Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #14113
    Anonym
    Inaktiv

    Wollt nur mal wissen wer von euch so Pfotenpflegemittelchen benutzt. Ich mein, es gibt ja nun wahrlich genügend “Schnulli” für den Hund zu kaufen, und es ist so schwer einzuschätzen was sinnvoll ist, und was nicht. Braucht ein Hund wirklich so ein Mittelchen?

    #22418
    Anonym
    Inaktiv

    Ich muss zugeben, ich habe mich um Pogos Pfoten nie so sehr gekümmert. Ich habe mir vor langer Zeit mal eine kleinere Dose Melkfett gekauft. Das reibe ich ihm im Winter ab und an mal in die Pfoten ein, wenn die Wege mit Streusalz bearbeitet wurden. Ich persönlich finde das halt immer ein wenig lästig, weil die frisch eingecremten Pfoten überall auf dem Linoleumbelag fettige Abdrücke hinterlassen. Ich würde aber schon sagen, dass von Kälte strapazierte Pfötchen durchaus der Pflege bedürfen. Allerdings brauchts dazu nicht unbedingt teure Cremes und Salben, Melkfett reicht m. E. n. vollkommen aus.

    #22426
    Anonym
    Inaktiv

    Da stimme ich voll überein – ausser melkfett benutze ich bei allen hunden, die jemals bei uns lebten – alle übrigens langhaarig – melkfett. das war sowohl für die pfoten gut, als auch für die tatsache, dass sich bei schnee dann keine klumpen zwischen den ballen bilden.

    #23862
    Anonym
    Inaktiv

    na, dann habt ihr doch bestimmt auch einen tipp für mich, wie ich emily die pfotenpflege schmackhafter machen kann. schon wenn ich in ihre ballen greife, um mit einem feuchttuch den dreck rauszuholen, guckt sie mich an wie das leiden christi. schmiere ich ihr dann noch melkfett drauf, lässt sie es zwar schicksalsergeben über sich ergehen, aber spaß ist anders. sie versucht auch immer wieder, mich mit küsschen zu bestechen, nach dem motto: ich küss dich, dafür lässt du meine pfoten in ruhe, okay? lassen sich eure fellnasen gern an den pfoten herumfummeln?

    #23866
    Anonym
    Inaktiv

    Naja “gern” ist übertrieben, aber er lässt es bereitwillig über sich ergehen. Er guckt dann immer dezent weg und versucht zu beschwichtigen aber er hält still und nimmt es mir nicht krumm. Ich glaube nicht, dass es für die Hunde das Angenehmste ist. Mit viel Leckerchen geben, kann man es ihnen aber schmackhafter machen.

    #23871
    Anonym
    Inaktiv

    gern ist übertrieben!aber es ist eine gute “übung”.als sich luna in die pfote geschnitten hat, war ich froh das sie das rumfummeln kannte.so konnte ich alles besser untersuchen, säubern und verbinden.

    #27136
    carola tory
    Mitglied

    Schon gewußt?
    Melkfett-kommt nicht von Melk wie Milch , sondern ist mineralisch.
    Wird also vom der Haut nicht auf genommen. Paraffinhaltige Salben werden z,B. vom Arzt mit Medikamenten verbunden damit nur dieses einzieht. Paraffin oder Glyzerin bleiben außen als glitschige Hülle auf der Haut. Trocknen nachhaltig die Haut aus. Ich sah einmal ein Pferd das man mit sowas behandelte . nach einer Woche brach der Huf bröckelig aus.

    Gründliches abspülen auch mit rückfettendem Shampoo in der Wanne ist besser, als mit einem Lappen abwischen. Danach abends wenn der Hund neben einem liegt kann man langsam die Pfoten massieren. So kann man dann nach Gewöhnung , ein Pfotenwachs ,dünne aber mehrmals auftragen, das aber aus natürlichen Stoffen (z.B. Velvet Paws) bestehen sollte. Sowas zieht völlig ein und hinterläßt keine Fettflecken.
    Aber in den letzten zwei Jahren stellte ich fest das die Tiere keine 3 meter mehr laufen können . Was ist also drin im Streusalz? Das geht ja auch in unsere Abwässer. Ich meine jedoch niccht das private Streuen von käuflichen Streu-Salz, sondern das aus den städischen Streuwagen. Und da helfen nur — googlen nach >>>Tofflers! Denn der nächste Streuwagen kommt wieder bald. Auch wenn man euch belacht. Besser wie offene Ballen.

    Man sollte im Winter so einen Eierlauf auf Streusaltz mal filmen und an die Fernsehsender mit Tiersendungen schicken. Vielleicht tut sich dann etwas.
    Grüsse von >>>>mr-pommeroys.com

    #27181
    Anonym
    Inaktiv

    Unsere Niki lässt das ganze Geschehen problemlos über sich ergehen. Vorm Gassi gehen Pfoten einsprühen (habe ein Pfoten-Schutzspray für Streusalz gekauft) und nach den Gassi mit einem nassen Lappen alles auswischen. Oder wenn es draussen im Sommer matschig war kann ich ihr mit dem Handtuch die Pfote trocknen und säubern. Das sieht bei dem Basto jedoch gaaaaanz anders aus. Alles was aus einer Sprühflasche kommt und Wasser ähnelt ist tödlich! Wir wissen das bloß nicht. Wasser an sich hat es nur auf ihn abgesehen 😀 Ich konnte diesen Hund nicht ein einziges Mal baden. Er schreit herzzerreissend und macht ein Affentheater. Da wäre das mit dem in die Wanne stellen und abspülen für ihn ein Grund mich zu hassen. Aber ich habe geshen da gibbet einen Thread den ich mir mal durchlesen werde. Den feuchten Lappen lässt er nur ungerne über sich ergehen, bei dem Spray muss ich ihn mit aller Kraft festhalten, bei Cremes auch. Meistens verteilt er alles in der Wohnung, weil er beim Säubern nicht stehen bleibt. Aber man arrangiert sich irgendwie miteinander.

    #27206
    Anonym
    Inaktiv

    Bei Dreckswetter jeglicher Art wird eh jeder Schokomann unten rum (Bauch, Beine u. Popps) abgespült…schon im andern Thread beschrieben.Statt Melkfett nehm wir Vaseline…..schon ewig.Aber das Melkfett so negative Auswirkungen haben soll ( Pferdehuf bröckelt ab 8o ?( )ist mir nicht bekannt und erstaunt mich.Einige wo ich kenne nutzen auch Melkfett …ich selbst für Babybärchen auch schon, seine Hundefüße sind noch drann….alle 4. :]

    Gruß von Chocoboys AM Suzanne

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account