• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #15991
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo hallo , gegen das Vorhaben der Niedersächsischen Regierung müssen wir uns umbedingt wehren, also protestieren.

    TASSO-Newsletter

    Niedersachsen erwägt neues Hundegesetz

    Wie die Hannoverische Zeitung am 11. Mai 2009 mitteilte, will der Landtag in Niedersachsen im August über ein neues Hundegesetz abstimmen. Dem Gesetzesvorhaben war ein bedauerlicher Beißvorfall vorausgegangen, bei dem 2 Mädchen durch einen Rottweiler verletzt wurden. Die neue Regelung, die Maulkorb- und Leinenzwang ebenso vorsieht wie Wesenstests, beträfe – und das ist neu – alle Hunde, ganz gleich welcher Rasse, ab einer Schulterhöhe von 40 cm oder einem Gewicht von 20 Kilogramm. „Die Verlagerung von der Rasse hin zur Größe eines Hundes als Bemessungsgrundlage für dessen Gefährlichkeit wird der Realität auch nicht gerecht werden“, schätzt Philip McCreight von TASSO das Vorhaben der niedersächsischen Landesregierung ein. Inzwischen dürfte allseits bekannt sein, dass das Problem meist am anderen Ende der Leine zu suchen ist, so der Leiter der TASSO-Zentrale weiter. Ein Sachkundenachweis für Hundehalter wäre die logische Konsequenz. Alle Vorhaben, die die besondere Kommunikation zwischen Mensch und Hund nicht berücksichtigen, dürften zum Scheitern verurteilt sein, machen das Tier unter Umständen noch aggressiver und sind aus tierschützerischer Sicht abzulehnen.

    Unter http://www.hundelobby-seevetal.de können Sie einen Protestbrief an die Niedersächsische Landesregierung schreiben.

    TASSO e.V.

    Frankfurter Str. 20 â—ý 65795 Hattersheim â—ý Germany

    Telefon: +49 (0) 6190.937300 â—ý Telefax: +49 (0) 6190.937400

    eMail: newsletter@tasso.net â—ý HomePage: http://www.tasso.net

    Lg.Kirsten

    #27482
    Anonym
    Inaktiv

    Soll das tatsächlich heißen, dass JEDER Hund (>40cm und >20kg) ständig einen Maulkorb zu tragen hat? Auch wenn er angeleint ist? Also an die Leinenpflicht hab ich mich ja schon gewöhnt (im Wald und an abgelegenen Stellen darf Pogo dennoch frei laufen) aber wenn ein Hund ständig einen Maulkorb zu tragen hat, grenzt das schon an Tierquälerei. Was soll das bezwecken? Wenn ein Hund an der Leine ist, sollte es ja eigentlich so gut wie gar nicht zu Beißereien kommen. Sowas passiert doch meist nur dann, wenn Hunde frei herumlaufen. Ich versteh den Sinn gerade echt nicht. Einziger Effekt: Die Leute bekommen noch mehr Angst vor Hunden (ein Hund mit Maulkorb signalisiert nunmal, dass er gefährlich ist) und die Hunde leiden unter dem lästigen Ding im Gesicht. Wer sowas anordnet sollte selbst mal den ganzen Tag mit so nem Teil rumlaufen X(

    #27538
    Anonym
    Inaktiv

    Meine Herren..!

    Hoffentlich kommen die in NRW nicht auch auf den Falschen Trichter und wollen das Hier ebenfalls einführen.
    Mich regt das ja schon auf das ich nen “Hunde-Führerschein” machen muss, und bei “Gefahrlichen Rassen” sogar mit Foto vom Hund..
    wenn ich darf setz ich mal nen link rein…!
    http://www.duesseldorf.de/ordnungsamt/hunde/index.shtml

    #27544
    Anonym
    Inaktiv

    ” DAS IST JA WOHL DER OBERHAMMER”

    Die E-mail bekam ich auch.Ich habe bereits einen Protestbrief verfaßt.
    Das kann man z.Bsp. über die Seite von:

    “Hundelobby Seevetal”
    Regionalteam des Hundelobby e.V.

    Dort sind bereits über 5oo und sowieso Briefe verfaßt worden.

    Wer also will…

    Ich finde eine solche Verordnung ist

    8o ;( X( “ABSOLUT TIERUNWÜRDIG”!!!!!

    Das ein vorangegangene Beißvorfall , seinerzeit mit den Rottweilern und den verletzten Kindern, eine schreckliche Sache ist dürfte unbestritten sein.

