Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #13570
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,darf man Hunde einen Rohen Lammknochen geben, wenn ja wie oft! und wie viel.

    #23256
    Anonym
    Inaktiv

    Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte. Pogo bekommt z. B. immer mal wieder rohe Fleischknochen vom Rind, warum also nicht auch Lamm. Wie oft? Naja kommt immer drauf an wie gut dein Hund das verdaut. Viel Knochen führt ja zu hartem Stuhlgang und kann durchaus bei übermäßigem Verzehr zu Verstopfungen führen. Von daher lieber etwas weniger als zuviel. Das genaue Maß ist aber nicht generell zu sagen sondern muss individuell herausgefunden werden. Pogo kriegt aller paar Wochen einen großen Knochen. An dem kaut er aber auch 2 bis 3 Wochen lang immer mal wieder dran herum.

    #23257
    Anonym
    Inaktiv

    ich schätze mal die antworten werden von ja bis nein reichen.einige sagen man soll keine rohen knochen füttern.die kacke wird fester wodurch manche hunde dann probleme beim kacken haben.wenn der hund einen sehr empfindlichen magen hat kann es sein das er zu große knochenstücke wieder auskotzt.manche hunde vertragen die stücke im darm nicht.mein kumpel zum beispiel war noch drei tage nachher blutig kacken.(in dem fall kartoffelbrei mit etwas dosenfutter und sauerkraut.das wickelt sich um das knochenstück und er kommte besser raus).ich allerdings sage mir hunde haben früher nur essensreste und knochen bekommen und sind auch nicht gleich tot umgefallen.außer das ich selten mal kotze, wenn ich mal wieder ein zu großes stück runtergeschluckt habe, habe keine probleme mit knochen.es ist eine tolle beschäftigung bis zum mark zu kommen und es reinigt die zähne besser als denta stix oder so was.ich denke mal mehr als 2 knochen in der woche sollten es aber nicht sein.und roh ist besser als gekocht.roh kann man auch geflügelknochen geben weil sie nur splittern wenn sie erhitzt wurden.am besten du probierst mal wie du es verträgst.wenns dir so geht wie meinem kumpel war das eben der erste und letzte knochen.guten appetiet!noch ein tip:es gibt auch rinderkehlköpfe roh.(bei uns gibt es einen hundefleischer der so was hat).das ist nur knorpel und etwas fleisch.reinigt die zähne auch und ist super lecker!

    #23258
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo ,ich finde es so toll ,das ich so eine schnelle,tolle Auskunft ihr bekomme. Klasse danke freu mich auf meinen ersten Knochen Wuff der kommt bestimmt schon morgen 😛

    #23262
    Anonym
    Inaktiv

    Übrigens ist Knochenfuttern gut für Hunde, die immer mal Probleme mit den Analbeuteln haben. Bei Pogo z. B. sammelt sich darin ab und an das Sekret an (sollte sich im Normalfall eigentlich beim Stuhlgang von allein entleeren) und nur durch sehr festen Kot (also wenn er Knochen bekommen hat) entleeren sich die Analbeutel wieder. Und der Aspekt mit der Zahnpflege ist natürlich ein ganz wichtiger. Das ist der Grund, warum Pogo Knochen und Knorpel bekommt. Noch dazu haben die meisten Hunde irre Spaß daran, an so einer “Herausforderung” herumzunagen.

    #23267
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Pogo, du schreibst du beisst 2.3 Wochen an den Knochen. Ist der Knochen nicht dann schon faul?

    #23282
    Anonym
    Inaktiv

    Nö ganz und gar nicht. Gleich in den ersten 15 bis 20 Minuten wird ja das ganze Fleisch fein säuberlich vom Knochen abgeknabbert und der Rest (also der Knochen selbst inklusive Knochenmark) hält sich eigentlich ewig. Was soll daran verfaulen?

    #23296
    Anonym
    Inaktiv

    Meine Hündin hat früher immer Fleisch und Knochen verbuddelt damit die anfangen zu vergammeln,… und dann hat sie die erst gefressen,..

