Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #14083
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    Owen hat wieder einen Mastzellentumor im Hals.
    Da eine kurative OP nicht möglich ist, wollen wir ihm die OP ersparen und es mit Palladia versuchen.
    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Medikament?
    Ich bin für jede Info dankbar.

    Alexandra mit Owen

    #75535
    Anonym
    Inaktiv

    So ich nehme Palladia und schreibe ein Verlaufstagebuch auf meiner Seite.
    Palladia ist wohl bei rezidiven Mastzellentumoren der Grade II-III vor Masivet das Mittel der Wahl.

    Vielleicht können meiner Erfahrungen ja dann anderen helfen.

    Pfotengruß
    der Owen

    #75559
    Anonym
    Inaktiv

    Hi
    Ich bin zufällig über dein Problem gestoßen als ich selbst nach Antworten gesucht habe.Wir lassen unsere Boxerhündin seit September mit Palladia 50mg behandeln.Sie war eine der ersten Patiten und bei dem Tierarzt in der Stadt war sie sogar die erste.Wir bereiten uns jetzt auf den Absrung vor!
    Dummerweise hat sie sich was eingefangen und mich die ganze Nacht nicht schlafen lassen und Scleim gekotzt und so.Hat aber mit dem Medikament nix zu tun aber sorry geh jetzt erst mal zum Dorftierarzt dann schreib ich dir meine Erfahrungen mit dem Medikament und die Tierärztin werd ich auch fragen was sie von deiner Frage die Owen betrifft hält.Aber sie ist nicht die Tierärztin mit der wir die Chemo machen und weis daher nicht ob sie was drüber weis.
    Ich schreib dir in paar Stunden alles was ich weis

    mfg

    #75566
    Anonym
    Inaktiv

    Hi
    So war jetzt mit meiner Roxy bei der Dorftierärztin aber hatte mir auf dem Hinweg gedacht das die Ärztin mir keine gescheite Antwort auf Ihre direkte Frage geben kann da ich ja nicht die Rasse und das Alter und Vorgeschichte usw.wußte.Lag ich mal richtig mit meiner Vermutung aber nicht nur aus den Gründen.Ich habe eine Packung von dem Chemozeug mitgenommen da ich wissen will ich das Absetzen muß.Sie sagte sie mache in ihrer Praxis keine Chemotherapien und sagte mir das das bei jeder Chemo anders ist beim Absetzen.Da hab ich was gelernt da ich dachte das sich bei so starken Medikamenten die man mindestens nen halbes Jahr nehmen muß ne Körperliche Abhänigkeit bildet wie z.b. bei Heroin.Dacht ich zumindest.Die Tierärztin hat gemeint sie ruft den behandelden Arzt von Roxy an und redet von Tierarzt zu Tierarzt mit ihm und am Montag geh ich hin und krieg bescheid.Aber eine dritte Meinung hol ich mir auch noch wenns sein muß vom Hersteller selbst.Da will ich auf nummer sicher gehen das werden Sie auch verstehen wenn ich ihnen gleich meine Erfahrungen mit dem Medikament schreibe.Falls es sie interessiert wies meiner Roxy geht die ja heut Nacht krnk geworden ist lesen sie das hier.Wenn nicht lesen sie sich einfach meine Erfahrungen mit Palladia 50mg:Die Roxy war nicht sonst wie Abends sie wurd komisch wollt nix essen und schlafen erst recht net.Die hat mich nicht in Ruhe schlafen gelassen und ich wie bei nem klinen Baby nicht was sie wollte.Sie schläft immer bei meinen Eltern und immer voll durch aber gestern Abend hat sie so lang an meiner Tür gekratzt,die hät nicht mehr aufgehört!Egal auf gestanden nochmal kurz auf die Wiese gelassen und dann wieder ab ins Bett.Viertel Stunde später kratzt wieder ohne das ein Ende in Sicht wäre.Was soll man machen wieder aufgestanden am Halsband gepackt und wieder ins Schlafzimmer der Eltern.Das ging 4 oder 5 mal so.Meine Eltern haben auch bissel weniger geschlafen weil ich die ersten 2 mal ihre Tür samt Hund der sich wieder frei gekratzt hat zugemacht habe.Beim letzten mal hab ich gedacht scheis drauf geh mit dem Hund ins runter ins Wonzimmer dann in Küche mach ihr und dir noch was zum essen und guck noch 20min Fern mit ihr.Na ja unten angekommen Lichtschalter an gemacht und gedacht der hat mir Schlag verpasst.6 verschieden groß gelbe Schleimkotzhaufen.war bestimmt ne halbe Stunde beschäftigt.Der Hund konnt nicht schlafen also konnt ich mich auch nicht mehr hinlegen.So hab ich wenigstens die Seite entdeckt die ich interesant find.Egal dann bin ich später mit ihr zum Tierarzt gelaufen wo sie unterwegs noch 3 mal gekotzt hat.hatte extra Taschentüscher dabei die waren auch sehr wichtig.So also beim Tierarzt hat sich dann rausgestellt das es wie ich vermutet hab nix ernstes ist aber es ihr jetzt halt 2-3 Tage net so gut geht.

