Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #49997
    Anonym
    Inaktiv

    Dann will ich mal auch meinen “Senf” dazu abgeben…

    Anstatt Marika “Vorwürfe” zu machen, das Sie ein Katzenmensch ist etc., geht es hier doch einzig und allein um den Hund Annuk! Für sie soll ein tolles neues zuhause gefunden werden und Marika macht es sich nicht einfach ( im Sinne von: dann gebe ich sie im Tierheim ab und fertig ), sondern sie versucht hier evtl. Interessenten für Ihre Hündin zu finden, die sich liebevoll um Annuk kümmern und ihr ein tolles neues zuhause bieten – was Marika ihr einfach nicht geben und bieten kann – aus was für Gründen ist doch eigentlich nebensächlich…

    Rabea mit Enya und Floyd

    #49999
    Anonym
    Inaktiv

    Ich muss mich trotz allem noch einmal melden,obwohl ich vom eigentlichen Thema abweiche.Natürlich steht das Schicksal von Annuk an erster Stelle,aber es doch wohl nicht anzuprangern,eine eigene Meinung dazu zu haben,oder? Auch ich bin schon lange ehrenamtlich im Tierschutz tätig und mir schwillt jedesmal der Kamm,wie,ich sag mal vorsichtig, unbedarft Tiere angeschafft werden und dann “stören“! Erzählt mir bloß keiner,daß er dafür Verständnis hat X( X( Und deswegen muss auch Kritik erlaubt sein,sonst ändert sich nie etwas !!!! X( X( X(

    #50000
    Anonym
    Inaktiv

    Halt,etwas muß ich noch sagen,denn das ärgert mich: Wir machen uns hier gegenseitig die Köpfe heiß und wo bleibt ein Beitrag von Marika,um uns über den neuesten Stand zu informieren,es ist doch ihr Thread !??! ?( ?( ?( ?(

    #50007
    Anonym
    Inaktiv

    Ich schliesse mich Andiamo und Kaykoo an. Habe ja schon geschrieben das ich es gut finde das sie jemanden sucht. Redet euch nicht zu hitzig. Vielleicht verschreckt das Marika auch, weil sie sich einfach nicht mehr groß rechtfertigen mag/kann. Horcht euch einfach mal um, ich habe leider niemanden finden können,der Interesse an Annuk hat. Ich kann euch verstehen, das ihr so reagiert, kann aber auch Marika verstehen. Sie hat vielleicht so sehr gehofft in Annuk einen tollen Lebenspartner gefunden zu haben und ist bestimmt auch etwas von sich selber enttäuscht. Denn wer gibt gerne zu das er etwas nicht gewachsen ist, oder etwas einfach nicht schafft? Keiner. Und dann einen Text für alle leserlich zu verfassen hat bestimmt ne Menge Überwindung gekostet. Seid nicht so hart…

    #50008
    Anonym
    Inaktiv

    Ich wollte mich auch erst gar nicht dazu äußern, denn ich weiß auch nicht auf welcher Seite man stehen sollte…

    Ich kann Willi voll verstehen und frage mich auch so einiges und manchmal wüsste man gern auf manches eine Antwort wie es so dazu kam und so weiter…

    aber natürlich auch “Hut ab” dass du dich so äußerst und ich hoffe du behälst sie wirklich auch noch so lange bis du einen geeigneten Menschen für sie gefunden hast und sie – wie schon erwähnt – nicht einfach aussetzt oder im TH abgibst.

    #50010
    Anonym
    Inaktiv

    Sie hätte sich wohl kaum hier gemeldet wenn sie Annuk aussetzten wollen würde oder ins Tierheim bringen würde…

    #50011
    Anonym
    Inaktiv

    Na ja, dass meine ich ja, dass finde ich ja auch gut! Und wie gesagt davor ziehe ich auch den Hut… und will sie auch nicht noch weiter Konfrontieren, aber wie gesagt ich kann auch Willis Seite verstehen und kann seine Fragen nachvollziehen.

