• Dieses Thema hat 122 Antworten und 22 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Jahre, 8 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 123)
  • Autor
    Beiträge
  • #15336
    Anonym
    Inaktiv

    Vor ab eine Bitte ans Stadthundeteam: Könnt Ihr das bitte unter Sport und Freizeit gesondert reinsetzen und nicht unter sonstiges lassen??? Ich bekomme das irgendwie nicht hin ?(

    Oft höre und lese ich Du traust Dich was… Du bist aber mutig… Ich denke es liegt einfach daran das kaum einer weiß was diese Arbeit beinhaltet…
    Du möchtest Rettungshundearbeit machen? Warum? Weil es toll ist? Man Spaß hat? Damit der Hund etwas zu tun hat? Weil du zuhause Langeweile hast?

    Vorraussetzung für den Hund: Das Wichtigste bei einem Rettungshund ist die absolute Menschenfreundlichkeit in verschiedenen Situationen. Er darf die Opferperson nicht bedrängen, belästigen oder beißen, selbst wenn es in Angst oder Schockzustand nach dem Hund schlägt.
    Die Verträglichkeit mit Artgenossen ist die nächste Voraussetzung, da in den meisten Fällen mehrere Teams gemeinsam in die Suche gehen.
    Vorraussetzungen Halter: körperl. belastbar, teamfähig…

    So nun hier mal ein paar Überlegungen zur Arbeit des Rettungshundes…
    Ich bin Z.B. bei ASB es gibt aber viele andere (Malteser, Jahanniter, DRK o.ä.) es ist klar man muß der Organisation beitreten (Versicherungsschutz ect.) und einen Beitrag zahlen (ab 1€ monatl.) muß man hat im normal Fall eine halbjährige Probezeit um erstmal festzustellen kann und will ich das schaffen…
    Zu den Fakten die unerläßlich sind:
    Es ist eine ehrenamtliche Tätigkeit die doch einiges an Konsequenz und Zeit fordert… Du bist ca 3x wöchentl. beim Training (Fläche, Trümmer, Geräte, Funken, Karte und Kompass und Unterordnung) die Ausbildung dauert ca 2 bis 2,5 Jahre Du mußt als erstes einen Eignungstest mit dem Hund ablegen nach ca. 6 Mon. die entgültige Prüfungfolg wie gesagt nach den 2 bis 2,5 Jahren und muß jährlich aufgefrischt werden sowiel zum Hund. Der Halter muß einen erste Hilfe Kurs am Mensch, am Hund und den Sanitätshelfer Lehrgang (deutlich mehr als Erste Hilfe) machen welche auch regelmäßig aufgefrischt werden müssen (Kosten übernimmt in der Regel die Organisation). Im Rahmen der Ausbildung für dich und deinen Hund und für deine Staffel wirst du viele viele Kilometer mit dem Auto fahren müssen. Und das nicht nur zum Training, sondern auch zu Prüfungen, Einsätzen, Lehrgängen, Vorführungen und anderen Terminen. Und da kommen einige Kilometer im Jahr zusammen, wenn man sich und den Hund einsatzfähig halten möchte und muss!
    Ja, man hat viel Spaß. Man lernt nette Leute kennen, arbeitet mit Hunden und so Mancher geht in der oft so schlammigen Arbeit auf. Man kriecht durch staubige Trümmerteile, gruselt sich vor Spinnen, Mäusen. Wie oft regnet es und du trabst durch die matschige Fläche, der Schlickklumpen unter deinen Stiefeln nehmen monströse Ausmaße an, aber wenn dich der Hund dann findet, du seine Freude siehst, dass er für seine Arbeit gleich seine Belohnung bekommt, dann hat man schnell vergessen, dass zuhause deine Waschmaschine wartet und du wieder mal die Schuhe putzen musst.
    Im Sommer ist besonders toll mal abgesehen von den Mücken und Zecken, nach Übungsende sitzt man noch zusammen und grillt vielleicht, spricht über den Tag.
    Du besitzt ein Handy oder Pieper, nimmst es sogar mit ins Bett und überall sonst mit hin, denn es könnte beim Klingeln etwas Wichtiges sein.
    Für Einsätze bekommt man keine Medallien, kein Geld und meistens nicht mal ein Danke dafür, dass Du Deine Freunde oder das
    Du deine Familie im festlich gedeckten Weihnachtstisch hast sitzen lassen, deine eigene Geburtstagsparty ohne dich stattfindet oder deine Kinder dir wohlmöglich das eigentlich gemeinsame Abendessen noch flugs in irgendwelche Behälter packen, weil man ja noch schnell auf dem Weg zum Einsatzort noch schnell was essen könnte.
    In vielen Fällen findet man in dem zugeteilten Suchgebiet keinen, weil die Person in einem Zug nach irgendwo sitzt oder schon längst wieder zu Hause, man hat bloss vergessen, euch Bescheid zu sagen.
    Oder du suchst Nachts eine selbstmordgefährdete Person, quälst dich durch den Wald, weil du vorher schlaftrunken die Treppe runtergefallen bist, machst dir auf dem nahegelegenem Friedhof vor Angst fast in die Hosen, obwohl du genau weisst oder glaubst zu wissen, es gibt keine Gespenster oder Mumien. 😀 😀
    Aber eines solltest du bedenken, nämlich, dass es gerade DU sein kannst, der die vermisste Person findet!!!!!
    Wenn Du nun immer noch JA sagst dann bist und wirst Du schnell zu einer absoluten Bereicherung Deiner Staffel…
    Es kommt auch immer die Frage macht es dem Hund Spaß??? Definitiv JA sobald sie ihre Kenndecke (Ritual damit sie wissen jetzt ist es Arbeit) anbekommen gehen sie ab wie ein Zäpfchen und pesen durch den Wald um zu suchen und zu helfen!!!
    Ich hoffe man kann trotz der düsteren Fakten den Spaß an diesem Beitag rauslesen!!! Jede Minute Aufwand ist es von der Sache her wert weil es schließlich ein highlight gibt und das heißt LEBEN RETTEN!!!!

