• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #15444
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo, ich muss mal etwas mein Herz ausschütte. Helfen kann uns wahrscheinlich doch keiner aber bestimmt hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht. Mein Tarzan ist alt. Am 19.Juni wird er elf also eigentlich doch nicht so alt. Vor vier Wochen war das Leben noch so toll, er hat noch einen kleinen Pokalkampf gewonnen und alle waren sicher ihn die nächste Jahre noch zu haben. Auch die Welpen, die wie ein viertel Jahr lang großgezogen haben hat er super erzogen. Er war der tollste Opa der Welt. Dann bekam er einen schweren Rheumaschub sein Herz hat auch nur noch ganz langsam geschlagen. Seit dem ist er nicht mehr de alte Tarz den alle kennen. Er ist sehr wackelig auf den Beinen, spielt auch nicht mehr Und er war immer so ein Balljunkie jetzt freut er sich einen Ball zu sehen geht zwei Schritt hinterher und dann ist der Grashalm vor ihm plötzlich sehr wichtig. Er hört nicht mehr auf mich. Will aber dennoch immer dabei sein. Sage ich sitz, setzt er sich auch aber nur für eine Sekunde, dann hat er vergessen was er sollte. Draussen frißt er jede Hundeschiete auf die er finden kann und erschreckt sich heftig wenn ich nein sage dabei hat er sein ganzes Leben lang nie wirklich ärger mit mir bekommen. Und er ist so gnadenlos zu jüngeren Hunden, egal ob er sie kennt oder nicht, die dürfen auf keinen Fall an ihn heran. Er beßt nicht ist aber sehr brummig. Er war doch immer der Vorzeigehund wenn es um Soziale Kontakte ging und auf dem Hundeplatz hat er oft als Streitschlichter fungiert wenn sich andere in die Wolle kriegen wollten. Und jetzt ist er so ein Gnatzbär. Zuhause dann ist er nicht mehr stubenrein. Wir können alle 20 Minuten raus und dennoch passiert es. Er will es immer wegputzen und seit gestern macht er auch das Große Geschäft wenn er eben muss sofort. Auch dies will er auffressen. Draußen vergißt er dass erpullern muss weil er dringend Grashalme und Blumen angucken muss. Gestern waren wir am Strand weil es ihm da irgendwie besser geht er liebt die Menschen dort und die ihn in seinem ganzen Leben hat er dort nie geschlafen oder stillgesessen, gestern hat er 2 Stunden fest geschlafen. Heute war er auch dort so unruhig und da ich ihn nicht mehr abrufen kann war er dann an der Leine nach ner halben Stunde sind wir nach Hause geschliechen. Schwimmen traut er sich nicht mehhr er schwbt ein bisschen umher und sieht dabei zufrieden aus. Ich libe ihn sosehr aber ich weiß nicht ob er noch leben will. Alles scheint zuviel zusein. Nachts schläft er bei mir im Bett damit ich merke wann er wach wird damit wir rauskönnen. Ich will nicht das er stirbt aber ich wünsche mir auch, dass er einfach morgens nicht mehr aufwacht. Auch wenn ich nichts mehr fürchte. Dann muss ich nicht entscheiden. Meine beste Freundin ist seine Tierärztin, er ist also in besten Händen aber die Entscheidung liegt bei mir. Freitag wollen wir uns zu ner kleinen Runde treffen, ich habe Schiss davor dass sie sagt es reicht jetzt. Vielleicht lebt er aber noch ewig so weiter dass halte ich dann aber nicht aus. Bin twischen Uni und Arbeit nur noch am putzen Gassigehen und sorgen machen. Ich will doch nur dass es meinem Held gut geht…

    #26449
    Anonym
    Inaktiv

    hallo ihr lieben –
    gut dass du dir grad mal die angst von der seele geschrieben hast –
    wir denken besonders am nächsten freitag ganz dolle an euch und drücken gar fest die pfoten & daumen !
    TOI TOI TOI und lieben WUFF & GRUß…..
    jeusiieee & frauchen sylke *

    #26455
    Anonym
    Inaktiv

    Oh man das tut mir leid. Irgendwie klingt es fast danach, als hätte er einen Schlaganfall gehabt und sein Gehirn hat dabei ein paar Schäden erlitten. Mal abgesehen von seiner charakterlichen Veränderung, wie geht es ihm denn körperlich? Ich meine wenn er körperlich noch gut beisammen ist, wüsste ich nicht, warum er eingeschläfert werden sollte. Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen ganz fest, dass sich sein Zustand wieder bessert und ihr noch ein paar Jahre mit ihm genießen könnt.

