Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #13862
    Anonym
    Inaktiv

    Gestern sah ich, dass Natan aus dem Penis Blut verliert. Ich bin dann gleich zum Notdienst. Dort sagte mir der behandende Tierarzt, dass das von der Prostata kommt. Z.Zt. sind die Mädels wieder läufig und dadurch werden manche Rüden so stimuliert, dass es zu Blutungen kommen kann.
    Heute hab ich mit meiner Tierärztin gesprochen. Sie sagte mir, dass ich Natan, wenn das öfter vorkommt, evtl. kastrieren lassen sollte.
    Habt ihr diese Symptome bei euren Rüden auch schon mal gehabt? Was würdet ihr machen?

    #50859
    Anonym
    Inaktiv

    __”JA!”__

    Genau in diesem Zusammenhang blutete mein Chocobär auch etwas aus dem Penis….kenedicken fetten Tropfen ..eher wie verdünnt….Babybär wurde bei läufigen Hündinnen meißt vom Kopf her wuschig…kippte gar mal um! 8o
    Okey es war auch Sommer…doch ich ging meißt in kühlen Gegenden mit ihm wenn die Sonne hoch stand.
    Jedoch nach und nach wurde es dann durch eine HARNKRISTALLBILDUNG/HArngrieß unvermeidlich.
    Erst letztes Jahr wurde der Eumel dann seiner KRONJUWELEN “erleichtert!” 🙁
    Bitte nehme solche Anzeichen ernst!
    Das Risiko einer späteren PROSTATAKREBSERKRANKUNG..war mir definitiv zu hoch!

    #50867

    Das seh ich auch so. Möchte aber nicht überstürzt handeln und warte ab, ob er es noch mal bekommt.

    #50983
    Anonym
    Inaktiv

    George hatte das auch, im Rahmen einer Vorhautentzündung… 90 % der Rüden haben das und lecken sich dann wund. Wir haben Caniprevent bekommen und seinen King George zweimal täglich gespült – das half. Auch gemahlene Kürbiskerne bezw. Kürbiskernöl ins Futter unterstützt die Heilung. Aber letztlich war die beste Lösung die (in seinem Fall chemische) Kastration. Das ist überhaupt eine super Sache, da wird ihm ein Implantat eingesetzt (so wie ein Mikrochip) und das gibt Hormone ab, die den Trieb unterdrücken. So kann man austesten, wie der Hund auf die Kastration reagiert ohne gleich schnippschnapp machen zu müssen. 😉

    #51001

    Danke für den Tip.
    Caniprevent benutzen wir regelmäßig, da er oft mit Vorhautentzündungen Probleme hat. Wund ist er nicht so sehr, nur ein wenig gerötet. Scheint also wohl doch von der Prostata zu kommen.
    Er bekommt noch die Woche durch Antibiotika. Danach muß ich dann sehen, ob es wiederkommt oder vielleicht (hoffentlich) eine einmalige Sache war.

    #51006
    Anonym
    Inaktiv

    [URL=http://www.ihre-tierarzt-praxis.de/ihre-tierarzt-praxis-koeln/DiechemischeKastrationbeimRueden.pdf]Klick hier für Link[/URL]

    Das ist gut zusammengefasst e Info zum Thema chemische Kastration

    #51011
    Anonym
    Inaktiv

    Mein Alex (glücklich im Regenbogenland) bekam Penisbluten, als er zarte 11 Jahre alt war. TA tippte auf Prostata und lag goldrichtig. Tablettchen über einige Zeit halfen. Er war ebenfalls nicht kastriert, wollte ich ihm mit seinem Alter und Herzfehler nicht zumuten.

    #57966

    OK, nun ist es entschieden. Natan hat seit 3 Tagen wieder Blutungen und kommt nächste Woche unters Messer. Hab mit Hormongaben so meine Probleme, da unsere Hündinnen nach Hormonspritzen Tumore bekamen und so hab ich mich für die Kastration entschieden. Danke noch mal für eure Tipps.

    #57970
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    Owen hat auch aus dem Penis geblutet lag aber an der Blase – kann also nicht schaden auch in diese Richtung zu forschen

    LG
    Alexandra

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account