    Gruß Petra mitLilly

    #63909
    Anonym
    Inaktiv

    ?( ?( ?(

    Hat es Euch nun die Sprache verschlagen oder sind gar keine Fragen oder Anmerkungen mehr offen???

    Gruß Petra

    #63910
    Anonym
    Inaktiv

    Ich finde sowas super interessant. Nur Scout ist überhaupt nicht geeignet dafür. 🙁 Wenn ich sowas gewusst hätte mit meiner damalige Hündin, hätte ich gerne mitgemacht.
    Toll das es Dir und Lilly so viel Spaß macht.

    #63911
    Anonym
    Inaktiv

    Ja uns macht das wirklich riesen Spaß und den Hunden eben auch da habe ich ja vorher auch die komischesten Geschichten gehört von wegen Zwinger und von der Familie abschotten und und und… Alles Quatsch bei uns in der Staffel sind nur Hunde die im Hause bei Herrchen und Frauchen schlafen…
    Gruß Petra

    #63913
    Anonym
    Inaktiv

    Ich finde das was du machst sehr interessant u mir würde das auch Spaß machen,aber meinToni wäre dafür überhaupt nicht geeignet!
    LG Doris

    #63915
    Anonym
    Inaktiv

    Lach… Ich weiß auch erst durch die Rettungshunde das Lilly bellen kann *lach* Naja fast zumindest 😀 So viel wie sie da bellt hat sie in Ihrem Leben nicht gebellt 😀 Sie macht es großartig… Aber wir sind ja noch in den Anfängen 😀

    #63916
    Anonym
    Inaktiv

    zum glück hab ich überhaubt kein problem damit mich schutzig zu machen -ich zieh ja nicht mein hübsches kleidchen an …
    wald, spinnen, mäuse und co sind auch kein problem.

    Aber ich gebe zu das ich nachts auf nem freidhof sicher riesen angst hätte -klar am tag und zu haus weis ich es gibt keine monster und vor verbrechern kann mich auch mein hund schützen aber auf nem dunklen friedhof ?! huijui da würde sich meine schlaue gehirnhälfte ausschalten und die dumme würde ständig alarm schlagen weil hinter dem nächsten baum ein geist sein könnte…
    bestimmt hört sich das jetzt für viele dumm an aber es ist so

    also ernstgemeinte frage -wie geht ihr mit solchen situationen um?

    lg.elle

    #63920
    Anonym
    Inaktiv

    Hi
    Naja der Hund läuft ja nie bei Dir Du läufst immer nur hinterher (aber nie allein) 🙂
    Reine Gewohnheitssache und im Ernst wenn uns irgendwo wer auflauern wollte da hoffe ich das Lilly ihn voerher findet 🙂

