Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #13893
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo liebe Hundebesitzer!

    Meine kleine Mischlingsdame Kessi (11 Jahre) macht mir seit heut morgen wirklich Sorgen. Sie hat gestern abend noch mit appetit ihr Futter gefressen und heute morgen hat sie sich 2 mal übergeben. Als ich dann nach der Schule mit ihr gehen wollte, habe ich nur erbrochenes auf dem Teppich entdeckt, wobei richtig erbrochen war es nicht… eher farbloser Schleim. Während des Spazierengehens war sie dann nicht mehr ganz so träge, aber als wir beide wieder zuhause waren… lag sie nur noch irgendwo unter einem Tisch. Seit dem letzten mal hat sie sich nicht mehr übergeben, lustlos und müde ist sie aber immernoch.
    Jetzt liegt sie auf einem kuscheligen Teppich vor der Heizung, was ihr Zittern schlagartig vertrieben hat.
    Vielleicht hat sie nur einen schlechten Tag… aber wie gesagt.. sie gefällt mir nicht!
    Habt ihr eventuell auch schon solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Ich bitte um schnelle Hilfe!

    #68123
    Anonym
    Inaktiv

    Nun …ich will nicht schocken doch es kann ja immer auch eine Vergiftungserscheinung sein. Wenn ein Hund nur ein wenig Gift zu sich nahm dauert eine Vergiftung lange oder aber im besten Fall der hund regeneriert sich wieder. In deinem Fall rate ich heute kein Futter zu geben un deinen Schatz mit genug Wasser zu versorgen. beobahcte sie und sei so in ihrer Nähe daß du etwaige Abläufe sofort mitbekommst ( zur Nacht).Du kannst auch Fieber messen und nachschauen ob sie helle Schleimhäute in der Schnautze hat. hechelt sie stark?
    Es ist hier heute schon eine Hündin gemeldet worden welche auch unschöne Anzeichen einer Magen-Darm Verstimmung oder gar Vegiftung hat. Ich persönlich rate , vor allem bei jungen Hundne, lieber ein Check-Up beim TA.
    Sollte sie morgen deutlcih Besserung zeigen gebe ihr Reis mit etwas Hüttenkäse..aber nicht als Einzelportion, gebe ihr alle Stunde 2.-3- Esslöffel in ihren Napf. Sollte sie dies wieder erbrechen…..mein Rat “TA”!!!
    Alles erdenklich Gute für deine Kessi.

    LG Suza

    #68105
    Anonym
    Inaktiv

    Klingt für mich eher nach einen Magendarmvirus.

    Gerade im Herbst kommst das mal vor. Farbloses (oder auch weissliches) Erbrechen und Abgeschlagenheit passen da genau ins Bild.

    Wenn die Frequenz des Erbrechens steigt (oder der der Allgemeinzustand schlechter wird) -> Tierarzt!

    Wenn die Erbrechensfrequenz sinkt und sie einen fitteren Eindruck macht, kann Mensch mit dem TA warten, weil ihr Immunsystem den Virus dann scheinbar im Griff hat.

    Und sicher richtig ist – wenn Mensch sich unsicher ist, lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig zu TA. Logisch.

    #70686
    Anonym
    Inaktiv

    Lass bitte unbedingt Bluttests machen. Mein Ex-TA hat George monatelang auf Herzschwäche bezw. Bewegungsapparatsbeschwerden behandelt. Dabei waren es Symptome einer Anaplasmose. Lass das Blut gut durchtesten, besonders wenn Ihr viel in der Natur seid und Dein Hund ein Zeckentransportdienst ist.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account