2006 illegal Hunde aus Spanien eingeführt und mit falschen Papieren weitergegeben haben. Katja T. deklarierte offensichtlich die vorwiegend aus Spanien eingeführten Hunde als Fund- bzw. Abgabehunde aus dem Raum Friedrichshafen. Die Hunde wurden dann mit gefälschten Heimtier-Ausweisen für eine Schutzgebühr von bis zu 350 Euro weitergegeben, so der Vorwurf der Polizei.

    Nach der Hausdurchsuchung durch die Polizei wurde Katja T. fristlos gekündigt.

    Wie viele spanische Hunde mit falschen Papieren weitergegeben wurden, wird schwer zu ermitteln sein. So sollen zwischen Juli 2008 bis Juli 2009 zusammen knapp 180 (!) Fund- und Abgabehunde neu herein gekommen sein, im Jahr 2005 wurden der Stadt Friedrichshafen insgesamt nur 18 Fundhunde aus dem Tierheim gemeldet.

    „Wir wussten nichts davon“, sagt die Vereinsvorsitzende, Myriam Zanker, in einem Gespräch mit dem SÜDKURIER. Es scheint unbegreiflich, dass Katja T. wohl drei Jahre im Alleingang Hunde aus Spanien geholt hat, quasi über Nacht immer neue Hunde in den Zwingern steckten, doch niemand davon etwas mitbekommen haben will, heißt es weiter.

    Doris P. ist trotz Verurteilung nach wie vor Tierheimleiterin. Ihr Lebensgefährte und Tierarzt Iven H. hatte den Tierheimmitarbeitern die Erlaubnis erteilt, seine Unterschrift unter EU-Heimtierausweisen zu fälschen. Daraufhin wurde ihm vom Landratsamt untersagt, solche Ausweise für Tierheim-Tiere weiterhin auszustellen. Dieser Bescheid wurde vom Regierungspräsidium Tübingen bestätigt und in Kraft gesetzt. Dagegen wehrt sich der Tierarzt vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen, so der Bericht im SÜDKURIER weiter.”

    Quelle: [URL=http://zergportal.de/baseportal/tiere/News&Id==570]ZERGPortal[/URL]

    Und wieder ein schwarzes Schaf unter dem Deckmantel des Tierschutzes…. es ist doch zum heulen…
    Man muss wohl auch bei THs genau hinschauen – und im Zweifelsfall nachprüfen (falls möglich) oder die Finger davon lassen.

    Wiedermal geht alles auf Kosten der Tiere…

    #58889

    na die schwaben ticken doch auch nicht mehr richtig. die haben alle nix mitgekriegt im tierheim. ja, ne schon klar….die gehören weggesperrt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    #59120
    Anonym
    Inaktiv

    Salü,

    Na gut find ich es auch nicht – aber die zuständigen Stellen sind ja wohl dran was zu tun.

    [B]Enzo – die gehören weggesperrt![/B]
    Wegen dem fälschen von Heimtierausweisen und illegaler einfuhr von Hunden?

    Manchmal glaub ich ja einige unbedarfte stellen sich das Gefängnis wie einen Urlaub im Kurhotel vor.

    Nicht das ich nun schimpfen wollte Enzo – aber das ist etwas Bildzeitungslike, so wie wenn die Titelzeile *Kopfab* lautet 😉 Sry.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account