    #63937
    Anonym
    Inaktiv

    Hallöle
    Klar das kann ich gene machen aber im Moment scheint sie einem Naturtalent zu gleichen…
    Ich hätte mir das mit ihr nie zugetraut… Drauf gekommen ist meine Trainerin (Nici Deutsche Meisterin im Rettungshundewesen und Staffelleiterin) ich wollte ja nur den Besuchshundedienst mit Lilly machen und habe diesen Eignungstest mit ihr gemacht, paralel wurden noch zwei Rettungshunde geprüft (der Test unterscheidet sich nur minimal bei den RH ist noch Feuer Qualm Tragen und ablegen in Entfernung sonst ist es der selbe Test mit leigender Person, Geschirr was neben dem Hund runter fällt, ein Flattertuch unter dem sie durch muß, Leute die aus nem Kreis heraus auf sie zu gehen und dann laufen, Leckerlies geben und auch mal die Hand wieder wegziehen oder die geschlossene Hand mit Leckerlies hinhalten…) und da meinte meine Trainerin probier doch mal das ist was für Lilly naja den haben wir dann mit bravour bestanden…Sind denn mal als Helfer mitgefahren weil Not an Mann war (heute glaube ich es war Brechnung meiner Nici weil ich Lilly mitbringen sollte) am Ende sagte Nici denn hole Lilly mal aus dem Auto wir probieren mal… Lilly hat es sofort begriffen es läuft jemand schreiend weg setzt sich hin versteckt ihr Spielzeug in der Hand und was macht Lilly SIE BELLT Juhuuuuuuuu… Damit kamen wir aus der Nummer nicht mehr raus und so saßen wir im Boot… Ich muß natürlich nun viel viel Konsequenter an der Unterordnung arbeiten weil Lilly eben noch viel Quatsch im Kopf hat und sich auch gerne zweimal bitten läßt aber das schaffen wir!!!
    Liebe Grüße Petra mit Lilly

    #63941
    Anonym
    Inaktiv

    Klasse…..klingt wirklich toll. :]

    #63945
    Anonym
    Inaktiv

    Solange Dein Hund verfressen oder/und ausgeprägten Spielsinn hat (Lilly hat vorzugsweise beides *grins*) klappt das schon… Sie wissen ja denn wenn sie suchen das es tolles gibt am Ende wenn sie wen finden…
    Also wir haben wirklich neben dem “Job” auch ganz viel Spaß und machen auch in der Freizeit viel mit unseren Hunden…
    Man muß sich halt nur drauf einlassen das es lange dauert bis der HUnd wirklich los kann und man solange echt “stiller Teilnehmer” ist wenn mal nen EInsatz ist läuft man halt maximal als Helfer (ohne Hund) mit wenn man die Ersthelferausbildung fertig hat.

    #63947
    Anonym
    Inaktiv

    Gibt es eigentlich nennenswerte Anforderungen, ohne die man eh nicht mitmachen kann, an die Menschen beim RHD?
    Also Fitness , Schwindelfrei, Schwimmen ect…?
    Denn wenn ich nix tauge ..was nutzt da der beste Hund. :rolleyes: 😀

    #63949
    Anonym
    Inaktiv

    NIcht wirklich aber man sollte keine riesen Arschgebrechen oder nen Sauerstoffgerät bei sich tragen *lach* Du mußt Dir über den zeitlichen und finanziellen Aufwand im klaren sein…
    Wie man auf dem Foto sieht bin ich ja auch nicht sportlich und durchtrainiert :-))

    #63950
    Anonym
    Inaktiv

    Gut zu wissen, bin nämlich auch schon sportlicher gewesen. :rolleyes: 😀
    Dann werde ich wohl für Jonny mal die BHP als nächstest Ziel im Auge behalten.
    Habt ihr die schon gemacht?
    Doch..ja, bestimmt …oder?

    #63952
    Anonym
    Inaktiv

    *lach* Nein haben wir noch nicht wir rollen das Pferd ja von hinten auf erstmal die Eignung und dann nach und nach den Rest 😀
    Ich denke man sollte es so machen wie ich schau Dir das Training an lauf mal mit laß es mal prüfen wie der Hund reagiert und gut… Wie gesagt wenn mir das anfang des Jahres jemand gesagt hätte das ich sowas mit Lilly mache den hätte ich ausgelacht…
    Es ist eben auch nicht jedermanns Sache im Wald zu liegen und auf nen Hund zu warten der Dich verbellt während die Mücken Dich fressen oder sich der Regen durch Deine Kleidung bohrt… *lach*
    Ach ja wenn man die Prüfung abgelegt hat ist der Hund steuerbefreit *grins*

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 123)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account