• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #13941
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    ich bin hier neu und auf der Suche nach “Leidensgenossen”.
    Kurz zu unserer Geschichte:
    Mein Hund Buddy hat vor ca. 3,5 Wochen ein Baumwollband gefressen. Ich gab ihm, auf anraten eines Tierarztes Sauerkraut, damit er dieses Band wieder erbricht. Das tat er dann auch, allerdings ging es ihm wohl nach wie vor schlecht und um sich selbst zu helfen, fraß er jede Menge Gras und leider auch eine Portion Sand aus der Sandkiste meiner Tochter. Von nun an hat er sich ununterbrochen übergeben und nichts, was “oben” rein ging blieb im Magen. In der Tierklinik sprach man von einem Magen-Darm-Verschluß. Buddy sollte sofort notoperiert werden. Hier beginnt auch schon unser Leidensweg, denn da ich einen Monat zuvor eine Tumor-OP vornehmen lassen und bezahlen musste, sagte ich noch vor der OP, dass ich die finanziellen Möglichkeiten im Moment nicht hätte. In der Tierklinik sagte man mir dann, dann müsste Buddy eben sterben. Allerdings bot man mir dann eine Ratenzahlung an und ich stimmte der OP zu. Bevor ich von meinem finanziellen Engpass berichtete, sagte man mir noch, Buddy müsste auf jeden Fall einen Tag in der Klinik zur Beobachtung bleiben. Nun bekam ich aber eine Stunde nach der OP einen Anruf, ich solle Buddy wieder abholen, er sei fit. Wir hatten an dem Tag ca. 25 Grad im Schatten und er wurde mir ohne jegliche Flüsseitsversorgung übergeben. Essen und trinken durfte er nicht. Auch am nächsten Tag (wieder über 25 Grad)hat man dort in der Klinik keine Notwendigkeit gesehen, dem Hund Flüssigkeit zu kommen zu lassen, denn von allein trinken wollte er nicht. Am Abend bin ich in eine andere Tierklinik hier in Hamburg gefahren und die haben ihn sofort an den Tropf gelegt. Die Wunde hat sich zu alledem auch noch furchtbar entzündet und Buddy ist jetzt nach über drei Wochen immer noch nicht wieder auf den Beinen…Die Geschichte hat hier noch lange nicht ihr Ende…und wer näheres Interesse hat kann und soll sich auch gern bei mir melden!
    Ich habe hier bewusst darauf verzichtet den Namen dieser hamburger Tierklinik zu nennen, aber wenn hier irgendjemandem “solche Methoden” bekannt vorkommen, den würde ich bitten, sich hier mit mir in Verbindung zu setzen. Auch Tierärzte sollten in ihrem Job humanität beweisen und nicht nur darauf bedacht sein, sich auch noch den fünften Porsche anschaffen zu können. Bis hierher erstmal…
    Eure Yvonne

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account