Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
  • Autor
    Beiträge
  • #13722
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Zusammen,

    mich würde mal interessieren, wie ihr Raucher das mit dem Rauchen in Anwesenheit eures Hundes handhabt. Raucht ihr hemmungslos und ohne Rücksicht, geht ihr raus, oder schickt gar den Hund raus, habt ihr nur einen Raum, wo der Hund nicht reindarf, wenn geraucht wird? Und wie handhaben es die Nichtraucher? Nehmt ihr euren Hund mit, wenn ihr Raucher besucht o.ä.?

    Wir sind beide (leider immer noch, bzw. wieder)Raucher und eigentlich habe ich ein schlechtes Gewissen, dass wir im Wohnzimmer rauchen, obwohl der Hund anwesend ist. Bei Kindern würd ich das ja auch nicht machen…Allerdings schicken wir March auf ihren Platz, also rauchen nicht, wenn sie direkt neben uns liegt (ist aber wahrscheinlich nur Gewissen beruhigen, denn die 3 Meter Entfernung machen es sicher für sie nicht weniger schädlich) und lüften sehr oft bzw. haben im Sommer eh den ganze Tag die Terassentür auf. Im Auto rauchen wir nicht, wenn March dabei ist.
    Wie handhabt ihr das und wie eng seht ihr das?
    Macht mir doch bitte alle ein schlechtes Gewissen, vielleicht schaffe ich ja dann den Absprung! 😉 Nein, natürlich möchte ich eure ehrlichen Meinungen hören! 🙂

    #53184
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich halte es da wie mit Kindern: Hunde werden nicht zugequarzt! Ich hab früher in einer WG mit meinem besten Kumpel gewohnt. Ich hab ihn immer gebeten, den Pogo bitte in mein Zimmer zu verfrachten, wenn er sich ne Kippe anmachen wollte. In meiner eigenen Wohnung dann, hab ich bzw. mein Besuch nur auf dem Balkon geraucht oder im Sommer zwar im Wohnzimmer aber bei geöffnetem Fenster. Nun rauche ich seit 2 Jahren nicht mehr und wenn rauchender Besuch kommt wird er gnadenlos auf den Balkon verbannt zum paffen. Ok, nicht nur des Hundes wegen sonder auch, weil es mich selbst stört. Tja aber wenn man bei Leuten zu Besuch ist die rauchen, da wirds dann doch schwierig. Ihnen das Rauchen in der eigenen Wohnung zu untersagen ist nicht drin, den Hund zu Hause lassen aber auch nicht immer die optimale Lösung. Naja, da sag ich mir dann eben, das eine Mal wird schon gehen, aber wohl fühle ich mich nicht dabei. Das Fiese ist ja, der Hund kann sich nicht dagegen wehren und auch wenn ihm der Qualm stinkt, so sucht er dennoch immer die Nähe seiner Menschen. Für ihn wäre Isolation schlimmer als der eingeatmete Qualm. Aber mal ehrlich, jeder Nichtraucher ist dankbar, wenn die Raucher mit ihrer Sucht Rücksicht auf ihn nehmen würden. Ein Hund stellt da sicher keine Ausnahme. Ach ja, in verqualmte Kneipen hab ich Pogo übrigens nie mitgenommen, das fand ich schon immer schrecklich und ich hab auch gern und oft andere Hundebesitzer genau deswegen blöd angemacht. Ich kann halt meine Fresse nicht halten :]

    #53207
    Anonym
    Inaktiv

    Für den Anfang nicht schlecht, mit “schlechtem Gewissen machen”, aber es reicht noch nicht! 😀 😛
    Und was ist mit den Rauchern? Traut sich sonst keiner sich zu outen, oder wollt ihr mir wirklich weiss machen, dass ihr alle total verantwortungsbewusst seid? Glaub ich euch nicht! 😀 👿

