Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #14231
    Anonym
    Inaktiv

    Liebe Leser,

    Gina und ich haben folgendes Problem. Vor Freude beißt sie in Hände und Arme, wenn man barfuß ist, sogar auch in die Füße. Dieses ,,Knabbern” ist ja ein typisches Welpenverhalten, da Gina aber aus Spanien kommt und dort keine Erziehung genießen konnte, weiß sie einfach nicht, dass es so nicht geht. Natürlich habe ich mich auch schon ein bisschen informiert und meine Tierärztin sagte, ich solle ihr die Schnauze zuhalten und NEIN sagen. Ich habe ihr auch schon einfach einen Kaustrick gegeben, damit sie darauf rumkauen kann, falls das Ausdruck ihrer Freude ist. Ich muss auch sagen, dass es besser geworden ist, anfangs war ich noch nichtmal richtig wach und der Hund nutzte meinen Arm schon als Kauknochen. Und ich kann euch sagen, sie hat ein super ausgeprägtes und gesundes Gebiss 😉 AUA!
    Ich bin da sehr konsequent und merke auch, dass es bei mir immer seltener vorkommt.

    Natürlich verhält sie sich auch so bei anderen Menschen, Freunden und Familie. Denen wird auch mitgeteilt, wie sie sich verhalten sollen, nicht mit den Händen ,,spielen” und auch NEIN sagen. Aber dann ist es so, dass sich einige nicht trauen, ihr die Schnauze zuzuhalten, andere machen es zu lange und sagen ganz leise ,,neeeeeein gina..” und sie denkt, es wird gespielt.
    Gerade sind wir bei meiner Familie und Gina hing wieder mit einem Zahn im Ärmel meiner Mutter fest. 🙁
    Ich möchte nicht, dass andere Menschen Angst vor ihr und ihrer ,,Freude” haben, sogar Wunden und Kratzer davon tragen.. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie sie ein kleines Kind begrüßen würde..

    Am 31. haben wir einen Termin mit einer Hundetrainerin, da werde ich auch noch nach geeigneten Methoden fragen.

    Vielleicht kennt der eine oder andere dieses Verhalten auch von seinem Vierbeiner und kann mir jetzt schon ein paar nützliche Tipps und Verhaltensanweisungen geben.
    Ich freue mich über Antworten!

    Liebste Grüße,
    Kathrin

    #49805
    Anonym
    Inaktiv

    Also die Schnauze zuhalten und “nein” sagen halte ich persönlich für absoluten Schwachsinn. Das Schnauze zuhalten ist zwar ähnlich zu bewerten wie der recht bekannte Schnauzgriff eines überlegenen Hundes einem aufmüpfigen Hund gegenüber, würde ich aber in einer derartigen Situation nicht anwenden. Ich würde eher versuchen den Hund dahingehend zu konditionieren, bei Besuch oder der eigenen Begrüßung brav auf seinem Platz liegen zu bleiben und ihn erst dann zu beachten/begrüßen, wenn er sich ruhig verhält. Vorher wird er rigoros ignoriert, so dass er seine Aufregung und Anspannung erstmal abbauen kann. Gina scheint ja ein wenig überdreht zu sein und muss lernen, sich zu entspannen. Natürlich müssen auch die Gäste, wie du schon sagst, involviert werden. Auch sie sollten Gina ignorieren. Sie sollten sich z. B. wegdrehen, wenn sie angerannt kommt, ihr quasi die kalte Schulter zeigen.
    Anhüpfen und die Lefzen anderer Hunde lecken ist ganz natürliches Verhalten, wenn dabei aber sogar die Zähne benutzt werden, wird auch der toleranteste Hund ungemütlich und zeigt ebenfalls die Zähne, denn da ist einfach nur frech und wird nicht toleriert. Ich denke zusammen mit deiner Trainerin werdet ihr das Problem schnell in den Griff bekommen. Wie gesagt, ganz wichtig ist ein Platz für Gina, an dem sie sich wohl fühlt und auf dem sie lernt liegen zu bleiben, auch wenn sie noch so aufgeregt ist. Mit viel Belohnungsleckerchen und dem richtigen Timing wird sie das recht schnell lernen, das versprech ich dir.

    #49740
    Anonym
    Inaktiv

    Danke Pogo 🙂
    Also, wenn es überhaupt noch dazu kommt, einfach versuchen, die Hand aus dem Maul zu ziehen und dann stur ignorieren?! Ok, das werde ich mal in Angriff nehmen. Sie hat hier natürlich Rückzugsmöglichkeiten und kennt auch ihre Ruheplätze. Aber wenn wir irgendwo zu Besuch sind, ist es etwas schwierig mit dem ,,eigenen Platz”..
    Mit der Trainerin wirds sicher gut, ich freue mich auf hoffentlich kompetente Hilfestellung bei unseren ,,Problemchen”. Dann kann ich hier vielleicht auch irgendwann mal Tipps geben 😉 Gina ist ein toller und kluger Hund, gemeinsam werden wir schon alles meistern.
    Euch noch einen feinen Abend.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account