    Aber es scheint den “Entscheidungsträgern” und (sorry) “Amtsärschen” definitiv nicht klar zu sein daß die 39.jährige Hundehalteriin der beiden Rottis bereits vorbestraft mit 18(!) Delikten wegen “GEWALT”und “DROGEN”war!!Soviel dazu. Und solch eine verantwortungslose Person baut mächtig Mist und alle anderen Hunde und Menschen sollen dafür leiden. 8o

    Wenn Niedersachsen das macht….also echt ,wenn ich dort wohnen würde …ich würde umgehend wegziehen! X(

    Ich bin schon entsetzt das der Landtag Niedersachsen überhaupt auf solch “TIERUNWÜRDIGENDER EBENE” agieren will.

    Es sitzen doch auch in sochen Positionen Menschen welche zuhause Tiere haben….was ist los mit diesen Leuten?

    Also,wenn es irgendwo was zu demonstrierenn gibt ….

    “ICH BIN DABEI”!

    Suzanne”OBERSAUER” aus NRW

    #27577
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Stella,

    DER Link ist völlig ok!

    Hmm, das mit dem Gesetz in Niedersachen finde ich schlimm! Ich bin von dort nach NRW gezogen und fand es hier dann sehr streng – Niedersachsen war immer eine Entspannung… Wenn das so kommt, dann wäre das wirklich sehr schade..

    🙁

    #27603
    Anonym
    Inaktiv

    Ich wohne in Niedersachsen und bin stinksauer deswegen. Habe auch so einen netten Brief geschrieben. Denen brennt wohl der Helm. Als ob das was helfen würde. Und wieder mal müssen alle leiden, weil einige Leute sich nicht richtig verhalten. Leute wohlgemerkt, nicht die Hunde. Die sind ja nun falsch erzogen oder sozialisiert. Bin richtig auf 180 und würde auch gerne wegziehen. Problem ist das mein Mann genau hier einen festen und sicheren Arbeitsplatz hat. Und ich auch. Wer kann das heute noch von sich behaupten? Aber ehrlich? Darauf sch…. ich, wenn ich meinem Hund ein maulkorbfreies Leben ermöglichen kann. Sorry bin echt wütend deswegen. Jede Demo die stattfindet nehmen wir mit, jede Aktion die dagegen ist wird von uns unterstützt. Irgendwo hört es ja nun auch auf, wir lassen uns schon in so vielen Sachen beschneiden, jetzt ist der Kessel voll. 👿

    #27611
    Anonym
    Inaktiv

    Ja und wenn dann alle Hunde über 40 cm oder 20 kg Körpergewicht (gilt das eigentlich auch für den völlig überfetteten Dackel von nebenan???) aus Deutschland verbannt wurden, fällt den Leuten sicher auf, dass auch ein Zwergspitz, Jack-Russel-Terrier, Mops oder Beagle kraftvoll zubeißen kann. Was dann? Ein hundefreies Deutschland? Oder gleich eine komplett hundefreie Welt?

    #27696
    Anonym
    Inaktiv

    So ähnlich steht es in meinem Brief. Habe mich dann auch gefragt ob, wenn es bei Hunden schon so anfängt, was als nächstes kommt. Welche Tiere sind dann dran? Oder welche “Art” von Menschen? Wollen sie alle Menschen, die schwerr und größer als die Norm sind irgendwie kennzeichnen oder gefährlich nennen? Vor allem bleibt die Gesichtsmimik und die Beschwichtigungssinale mit einem Maulkorb komplett verborgen. Und dann ann es auch zu Aggressionen und Rangeleien kommen. Und wenn ein Maulkorb hier ins Haus müsste, ann entweder so ein großes Korbding (finde ich auch blöd aber gibt doch mehr Bewegungsfreiheit) oder einer mit Klettverschluss. Falls was sein sollte kann sic mein Hund dann auch wehren. Ich hffe soweit kommt es nicht. Der Hund meiner Eltern würde auch darunter fallen. Das ist der liebste Hnd der Welt. Der einzige Hund mit dem ich ein Kind bedenkenlos alleine lassen würde. Ganz ehrlich. Habe es noch nie getan aber ich denke ihr wisstw as ich damit sagen will. Und dieses liebe Tier soll draussen so ein schreckliches Teil tragen. Manchmal frage ich mich ob das jetzt so eine Art Wahlkampagne ist oder ob die da oben einen an der Waffel haben und wirklich nur bis an den Tellerrand gucken….

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account