• Dieses Thema hat 9 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 11 Jahre von Anonym.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #13868
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    mein Hund wurde angeriffen und so übel verletzt, dass ich an 15 Tagen jeweils für ca. 3 Stunden in die Tierkloinik musste zwecks Nachbehandlung.

    Nach einigem Hin und Her hat die gegnerische Versicherung zwar die Klinikkosten voll übernommen, weigert sich jedoch mir meinen von mir in Rechnung gestellten Zeitaufwand zu erstatten. da ich selbstständig tätig bin hatte ich dadurch allerdings auch Verdienstausfall und sehe es auch nicht ein, wegen einer nverantwortungslosen Person, die ihren Hund nicht im Griff hat, ihn dennoch unangeleint laufen lassen hat und der meinen fast zu Tode gebissen hat meine gesamte Freizeit unentgeltlich in der Klinik zu verbringen.

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht sagen, ob ich mit einer Zivilklage Aussicht auf Erfolg haben könnte oder wie würdet ihr euch verhalten?

    Meinen Hund geht es nun wieder gut, da ich mit ihm zu allen verordneten Behandlungen in der Klinik war, aber nun wurmt es mich doch, dass die Versicherung für diesen nicht geringen Zeitaufwaqnd nichts zahlen will.

    Auch hat diese Person, deren Hund so aggressiv ist, lediglich einen Maulkorbzwang auferlegt bekommen und der Hund ist immer noch bei ihr, obwohl dies bereits mindestens der dritte Beißvorfall mit einem Hund war und diese auch beim Ordnungsamt aktenkundig sind. Er soll auch ein Kind gebissen haben und vor einigen Tagen auch einen weiteren Hund und eine Frau. DDaher meine nächste Frage, wie m an das Ordnungamt zu drastischeren Methoden bringen kann oder wen man einschalten könnte. Würde vielleicht eine Anzeigenerstattung bei der Polizei etwas bewirken?

    Viele Fragen, aber ivh hoffe, dass jemand von euch Rat weiß und bedanke mich schonmal recht herzlich dafür.

    Liebe Grüße
    Anke

    #54206
    Anonym
    Inaktiv

    Wichtige Frage: War dein eigener Hund bei den Geschehnissen an der Leine? Im Normalfall ist es nämlich so, dass wenn beide Hunde ungangeleint sind, die Versicherung sogar nur 50% des Schadens ersetzen muss, da hier immer eine gewisse Mitschuld nicht auszuschließen ist. War er angeleint, dann würde ich tatsächlich eine Anzeige erstatten vor allem dann, wenn das wirklich nicht der erste Beißvorfall bei genau diesem Hund war. Ich drück euch die Daumen.

    #54210
    Anonym
    Inaktiv

    Oh man, hört sich ja schlimm an, was ist das nur alles?
    Wir wünschen Euch viel Erfolg, können Euch nicht sagen was herauskommt, doch würden auch alles tun.
    Viel Glück Euch und alles Gute.
    LG Jerry und Frauchen.

    #54306
    Anonym
    Inaktiv

    Salü.

    [B]Duke -Die Versicherung wird da bestimmt klein beigeben.
    [/B]

    Kann ich mir kaum vorstellen.

    Wenn ich mit dem Auto zu einem Vertragsabschluss fahre und mir auf dem Weg dorthin jemand hinten rein fährt, ich deswegen nicht rechtzeitig zum Vertragsabschluss komme und mir daher ein 100 000Euro Vertrag durch die Finger rinnt – muss die gegnerische Versicherung mir genau nix ersetzten (bezogen auf den Vertrag).

    Nennt sich *allgemeines Risiko* – das ich immer dann billigend in Kauf nehme wenn ich am Strassenverkehr teilnehme.

    Das selbe aR trägt jeder Handwerker der mit seinem Werkstattwagen zum Kunden fährt – gibt es einen Unfall (an dem er nicht mal Schuld haben muss) ersetzt ihm niemand den Ausfall durch den nicht erledigten Auftrag – auch die Zeit die er am Unfallort verbracht hat nicht.

    Genauso siehts aus wenn Du mit einen Hund spazieren gehst und es zu eine Beisserei kommt – allein die Tatsache das Mensch mit einem Hund unterwegs ist, birgt das Risiko das Mensch und Hund in eine Beisserei verwickelt werden.