    #50034
    Anonym
    Inaktiv

    Salü Willi.

    Wir schweifen ab Willi – aber – für dich gern 🙂

    [B]Willi – Was bitte,Kaykoo,ist denn um Gotteswillen eine “Satellitenperspektive“ ?????? [/B]
    Der unbeteiligte Blick von aussen auf das Ganze.

    [B]Mannomann,sei bitte nicht sauer,wenn ich dir das jetzt sage,aber kannst du dich nicht mal so ausdrücken,daß dich auch ein klein Dofchen mit Plüschohren,so wie ich z.B. versteht??[/B]
    Ich denke das wird schwierig. Ausser dir scheint niemand weiter Verständnisprobleme zu haben 😉

    [B]Um die Sache zum Abschluss zu bringen,ich kann KEINE GRÖSSE darin erkennen,den Hund wegzugeben,um “sich selbst zu finden“!!! [/B]
    Schade.
    Ich schon.

    Die Halterin könnte auch ganz einfach das *Problem* zwischen ihr und dem Hund ignorieren, den Hund vernachlässigen, sich um *wichtigeres kümmern. Sie könnte den Hund auch einfach im TH abgeben – so gut wie Wortlos. Oder, sie könnte ihn auch ganz wortlos vor der Apotheke anbinden, nach Hause fahren und einen schönen Abend machen oder das Tier im Wald *vergessen*.
    Könnte sie alles – tut sie aber nicht.
    Sie setzt sich hier lieber Leuten wie Dir aus, die sie schräg angehen, weil sie erkannt hat das sie ihrem Hund nicht gerecht wird, bzw. sich selbst nicht gerecht wird und das Tier daher in gute Hände vermitteln möchte.

    Ich kann mich da nur wiederholen – es gibt Fälle (und das muss nicht mal einer von Euch verstehen! Es gibt sie aber dennoch und zwar nicht zu knapp. Leider.) – in denen sich Menschen selbst schaden (ihrer Psyche, ihrer *Werde*, ihren Geldbeutel, ihrem Familienleben, ihrem Job, etc.pp) weil sie auf Gedeih und Verderb versuchen ihrem (n) Tier(en) gerecht zu werden, und sich dabei selbst vernachlässigen (auf welche Art auch immer).
    In diesen Fällen, ist es das Beste wenn der Mensch die Situation selbst erkennt und zu seinen Gunsten beendet/verändert, möglichst in einer Art und Weise die AUCH dem (n) Tier(en) gerecht wird.
    *AUCH* daher, weil das Wohl(ergehen) des Menschen bei aller Tierliebe und in Anerkennung jedes Tierschutzgedanken Vorrang haben muss.

    Ein Hund, Hase, Hamster oder Mehrschwein, eine Katze, ein Pferd, ein Papagei oder ein Goldfisch – sind alles liebenswerte und schützenswerte Lebewesen. ABER sie Leben keine 80 Jahre, müssen dabei ihren Unterhalt nicht irgendwie selbst bestreiten, haben kein auch nur im entferntesten Ansatz so komplexes Sozialleben mit all seinen kurz-, mittel- und langfristigen Bedürfnissen und Zielen wie ein Mensch das hat. Daher – geht bei aller Tierliebe – Menschenliebe mMn immer vor Tierliebe. Aber auch das muss hier niemand weiter verstehen können Willi 🙂

    #50049
    Anonym
    Inaktiv

    Es ist wirklich sehr unschön,diese Diskussion um Annuk zu persönlichen Profilierungen zu benutzen und andere anzugreifen,weil sie nicht auf einer Linie liegen.Das mache ich nicht mit und beende hiermit meine Beiträge und wünsche Marika noch viel Glück bei ihrer Suche nach einem neuen Zuhause !

    #50053
    Anonym
    Inaktiv

    Ich will mich wirklich stellen und verstehe jede Kritik. Im Augenblick setzte ich mich auch sehr mit diesem Thema auseinander, mit anderen auch profesionnellen Menschen.

