• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #14704
    Anonym
    Inaktiv

    Habe gestern auf den Hundeplatz von Leuten welche ( so wie ich verstand ) dort in der Ecke wohnen, gehört das in Dortmund-Hombruch eine 25.jährige Frau wärend sie zur Arbeit war , ihr junges Boxermädchen “Luna” mit einem Stachelhalsband und Kette an der Heizung festkettete. Da die widerliche Person allerdings das drüberliegende Fesnter offen ließ……jetzt kommt’s ….ist das Boxermädchen wohl dort hinaus gesprungen und hat sich somit aßerhalb des obig liegendem Fensters 8o ;( elendig zu Tode stranguliert. ;( ;( ;( ich war völlig fassungslos :(als ich dies hörte. Gegen die Hundehalterin wierd nun vom Tiersschutz sowohl als auch vom Boxerclub wohl Strafanzeige gestellt. So wie die Mutmaßungen der Leute vom Fach liegen kann sie mit 1.Jahr Bewährung rechnen und mindest. 5. Jahre Halteverbot ( zu wenig in beiden Fällen). Die Tusse hat wohl auch noch eine Katze….. 👿
    Genaueres z. Bsp. auch unter “Ruhrnachrichten”.

    Was die Angelegenheit selbst betrifft….da käme ich mal wieder zum Thema “Hundeführerschein” bzw. es sollte “generell jeder” zur Verantwortung gezogen werden..vom Züchter/ TH/Schutzorga. ect bis hin zum Halter selbst. Denn ich weiß noch daß unser Labradorzüchter nachgefragt hat ob wir arbeiten..wie lange am Tag der Hund alleine bleiben würde ect. Aber es fängt ja schon beim Verkauf an….”Hauptsache Kohle” egal wo das arme Tierchen hinkommt!

    Ich bin wirklich sehr ,sehr traurig das die geschehen ist.Bitte achtet doch alle stets auch in eurem Umfeld auf Ungereimtheiten….ich denke lieber einmal zuviel gucken als einmal zu wenig.Wer weiß ob in der dortigen Nachbarschaft nicht auch der eineoder andere schon Haltungsfehler/Auffälligkeiten erkannte sich jedoch nicht wagte diese zu melden.

    Für mich ein Unding! X(

    Jonny “sehr betroffen” Littleboy

    #27421
    Anonym
    Inaktiv

    WIE BITTE????

    1. Finde ich Stachelhalsbänder unter aller Sau! Soll se sich mal lieber selbst umlegen. 👿

    2. Wie kann man so blöd sein und ein Fenster sperrangelweit auflassen, wenn Tiere im Haushalt sind? Wie lassen es oftmal nicht auf Kipp, weil wir nicht wollen, das unsere beiden die Zugluft abkriegen.

    Diese Geschichte ist wirklich tragisch. Der arme Hund. ;( Es gibt immer wieder Vollidioten die eigentlich keine Tiere besitzen dürften. Ich mag mir gar nicht vorstellen wie dieses arme Wesen gelitten haben muss. Grausam und tragisch ohne Ende.

    Habt ihr das auch mitbekommen das (weiss leider net wo) ein kleiner Junge seinen Welpen in der Toilette waschen wollte und ihn aus Versehen dabei weggespült hat? Die Feuerwehr konnte den Welpen aber Gott sei dank retten. Man muss wirklich immer aufpassen.

    Sachen gibt´s die gibt´s gar nicht.

    Immer noch shocked….

