• Dieses Thema hat 79 Antworten und 16 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Jahre von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #14626
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo an Alle 🙂

    mir fehlen wirklich die worte… ich weiß garnicht wo ich anfangen soll..
    ich bin so froh das ich mir meine kleine angeschafft habe, aber im nachhinein tut mir meine kleine echt leid und kann es nicht verstehen das es sooo viele hundebesitzer gibt die EINFACH keine ahnung haben ..

    seit dem ich meine kleine hab geh ich regelmässig runter mit ihr und jedesmal treffen wir auf ein anderen hund (was klar ist )
    ein treffen z.Bsp ich bin gerade mit ihr auf dem weg nach hause und es kommen uns 2 hunde entegegen die vom weiten sehr friedlich aussehen, als die beiden fast bei uns sind hör ich auf einmal von der anderen straßen seite eine frau brüllen die ihren hund nicht mehr halten kann und der hund (american stafford) samt frauchen über die straße gerannt kommt, meine erste reaktion war mein hund sofort auf dem arm zu nehmen..
    ich weiß das jetzt viele aufschreien ohhh nein das darf man nicht tun, aber in dem mom hab ich nur gehandelt, wenn da so ein kalb rübergerannt kommt.
    aber zu dieser frau.. ich kann es nicht verstehen das der 1.sten kein maulkorb trug und 2. wenn ich mein hund bei anderen hunden nicht unter kontrolle habe dann geh man doch schon vorher zur hundeschule oder mach ein großen bogen um andere hunde, aber am wichtigsten MAULKORB!!!
    aber nein die hundebsitzerin von dem AM-Stafford sagte nur der hat noch nie gebissen der ist soo lieb…nur kopfschütteln…

    so und sowas erleben wir hier täglich, genauso wie heute..
    geh mit meiner kleinen zum bäcker lob sie das sie draussen gewartet hat dann ab zeitug kaufen und als wir dann raus sind aus dem kiosk, seh ich (wo ich schon vorgewarnt würde) ein Mann mit einer Dalmatiner-hündinn, diese hündinn sieht meine und rennt auf uns zu und das nicht freudich 8o
    der Mann versucht seine hündinn bei fuß zu rufen aber die wollte nicht und rannte weiter auf uns zu und biss meine kleine..
    ich brüllte den typ an der soll sein hund an die leihne nehmen weil die hündinn weiter um uns schlich, aber wenn man da denkt man erntet verständnis NEIN!!! da brüllte er mich an ich soll mit meiner zur hundeschule gehen um ihr benehmen bei zu bringen und dann beschimpfte er mich ohne ende… ich dachte ich fall aus allen wolken.. 8o 8o

    oder ein anderer tag ich wieder mit ihr unterwegs kommt eine alte dame auf uns zu mit ihrem Fox terrier der rüde wedelt mit dem schwanz und frauchen läßt ihn von der leihne der rast auf uns zu..alles noch ok…beide beschnuppern sich und dann biss er zu 2 mal… die dame warf die leihne damit der hund los läßt, was er dann auch tat.. aber jetzt kommts… da erzählt die mir wie jeder das hat er noch nie getahn!!! und im nächsten atemzug erzählt sie mir das sie ja den hund erst seit 1/2 jahr hat und der damals von einem schwarzen hund blutig gebissen würde so das er ins krankenhaus mußte..HALLOOOOOOO… meine hundin ist schwarz!!!!
    Wie kopfkrank kann man nur sein, ich lass doch mein hund nicht von der leihne wenn ich weiß das meiner vom schwarzen hund blutig gebissen worden ist…

    und so geht es nur…
    wir haben nur 2 hunde kennengelernt die wirklich friedlich und mit der kleine auch spielen..

    habt ihr auch solche erfahrungen gemacht und wie geht ihr damit um?

    schöne grüße aus berlin -wilmersdorf

    #49716
    Anonym
    Inaktiv

    Ach ja … Stafford rennt auf kleinen Hund zu … und der böse Kampfhund hatte nicht mal einen Maulkorb – schon schlimm sowas! :rolleyes: Ich kann es einfach nciht mehr hören

    #49714
    Anonym
    Inaktiv

    Will sagen: Die Maulkorbpflicht für bestimmte Rassen ist die unsinnigste Idee, die die Politik seit langem hatte. Ich freue mich über jeden, der da Mut zum zivilen Ungehorsam hat. Eigentlich sollte das jeder Hundehalter unterstützen. Aber nee: Gerade unter Hundehaltern ist Angst vor Hunden verbreitet, das erschreckt mich immer wieder.

    Ich will damit nicht befürworten, dass da jemand seinen Hund über die Straße rennen lässt. Aber ich vermute jetzt mal stark, Du hättest ähnlich reagiert, wenn der Hund auf der selben Straßenseite auf Deinen zugerannt wäre. Oh Gott, da kommt ein Stafford ohne Maulkorb, da muss ich meinen schnell hochnehmen. Was hätten denn dagegen gesprochen, dass sich die beiden beschnuppern und evtl. miteinander spielen?

