• Dieses Thema hat 1 Teilnehmer und 0 Antworten.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #13276
    Anonym
    Inaktiv

    “Oja, unsere ersten Tagen waren auch mit viel „Aufregung“ verbunden. Hund Pongo kannte keine Autos, Asphaltboden, Mülltonnen, laute Geräusche, Kinder, große Staturen….u.v.m.
    und war auch extrem schreckhaft, was mir die Erziehung wirklich sehr viel schwerer machte. ”

    Solche Erfahrungen habe ich mit Tobi auch bei den ersten Spaziergängen gemacht. Tobi kommt zwar von privat, genaue Herkunft konnte uns von der Frau aber auch nicht gesagt werden. Zudem wurde Tobi dann schon mal verkauft und nach drei Tagen angeblich wieder zurück gebracht. Bei der Frau, die ihn uns verkauft hat, waren eher die ganzen kleinen Hunde, die darum liefen sein Bezug. Sie wollte mit ihm züchten (!?!), aber Tobi war ihr dann zu dominat. Man sollte meinen mit 4-5 Monaten kann ja noch nicht soviel passiert sein… Tobi hat aber bis zu dem Zeitpunkt anscheinend keine Menschen als richtige Bezugspersonen gehabt und von der Aussenwelt auch nicht viel gesehen. Er hat am Anfang auf der Strasse jeden Menschen, jeden Hund und jeden Gegenstand veränstigt angeknurrt. Beim Kauf konnten wir aber schon zum Glück ahnen, aufgrund der sehr komischen Geschichten, dass es vielleicht nicht einfach wird. Wir hatten auch zwei sehr schwere Entscheidungsstage hinter uns gebracht, weil vor allem ich Angst hatte, dass Tobi nachher gesundheitlich etwas ernstes fehlt. Was die Erziehung betrifft, ist Tobi für mich auch nicht gerade der beste “Anfänger-“Hund. Aber Tobi hat sich gut gemacht, trotz kleinen Fehlern meinerseits, weil ich es noch nicht besser wusste und selber noch viel lernen musste. Im Moment ist leider allerdings wieder eine Phase, wo Tobi vermehrt wieder Grenzen austestet und ich manchmal wieder etwas verzweifele. Und was ich, glaube ich, nie richtig in den Griff bekommen werde, ist Tobis immer noch manchmal verunsicherte Reaktion auf fremde Menschen. Ich erkenne da kein Schema. Manche Menschen, egal ob Frau oder Mann, bellt Tobi an und traut sich dann aber beim Versuch zu trauen zu gewinnen nicht an die betroffene Person heran. Erst wenn er sie dann öfters sieht, kommt er irgendwann zu der Person. Dabei habe ich gedacht, dass ich eher mit Kindern bei ihm Probleme bekomme. Da bleibt Tobi immer wieder ein Rätsel für mich. Leider weiß ich nicht, was er für Erfahrungen in den ersten Monaten gemacht hat oder ob es vielleicht doch einfach zu seinem Wesen gehört. Zum Glück kenne ich meine Hundetrainerin aus dem Reitstall und kann problemlos auch da Hilfe bekommen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account