Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #14215
    Anonym
    Inaktiv

    So langsam möchte ich der Fussl mal “Sitz” beibringen.
    Nur … der oft gegebene Rat mit dem “Leckerlie über den Kopf halten” funktioniert bei ihr leider nie. Sie läuft einfach rückwärts oder macht Männchen – nur hinsetzen will sie sich dabei nicht.
    Mit meinen großen Hunden hab ich das früher an der Leine trainiert. Also Leine leicht nach oben ziehen und den Hundpopo dabei nach unten drücken. Bei einem Schäferhund klappt das super, nur ist Fussl ein Yorkshire und irgendwie sind meine Arme da zu kurz.
    Hallo all ihr kleinen Hunde, Yorkies, Möpse, Malteser und wie ihr alle heisst! Wie habt ihr denn “Sitz” gelernt?

    #43399
    Anonym
    Inaktiv

    Wir haben das mit Leckerlies und der Hand gelernt. Ich hab mich auf den Boden gesetzt und mit der einen Hand Leckerlies über den Kopf und mit der anderen Hand leicht den Popo runterdrücken und erst dann gibt es das Leckerlie. Hat bei Nelson sehr schnell funktioniert und als das geklappt hat sind wir auch zum Platz übergegangen.
    Mit Geduld geht alles – ich hatte früher auch einen Schäferhund und ich glaube wir sind da verwöhnt – ein Terrier ist ganz anders und auch wir mussten lernen, dass man dem Kleinen mit seinen Knopfaugen nicht immer widerstehen darf und genauso konsequent bei der Erziehung sein muss, denn genau sonst hat man den kleinen Kläffer dabei.
    Viel Spass beim Üben

    #43394
    Anonym
    Inaktiv

    [quote]- ich hatte früher auch einen Schäferhund und ich glaube wir sind da verwöhnt – [/quote]

    Da sagste was :rolleyes: Ich hätte nicht gedacht, dass Terrier so anstrengend sind. Meine Große war froh wenn sie mir gefallen konnte und die freche Fussl schert sich da überhaupt nicht drum.
    Auf dem Fußboden üben versuche ich mal … ich hoffe ich komm hinterher wieder hoch. =)

    #43388
    Anonym
    Inaktiv

    Da bin ich schon wieder! hab ja ganz vergessen: damit hündchen nicht rückwärts abhaut, sollte jemand hinter ihm stehen. oder der hund steht im raum ziemlich nah an einer wand oder ecke. =)

    #43381
    Anonym
    Inaktiv

    Fussl, weisste was Frauchens Kinder immer zu mir sagen – im Gegensatz zu unserem Schäferhund würde ich auf Durchzug schalten, alles was man mir sagt geht rechts rein und links wieder raus und dazwischen ist nichts, was das Gesagte aufhalten könne, das wäre der Unterschied zwischen unserem Schäferhund und mir. Aber Du wirst sehen, wenn Dein Frauchen Geduld und Konsequenz hat wird das auch mit Dir.

    #73389
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Fussl
    also meiner kleinen hab ich es genauso beigebracht wie nelson sagt..
    setzt dich auf den boden halte das leckerli über Ihren kopf und sag beim popo leicht runterdrücken “sitz” und wenn sie es macht leckerlie geben und fein sagen, so hab ich es sogar dem hund meiner ma beigebracht und sie ist ein 10 Jahre alte Malteser dame..
    und beim “platz” üben ( sind wir gerade fleißig dabei), läßt du sie zu erst sitz machen und dann hälst du das leckerlie auf den boden und mit der anderen hand drückst du sie langsam vorne runter und sagts dabei “platz”..

    brauchst aber viel gedult, Julie hat einfach immer nur den kopf zum leckerlie bewegt und wenn sie es nicht bekahm ist sie abgehauen 😀

    aber in der zwichenzeit schmeißt sie sich vor lauter protest hin , nach dem sitz ..lol… ist schon lustig anzusehen..
    aber trainier nicht zu lange hintereinander, sondern am tag immer ein paar min

    #73390
    Anonym
    Inaktiv

    So hat es bei uns geklappt:
    Shaina (ängstlich, misstrauisch,…) hat “Sitz” gelernt, indem ich es immer genau dann sagte, wenn sie es von sich aus gemacht hat und zeitgleich habe ich ein Handzeichen (Zeigefinger nach oben) dafür benutzt und immer SOFORT ausgiebig und liebevoll säuselnd gelobt und ein Leckerli bereit gehabt. Alles andere hat ihr viel zu sehr Angst gemacht. Sie hat es innerhalb von vier Wochen kapiert. Dann haben wir es täglich gezielt geübt. Anfangs hat sie nur “Sitz” im Körbchen oder evtl. auf Teppich gemacht. Dann überall in der Wohnung. Seit einigen Wochen klappt es auch auf matschigen Wegen oder im nassen Gras 😉 Jetzt üben wir es, wenn andere Hunde oder Menschen in der Nähe sind. In Gegenwart der Hunde meiner Eltern klappe es schon.
    “Platz” haben wir genauso geübt, anfangs habe ich es immer ganau in dem Moment gesagt, wenn sie es von sich aus gemacht hat. Das Handzeichen war dann eine flache, ausgestreckte Hand, die ich leicht nach unten bewegt habe. Sofortiges ausgiebiges Lob und Leckerli und der Erfolg war auch nach etwa 4 Wochen eindeutig.
    Man sieht, wenn die Hunde überfordert sind. Dann die Übung abbrechen und was Lustiges machen.
    Die “Hand mit Leckerli über dem Kopf-Nummer” hat Shaina einfach nur Angst gemacht und überfordert.

    #73464
    Anonym
    Inaktiv

    Vielen Dank für eure lieben Tipps und Tricks!

    Inzwischen kann Fussl Sitz und Platz schon sehr gut. Es lag – mal wieder – am Frauchen. Ich hab mich zu ihr auf den Boden gesetzt zum üben und dann ging innerhalb eines Tages. Jetzt wo sie es kann, geht es auch wenn ich stehe. Zum Glück =)

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account