    So jetzt meine Erfahrungen mit dem Palladia
    Unser alter Tierartzt hat sich vor nem Jahr als total imkompetent und Geldgeil entpuppt oder beides.Nach der zweiten operation wo der Depp sogar unnötigerweise nen Stück Ohr abgeschnitten hat und fast vom Tod geredet hat.Sorry das ich das so schreib und bissel abscheif aber dem hätte ich am liebsten gehauen aber richtig.Pfuscher.Sagt mir der Arsch nach 2 Operationen das sie bösartigen Krebs hat und hat dann gefragt wie alt der Hund ist.7 halt.Als er das gehört hat hat der echt die dreistigkeit bessesen mitfühlend auf den Boden zu gucken und kopfschüttelnt zu sagen das ist eigenlich kein Alter.Der hat gerdet als ob sie die nächsten paar Tage oder Wochen aber keine Monate sterben wird.So nen Arsch ich konnt mich kaum unter Kontrolle halten zu heulen und der meint man kann es mit einer dritten versuchen dann lebt sie viel. noch nen Jahr.Ich bin zu nem anderen Arzt in ner anderen Stadt gegangen und als der gesehen hat das da nen Stück Ohr fehlt und ich oder besser gesagt meine Mutter ihm erzählt hat war der richtige sauer und hat uns auch empfolen den zu verklagen.Des wäre seine Pflicht gewesen ob vom Gesetz her weis ich nicht aber moralisch aufe jeden fall uns bei der bekanntgabe das unser Hund bösartigen Krebs hat auch dabei zu sagen das es 3Stadien gibt und sie grad mal bei der ersten Stufe ist.Bin kein Tierartzt daher geb ich dir keine Ratschläge oder so.Sehs als meine Erfahrung mit dem Zeug.UND DIE IST SUPER!Sie hat perfekt angeschlagen!Roxy hatte übern ganzen Körper Geschüre und von denen ist keiner mehr da und keiner hat sich mehr blicken lassen.Und das geilste:Als wäre sie in den Jungbrunnen gefallen.Die wird im Juni 8 ist aber zur Zeit fit mit 4 Jahren.Sie rauft wieder mit mir zieht um nen blödes Handtuch um die Wette und ist beim Stöckchenwerfen kaum Auszupauern.Aber das ist eine sehr starke und noch nicht so gut Erforschte Chemo.Die Sollte im August letzten Jahres rauskommen aber kam dann erst im September.Ich halte unseren jetzigen Tierarzt für sehr kompetent aber für ihn war das auch was ganz neues.Wir haben Roxy das Zeug so gegeben wie wir es gesagt bekommen haben und natürlich auch die Dosis.So und dann kam die Überraschung die ich deinem Hund ersparen will.Am ersten Tag hat Roxy auf einem Bein gehingt.Am zweiten Tag waren es drei Beine und am dritten Tag hat sie auf allen vieren gehingt.Am nächsten Tag logischerweise nur noch die hälfte gegeben und ab zum Tierartzt und haben dann besprochen das wir sie langsam hochdosieren.Das hat auch gut geklappt und nach ner Woche waren alle Beine wieder im Tackt.Und man hat es nicht nur wöchentlich manschmal auch täglich wie es ihr besser ging.
    Ich für meinen Teil kann dir die Chemotherapie mit Palladia nur empfehlen aber geh zu nen kompetenten Arzt und kein Pfuscher wies uns passiert ist.Ja und mit dem bespricht du die ganze Sache und kannst ja sagen das du von nem Hundgehört hast der gleich die volle Dosis genommen hat und nur noch gehingt ist.Ich glaub langsam raufdosieren ist besser als gleich das volle Pogramm aber das kann bei jedem Hund anders und kommt vieleicht noch auf Rasse und alter an wenn du nen guten Tierarzt hast der Tiere liebt hast du mit der Chemo bestimmt das gleich Glück wie wir mit der Roxy.Als ob der Hund in den Jungbrunnen gefallen ist.haben viele gesagt alssie Roxy wieder aufblühen gesehen haben.Ich weis halt noch nicht wie das mit dem runterdosieren ist aber wenn ich da was weis schreib ich nochmal.
    Aber leider mußt du eins bedenken…….das wird nicht billig.Ich schätz mal wir haben so 3000-4000€ hingeplättert.Aber für deinen Besten Freund sollte es dir Wert sein.Ich wünsche Owen eine gute Besserung

