Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #13962
    Anonym
    Inaktiv

    Mein Süsser ist im Dezember die Treppen runtergerutscht, danach war er irgendwie kraftlos und wollte nicht aufstehen. Seitdem wird er die Treppen runtergetragen. Seit paar Wochen bekommt er so Zitteranfälle, so wie bei Gewitter. Dann kommt da noch Angst dazu und möchte am liebsten in uns reinkrauchen. TA meinte es könnte ne Vorstufe von Epilepsie sein, aber noch nicht so ausgeprägt. Wir sollten es mit Schüsslersalzen versuchen.
    Wir sind für hilfreiche Tipps offen.
    Vielen Dank

    #57720
    Anonym
    Inaktiv

    Ich habe keine Kentnis über Epilepsie.
    Jedoch gibt es einige Hunde hier bei Stadthunde.com…..
    Hat dein TA denn den HUnd in einer Anfallsituation gesehen?
    Wie lange dauert denn so ein Anfall….es muß ja längst nichts mit dem Treppenrutscher zu tun haben…oder aber, es könnte sein daß der Treppenrutscher ungünstigerweise der erste Part einer beginnenden Problematik (Epilepsie?) war. ?(
    Hier gibt es den Hund namnes “Jamie Nestor”…der ist auch ein Epilepsie-Hund, hat manchmal sogar mehrere am Tag….und sein Frauchen ist sehr nett und ich glaube sie kennt sich gut aus.
    Schreibe ihr doch einfach mal eine Anfrage per PN….

    #57722
    Anonym
    Inaktiv

    So…nun nochmal ich…

    Also im Forum “KRANHEIT ALLGEMEIN” findest du unter ” Epilepsie beim Hund ” die von mir eingepflegte Fibel sowie auch einige Infos von anderen Stadthunden ..unter denen auch besagte Sanni mit ihrme Jamie Nestor!

    Meine besten Wünsche für euren Rex, Suzanne.

    #57733
    Anonym
    Inaktiv

    Danke für die Hilfreichen Tipps…werde ich doch gleich mal nachschauen. Und auch mich an das Frauchen von Jamie Nestor wenden. Vielleicht hat sie ja noch paar Ratschläge.
    Danke nochmal

    #58312
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo!

    Unser Gianni hatte vorgestern auch so einen ähnlichen Anfall. Er hatte das als Welpe auch schonmal, nachdem er Advantix bekommen hatte. Waren gestern beim Tierarzt.
    Solche “Zitteranfälle” können verschiedene Ursachen haben, muss nicht unbedingt Epilepsie sein. Kann auch ne Vergiftungserscheinung sein (überlegt mal ob er irgendwas gefressen oder wo drauf rum gekaut hat…) oder kann auch durch Schilddrüsen- , Nierenproblemen etc. auftreten.
    Wir haben bei Gianni gestern erstmal Blut abnehmen lassen. Bekommen morgen das Ergebnis.

    Falls ihr die Möglichkeit habt, das mal zu filmen, dann macht das. Kann dem TA helfen zu beurteilen ob es Epilepsie sein könnte. Die meisten Hunde speicheln dann wohl auch vermehrt und wirken abwesend.

    Liebe Grüße Elena

    #58313
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo!

    Unser Gianni hatte vorgestern auch so einen ähnlichen Anfall. Er hatte das als Welpe auch schonmal, nachdem er Advantix bekommen hatte. Waren gestern beim Tierarzt.
    Solche “Zitteranfälle” können verschiedene Ursachen haben, muss nicht unbedingt Epilepsie sein. Kann auch ne Vergiftungserscheinung sein (überlegt mal ob er irgendwas gefressen oder wo drauf rum gekaut hat…) oder kann auch durch Schilddrüsen- , Nierenproblemen etc. auftreten.
    Wir haben bei Gianni gestern erstmal Blut abnehmen lassen. Bekommen morgen das Ergebnis.

    Falls ihr die Möglichkeit habt, das mal zu filmen, dann macht das. Kann dem TA helfen zu beurteilen ob es Epilepsie sein könnte. Die meisten Hunde speicheln dann wohl auch vermehrt und wirken abwesend.

    Liebe Grüße Elena

    #58395
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    [B] Rex – Seitdem wird er die Treppen runtergetragen. Seit paar Wochen bekommt er so Zitteranfälle, so wie bei Gewitter. Dann kommt da noch Angst dazu und möchte am liebsten in uns reinkrauchen.[/B]

    In welchen Situationen bekommt er die Zitteranfälle /Angst?
    BEim Anblick der/einer Treppe – oder einfach so, egal wann?

    #58416
    Anonym
    Inaktiv

    Mein Rotti Alex hatte von Zeit zu Zeit einen Zitterkopf. Die Tierklinik röntgte ihn durch und man stellte fest, dass seine Halswirbel defekt/ z.T. verknöchert waren und die Nervenbahnen ab und an eingeklemmt wurden – daher das Zittern ab und zu. Wirklich geholfen hat nix, hab ihn dann massiert und ihn entspannen lassen, nach ner Weile hats dann aufgehört.
    Fängt das bei Deinem Hund auch unvermittelt an?

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account