• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #13942
    Anonym
    Inaktiv

    Vielleicht kann mir, bzw. meiner Freundin jemand helfen. Sie hat eine 10-Jährige Labbi-Mix-Hündin, die echt schlimm anzuschauen ist. Sie war auch schon beim Arzt mit ihr und in der Tierklinik aber die können einfach nichts finden (Blutbild ok, Schilddrüsen funktionieren super, Nieren in Ordnung). Vielleicht hat ja jemand eine Ahnung um was es sich handeln könnte. Folgendes ist der Fall:

    Ihre Extremitäten und dabei besonders die Pfoten schwellen immer mehr an (langsam aber sichtbar), ebenso scheint ihr Kopf größer zu werden, ihre Ohren schwellen von innen zu und ihre Rute hat einen Durchmesser bekommen, das sieht schon nicht mehr normal aus. Im gleichen Moment magert sie aber immer mehr ab. Aussehen tut sie dadurch jetzt fast so, als würde sie vorne überfallen. Hinten ist sie spindeldürr (bis auf Rute und Beine) und vorne hat sie einen Schädel wie ein Pitbull, ihr Hals hängt wie ein extremes Doppelkinn und auch die Brustpartie wirkt bulliger als früher. Alles in allem echt krass und gar nicht schön anzuschauen. Allerdings ist sie noch total lebensfroh und macht nicht den Eindruck als hätte sie Schmerzen oder irgendwelche Probleme. Nur nachts hat sie beim Atmen wohl ab und an Aussetzer. Ich war vorhin echt geschockt als ich sie sah 8o

    Also, hat jemand vielleicht schonmal von einer derartigen Symptomatik gehört???

    #29601
    Anonym
    Inaktiv

    Das hört sich an als ob irgendwelche Drüsen geschwollen wären… Lymphdrüsen oder so. Ich will jetzt keine Panik mache und das BB war ja okay. Aber als unser Hund Blut- und Lymphdrüsenkrebs hatte, sah er auch so aus. Gerade der Hals und die Ohren waren dicht geschwollen… Auch die Drüsen an der “Kniekehle”. Vielleicht aber auch irgendwelche Parasiten durch Nahrungsaufnahme bedingt? Ich wünsche gute Besserung und halte uns mal auf dem Laufenden bitte. Ich drück die Daumen und Pfoten.

    #29602
    Anonym
    Inaktiv

    Ist sicher kein schlechter Gedanke. Ich muss wohl nochmal genauer nachfragen, was in der Klinik alles bei Akira gecheckt wurde. Klar halt ich euch auf dem Laufenden, nur erstmal muss ich echt nachforschen, was das sein könnte. Hab sowas echt noch nie gesehen vorher.

    #29968
    Anonym
    Inaktiv

    Wenn wir mit den herkömmlichen Veterinären nicht mehr weiterkommen, wenden wir uns an Dr. Mäusl, Osterhofen. Er hat uns schon oft aus verzweifelten Situationen geholfen. Die radionischen Tropfen (und der elektromagnetische Bluttest) therapieren nicht auf die herkömmliche Weise. Seine Telefonnr. 09932/90650.

    #30070
    Anonym
    Inaktiv

    Aber Krebs müsste ja eigenlich im BB zu erkennen sein. Da sind ja einige Werte erhöht (glaube Leukos) und die Blutsenkung. Da war Babybär aber echt fleissig! Respekt! Ich habe mich auch etwas im Bekanntenkreis umgehorcht. Keiner kennt sowas in der Art. Die Symptome sind allen unbekannt. Ach mann hoffentlich kriegt ihr bald raus was die Maus hat!

    #30075
    Anonym
    Inaktiv

    möglich wäre auch ein lymphödem, hierbei schwellen die extremitäten stark an, wurde hier rauf schonmal untersucht?

    #30077
    Anonym
    Inaktiv

    Erstmal Danke für eure Mühen. Ich werde die Sachen mal an die Besitzerin weiterleiten.

    @Babybär: Wow haste echt viel recherchiert. Echt lieb von dir. Aber irgendwie passen die Sachen trotzdem nicht ganz. Akira läuft ganz normal, isst normal, trinkt normal. An ihrem Verhalten ist wirklich nichts auffällig. Lediglich die Körperform hat sich extrem verändert und sie magert eben immer mehr ab, trotz ausreichendem Futter. Es sind eben auch (zum Glück) keine Geschwulste zu ertasten, die gesamten Körperregionen sind eher relativ gleichmäßig “geschwollen”. Von daher klingt die Sache mit der Lymphe noch mit am passendsten. Ich werd mal fragen, ob das schon gecheckt wurde.