    #49713
    Anonym
    Inaktiv

    Meinst du das sakastisch???
    ich habe nichts gegen staffords, aber wie ich meine müßen die ein maulkorb draussen tragen und selbst wenn ich ein stafford hätte würde ich es zum schutz vor anderen meinem hund um machen!
    Es muss ja kein metall-maulkorb sein, es gibt ja so eine art band.

    man kann ja nicht wirklich sehen das sie ein hundeführerschein (was ich bezweifel, weil sie den hund nicht unter kontrolle hat) hat und dazu das der hund als ungefährlich eingestuft worden ist, oder?

    #49710
    Anonym
    Inaktiv

    Es ging da um mein hund!!!
    und es geht darum das ein unkrontrolierter hund auf uns zu gerannt kahm samt frauchen..
    und wenn so ein hund in dem mom nicht auf sein frauchen hört.

    #49709
    Anonym
    Inaktiv

    und eine bekannte von mir die hat ein Rotti und selbst den legt sie diese schnurr ums maul, was bei diesem hund nicht nötig ist, weil sie sowas von samtpfötisch ist..
    genauso von mein bruder der freund hat ein kleinen stafford und der ist auch sowas von lieb und freundlich, aber selbst bei dem wird diese schnurr einfach umgelegt und man sieht auch bei den zukommenden leuten, das sie dann auch ihren hund nicht mehr so nah ans sich drücken..

    klar hat die geselschaft angst vor solchen hunden

    #49708
    Anonym
    Inaktiv

    [quote][quote_head]Zitat von Julie vom 23.01.2011 11:57[/quote_head]aber wie ich meine müßen die ein maulkorb draussen tragen [/quote]

    Ja, das meine ich sarkastisch. Die Maulkorbpflicht für bestimmte Rassen ist das Unsinnigste, Unwissenschaftlichste und Dümmste und nicht zuletzt Tierfeindlichste, was in letzter Zeit passiert ist. Ich bin absolut erschrocken, dass jemand, der selbst Hunde hält, das befürwortet. Ich frage mich, wozu wir die ganze Aufklärungsarbeit machen. Glücklicherweise denken nicht alle Kleinhundehalter so wie Du.

    P.S:: Du würdest deinem eigenne Stafford “zum Schutz vor anderen” einen Maulkorb anlegen??? Das mustt Du mir jetzt mal erklären. Entsdchuldige, aber da fehlen mir jetzt die Worte. Entweder hast du dich vertippt und meinst “zum Schutz VON anderen”, damit allerdings würdest du dem Staff ein höheres Gefahrenpotenzial unterstellen als anderen gleichgroßen Hunden. Dass das erwiesenermaßen Quatsch ist, wurde hier an anderer Stelle wohl schonn ausreichend diskutiert. Falls du dich nicht vertippt hast, interessiert es mich, wie ein Maulkorb deinen Hund VOR anderen schützen soll.

    Zum Thema “unkontrolliert auf einen Zurennen”: das sind nunmal Hunde. Hunderprozentige Kontrolle ist eine menschliche Illusion. Hunde rennen aufeinander zu. Und?

    #49707
    Anonym
    Inaktiv

    hmm… komisch, weil die die in meiner umgeben ein klein hund haben die denken genauso wie ich!!!
    und es gibt genügen weitere Leute die wie ich denken.

    Ich gib dir in gewisser hinsicht auch recht, aber trotzdem sollte man nicht immer alles von einer seite sehen, es gibt in allen hinsichten immer zwei seiten und ich denk da kann man noch soviel aufklärungsarbeit machen, manche wollen nur eine seite sehen, so wie du!
    du weißt es anscheined nicht wie es ist ein kleinen welpen zu haben und ein unkrontrolierter großer hund auf dein hund losrennt, was das für ein gefühl ist..

    Du würdest warscheinlich da stehen, völlig entspannt und sagen ach der will doch nur spielen

    #49705
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, tatsächlich stehe ich dann völlig entspannt da. Es ist mir nicht fremd, einen kleinen Hund bzw. Welpen zu haben.

    Bleiben wir doch mal beim “Stafford-Fall”, nicht beim Dalamatiner- und Foxterrier-Fall, die ja wohl tatsächlich unfreundliches Verhalten zeigten. Was waren die Fakten. Ein Stafford ist auf Euch zugerannt. Was ist passiert? Nix. Und trotzdem wird der Ruf nach Maulkorb laut.

    Genau wegen dieser Mentalität bin ich nach 12 Jahren aus Charlottenburg-Wilmerdsorf weggezogen für die Em.

    #49704
    Anonym
    Inaktiv

    ich rede doch vom stafford!!!
    von mir hätten alle 3 ein maulkorb bekommen.

    also ich kann da nicht wirklich entspannt stehen bleiben, wenn die frau brüllt und der hund nicht hört und einfach über die straße gerannt kommt samt frau und dann der großer kopf über meiner hündinn hängt da würde ich mich einfach sicherer fühlen wenn der eine schnurr um sein maul hätte, so das wenn der doch zu beißen wollte er es nicht kann..

    und nochmals ich habe nichts gegen diese hunde sondernt gegen die halter!!!!!!!

