• Dieses Thema hat 12 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 11 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #16103
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo ihr! ^^

    Also mich würde mal interessieren was sich in euerem Leben durch euren Hund / eure Hunde so alles verändert hat. (Falls ihr euch noch an die Zeit davor erinnern könnt. 😀 )

    Da ich vor Socke ein Jahr lang ohne Hund gelebt habe fällt es mir noch relativ leicht ein paar der wesentlichen Veränderungen zu nennen – und ich fang deshalb auch gleich mal an:

    – früher habe ich schon mal hin und wieder überlegt was in meinem Kleiderschrank noch so fehlt und bin auch min. 1 Mal im Monat “shoppen” gegangen. Heute hingegen sehe ich meine Gaderobe im wesentlichen als ausreichend an, nur ob der Hund nicht doch noch irgendwas braucht, da bin ich mir nicht sicher. :rolleyes:
    Und wenn ich dann mal was für mich kaufe (besonders bei Schuhen), dann zählt nicht mehr länger nur die Optik, sondern auch ob die Schuhe einen einstündigen Gewaltmarsch durch Wald und Flur durchhalten oder ob diese Jacke auch wirklich warm hält usw.

    – wenn mein Freund vom geneimsamen Sommerurlaub an der bretonischen Küste spricht, denkt er an Windsurfen, Schwimmen und Felsenkletern, während in meinem Kopf Socke einen endlosen Sandstrand entlangfetzt. 😀

    – der Kulturbeutel mit allerhand Schminkkram muss unter der Woche einer Rolle schwarzer Hundebeutel, diversen Spielsachen, sowie einer Leckerli-dose weichen.

    und natürlich wäre die Waschmaschine ohne Socke heute auch nicht so(!) voll gewesen. (Er hat erst mal ein Bad in der Elbe genommen und danach ein “Entenkotparfum” aufgetragen… Zum Glück badet er auch daheim überaus gerne… 😉 )

    #55467
    Anonym
    Inaktiv

    @ Duke
    Haha 😀 – ja das geht mir auch so. Früher habe ich eher einen Regenschirm mitgenommen bevor ich mir eine Mütze aufgesetzt habe – die könnte ja die Frisur zerstören! 8o

    Und heute: “welche Frisur?” Da kann man nichts kaputt machen – im Gegeneteil heute siehts auf dem Kopf eh nicht so dolle aus, weil man keine Zeit hatte, also bloß her mit der Mütze und los gehts! ^^

    Die Disco reizt mich auch nicht mehr so sehr wie noch vor ein paar Monaten. Jetzt lade ich mir die Leute lieber ein und halte Monologe über meinen absolut “tollen” und so “intelligenten” Hund. (Ein Wunder das bis jetzt noch nie jemand einfach aufgestanden und gegangen ist XD )

    #55468
    Anonym
    Inaktiv

    Ich lach mich hier grade wech…

    S C H Ö N, das es mehreren hier so geht!
    Früher war es Mode – heute ist es hundetauglich!

    Farbwahl ist auch mittlerweile recht eingeschränkt ( schließlich kann man die Hundihaare auf bestimmten Farben prächtigst von weiten bewundern 😀 ) !

    Hosen, die länger als einen Tag sauber sind??? Gibt`s bei uns nicht!
    Ein HOCH auf den Waschmaschinen – Erfinder und den, der den Trockner dazu vergesellschaftet hat!

    Schuehe mit Absatz???
    Kann frau damit laufen :rolleyes:? Stehen also hübsch im Schrank – für ganz besondere Gelegenheiten ( die dann aber ohne Hund sind … )!
    Übrigens…als Kind gehasst: MOONBOOTS! Und nun, nach dem Winter? Das Beste was es gibt!

    Regenschirm? Steht seit Jahren fast ungebraucht in der Ecke.
    Wofür gibt es wetterfeste Kleidung…
    Übrigens auch Gummistiefel sind ein MUSS!