    #23328
    Anonym
    Inaktiv

    Was ja auch normales Verhalten ist, denn im Boden wird die Struktur des Knochens durch biologische Prozesse verändert und so wohl bekömmlicher für Hunde.

    #23330
    Anonym
    Inaktiv

    Stimmt klar, danke schenke dir für dein Inreresse einen Ball Pogo

    #25244
    Anonym
    Inaktiv

    Huhu,

    Butch bekommt keine Knochen. Ich hab schon sooo oft Hunde erlebt, die nach einem Knochen Verstopfung hatten oder sogar operiert werden mussten, weil ein Knochenteil im Magen-Darm-Trakt steckte… das ist mir zu gefährlich.

    #24400
    Anonym
    Inaktiv

    Wie fast überalle kommt es auch bei Knochen auf die Menge drauf an. Wenn ein Hund natürlich eine 3 kg Knochen auf einmal wegfuttert, dann kann es schonmal zu einer Verstopfung kommen. Wenn man ihm aber entweder kleinere Knochen gibt oder aber den großen Knochen immer nur eine bestimmte Zeit lang dem Hund überlässt, sollte es eigentlich keine Probleme geben. Pogos Kot ist dann zwar auch immer recht hart aber so soll es ja auch sein und ne Verstopfung hatter er auch noch nie. Das mit den Knochensplittern, dazu kann ich jetzt nichts sagen, das war mir bisher nicht bekannt, dass sowas passiert.

    #25252
    Anonym
    Inaktiv

    Wir hatten bei uns in der Praxis schon wirklich üble Geschichten, die durch Knochen hervorgerufen werden.
    Im übrigen sollte Hundekot auch nicht zu hart sein! Wie bei uns Menschen… das kann ganz schön schmerzhaft sein, wenn der Kot zu fest ist und sehr unangenehm beim Kotabsatz sein.
    Das möchte ich für meinen Hund nicht… will ich für mich selber auch nicht.
    Butch hat immer eine super Kotkonsitenz, trotzdem entleert seine Analdrüse sich nicht selber.
    Die muss ich regelmäßig selber entleeren.

    Vor ein paar Jahren hatten wir einen Hund, da steckte ein Knochensplitter quer kurz vor dem Darmausgang, er musste operiert werden und das war ziemlich übel für den Armen Hund.
    Von der Gefahr der Vorstopfung mal abgesehen… hatten schon mehrfach Hunde zur Darmspülung in die Klinik schicken müssen,weil es nur in Vollnarkose ging, weil der Kot schon so fest war das es zu schmerzhaft war.

    #25254
    Anonym
    Inaktiv

    meine hündinnen haben immer knochen bekommen. meistens sogar geflügelknochen und wir hatten nie probleme damit. meinen jungs gebe ich auch knochen, auch wenn keine geflügelknochen weil die alles einfach viel zu schnell runterschlucken.

    #25259
    Anonym
    Inaktiv

    @Butch: Ab und an mal etwas festerer Kot (aufgrund von Knochen) ist gerade bei Analdrüsen super, die sich nicht selbst entleeren wollen. Ich habe nirgendwo geschrieben, dass Pogo täglich soviel Knochen bekommt, dass der Kot eher einem Stein ähnelt. Und selbst wenn er Knochen bekommt, so ist der Kot hinterher nicht zu fest. Wie gesagt, die Menge machts (ok, manch ein Hund verträgt es vielleicht auch nicht so).
    Nochmal zu den Knochensplittern. Kann es sein, dass das vielleicht Geflügelknochen waren, die gekocht wurden? Bei rohen Geflügelknochen kann eigentlich nichts passieren, denn die splittern nicht. Pogo bekommt meist Rinderknochen und wenn ich das so anschaue, was er da abknabbert, dann sind das meist recht kleine Stücken und vor allem sind die eigentlich auch nicht spitz. Wer weiß was für Knochen diese Leute ihren Hunden gaben. Pogo hatte noch nie Probleme mit seinen Rinderschulterblättern, Rinderhaxen, Rinderoberschenkeln und was weiß ich nicht alles.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account