    Das die Versicherung die Fahrt zu TA und die Parkkosten usw. ersetzt ist völlig logisch, weil es sich dabei um Auslageentschädigung handelt.
    Die Kosten für den Verdienstausfall trägt sie aber 1000% sicher nicht (selbst wenn jemand Krankgeschrieben wird – erhält er Lohnfortzahlung. Ein Selbstständiger muss sich selbst gegen Ausfall versichern).
    genau so wenig wie die HRVers. des Menschen der über dir wohnt bei einem Wasserschaden die Zeit ersetzt die Du *schokiert in deinem ruinierten Schlafzimmer* verbracht hast. Alle mittelbaren Schäden wie Kosten der Instandsetzung, evtl. ne Nacht in Hotel , die Kosten für die Trocknung, die Telefonauslagen und das Porto für die Korrespondenz mit Handwerkern udn Vers. usw. werden dir natürlich ersetzt, aber Deine *Zeit* ersetzt dir niemand – erstrecht keinen *virtuellen Verdienstausfall eines Freiberuflers oder Selbstständigen*.
    Dafür gibt es btw. *Ausfallversicherungen*.

    Just my 2 Cents 😉

    #54315
    Anonym
    Inaktiv

    Dazu habe ich eine Frage… Als ich mal gebissen wurde (nicht Scout wurde gebissen, sondern ich) konnte ich 3 Wochen nur halb arbeiten (bin auch selbstständig) Die Arbeit die dadurch ausgefallen war wurde bezahlt von der Gegnerischen Versicherung.
    Ist das weil ICH gebissen wurde, oder hatte ich Glück?

    #54327
    Anonym
    Inaktiv

    Also bei dem letzen, durch Hundebeißunfall verursachte Arbeitsausfall meines Mannes,greift eine spezielle Zusatzversicherung, welche seine Firma für ihn abgeschlossen hat.
    Diese zahlt den Ausfall und holt sich besagte Zahlung dann wiederum bei der gegnerischen Versicherng zurück. 8) 😀

    #54376
    Anonym
    Inaktiv

    @Scout: Genau richtig, DU wurdest verletzt und konntest somit unmittelbar nicht arbeiten gehen. Wird nun dein Hund verletzt und muss in regelmäßigen Abständen zu Tierarzt, so könnte diese Aufgabe auch jemand Anderes für dich übernehmen, du hast also nicht zwangsweise einen Verdienstausfall. Ist jetzt juristisch nicht einwandfrei erklärt aber darauf läuft es hinaus. Dein Hund geht ja schließlich nicht arbeiten sondern du.

    #54427
    Anonym
    Inaktiv

    Von meiner Freundin der Hund hat einen anderen Hund schlimm gebissen. Die Besitzerin des Hundes konnte sich nicht frei nehmen. Sie beauftragte einen Hundesitter, der die Tierarztbesuche und die Betreuung bernahm auf Rechnung. Diese Rechnung wurde von der Versicherung meiner Freundin beglichen. Aber den eigenen Verdienstausfall ersetzt sie, so weit ich weiß, nicht. Es sei denn, du kannst nicht arbeiten, weil du unter Schock stehst und Arbeitsunfähig vom Arzt geschrieben wurdest. Das ist mir nämlich passiert, als mein alter Hund von einem Schäferhund totgebissen wurde. Da gab es sogar Schmerzensgeld. Das mußten wir aber einklagen. Es kam sogar zur Gerichtsverhandlung. Das Geld haben wir dann gespendet. Haben aber so erreicht, dass der Hund vor Gericht nicht mehr als Sache gilt.

    #54457
    Anonym
    Inaktiv

    Ich finde die Info von Pogo und Buddy sehr wichtig und vor allem das (schreckliche) Erlebnis von Buddy sehr informativ,viele wissen sich bestimmt in solch einer Situation nicht richtig zu verhalten ( wie denn auch im Schock und vlt. Trauer) und ihre Rechtsansprüche hinreichend geltend zu machen.
    Und darum, der R.A. klärt auf was Sache ist.
    Ich würde heute nichts mehr “ohne” R.A. machen!
    Gerade dann ,wenn es solch erhebliche Schäden an Tier/Mensch gab! 🙁

    #54504
    Anonym
    Inaktiv

    Das schlimmer an der Sache war, das der Schäferhund schon vorher auffällig war. Nur niemand hat was unternommen. Nachdem der Schäferhund unseren Hund totgebissen hat, bekam der Besitzer auch nur wieder eine Ordnungswidrigkeitsstrafe und das konnte nicht sein, da sich zu diesem Zeitpunkt die Gesetzeslage ja geändert hatte. Aber du hast recht, ohne unseren tollen Anwalt und ohne unsere Rechtschutzversicherung (die uns den Rücken gestärkt hat) hätten wir das nicht durchgestanden. Aber das schlimmste war die Aufarbeitung dieses schlimmen Vorfalles. Das war schon hart. Das schlimmste war bei der Gerichtsverhandlung dem Besitzer des Schäferhundes gegenüber zu sitzen, der noch stolz auf seinen Hund war und der sich keinerlei Schuld bewußt war. Bis heute habe ich noch gehörigen Respekt vor Schäferhunden und kann noch nicht völlig unvoreingenommen auf diese Hunde zugehen. Ist blöd ich weiß, kann aber nichts dagegen machen.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account