Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #16204
    Anonym
    Inaktiv

    ZEITGEMÄSS!^^……. oder?
    Heute erhielt ich diesen Text. 🙂
    _____________________________________________________________________________________

    “Migrationsregeln”

    Wenn Sie wirklich etwas erleben möchten, bereiten Sie sich doch mal auf

    ein Abenteuer vor, wie Sie es sich wohl niemals hätten vorstellen können:

    1. Gehen Sie illegal nach Pakistan, Afghanistan, Irak, Marokko oder in die

    Türkei.

    2. Sorgen Sie sich nicht um Visa, internationale Gesetze,

    Immigrationsregeln oder ähnliche, lächerliche Vorschriften.

    3. Wenn Sie dort angekommen sind, fordern Sie umgehend von der lokalen

    Behörde eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre ganze

    Familie.

    4. Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter bei der Krankenkasse

    deutsch sprechen und dass die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie

    Sie es in Deutschland gewohnt sind.

    5. Bestehen Sie darauf, dass alle Formulare, Anfragen, und Dokumente in

    Ihre Sprache übersetzt werden.

    6. Weisen Sie Kritik an Ihrem Verhalten empört zurück indem Sie

    ausdrücklich betonen: “Das hat mit meiner Kultur und Religion zu tun;

    davon versteht Ihr nichts”.

    7. Behalten Sie unbedingt Ihre ursprüngliche Identität. Hängen Sie eine

    Deutschlandfahne ans Fenster (am Auto geht es auch, vergessen Sie das

    nicht).

    8. Sprechen Sie sowohl zu Hause als auch anderswo nur deutsch und sorgen

    Sie dafür, dass auch Ihre Kinder sich ähnlich verhalten.

    9. Fordern Sie unbedingt, dass an Musikschulen deutsche Volksmusik und

    Fahnenschwingen unterrichtet wird.

    10. Verlangen Sie sofort und bedingungslos einen Führerschein, eine

    Aufenthaltsgenehmigung und was Ihnen sonst noch einfallen könnte.

    11. Betrachten Sie den Besitz dieser Dokumente als eine Rechtfertigung

    Ihrer illegalen Präsenz in Pakistan, Afghanistan oder Irak.

    12. Lassen Sie sich nicht diskriminieren, bestehen sie auf Ihr gutes

    Recht, verlangen Sie Kindergeld.

    13. Fahren Sie ohne Autoversicherung. Die ist nur für die Einheimischen

    erforderlich.

    14. Bestehen Sie darauf, dass Beamte, Polizisten, Gerichte Sie höflich

    behandeln und respektieren, sonst organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr

    Gastland und dessen Einwohner. Unterstützen Sie ausnahmslos Gewalt

    gegen Nicht-Weiße, Nicht- Christen und gegen eine Regierung, die Sie ins

    Land gelassen hat.

    15. Verlangen Sie, dass Ihre Frau (auch wenn Sie sich inzwischen 4 davon

    angeschafft haben) sich nicht vermummen muss, keine Burka zu tragen hat.

    VIEL GLÜCK WÜNSCHEN WIR IHNEN DABEI!

    IN DEUTSCHLAND IST DAS ALLES MÖGLICH!

    Wenn Sie mit dem Text einverstanden sind, leiten Sie ihn weiter!

    Wenn nicht, packen Sie Ihre Koffer, verlassen Sie Deutschland und finden

    Sie mal heraus, ob Sie zu den oben genannten Bedingungen in Pakistan,

    Afghanistan oder Irak, Marokko& Türkei willkommen sind..

    ____________________________________________________________________________________________________________

    ICH HOFE IHR FINDET’S AUCH SO AMÜSANT WIE ICH =)

    LG Suza

    #68419
    Anonym
    Inaktiv

    Nö Suza, ehrlich gesagt finde ich diesen Text eher fragwürdig. Für mich ist es schlicht und ergreifend ein überzogen polemischer und vor allem pauschalisierender Text. Mag sein, dass es diverse unschöne Einzelfälle gibt, aber hier werden alle über einen Kamm geschoren – auch wenns schön hintenrum ist. Nö, dieser Text stammt sehr wahrscheinlich aus der Feder eines Menschen, der andere Nationalitäten nicht in seinem Land duldet.
    An dieser Stelle verweise ich gern auf die Deutschen, die sich im Ausland einen schönen Lebensabend gönnen, sich diesen aber schön von deutschen Sozialkassen bezahlen lassen oder jene, die ihre Gelder am Fiskus vorbeischleusen. Die nehmen sich auch so manches Recht heraus und haben dabei noch nicht mal ein schlechtes Gewissen.