    Und obwohl wir als 2 – Beiner wesentlich weniger an Klamotten kaufen, als “früher”…das Geld ist trotzdem wech – schließlich braucht ein Hund so dieses und jenes 😀 ( und manchmal darf es auch etwas mehr sein )…

    Tja, leider hat auch meine Nichte unter meinen Modewandel gelitten…
    während Sie vorher immer allzu gerne meine Klamotten haben wollte, steht sie nicht wirklich auf meinen heutigen Outdoor – Hunde – Look 😀

    [SIZE=16]Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben. [/SIZE]
    ( von unbekannt )
    -> und das trotz unseres eigenwilligen Outfits 😉

    #55475
    Anonym
    Inaktiv

    Verändert hat sich so einiges 😀

    Was alle schon ansprachen die Klamotten. Mittlerweile ist Aussehen schietegal, es muss Gassitauglich sein. Und bequem. Bin ja beim Gassi nicht aufm Laufsteg lach. Es ist total egal, ob der Mantel oder die Hose eingesaut sind, 10% Schwund haste immer 😉 Hab ich mich früher angestellt, wegen nem Fleckchen auf der Jacke ist es mir schnurzegal geworden mittlerweile. Gummistiefel habe ich auch, schön rosa, ein bisserl Määäädsche wollt ich bleiben 😀 Sind super bequem, man kriegt keene nassen Quanten und ich sage immer wieder zu Männe: Hättest du solch geile Teile wie ich an den Füssen würdest du jetzt nicht rummosern 😛 Der lacht mich immer aus, wenn ich die anziehe der Banause!

    Was früher für mich highlight war: shoppen in der Stadt. Stuuuundelang konnte ich mich in Läden aufhalten. Jetzt kann ich mich stundenlang (und regelmäßg) in Zooläden aufhalten und ich find auch immer was! Bei Klamotten für mich ist das schwieriger, ich bin noch nie gefrustet aus nem Zooladen raus. Ihr?

    Früher war es für mich Erholung nach nem stressigem Arbeitstag, Gammelklamotten an, ab auf die Couch, Glotze an. Herrlich. Heute ist es so: Gammelklamotten an, raus mit dem Hundis. Herrlich. Das mit den Klamotten ist geblieben, bin schliesslich Gewohnheitstier 😀

    Das Denken hat sich komplett verschoben. man ist nicht mehr so egoistisch. Was früher für mich wichtig war ist nach hinten gestellt, erstmal kommt die Verpflegung und Auslastung der Wuffels.

    Ach ja früher hatte ich auch ne eigene Couch. Das ist aber laaaange her. Ich hatte auch nen eigenen Kühlschrank aber ihr kennt das sicher. Ich wurde damals auch nicht beim Essen beobachtet und mir wurde nicht jeder Happen in den Mund gezählt lach. Das auto war klinisch rein und roch nicht nach Hund. Die Scheiben wurden auch nicht vollgesabbert. Ich habe fast immer ne Digicam mit um alles festhalten zu können. Der Gedanke wäre mir früher nicht gekommen. Ist auch schön, kleines Gespräch mit Freundin:
    Sie: Guck mal wir ham uns ne Digi gekauft!
    Ich: Hey die haben wir auch , macht tolle Bilder.
    Sie: Ja die haben wir für den Urlaub gekauft. Damit wir schööön knipsen können.
    Ich: Wir haben die damals wegen der Hunde gekauft.

    Ist Tatsache!!! Ich habe es so bereut von meiner ersten Hündin so wenig Bilder zu haben. Ich knipse aber auch ab und an mal Menschen mit dem Ding, aber die Festplatte wird von Hundebildern gesprengt… Ja so ist das. Andere haben Kinderbilder an der Wand hängen, bei uns hängen Hundefotos (noch, wenn irgendwann mal Nachwuchs kommt werden einige Bilder ausgetauscht).

    Man spricht grundsätzlich nur noch über Hunde mit anderen Menschen. Oder man erwähnt sie unabsichtlich. Und ich habe am Telefon ne Ausrede. Früher hiess es: Oooh da ruft noch weranders an. Jetzt kann ich sagen Ooooh die Hunde müssen raus/müssen zu Futtern kriegen. Auch schick.