    mfg

    #75567
    Anonym
    Inaktiv

    Hi
    So war jetzt mit meiner Roxy bei der Dorftierärztin aber hatte mir auf dem Hinweg gedacht das die Ärztin mir keine gescheite Antwort auf Ihre direkte Frage geben kann da ich ja nicht die Rasse und das Alter und Vorgeschichte usw.wußte.Lag ich mal richtig mit meiner Vermutung aber nicht nur aus den Gründen.Ich habe eine Packung von dem Chemozeug mitgenommen da ich wissen will ich das Absetzen muß.Sie sagte sie mache in ihrer Praxis keine Chemotherapien und sagte mir das das bei jeder Chemo anders ist beim Absetzen.Da hab ich was gelernt da ich dachte das sich bei so starken Medikamenten die man mindestens nen halbes Jahr nehmen muß ne Körperliche Abhänigkeit bildet wie z.b. bei Heroin.Dacht ich zumindest.Die Tierärztin hat gemeint sie ruft den behandelden Arzt von Roxy an und redet von Tierarzt zu Tierarzt mit ihm und am Montag geh ich hin und krieg bescheid.Aber eine dritte Meinung hol ich mir auch noch wenns sein muß vom Hersteller selbst.Da will ich auf nummer sicher gehen das werden Sie auch verstehen wenn ich ihnen gleich meine Erfahrungen mit dem Medikament schreibe.Falls es sie interessiert wies meiner Roxy geht die ja heut Nacht krnk geworden ist lesen sie das hier.Wenn nicht lesen sie sich einfach meine Erfahrungen mit Palladia 50mg:Die Roxy war nicht sonst wie Abends sie wurd komisch wollt nix essen und schlafen erst recht net.Die hat mich nicht in Ruhe schlafen gelassen und ich wie bei nem klinen Baby nicht was sie wollte.Sie schläft immer bei meinen Eltern und immer voll durch aber gestern Abend hat sie so lang an meiner Tür gekratzt,die hät nicht mehr aufgehört!Egal auf gestanden nochmal kurz auf die Wiese gelassen und dann wieder ab ins Bett.Viertel Stunde später kratzt wieder ohne das ein Ende in Sicht wäre.Was soll man machen wieder aufgestanden am Halsband gepackt und wieder ins Schlafzimmer der Eltern.Das ging 4 oder 5 mal so.Meine Eltern haben auch bissel weniger geschlafen weil ich die ersten 2 mal ihre Tür samt Hund der sich wieder frei gekratzt hat zugemacht habe.Beim letzten mal hab ich gedacht scheis drauf geh mit dem Hund ins runter ins Wonzimmer dann in Küche mach ihr und dir noch was zum essen und guck noch 20min Fern mit ihr.Na ja unten angekommen Lichtschalter an gemacht und gedacht der hat mir Schlag verpasst.6 verschieden groß gelbe Schleimkotzhaufen.war bestimmt ne halbe Stunde beschäftigt.Der Hund konnt nicht schlafen also konnt ich mich auch nicht mehr hinlegen.So hab ich wenigstens die Seite entdeckt die ich interesant find.Egal dann bin ich später mit ihr zum Tierarzt gelaufen wo sie unterwegs noch 3 mal gekotzt hat.hatte extra Taschentüscher dabei die waren auch sehr wichtig.So also beim Tierarzt hat sich dann rausgestellt das es wie ich vermutet hab nix ernstes ist aber es ihr jetzt halt 2-3 Tage net so gut geht.