    @Nikita: Ja das ist ja das Problem. Die Ärzte sind hier eben auch überfordert, was die Diagnostik angeht. Ich meine die Symptome sind schon recht auffällig aber einfach nicht wirklich einer Krankheit zuzuordnen. Scheint eher was Seltenes zu sein oder vielleicht eine Mischung aus mehreren Erkrankungen, so dass die Symptome zusammen halt so gar keinen Sinn ergeben.
    Ach man, die arme Aki…

    #30079
    Anonym
    Inaktiv

    Ach Mensch das beschäftigt einen enorm. Gerade weil scheinbar auch die Medizin nicht weiter weiss. Blöde. Frag mal wege der Lymphe und wenn alles nicht hilft vielleicht echt zu nem Heilpraktiker. Versuch macht klug. Bis dahin erstmal Toitoitoi.

    #30085
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    zum einen wollte ich zu etwas zu den Lymphen etwas “schreiben”.
    Das Lymphgefäßsystem ist eines der “faulsten” Systeme im Körper…es hat die allein die Aufgabe Giftsoffe aus dem Körper zu transportieren…da es aber so faul ist, schafft es oft zu hohe Mengen gar nicht von allein! Beim Menschen würde dann eine sogenannte manuelle Lymphdrainage gemacht werden. Eine Art Massage, die dem System hilft, die Schadstoffe abzutransportieren. Außerdem deuten angeschwollene Lymphe natürlich immer auf einen Infenkt (hatten wir auch gerade – Buddy´s angeschwollene Lymphkknoten wiesen auf ein bevorstehendes Nierenversagen hin-)
    Zum zweiten wollte ich hinzufügen:
    Nicht immer kann eine Blutuntersuchung Krebs erkennen. Sie würde zwar auf Entzündungswerte hindeuten, aber diese Werte müssen den TA nicht zwangsläufig alarmieren 🙁 Bei einer Hündin meiner Freundin ist regelmäßig ein großes Blutbild gemacht worden, CT und geröngt…dennoch..letztes Jahr im Sommer bekam sie die Diagnose “Lungenkrebs” Die Hünden hatte nach dieser Diagnose noch 6 Wochen.
    Bitte scheut Euch nicht auch andere TA zu befragen. Ich wünsche eine gaaaaaanz schnelle Besserung!!!
    Buddy

    #30119
    Anonym
    Inaktiv

    Ich zitier hier einfach mal die Mail, die mir Akiras Besitzerin hat zukommen lassen:

    [quote]Hallo,

    Vielen lieben Dank für deine Hilfe bei der Suche.
    Bei Akira wurde Blutbild, Ultraschall, röntgen alles gemacht. Letztes Jahr wurde sogar eine genauere Untersuchung vom Rachen gemacht aber es wurde nichts gefunden. Die Organen sind alle in perfekter Ordnung.
    Aktuell wurde auch Blut entnommen und ein rund-um-Checkup gemacht. So wie die Ärztin erklärt hat, ist das eine Untersuchung großer Ordnung um festzustellen ob alle Organe und Werte in Ordnung sind. Auch die Schilddrüse wurde an Hand der Blutprobe kontrolliert. Alles ist aber in perfekter Ordnung.
    Wenn du noch Info brauchst, sag mir einfach bescheid..

    Nochmal lieben Dank und bis bald.[/quote]

    Also wie es scheint wurden wirklich alle herkömmlichen Untersuchungen schon gemacht. Was kann man noch machen, was einen nicht in den Ruin treibt?

    #30130
    Anonym
    Inaktiv

    Oh man da hat sie aber echt alles hinter sich… Vielleicht mal direkt in eine Tierklinik fahren oder anschreiben und den Fall schildern. Evtl haben die dort einen Fall in der Art gehabt. Ist ja doch mehr Durchlauf als bei einem niedergelassenen TA.

    #30135
    Anonym
    Inaktiv

    Ich dacht ich hätte gleich zu Anfang schon geschrieben, dass sie schon mit ihr in der Tierklinik war. Dort sagte man ihr nach dem Durchchecken nur, dass sie so einen Fall selbst noch nie hatten und eine Ärztin meinte, dass sie glaubt im Studium mal sowas gehört zu haben. Aber das war auch nur so ne vage Aussage.

    #30137
    Anonym
    Inaktiv

    Danke dir mein Freund

    #30725
    Anonym
    Inaktiv

    Gibt es denn schon neue Erkenntnisse? Wie geht es denn der Maus?

    #30731
    Anonym
    Inaktiv

    Nein, gibt nichts Neues zu berichten. Ihr geht es unverändert eigentlich recht gut. An ihrem Äußeren Erscheinungsbild hat sich aber leider auch nichts zum Guten verändert.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account