    Und jetzt kommt das Tollste von allem. Früher war ich alleine… Heute bin ich das nie. Ich komme nach hause und es freut sich tatsächlich jemand über mich. Es kommt jemand einfach mal so zum Kuscheln auf die Couch gekrochen, legt sich lang auf den Rücken und pennt mit dem Kopp an meiner Schulter ein. Schön. Haustiere, egal ob Katze, Hund, Vogel etc sind was
    Besonderes. Jedes für sich. Sie sind immer ehrlich im Gegensatz zu Menschen. Mit meinen Hunden verbindet mich teilweise mehr als mit manchem Menschen. Mit Tieren zu leben ist klasse!

    #55481
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen…Früher : Absatzschuhe,chic..aber unbequem,aber das war egal….Heute : Laufschuhe,nicht chic,aber bequem….ist auch egal ! Im Schrank hängt “Kleidung für gut“,wenn man mal zivilisiert weggehen will. Sogenannte Freizeithosen zum Reinschlüpfen waren in der Vorhundezeit ein absolutes No Go,jetzt sind es die Lieblingsklamotten 😀 😀 ! Jeder gestandene Hundehalter legt Wert auf Regenkleidung,Gummistiefel und Kleidung,die schon halb ausgemustert war ( Wie ist man eigentlich auf diese blöde Idee gekommen ??? ),aber jetzt bei Toberunden noch Superdienste leistet.Zum ausgedehnten Shopping gehe ich schon lange nicht mehr,dann bin ich ja soo lange Hundefrei,nee,das geht garnicht ! Und ich muss auch sagen,was für die Männer der Baumarkt,ist für mich der Zooladen,finde dort immer etwas !! 😛
    …Vom Frisieren und Schminken will ich garnicht erst anfangen,habt ihr Frauchen ja schon treffendst beschrieben…………..Aber ich möchte mit niemandem tauschen,der keine Fellnase hat,dafür IMMER UPTODATE ist !!! =)

    #55486
    Anonym
    Inaktiv

    watt kommt mir das alles bekannt vor…. ein Modepüppchen war ich ja noch nie, aber seit George da ist, bin ich definitiv komplett weg von Aufdonnern und Schminken.
    Gott und George sei Dank. Fühle mich tausendmal wohler beim als beim und war eh immer völlig für den Allerwertesten.

    #55488
    Anonym
    Inaktiv

    :tongue: :tongue: :tongue:
    komme hier aus dem lachen kaum noch rauß! ist echt schön zu lesen, dass es den meisten genau so geht wie mir… ^^

    mir sind gleich noch ein paar sachen aufgefallen:

    – früher wurde ich (wenn überhaupt) mit einen kurzen “hi, hallo oder hey” begrüßt, meist bekam ich aber irgendwann nur ein verwundertes “wann bist du denn nach hause gekommen?” (männer & ihr pc… ts ts ts)
    heute dagegen freut sich jemand wie bolle wenn ich zur tür rein komme und flitzt begeistert durch die wohnung ^^

    – ohne Socke würde ich nie mit so vielen unterschiedlichen Leuten ins Gespräch kommen, ganz egal ob beim Spazieren gehen, in der Straßenbahn oder sonst wo. mein Freund wundert sich schon immer wer mich da alles grüßt und ich muss dann immer sagen: “na ja eigentlich sind das mehr Sockes Bekanntschaften” 😉

    – und ich habe auch das Gefühl ich wäre “reinlicher” geworden. Man saugt (fast) täglich, man wäscht sich öfter die Hände, duscht öfter um mal wieder ein bisschen nach Mensch zu riechen ^^ und es kommt selten vor, dass man Klamotten zwei Tage hinereinander tragen kann. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass diese Bemühungen wirklich nur mir auffallen und alle anderen nur die hellen Hundehaare auf der dunkelblauen Jeans sehen und sich dann zieren mir die Hand zu geben 😀