    #26459
    Anonym
    Inaktiv

    Das ist ja da Problem von meinem fitten Turnschuh ist nichts mehr da. Wie gesagt er ist mega wacklig auf den Beinen. Er läuft ganz unsicher und fällt auch schon mal hin. Gestern zum Beispiel viel er an einer etwas steileren Stelle am see beim trinken einfach ins Wasser. Gleichgewicht und Motorik funktionieren sehr schlecht. Oft trage ich ihn die paar Treppen zu uns rauf und runter. Es war kein Schlaganfall da sind die Symptome wohl irgendwie anders, hat mir die TÄ erklärt. Nee er ist einfach irgendwie alt und scheint manchmal nicht mehr zu wollen. Er sieht so unendlich müde aus.

    #26462
    Anonym
    Inaktiv

    Hört sich jetzt vielleicht hart an aber ich muss einfach die Frage stellen: Würdest du deine Oma auch einschläfern lassen wenn sie einpullert? Klar ist das mehr arbeit aber das muss einem doch vorher bewußt sein das ein Hund auch mal alt wird. Es ist nun nicht mehr ein Vorzeigehund aber ich würde ihn schon noch pflegen bis er nicht mehr aufsteht. Kann es sein das er schmerzen hat? Nimmt er schon Medikamente?

    #26464
    Anonym
    Inaktiv

    [SIZE=12][FONT=courier new]Es ist immer schwierig Menschen oder auch Hunde die alt sind zu sehen, vorallem dann, wenn Sie nicht mehr so “funktionieren”, wie wir es gewohnt sind….Sie hören schlechter, sie laufen schlechter, sie essen nicht mehr wie vorher, sie können den Urin bzw. den Stuhlgang nicht halten etc. Wobei Ich dazusagen möchte, das auch bereits jüngere Hunde z.B. kastrierte Hündinnen dazu neigen, Urin nicht mehr richtig halten zu können! Mittlerweile gibt es gerade diesbezüglich einige Firmen, die sich damit beschäftigt haben und es mittlerweile in einigen Fachgeschäften und auch in Internetshop`s spezielle “Hundewindeln” gibt! Vielleicht kannst Du mit diesem Tip wenigstens die Zeit, wo Du nicht zuhause bist ” überbrücken”! Wir drücken Euch alle Daumen und Pfoten! Lieben Gruß von 2 – Beinerin Rabea, Enya und Floydiii[/FONT][/SIZE]

    #26465
    Anonym
    Inaktiv

    Ja er hat Schmerzen und bekommt einen ganzen Schrank voller Medikamente. Eigentlich sollte er also keine mehr haben aber ich denke er hat welche. Ich WILL ihn NICHT einschläfern lassen, ich habe nur angst, dass er sich quält weil ich ihn nicht gehen lassen will. Er kann leider nicht reden.
    @ Roxy ich würde meine Oma sicher nicht wegen inkontinenz einschläfern lassen aber wenn sie solche Schmerzen hätte, es keine Hoffnung auf Besserung gäbe und sie selbst mich darum bitten würde, würde ich ihr auch helfen wollen. Genauso geht es mir bei Tarzan nur sagt er mir eben nicht Frauchen ich will nicht mehr. Er soll nicht “funktionieren” er soll ohne schmerzen leben und auch mal wieder lächeln. Nur weiß ich eben nicht ob es das noch mal geben wird.
    @Enya er kriegt keine Windel um er hasst es ja schon ein Geschirr zu tragen, warum soll ich ihn zusätzlich quälen da muss ich vielleicht nicht putzen aber besser gehts Tarz davon auch nicht.