    Ja, ich habe mir 2006 einen Hund gewünscht und mir auch sehr viele Gedanken darüber gemacht. Die äußeren Voraussetzungen sind und waren gegeben. Annuk war ein halbes Jahr alt und sie ist bei mir 3,5 Jahre. Mein Sohn gerade ausgezogen, durch ihn hatte ich natürlich eine zweite Peron, die manchmal einiges aufgefangen hat. Es ist aber mein Hund und ich trage nun mal die Vernatwortung. Innerhalb der letzten 2 Jahre merke ich immer mehr, dass meine Beziehung nicht so tief und innig ist und hier fange ich an zu “leiden” mit Schuldgefühlen …ich müßte meinem Hund mehr bieten an Aktivitäten usw. Gerade wegen diesen Sätzen…Es ist ein Lebenwesen, Du mußt dem Tier gerecht werde, das “wußtestest” Du doch vorher, war ich nicht im Stande früher zu agieren. Dieser Entschluss wurde ausgelöst, weil sie ein paar Tage bei Freunden war und ich dann so richtig merkte wie es ist ohne sie. Normalerweise sollte ich mich doch nach meinem Hund auch sehnen.Ich werde Annuk nur dann “weggeben” wenn ich weiß hier ist ein Frauchen, daß eine ganz andere Beziehung zum Hund hat als ich es bekomme.
    Sie hat es bei mir nicht schlecht, ich habe sie auch lieb und gehe liebevoll mit ihr um. Sagen auch alle Menschen die mich kennen. Es geht auch nicht darum ob ich ein Katzenmensch bin oder nicht! Es geht konkret darum, daß ich Annuk ein aktiveres spannenderes Leben wünsche. Z.B.Ab und zu in einer Hundeschule. sie ist so klug. Ich habe ihr auch einiges beigebracht. UND NOCH EINMAL sie bleibt so lange bei mir bis sie ein wirklich BESSERES Zu Hauser findet.
    Vielleicht für manche schwer zu verstehen, gerade wer Hundebesitzer ist fühlt da ja auch besonders für das Tier und das verstehe ich sehr gut!!!Darum habe ich doch auch diesen Konflikt und heute habe ich nur deswegen mich beraten lassen und bin zum Entschluß gekommen diesen Weg zu gehen. Annuk wird am 12.2. 4 Jahre alt und kann noch die Chance bekommen ein Hundeleben so zu führen…mit einem Mensch als Freund.

    Ich kann das nicht soo.Aber ich habe sie auch lieb und übernehme die Verantwortung in diesem Fall so.

    Puh…
    Alles Liebe
    Marita

    #50058
    Anonym
    Inaktiv

    Hier bin ich noch einaml. Ich bin selber im Tierschutzverein zahlendes Mitglied. ESSE NIE HÜHNER die nicht artgerecht gelebt haben. Esse nur Eier von Freilandhühner..Achte darauf, dass keine Tierversuche meine Schminkutesilien beinflußt haben. ESSE NUR BIOFLEISCH WEGEN DER TIERE UND NICHT WEGEN MEINER GESUNDHEIT.Dafür wenig Fleisch des Geldes und der umwelt wege.Liebe Tiere und achte sie sehr.
    Hier geht es auch nicht um keine Lust oder Last des Spazierengehen. Es geht um Beziehung!!!

    Wenn ich einen Menschen kennen lerne, kann ich doch auch erst nach einer Weile feststellen, wie tief die Liebe wird und welche Basis sie bekommt. Das ist mir hier mit meinem Hund auch so passiert und eigeschlichen.
    Mir fehlt eben diese Basis und wenn ich denke, dass ich mir soooo wünsche, das JEDEM LEBEWESEN gerade emotional gercht werden soll, dann sehe ich hier meinen Konflikt. Der ist so und eine Bewertung steht jedem zu. Das halte ich aus. Ich gehe den Weg und versuche nicht zu bewerten, ich löse meine Gedanken immer mehr in gut und böse auf. Entscheide mich für das Gute. Und ob ihr es glaubt oder nicht, ich bin ein netter Mensch, mit sehr viel Tiefe und Verantwortung im Leben. Habe 2 Kinder allein groß gezogen usw.!!!Für mich ist ein Tier kein Ersatz für einen Partner, sollte aber eine partnerschaftliche Ebene haben.