    #53209
    Anonym
    Inaktiv

    Hallöle ?(
    Also ich oute mich denn mal zu diesem Thema… 8)
    Ich würde Kinder nicht voll qualmen wenn wir hier diesen merkwürdigen Vergleich schon wieder ziehen wollen aber ich bin eben auch nach wie vor der Meinung Hunde sind KEINE Kinder von daher würde ich für ein Kind sehr wohl raus gehen aber nicht weil Lilly in meinem Haushalt lebt… OK wenn sie bei mir liegt zum kuscheln denn muß die Qualmerei nicht sein das sehe ich genauso ich würde auch nie den Qualm in ihre Richtung pusten aber das ich deswegen die Wohnung rauchfrei gestalte halte ich auch für übertrieben…
    Ich meine draußen fressen sie Hasenscheiße und was nicht noch alles wenn man nicht schaut und zum rauchen soll ich raus gehen??? Neeeee… Nicht wirklich!!!
    Liebe Grüße Petra mit Lilly
    P.S.: Nun werde ich bestimmt gesteinigt oder sollte es noch mehr ehrliche raucher geben 😀 😀
    @ March… Wie macht sich denn Dein schlechtes Gewissen bemerkbar oder anders in wie fern hast Du ein schlechtes Gewissen???
    Mein schlechtes Gewissen wäre größer wenn ich Lilly nur weil es ein Rucher Haushalt ist zu Hause lassen würde…

    #53214
    Anonym
    Inaktiv

    Nö Lilly, steinigen werde ich dich dafür nicht, ich kenne genug Raucher, die das ähnlich sehen. Ich kann auch gut verstehen, dass es einfach zu unbequem ist, extra wegen des Hundes rauszugehen aber es für übertrieben halten, dass man in Anwesenheit seines Hundes nicht raucht, halte ich wiederum für übertrieben. Klar kann man zu seiner Bequemlichkeit stehen aber wenn man dabei noch nichtmal ansatzweise nen schlechtes Gewissen hat, find ich das fast schon traurig. Hunde haben eine verdammt empfindliche Nase. Du weißt ja sicher selbst, aus welcher Entfernung sie schon das lecker Wurstbrot riechen, was du als Halter noch nichtmal erahnst. Nun stell dir vor, wie es für den Hund sein muss, den beißenden Zigarettenqualm einzuatmen. Das Wort “beißend” ist übrigens nicht übertrieben, das wird jeder Nichtraucher bestätigen können, der schonmal zugequarzt wurde 😉 Ob Hunde nun durch Passivrauchen Krebs kriegen können oder nicht sei mal dahin gestellt (gut möglich dass es sich bei ihnen kaum auswirkt, da sie ja ohnehin meist nicht älter als 13 Jahre werden und beim Menschen die Folgen des (Passiv-)Rauchens ja meist erst nach etlichen Jahren mehr auftreten), aber für ihre empfindliche Nase ist es sicher sehr unangenehm und der Geruchssinn selbst kann dadurch dann auch beeinträchtigt werden. Merkt man als Ex-Raucher sehr schnell. Bin immer wieder fasziniert, was für Gerüche ich mittlerweile wieder wahr nehme, nachdem ich das Rauchen aufgegeben hab.

    #53216
    Anonym
    Inaktiv

    @ Pogo
    Also ich habe ja nicht gesagt das ich kein schlechtes Gewissen habe ich habe Lilly gegenüber genauso viel schlechtes Gewissen wie mir gegenüber…

    #53222
    Anonym
    Inaktiv

    Kam in deinem Beitrag nicht so rüber, also nix für ungut.

    #53224
    Anonym
    Inaktiv

    Also wir sind Raucher aber wir gehen sowieso auf den Balkon weill keine Lust haben den Rauchgestank in der Wohnung zu haben.
    Auch Gäste die Rauchen müssen sich dran haten.
    Reicht ja schon wenn wir unser Lungen verpesten muss ja nicht noch unsere Bella erwischen.

    #53225
    Anonym
    Inaktiv

    Also wir sind ja keine Raucher, also wird in der Wohnung ja nicht geraucht und wenn dann auf dem Balkon! So ist es fast überall bei uns im Verwandten oder Bekanntenkreis… also Glück ersten für uns aber auch für unseren Hund 😉

    Schlechtes Gewissen würde ich damit ja nicht machen muss ja jeder selbst entscheiden.