    Ich hoffe einfach, dass er sich wieder berappelt und wieder etwas zufriedener wirkt.
    Ansonsten Danke für Euer zuhören, musste gestern einfach mal alles loswerden.
    Anja

    #26483
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Anja,
    er riecht an Grashalmen und Blumen? Dann interessiert er sich doch noch für etwas. Nur eben für anderes… Mein Opa ist 92 Jahre alt. Er war früher Ingenieur und hat sich vor 8 Jahren noch einen Computer zugelegt. Aber jetzt sitzt er auf dem Balkon und betrachtet den Garten. Manchmal nickt er ein. Das heißt aber alles nicht, dass er keine Lust mehr hat. Wenn es körperlich nicht zu arg wird, würde ich Tarzan nicht einschläfern lassen. Dann lass ihn schnüffeln, wenn ihn das jetzt mehr erfüllt als Hundesport. Unser alter Labbi (11) ist auch anders als früher. Er schläft fast den ganzen Tag im Garten. Aber manchmal will er sogar noch spielen, dann bringt er sein Spielzeug und fällt nach einmal Ziehen fast hin. Dann ist er zufrieden und legt sich wieder schlafen. Alte Leute werden wunderlich.
    Das ist meine ganz persönliche Meinung.
    Viele Grüße,
    Gina & Ruby

    #26486
    Anonym
    Inaktiv

    Liebe Anja,
    ich drück Dich erstmal ganz fest!
    Auch kann ich Dir nachfühlen. Meine Mama hatte einen Dackel, der mehrere Schlaganfälle hatte und 4 Jahre ein echter Pflegefall war. Max konnte das Pipi nicht halten, hat uns zum Teil nicht mehr erkannt, aber es gab immer wieder Wochen, in denen es ihm richtig gut ging und er hat die Lebensfreude auch nicht verloren.
    Ob Dein Tarzan die Hunde wegen seiner Schmerzen nicht bei sich haben will, oder ob er vielleicht nur nicht will, dass sie seine Schwäche spüren würde ich mal beobachten.
    Bei uns Menschen gibt es nach Unfällen ja auch Reha-Massnahmen, daher besteht doch Hoffnung, dass er sich langsam wieder erholt.
    Sollte er nicht mehr können, dann glaube ich fest, dass er Dir das zeigt. Auch wenn es kein Trost ist, aber glaub mir, es ist besser, wenn Dein Hund nicht mehr “klar” im Kopf ist, als dass er noch will, der Körper aber nicht mehr kann.
    Soweit wollen wir aber jetzt nicht denken.
    So wie Du das machst ist das absolut perfekt. Viel Liebe und Geduld. Von Deiner Sorte sollte es mehr Menschen geben.
    Ich schicke Dir ganz viele liebe Grüsse, Kraft, Nerven, Taschentücher und einen dicken Kuss an Tarzan!
    Nicole

    #26542
    Anonym
    Inaktiv

    Ich schliesse mich Daysi an. Du machst das toll. Du gibst ihm gerade mit deiner Zuneigung und Pflege etwas von dem zurück, was er dir schon sein Leben lang gegeben hat. Bedingungslose Liebe. Was die Schmerzen angeht, kennst du deinen Hund am besten. Habt ihr vielleicht ein Hundephysiotherapeutin in der Nähe? Evtl hat sie ein paar Übungen für zu hause die ihr nachmachen könnt um den Schmerzen entgegen zu wirken. Es tutschon gut wenn man sich erstmal alles von der Seele zu reden, ich kenne das. Die Entscheidung musst du, wie du selber schon gesagt hast, selber teffen. Und da würde ich mir auch nicht reinreden lassen. Solange er frisst und Interesse an Sachen zeigt ist es doch okay. Und wie schon geschrieben wurde werden alte Leute seltsam. Da ist was dran. Und Männer erst recht. Schade dass das mir den Windeln nicht klappt. Wäre eine kleine Erleichterung für dich. Ich drücke euch alle Daumen und Pfoten die hier zur Verfügung stehen. Denke an euch. Keine Angst vor Freitag. Deine Freundin will dir nichts Böses und ich denke sie wird dich unterstützen soweit es in ihrer Macht steht. Kopf hoch…
    Es drückt dich ganz feste
    die Ani und ihr Fellnasen