    So Ihr Lieben, ich bin euch dankbar, dass ihr mir den Spiegel zeigt, egal wie dieser aussieht. Mir ermöglicht es die Auseinadersetzung und ich suche eben auf diesem Weg und nicht einfach in einer Zeitung eine Annonce gesetzt, einen Platz für Annuk. Gerade weil ihr doch Hundeliebhaber seit, habe ich Euch ausgewählt!!

    Alles Liebe
    Marita

    #50059
    Anonym
    Inaktiv

    @ Kaykoo: Ich finde den Gedanken sehr interessant, sich selbst nicht mehr gerechtwerden zu können, um seinem Hund gerecht zu werden – wahrscheinlich eine Gratwanderung, die, gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, viele Hundehalter machen.

    Ich zum Beispiel war jetzt lange krank. Gerade über die Feiertage habe ich aber nicht meinen üblichen Hundesitter beschäftigt, auch, um etwas Geld zu sparen. Ich war ja zu Hause, dachte ich. Dadurch, dass ich aber nicht fit war, habe ich Emily nicht das bieten können, was ihr ihre Tagesmama sonst üblicherweise bietet: stundenlanges Spazierengehen mit anderen Hunden. Vielmehr lag sie (übrigens klaglos) mit mir rum. Hätte ich mich zu mehr als den nötigen Spaziergängen aufgerafft, hätte das meinem Genesungsprozess geschadet, ich wäre also der Verantwortung mir und meiner Gesundheit gegenüber nicht gerecht geworden. Dafür aber bin ich dem Bewegungs- und Spielbedürfnis von Emily nicht gerecht geworden.

    Nun bin ich wieder gesund, meine Hund wird ausgiebig bespielt und bespaziert, und bald gehe ich auch wieder arbeiten und Emmi wird liebevoll von ihrer Tagesmama ausgelastet. Bei uns war der Gewissenskonflikt also nur temporär. Ich könnte mir aber auch nicht vorstellen, wie ich entscheiden würde, wäre das ein Dauerkonflikt wie bei Annouk. Glaube aber, Annouks Frauchen hat es sich beileibe nicht leicht gemacht und ihr Mut, sich einzugestehen, dass die Dinge nicht so funktionieren wie gedacht, der erfordert meiner Meinung nach Anerkennung.

    #50068
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Ihr Lieben,

    eine hitzige Diskussion findet ein Ende.

    Ich möchte gern, dass Emilys Beitrag der letzte hier ist. Er ist treffend und kommt auf den Punkt.

    Um aber Interessenten für Annuk auch diesen Kommunikationskanal offen zu halten, werde ich diesen Thread nicht schließen.
    Ich bitte euch, das so zu akzeptieren.

    Viele Grüße,
    Gina mit Ruby

    #50081
    Anonym
    Inaktiv

    sorry zu spät gesehen 8o

    #50137
    Anonym
    Inaktiv

    Juhu also erstmal finde ich es gut das du den mut hattest hier so offen zu schreiben denn es war dir sicher klar das es zu anfeindungen kommen wird . Ich finde es gut das du ein neues zu Hause suchst denn damit wirst du dem Hund und dir gerecht und nein ich denke nicht das man es schon vorher wissen muss ob die Chemie stimmt oder nicht .Ich bin auch eher ein Hundemensch , trotzdem hatte ich mal ne Katze die ich hätte nie hergegeben ,leider ist sie mir verunglückt.Ich hoffe das ihr ein nettes Plätzchen findet und drücke dir die Daumen .

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 39)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account