    Und auch klar, Lilly, Kinder und Hunde würde ich auch nicht immer vergleichen und so aber in diesem Fall, hab eben mal geschaut, es stimmt getestet richtig wurde es bisher an Katzen aber auch schon in Studien gemerkt das Hunde (Haustiere) im Raucherhaushalt öfter Krebs (Lungenkrebs) bekommen als wenn sie in einem Nichtraucherhaushalt leben würden…

    #53254
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich denke das Thema “Rauchen” ist allgemein schon ein relativ heißes Eisen, weil niemand gerne in einer verqualmten Bude sitzt – Raucher genau so wenig wie Nichtraucher, auch wenn Raucher den Geruch als nicht ganz so störend empfinden.

    Grundsätzlich muss aber jeder wohl selbst wissen wie viel Qualm er seinem Tier zumutet.

    Für mich persönlich erübrigt sich diese Frage (Gott sei Dank), weil ich noch nie geraucht habe und auch nicht damit anfagen werde. Andere Haushalte in denen z.B. im Wohnzimmer und nicht auf dem Balkon geraucht wird scheiden natürlich für einen Besuch mit Hund aus. Aber das ist auch nur meine Einstellung zu der Sache.

    Wer seinen Hund liebt, wird sich und sein Handeln ohnehin immer wieder hinterfragen und prüfen ob es dem “Hundeswohl” (im Hinblick auf Gesundheit und artgerechte Haltung) dienlich ist.
    Insofern glaube ich nicht, dass sich rauchende Hundehalter die Entscheidung da leicht machen… 😉

    #53264
    Anonym
    Inaktiv

    Wir handhaben das wie Lilly… Wir rauchen drinnen. Klar wenn Besuch kommt, der auch raucht verbannen wir uns alle in einen anderen Raum. Die Küche. Denn soviel Qualm möchte ich niemandem zumuten, mir nicht,meinem Tier nicht und dem Besuch auch nicht. Und zwar in genau der Reihenfolge… Im Sommer wird grundsätzlich draussen geraucht, da wir uns eigentlich den ganzen Tag im Garten aufhalten… Natürlich habe ich ein schlechtes Gewissen. Ich habe auch schon so oft aufgehört. Schon alleine meinetwegen. Und irgendeine Ausrede zum Anfangen habe ich immer wieder gefunden. Was ich allerdings vermeide ist das Rauchen während der Autofahrt, wenn die beiden hinten sitzen. Auch nur ein kleiner Gewissensberuhiger. Das es schädlich für alle Beteiligten ist wissen alle Raucher. Und Nichtraucher, die mal geraucht haben, sind ganz ganz empfindlich habe ich festegestellt. Also Riechtechnisch. Ich bin so an sich ein rücksichtsvoller Mensch und wenn man mich bitter die Kippe auszumachen tue ich das auch. Irgendwann schaffe ich es aufzuhören. Hoffentlich. Aber der Kopf hat sich noch nicht ausreichend zu Wort gemeldet….

    #53322
    Anonym
    Inaktiv

    Also, ich mache keinen Unterschied, ob es Kinder sind oder Hunde (oder erwachsene Menschen), die da zugequalmt werden – es sind alles Säugetiere, schädlich für ihre Organismen ist es allemal. Ich finde, es gehört schlicht zum guten Ton, nichtrauchende Lebewesen nicht mit seinem Qualm zu belästigen. Es hat etwas mit Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen zu tun. Ich bin kein Freund von Dogmen, aber das ist etwas, was man einfach nicht macht. Das wurde mir so anerzogen: Mein Vater war sehr starker Raucher (2 Schachteln/Tag), aber geraucht hat er generell nur auf dem Balkon.