    #26604
    Anonym
    Inaktiv

    :(Oh Mann das Gefühl welches in meiner Magengrube herankriecht ist bestimmt nichts im Verhältnis zu deinem. Hab echt `nen Kloß im Hals.Mein Labby ist auch über 10. und verändert sich auch allmählich.
    Ich kann deine Sorgen und Ängste etwas nachvollziehen…..ich wünsche dir und Tarzan gaaaaaanz viiiiiiel Kraft und auch Glück denn es kann sich ja durchaus alles noch zum Guten wenden.
    Die meißten wichtigen Dinge wurden bereits empfohlen und ich kann da nur noch die Homöophatie anhängen. Ich hoffe es wirid alles gut. Ich drücke dir die Daumen und meine Schokojungs die Pfoten.Tarzan hat zumindest etwas sehr wichtiges erfahren dürfen, was viele nie werden….”GELIEBT ZU WERDEN” und “UMSORGT ZU WERDEN”.

    Unsere besten Wünsche an euch von Suzanne und den Chokoboy`s Babybär Duke &Jonny Littleboy

    #26607
    Anonym
    Inaktiv

    Ich danke Euch allen, es tat gut sich jemandem mitzuteilen. Die letzten Tage waren so lala. Er schläft immer mehr, nachts nur noch in meinem Bett, weil er sonst nur jammert. Morgens die erste Runde ist eher stolpern als laufen bis zum Mittag wird es besser. Nachmittags sitzen wir hinterm Haus auf der Wiese und er guckt Resi zu. Die Abende waren immer sehr unruhig. Heute schläft er schon seit 2 Stunden. Heut war es so stürmisch, da hat ihn der Wind umgepustet. Hab ihn dann bis zur Tür getragen.
    Momentan bin ich nicht mehr ganz so durch den Wind. Hab die Woche frei und somit den Kopf frei von anderen Sachen. Alles dreht sich um Tarzis Tagesrhythmus. Vielleicht war es auch so schwer zu verdauen, weil er ja bis vor vier Wochen wirklich noch jeden Tag hundertzwanzig Prozent gab und keinerlei Schwächen zeigte. Das muss erstmal rein ins Köpfchen. Das ganze Leben hat sich schließlich von heut auf morgen verändert. Da kann man schon mal das heulen kriegen.
    Ich denke jetzt, wir genießen jeden Tag den wir geschenkt bekommen und wenn es eben nicht mehr geht, dann werde ich es erkennen. Ich hab ihm schon als er noch ganz klein war versprochen immer für ihn da zu sein. Und ich sag ihm jeden Abend gute Nacht und sage ihm auch, er darf auch gern schlafen so lange er will, dass ich ihn gehen lasse.
    Wie gesagt, ich danke Euch für die vielen leben Worte und werde Euch von Zeit zu Zeit auf dem Laufendem halten.
    Anja

    #26737
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo ihr Lieben,
    ich glaube Eurer vieles Daumen und Pfotendrücken hat meinem Schatz geholfen. Gestern ist er alleine aufgestanden ganz ohne jammern. Und er guckt Dinge wieder an statt durch sie durch. Ich bin wirklich erleichtert. Dienstag früh hab ich noch beim Tierfriedhof angerufen um mich mal zu informieren, wie das mit einer Kremierung abläuft. Na jetzt weiß ich bescheid. Ich freu mich dass es ihm bessergeht 😀 Er ist zwar noch immer verwirrt und motorisch eben nicht so fit aber er läßt sich von Resi ärgern und bellt sie an.
    Ich schreibe immer fleißig in sein Tagebuch wie es ihm geht.
    Ich hoffe dass es eine Weile so entspannt bleibt.

    #26738
    Anonym
    Inaktiv

    ACH WAS TOLL !!!!!
    WEITERHIN VIIIEL GLÜCK + LIEBE + GESUNDHEIT————————-
    wünscht euch jeusiiieee & frauchen die grad ein tränchen kullern läßt……

    #26750
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Anja,

    schön, das zu hören!! Weiter so 🙂

    Und wir anderen lesen fleißig [URL=http://www.stadthunde.com/community/blogs/view/491]Tarzans Tagebuch[/URL] 😉

    Viele Grüße,
    Gina mit Rubhund

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account