    So jetzt meine Erfahrungen mit dem Palladia
    Unser alter Tierartzt hat sich vor nem Jahr als total imkompetent und Geldgeil entpuppt oder beides.Nach der zweiten operation wo der Depp sogar unnötigerweise nen Stück Ohr abgeschnitten hat und fast vom Tod geredet hat.Sorry das ich das so schreib und bissel abscheif aber dem hätte ich am liebsten gehauen aber richtig.Pfuscher.Sagt mir der Arsch nach 2 Operationen das sie bösartigen Krebs hat und hat dann gefragt wie alt der Hund ist.7 halt.Als er das gehört hat hat der echt die dreistigkeit bessesen mitfühlend auf den Boden zu gucken und kopfschüttelnt zu sagen das ist eigenlich kein Alter.Der hat gerdet als ob sie die nächsten paar Tage oder Wochen aber keine Monate sterben wird.So nen Arsch ich konnt mich kaum unter Kontrolle halten zu heulen und der meint man kann es mit einer dritten versuchen dann lebt sie viel. noch nen Jahr.Ich bin zu nem anderen Arzt in ner anderen Stadt gegangen und als der gesehen hat das da nen Stück Ohr fehlt und ich oder besser gesagt meine Mutter ihm erzählt hat war der richtige sauer und hat uns auch empfolen den zu verklagen.Des wäre seine Pflicht gewesen ob vom Gesetz her weis ich nicht aber moralisch aufe jeden fall uns bei der bekanntgabe das unser Hund bösartigen Krebs hat auch dabei zu sagen das es 3Stadien gibt und sie grad mal bei der ersten Stufe ist.Bin kein Tierartzt daher geb ich dir keine Ratschläge oder so.Sehs als meine Erfahrung mit dem Zeug.UND DIE IST SUPER!Sie hat perfekt angeschlagen!Roxy hatte übern ganzen Körper Geschüre und von denen ist keiner mehr da und keiner hat sich mehr blicken lassen.Und das geilste:Als wäre sie in den Jungbrunnen gefallen.Die wird im Juni 8 ist aber zur Zeit fit mit 4 Jahren.Sie rauft wieder mit mir zieht um nen blödes Handtuch um die Wette und ist beim Stöckchenwerfen kaum Auszupauern.Aber das ist eine sehr starke und noch nicht so gut Erforschte Chemo.Die Sollte im August letzten Jahres rauskommen aber kam dann erst im September.Ich halte unseren jetzigen Tierarzt für sehr kompetent aber für ihn war das auch was ganz neues.Wir haben Roxy das Zeug so gegeben wie wir es gesagt bekommen haben und natürlich auch die Dosis.So und dann kam die Überraschung die ich deinem Hund ersparen will.Am ersten Tag hat Roxy auf einem Bein gehingt.Am zweiten Tag waren es drei Beine und am dritten Tag hat sie auf allen vieren gehingt.Am nächsten Tag logischerweise nur noch die hälfte gegeben und ab zum Tierartzt und haben dann besprochen das wir sie langsam hochdosieren.Das hat auch gut geklappt und nach ner Woche waren alle Beine wieder im Tackt.Und man hat es nicht nur wöchentlich manschmal auch täglich wie es ihr besser ging.
    Ich für meinen Teil kann dir die Chemotherapie mit Palladia nur empfehlen aber geh zu nen kompetenten Arzt und kein Pfuscher wies uns passiert ist.Ja und mit dem bespricht du die ganze Sache und kannst ja sagen das du von nem Hundgehört hast der gleich die volle Dosis genommen hat und nur noch gehingt ist.Ich glaub langsam raufdosieren ist besser als gleich das volle Pogramm aber das kann bei jedem Hund anders und kommt vieleicht noch auf Rasse und alter an wenn du nen guten Tierarzt hast der Tiere liebt hast du mit der Chemo bestimmt das gleich Glück wie wir mit der Roxy.Als ob der Hund in den Jungbrunnen gefallen ist.haben viele gesagt alssie Roxy wieder aufblühen gesehen haben.Ich weis halt noch nicht wie das mit dem runterdosieren ist aber wenn ich da was weis schreib ich nochmal.
    Aber leider mußt du eins bedenken…….das wird nicht billig.Ich schätz mal wir haben so 3000-4000€ hingeplättert.Aber für deinen Besten Freund sollte es dir Wert sein.Ich wünsche Owen eine gute Besserung

    mfg

    #75795
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Roxy!

    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht – leider hat meine Sekreteuse ihn erst jetzt gelesen.
    Also ich freue mich, dass es Roxy besser geht.
    Ich war bereits ( bin auch dort im dezember bestrahlt worden ) mehrfach in Hofheim bei Dr. Kessler und seinem Onkologen Team.
    Mit dem steht mein TA in Kontakt und da ich leider ein Rezidiv im bestrahlten Feld habe Grad 2-3 kriege ich 2x 50mg am Tag alle 2 Tage verabreicht.
    Bislang bin ich etwas lethargisch aber es ist auch furchtbar heiß und ich bin schon 16.
    Palladia ist eine Therapie, die lt. den Onkologen EIN LEBEN LANG genommen werden muss!!! Runter dosiren ja absetzen nein – sonst kann der Krebs wiederkommen.
    Boxer kriegen häufig Mastzellentumore meist Grad 1 und schlagen gut auf Behandlungen an.
    ich bin ein Staff habe schon mehrere bösartige Tumoren verschiedenster Art raus und nun kann nicht mehr operiert oder bestrahlt werden.
    Palladia ist meine ltze Chance.
    Ich hoffe, es schlägt bei mir so gut an wie bei Roxy und danke Dir für die ausführlichen Infos.
    Pfotengruß
    der Owen

    #75849
    Anonym
    Inaktiv

    Hi Roxy,

    ich lahme seit gestern abend und gehe jetzt von 100 mg auf 50 alle 2 Tage runter.
    Ich hoffe es legt sich dann.

    Pfotengruß
    der Owen

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account