    Bevor hier der Eindruck entsteht, ich sei militante Nichtraucherin: Stimmt nicht. Ich selbst rauche fast jeden Tag eine Feierabendzigarette (auf Parties und in Rauchergesellschaft kann es aber auch schon mal ein Päckchen werden) – auf dem Balkon oder aus dem Fenster. Schon weil ich den Qualm in meiner Wohnung nicht abkann. Außerdem bin ich als Asthmatiker ohnehin recht empfindlich, was das anbelangt … Besuch hat es übrigens ebenso zu handhaben, da bin ich wie Suza, ich reiche gern warme Winterjacken und Schals auf den balkon – aber bei mir drinnen geraucht wird nicht. Ich finde es schlimm, wenn Menschen in Anwesenheit von Hunden in geschlossenen Räumen oder Autos rauchen. Kenne da Raucher, die sagen, ach, mein voriger Hund ist damit auch gut 12 Jahre alt geworden … Ich finde, darum geht es gar nicht. Sondern dass Rauchen für den Hund eine enorme Geruchsbelastung darstellt. Und dass Passivrauchen nunmal extrem schädlich ist, dass wissen wir ja alle. Hundi kann sich aber nicht wehren, und ich gebe jenem Vorposter recht, der sagt, der Hund würde immer die menschliche Gesellschaft vorziehen, selbst wenn dort gequalmt wird … Nee nee. Kenne Raucherhunde, deren Fell riecht nach Qualm! Die Armen! Also, obwohl ich wie gesagt selbst auch ab und an rauche, ich finde: Hund zuzurauchen geht gar nicht!

    Tatsächlich aber ist es ein Problem, wenn man extreme (und uneinsichtige)Raucher besucht. Man kann denen ja schlecht verbieten, in ihrer eigenen Wohnung zu rauchen. Nur sie deshalb nicht mehr besuchen? Auch doof, man hat die Leute ja gern und möchte sie sehen. Ich habe dafür auch noch keine befriedigende Lösung gefunden.

    Umso mehr freue ich mich, dass dieses Thema hier angeschnitten wurde, es treibt mich schon lange um.

    #53326
    Anonym
    Inaktiv

    Bei uns wird auch grundsätzlich nur draussen geraucht,der positive Nebeneffekt im Winter ist das Weniger-Rauchen……Unser Besuch geht automatisch nach draussen,weil wir unter unseren Freunden
    a) wenige Raucher haben
    b)diese wenigen das zu Hause genauso
    handhaben
    Wir können also Willi überall hin mitnehmen und deshalb sehe ich das sehr entspannt. In eine Gaststätte gehen wir gaaaanz selten mal mit Willi,weil dieses Gewusel und die Lautstärke ihn irritiert,er zieht sich bei größeren Feiern auch immer zurück.Da wir auch noch zwei Katzen haben,rauchen wir aus Rücksicht auf unsere Tiere ( Im Moment zitternderweise 😀 ) draussen….lieber Gott,lass es endlich Sommer werden !! 😀 😀 😀 😀

    #53328
    Anonym
    Inaktiv

    [quote]Wie lange waren deine Dosenöffner den clean March? Hab das vorletztes Jahr auch fast geschafft, aber war so dumm abends immer noch eine einzige zu rauchen, das hielt so 2 Woche an, ich Dummerle Teufel. [/quote]

    Herrchen hatte es vor ein paar Jahren mal auf 7 Monate rauchfrei geschafft und Frauchen hat es schon mehrfach versucht und nach ein paar Wochen/ Monaten immer wieder angefangen. Zuletzt war es ne Party und ein paar Bier..och da kann man ja auch mal eine zu rauchen.. Tja, am nächsten Morgen war der Japp wieder da, als hätte sie nie aufgehört! 🙁

    Jetzt kam gestern Abend das Thema im Frühjahr das Wohnzimmer zu renovieren auf den Tisch und in diesem Zusammenhang soll die Wohnung rauchfrei werden…. muss nur noch Herrchen überredet werden! :]

    #53330
    Anonym
    Inaktiv

    Finde ich gut! Mein ehemaliger nachbar hat den Absprung mit dem Renovieren geschafft, soll eine super Motivation sein!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account