• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #13940
    Anonym
    Inaktiv

    Nach Mamatumoren und ständigem Magen-Darm-Ärger haben wir mal ein eher marginales, aber trotzdem unangenehmes Problem: Ohrenmilben! Wer hat damit schon Erfahrungen und kann uns an diesen teilhaben lassen?

    Was hat geholfen? Nur die Chemiekeule vom Tierarzt oder doch eher das homöopathische Öl? Muss man wirklich alle betroffenen Textilien im haus (Emily ist Bettschläfer) mit Milbenspray desinfizieren? Soll ich das ganze Bettzeug mit Sagrotan waschen und die Matratze einsprühen? Und wie ist das mit der Ohrenpflege auf Reisen? Wir fahren in anderthalb Wochen in den Urlaub … Fragen über Fragen!

    In der Hoffnung auf die ein oder andere Antwort und : gut kratz!

    Emmimama

    #28047
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Emily!

    Wow das sind echt viele Fragen hihi, und ich kann eigentlich so gut wie gar kein bentworten :-P. Ich kann dir nur sagen, dass Murphy ein Kanditat ist der Ohrmilben immer mal wieder bis ständig hat.

    Mein Tierarzt hat gesagt, dass es Hunde gibt, wo das einfach fast schon chronisch ist und Murphy ist halt so einer. Er hatte das auch schon als Welpe. Deshalb ist es auch ein riesen Problem ihm das Zeug in die Ohren zu spritzen. Er rastet da immer vollkommen aus. Manchmal müssen wir ihn sogar im Halbschlaf überraschen damit wir das Mittel letztendlich in sein Ohr katapultieren können (der Ausdruck passt wie die Faust ins Auge^^). Es ist also immer wieder ein Kampf, obwohl er eigentlich weiß, dass es gut für ihn ist. Es kühlt das Ohr ab und der Juckreizt geht weg. Die Ohren sind auch immer ziemlich heiß, wenn die Milben da sind.

    Ich bekomme von meinem Tierarzt immer “Aurizon” und “Epibac”. Ich denke beides so Chemiekeulen leider. Das “Epibac” ist halt ein wenig anstrengend, insbesondere bei einem Hund wie Murphy, der Fummeleien an seinen Ohren hasst. Man muss das Zeug reinspritzen und einmassieren. Danach lässt man den Hund schütteln und dann muss das Ohr an den äußeren Bereichen des Gehörgangs und der Ohrmuschel nochmal mit einem weichen Pad oder Wattebausch etwas abgetupft und geputzt werden. 2x am Tag über 5 Tage und dann kommt das “Aurizon” dran, damit die Ohrentzündung ganz weggeht. Langwierig also, aber wenn man das durchgezogen hat, dann ist es auch weg. Blöd nur, wenn es nach ein bis zwei Monaten wieder da ist.

    Normalerweise versucht es mein Tierarzt immer erst mit Homöopathie, deshalb denke ich, dass das Öl nicht wirklich was bringt. Ist aber nur eine Vermutung, aber wenns wirken würde, dann hätte er mir das schon längst empfohlen. Von alles desinfizieren oder Betten absprayen hat mein Tierarzt auch nichts gesagt. Kann aber vielleicht auch sein, weil Murphy das einfach schon immer hatte und es Standart ist.

    Ich würde auch mal gerne einen Allergietest machen, mit Blut abnehmen und PiPaPo, aber die Laborkosten sind wohl echt teuer. Naja, ich hoffe ich konnte dich wenigsten ein bisschen informieren.

    Liebe Grüße und gute Besserung wünschen Murphy, Mayla und Co.!

    #28049
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Murphy, vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich habe schon befürchtet, dass da die Chemiekeule ran muss … Habe es jetzt selbst lange mit homöopathischem Ohrenpflegeöl probiert, geputzt, gemacht, getan, aber a) sie kratzt sich immer noch wie blöd und b) vorgestern und gestern habe ich echt Unmengen von schwarzem Ohrenschmalz aus diesem einen Ohr rausgeholt … lecker!

    Hast du/hat einer von euch eine Ahnung, wie das mit der Übertragung auf Menschen ist? Im Internet liest man da ja so einiges …

    #28051
    Anonym
    Inaktiv

    Hey,

    Also ich hab gelesen und meine Züchterin sagt auch, dass speziell Ohrmilben nicht auf Menschen übergehen. So oft wie Murphy schon die Dinger hatte, hätte ich sonst auch schon längst welche gehabt. Bei gewöhnlichen Milben ist das glaube ich anders, die gehen wohl auch auf Menschen los, sicher bin ich mir aber nicht.

    Ist wohl auch ein Unterschied zwischen gewöhnliche Milben und Ohrmilben. Ohrmilben befinden sich wohl, ihrem Namen nach zu urteilen nur im Ohr. Also ich bin mir ziemlich sicher, dass wir Menschen in der Hinsicht verschont bleiben, aber sie springen allerdings wohl von Hund zu Hund. Hab ich auch mal gelesen.

    Liebe Grüße,
    Murphy und Co.

    #28052
    Anonym
    Inaktiv

    So, meine bedauernswerte Hundesitterin war gerade mit Emmi beim Tierarzt (ich arbeite – einer muss ja das Geld für die Tierarztrechnung verdienen, hat EUR 41,- gekostet, woah!): es sind wirklich Milben. Sie sind sogar schon auf den Nacken gewandert, dort hat sie ein Einmal-Medikament namens “Advocate” bekommen. Dann Ohrentropfen namens “Otiprin N” – muss ich beides mal googlen -, die ich ab heute abend applizieren muss. (Emmi ist glücklicherweise ein schicksalsergebener Hund, der alles mit sich machen lässt, ohne zu zappeln, nur Krallenmachen findet sie total sch…) Sie darf jetzt erst mal ihr Brustgeschirr nicht tragen, wegen des Nackens, und das Ding soll auch desinfiziert werden.

    Freue mich über weitere Anregungen, was ich begleitend machen kann, dass es meiner Süßen besser geht, natürlich auch über Erfahrungsberichte mit o.g. Medikamenten.

    Danke und Grüße, Victoriah

    #28053
    Anonym
    Inaktiv

    Gute Besserung für deinen Hund, ich kann euch gut verstehn, mein Hund vor Jimmy, ein Dackel, hatte auch Last mit Ohrmilben, pflanzliche Sachen haben da leider garnicht geholfen, wir mussten auch mit der Chemiekeule ran, der Tierarzt hat gemeint durch die Milben werde das Immunsytem geschwächt und dann kann es zu Infektionen kommen, leider war mein Dackel nicht so geduldig wie Emmi, hat sich immer verdrückt wenn wir mit derTinktur ankamen,alles Gute Babs und Pfötchgruss von Jimmy

    #28055
    Anonym
    Inaktiv

    ..ja ich musste auch zur Beruhigung waschen, mach dass schaden tuts auf keinen Fall,gruss Babs

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account