Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #13976
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Alle 🙂

    Ich hab ein kleines Problemchen.. Fény (16 Wochen) hat kleinere kahle Stellen an mehrern Stellen am Körper. An der Pfote und am Bauch sind die Größten, ca. so gorß wie eine 1-Cent- Münze, dann kleinere an der Flanke, am Hinterlauf, am Maul, am Hals, in der Ellbogenbeuge… Der TA hat auf Pilzbefall behandelt, hat aber nichts gebracht. Jetzt vermutet man, dass es sich um eine Reaktion auf entweder a) Impfung b) Wurmkur oder c) Baden mit Anti-Flohschutzzeugs ist. Letzteres verwende ich nicht mehr. Die Stellen sind nicht blutig oder sonstwas, es fehlt einfach nur Fell und juckt ihn ganz offensichtlich, da er daran kratzt und beißt.
    Was soll ich tun?
    Wenn es eine Reaktion auf oben genanntes ist, wird es wahrscheinlich von selber verschwinden? Aber doch nicht, wenn er die ganze Zeit da am rumzuppeln ist?
    Hilft es ihm, wenn ich da irgendwas draufmache, das zumindest die Haut etwas pflegt, sodass sie nicht mehr so trocken ist? Er hat auch ganz, ganz, ganz leicht Schuppen, wirklich aber nur minimal.
    Habe jetzt in sein Fressen ein bisschen Öl getan, hilft das, wenn ich ihm das auch direkt auf die Stellen schmiere? Oder ginge zB auch Melkfett? Was ja auch gegen trockene Haut hilft, nur sind da ja auch chemische Bestandteile drin, die er vielleicht besser nicht abschlecken sollte?
    Der Juckreiz ist nicht extrem, er schläft ganz in Ruhe und wenn er wach ist, knabbert / kratzt er halt daran herum, aber es macht ihn nicht völlig wahnsinnig. Ich würde ihm trotzdem gerne irgendwie helfen.

    Über Antworten wäre ich dankbar. 🙂

    Liebe Grüße,
    Tjani

    #71620
    Anonym
    Inaktiv

    Also ich muss da gleich an Milben denken, meine Tochter hat Meerschweinchen und die hatten ein grosses Problem damit und schon hat sich der Hund ihrer Wohnungsgenossin daran “angsteckt”! Sind genau die Symtome. Die Milben sind ja normale Hautbewohner, aber im Überfluss können sie sehr schädlich sein, ausserdem haben einige Hunderassen wohl eine besondere Abwehrschwäche gegen diese Milben .Lass doch mal einen Test beim TA machen,das Hautgeschabsel wie Jonny schreibt.Gruss Babs

    #71622
    Anonym
    Inaktiv

    Milben oder Futterunverträglichkeit würde ich denken.

    Tierarzt wechseln evtl 😉

    #71624
    Anonym
    Inaktiv

    Da hast du recht Suza, es gibt wohl eine familär bedingte Erkrankung an Demodikose, unsere Meerschweinchen haben sie echt gefährdet, wenn ein so kleines Tier, mehere aufgekratzte Stellen hat, ist das nicht so prickelnt.Hunde kann man aber gut behandeln.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account