    #49703
    Anonym
    Inaktiv

    Das mit den Haltern verstehe ich. Hab ja auch gesagt, ich befürworte es nicht, dass da jemand seinen Hund über die Straße rennen lässt. Was ich nicht befürworte: Maulschlaufe, weil – wie du sagst – selbst “wenn er zubeißen wollte es nicht kann”. Er will aber in der Regel nicht zubeißen. Das ist es, was mich daran so ärgert. Diese unglaubliche Pauschalisierung: Da kam ein Stafford und er sollte ja eigentlich einen Maulkorb tragen. Diese blinde Gesetzestreue. Das nervt.

    Komm doch einfach mal mit auf unsere Hunderunde in Buch, wenn die wieder regelmäßiger stattfindet. Da gibt es große Hunde, kleine Hunde, alte Hunde, junge Hunde, schwarze Hunde, weiße Hunde, schüchternde Hunde, mutige Hunde, und ein Staffi, Ridgeback und Rotti rennen da auch ganz munter – und ohne jede Maulschlaufe – rum, die ihre “großen Köpfe” auch mal über den Kleinen haben, die das nicht im geringsten stört. Du bist herzlich eingeladen.

    #49702
    Anonym
    Inaktiv

    In der regel… wie du es sagst, aber man weiß nie was für ein hund da gerade auf einem zu kommt.
    deswegen der metall-maulkorb da bin ich auch voll dagegen, aber so eine schlaufe.. die tut nicht weh..die kann man schnell rauf setzten genau so auch ab machen..

    Danke für die einladung, aber das ist mir echt zu weit und durch die mom schlechten erfahrung (nenn mich ängstlich) in der kurzen zeit versuch ich erstmal in meiner umgeben hundefreunde zu finden wo sie auch wieder positive erfahrung sammeln kann

    #49701
    Anonym
    Inaktiv

    ich schließe mich em vollständig an

    abgesehen davon glaube ich das diese maulschlaufe einen aggressiven hund (nicht nur staffs) null davon abhalten würde einen hund zu beißen, falls man schon mal von der bisskraft gehört hat 😉 die sieht für mich einfach zu wenig stark aus zu halten… hab sie ja aber auch noch nicht gebraucht und kenne die nicht….

    gut aber zum allgemeinen ich mache schlechtere erfahrungen mit kleinen rassen als mit solchen “kampfhunden”…
    jamie wird permanent angeklefft und angepöbelt von kleinen rassen, aber das stört ihn ja null wenn er seinen kong hat, genauso wurde er schon von nem beagle und einem mischling (seiner größe) angegriffen und gebissen

    stattdessen trafen wir in letzter zeit den einen oder anderen staffi und diese waren an der leine unter kontrolle oder sind brav am fahrrad mitgelaufen , also meine ansicht: das schema es gibt kampfhunde und diese und diese gehören da rein nur von der politik, vom gesetz und den medien geschaffen wird….

    denn wie oft wird iwo von einem total lieben und schüchternen rotti berichtet – das wäre ja gegen die regel und nicht interessant…

    ebenso wie wenn man dauernt von bissverletztungen von kleinen rassen berichten würde, da sehen die verletzungen nicht so schlimm aus

    aber das der dackel auch unter den top 5 der meisten bissverletzungen war interessiert viele nicht…..

    sicher im ersten moment halte ich jamie bei nem staffi manchmal auch zurück aber vor allem wenn es viell ein rüde ist und auch wenn die den auch an der leine haben dann respektiere ich das aber auch bei andren hunderassen….

    man sollte sich nicht zu sehr in einer ansicht versteifen und julie du bist da auch sehr festgefahren….

    #49694
    Anonym
    Inaktiv

    wo bin ich den festgefahren???
    ich habe nichts gegen staffords, rottis oder sonstige hunde…
    in meinem bekanntenkreis exestieren auch solche hunde und ich erlebe sie auch anders als die medien es uns vor machen wollen..

    Ich rede von den haltern!!!!

    klar gibt es auch diese kleine kläffer und beisser… auch denen würd ich so eine schlaufe um machen.
    und natürlich wenn sich so ein kleiner Yorkie verbeißt ist es auch nicht gerade schön

    #49693
    Anonym
    Inaktiv

    nochmals:
    vieleicht hätte ich in meinem Beitrag die rassen rauslassen sollen, somit wären jetzt die 3seiten diskusion nicht zu stande gekommen, wegen dem stafford!

    Es ging allein nur darum das es viele Hundehalter gibt die einfach KEINE ahnung haben und einen Hund so verziehen oder gar garnicht erziehen.

    und ich nur einfach mal eure erfahrungen wissen wollte wie ihr in solchen situationen reagieren würdet..
    aber anscheinend wird das hier mehr zu einer diskusions runde wegen stafford

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account