    #55490
    Anonym
    Inaktiv

    *lol* Schönes Thema!:-)

    Was uns wohl alle mehr oder weniger verbindet ist, dass es kaum mehr faule Sonntage gibt, an dem man den ganzen Tag nur auf dem Sofa rumgammelt!Stattdessen freut man sich, mehr Zeit am arbeitsfreien Tag für den Hund zu haben und ausgiebig im Regen spazieren gehen zu können! 😀

    Kennt ihr das noch aus der Kindheit, dass man, bevor man spielen gehen durfte, sich “alte Klamotten” anziehen musste? “…aber zieh dir vorher was anderes an!”
    Ich habe es gehasst, wenn meine Mutter das hinter mir hergerufen hat. Heute sage ich zu March:” Ja, wir gehen gleich, muss mir nur eben was anderes anziehen!” 😀

    #55492
    Anonym
    Inaktiv

    Also wir hatten ja Hunde seit ich denken kann. Da gibts also nicht viel Veränderung. Aber was Socke schreibt ist 100%ig richtig. Ich erzähl auch jedem, der´s hören will oder auch nicht, was Sirus wieder angestellt hat, welche Fortschritte Bona macht, ach ja, Susi is ja mein Schoßhündchen…
    Und wo andre Quelle, Neckermann und wie se sonst noch alle heißen, liegen haben, steht bei mir Fressnapf, Bobs for dogs, Schecker usw.

    #55497
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Socke und Nina,
    der Thread ist echt nett! Gute Idee und spannend zu lesen 🙂

    Und meinen Vorpostern kann ich mich nur anschließen: Alles ist anders mit Hund – aber egal wie anders. Es ist auf jeden Fall reicher.

    Viele Grüße
    Gina mit Ruby

    #55500
    Anonym
    Inaktiv

    😀
    Ich verwandle wg Tobi und meinem *Tobi passenden* Schuhwerk bei schlechten Wetter manchmal das Büro in einen Acker ;).
    Leider kann ich net mit Gummistiefel hier sitzen, daher hab ich mich daran gewöhnt immer mal wieder Schuhe zu putzen… Was freu ich mich da wieder auf den Sommer wo z.b. bequeme Ballerinas Büro- und Wiesentauglich sind =).

    #55538
    Anonym
    Inaktiv

    Sammy wird jetzt 17 und ich 30 😀 d.h. ich hab meine komplette Jugend und das Erwachsen werden mit ihr gemeinsam durchgemacht 😀 wir haben zusammen Abi gemacht, ein freiwilliges soziales Jahr, Studiert und jetzt wird gearbeitet. Mein ganzes Leben dreht sich von der Planung her um meine Hunde, aber ich bin es nicht anders gewohnt 8)
    wenn ich einkaufen gehe kaufe ich schon immer eher Hundekram als Klamotten für mich, ich hab super häßliche Schuhe zum Gassi gehen und sehe im Winter aus wie ein verrückter Schneemann mit Skimaske :rolleyes:
    Ich erzähle viel von meinen Hunden und meine besten Freunde haben auch fast alle Hunde oder Haustiere 😛
    Männer mussten immer erst mal den Haustiertest bestehen 8) und ich finde es gut so wie es ist und möchte keine Sekunde missen 😀
    und wenn ich mal länger nach einer Wohnung suchen muss ist das halt so, Augen zu und durch, wer uns nicht haben will weiß gar nicht was er da tolles verpasst 😀

    #55540
    Anonym
    Inaktiv

    Bei mir hat sich mein Job geändert. Da ich bei meiner alten Arbeit meinen Hund nicht mit nehmen durfte, ich aber meine süße nicht her geben wollte, habe ich meinen Job gekündigt und mir einen gesucht wo ich meine süße auch mit nehmen darf. 😀 Ansonsten hat sich nicht viel geändert, da ich mit Tieren aufgewachsen bin, weiß ich garnicht wie es ist, wenn man keine hat =)

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account