    #68415
    Anonym
    Inaktiv

    Und alle Deutschen werden auch über einen Kamm geschert.
    Gewisse Dinge sollte man a nicht so ernst nehmen und b mit einer gehörigen Portion Humor nehmen 🙂
    Schliesslich wird keiner persönlich angegriffen,und es gibt auch genug blondienenwitze.
    Bin selber blond und kann gut über sie ablachen 🙂
    Ich hab mir beim lesen jedenfalls ein gefeigxt 😀 😀 😀

    #68404
    Bianka Kuklinski
    Teilnehmer

    Ich fands amüsant und denke man sollte dies wirklich mit Humor lesen und nicht alles gleich auf die Goldwaage legen

    #68396
    Anonym
    Inaktiv

    Kann ich mich auch nicht drüber amüsieren. Is ja nicht so als ob die Deutschen im Ausland nicht ihre deutschen Ärzte, Geschäfte, etc. hätten…
    Ansonsten kann ich mich nur Pogo anschliessen.

    #68394
    Anonym
    Inaktiv

    Zum rassismus gehört aber einwenig mehr als soch ein blödsinniger witz.Meiner meinung nach.
    Das und rassismus sind zwei paar stiefel.

    #68392
    Anonym
    Inaktiv

    Naja, spätestens wenn man einen Bericht über Mallorca sieht, wird klar, das die meisten dort lebenden Deutsche noch nicht mal der Landessprache mächtig sein müssen, weil alles da ist, was es auch in Deutschland gibt.
    Genauer gesagt, finde ich es deswegen schon nicht witzig, weil es eher was mit der Realität zu tun hat, als mit Witz.
    Dazu kommt der erste Punkt… neulich noch mit jemanden (deutsch) darüber unterhalten, der da privat halt einiges mitbekommen hat… SO einfach ist das nicht hier mal eben ins soziale Netz zu fallen. Ach und in Kuba muss man noch nicht mal zu einer lokalen Behörde gehen um kostenlose medizinsche Versorgung zu bekommen.

    #68391
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kenne den Witz schon aus England- habe eine Mail vor ca 1 Jahr bekommen, ziemlich gleich, nur das man auch verlangen soll kostenlos im Hotel zu wohnen… Humor nicht für jedermann, einige meine Freunde können nicht darüber lachen. Ich kann. :]

    #68389
    Anonym
    Inaktiv

    Klar…@ Tobi, doch Fakt ist und bleibt das so ziemlich jedes westliche Land wohl mehr oder weniger Probleme dieser Art hat. In den U.S.A. sind es meines wissens die Illegalen meist aus Lateinamerika oder auch aus den Ostblockstaaten….
    Und ich weise darauf hin, Spanien, gehört ja zu Europa..und ..mit Ecken wie der Schinkenstraße(!)^^ ist es über die letzten +/- 30.Jahre schon sehr eingedeutscht.
    Es liegt ja im Entscheid u.Handeln eines jeden Landes/Staates, wie viel Freiraum man dort Menschen fremder Natio. zugesteht!
    Aber welche Probleme damit ( deinen Beispielen) haben die im Post genannten Länder?
    Die ganz-und-garnicht westlich orientierten Länder!

    #68373
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    Es soll sogar Leute geben welche die Witze in der Bildzeitung gut finden.

    [B]Gewisse Dinge sollte man a nicht so ernst nehmen und b mit einer gehörigen Portion Humor nehmen [/B]
    Genau.
    Und andere Dinge sollte Mensch a. extrem Ernst nehmen und b. mit gehörigem Respekt nehmen.

    Wenn Mensch mal erlebt hat wie es sich anfühlt als einziger Weisser unter hunderten Schwarzen eine gewisse Zeit zu verbringen, versteht Mensch schnell wie sich ein Schwarzer in einer weissen Gesellschaft fühlt.

    Scout – England hat eine ganz andere Migrationshistorie als Deutschland und 6 von 10 in England lebenden haben KEINE britischen Eltern/Vorfahren. Daher ist England eine viel gefestigtere, langfristig gewachsene, multikulturelle Gesellschaft als Deutschland. Auch das darf Mensch nicht vergessen.

    Allgemein würde ich zum Thema sagen. Zugewanderte erfüllen mittelfristig ziemlich genau die Rolle, welche ihnen die neue Heimat zugesteht.
    Solange Otto Normal in Deutschland davon ausgeht das Migranten vorwiegend ungebildete, islamischtische, Kriminelle sind, wird ziemlich genau das, dass Ergebnis der Migration sein.

    Logisch, wenn der Lehrer so denkt, die Mitschüler, der Ausbildungsbetrieb, spätere Arbeitgeber, die Gesellschaft. Die Menschen werden das was Mensch von ihnen erwartet, was Mensch ihnen zugesteht und was Mensch aus Menschen macht.

    Gerade die Usa – ät Su – sind ein (oder besser DAS) Paradebeispiel dafür was ein Migrationsland leisten kann und wie unwichtig Herkunft, Religion und Kultur ist. Oder sind es die *Ur-Nord-Amerikaner* welche heute die Gesellschaft der USA bilden und dominieren?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account