    #27424
    Anonym
    Inaktiv

    Hm naja die Sache mit dem offenen Fenster… ich hab die Fenster im Sommer immer alle angekippt wenn ich weggehe – auch wenn Pogo zu Hause ist. Was sollte da passieren? Ist ne Katze im Haus, würd ich das aber sicher nicht machen und ganz offen lassen ohne Aufsicht schonmal gar nicht.
    Das was da passiert ist, dass ein Hund während der Abwesenheit der Besitzer an die Heizung gekettet wird, ist leider keine Seltenheit. Viele Hunde zerstören ja die Einrichtung, wenn ihr Mensch weg ist und manche wissen sich leider nur so zu helfen. Ich hätte da Angst – auch wenn mein Hund nicht aus dem Fenster springt – dass er sich irgendwie in der Leine verheddert und sich dabei was tut. Nen Stechelhalsband noch dazu ist das Allerletzte. Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, wie das ausgesehen haben muss, wie da so ein armes Geschöpf aus dem Fenster raus hängt *wuargh* 8o Manchen Menschen ist echt nicht mehr zu helfen. Da kann ich nur den Kopf schütteln und für das arme Boxermädchen ;( ;( ;(

    #27453
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Pogo,

    ich hab heute was ziemlich enttäuschendes aus meinem Hundeverein gehört.. Ich kenn das ja auch von meiner kleinen das Sie alles anknabbert und ich wollte mir da Tipps holen und fragte was sie mir empfehlen.. und sie haben mir auch empfohlen meine kleine irgendwo festzubinden da es meistens hoffnunglos mit dem knabbern ist – man kann es versuchen ihm es mit der knabberer auszutreiben aber das es meistens nicht klappt.. ich war echt enttäuscht weil ich noch gehoft habe das ich das noch lösen kann ohne sie in den Kennel zu tun oder irgendwo anzubinden.. was sagst du dazu?

    bene

    #27468
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo
    Wir habeb das Problem gelöst,Henry hatte auch diese Knabber -Macke.
    Doppelklebeband mit Pfeffer bestreuen ,und an der stelle wo er knabbert anbringen. Er hat nur geschnuppert und das wars,nie mehr geknabbert.
    Viele Grüße
    Claudia und Henry

    #27470
    Anonym
    Inaktiv

    danke jonny .. deswegen hab ich das auch gepostet.. ich fand das mal wieder sehr komisch..

    das heißt dann schon die zweite hundeschule die irgendwie nicht koscher ist. ach man :/ dabei dachte diesesmal ist sie es..

    mit dem auf die lauer legen und wasser klingt.. das wird probiert 😀 obwohl ich denke das ich schon so oft geschimpft habe und nie hat es was gebracht.. sie hat nur drauf gewartet das ich weg bin um weiter zu machen und wenn ich dann wieder geschimpft hab das selbe spiel wieder 😀

    #27472
    Anonym
    Inaktiv

    Ich hatte auch zuvor ( meine jetztige ist prima) eine Hundeschule aufgesucht welche mir gaaarnicht behagte!Es las sich alles sehr gut ich mußte 4.Seiten vorab ausfüllen…der Gesprächspartner am Telefon wirkte sympatisch.

    Kurzue Zeit später hatte ich eine sogenannte Kennenlernstunde mit Hund für 50,-Euro ( 1.1/2 Std.). Ich freute mich…konnte doch nun endlich die Erziehung meines kleinen Sorgenhundis Jonny beginnen.
    Als ich dort ankam hoppste Jonny natürlich ,wie stets auch bei anderen ,an dem Trainer hoch….was machte der ?(…der kloppte ihm auf den Koppfmit der flachen Hand “Batsch” 8o

    Ui, da hab ich aber erstmal geschluckt….wollte schon weg..dachte dann aber “sei nicht so zimperlich, warte was kommt noch”. Ich habs echt durchgezogen! Der Trainer ging zwar efektiv, jedoch recht grob mit meinem Jonny um. Jonny parierte recht gut…was auch sonst!?! Unter Zuhilfenahme seines eigenen Hundes ( wegen Abstand halten ohne Leine)funktionierten Gehorsamsabläufe welche ich bis dato nicht gewagt hätte. Aber es wurde vom Trainer und auch seiner (recht lauten und burschikosen) Frau immer wieder Aussagen wie “wir werfen hier nicht mit Wattebällchen” getätigt.Ich war als ich nach Hause kam völlig kirre.

    Als ich dann erst ein/zwei Tage später mit meinem Mann darüber spach und auch mit Verwandten/Bekannten war meine Entscheidung klar!

    FAZIT:

    Ich wollte eine solch grobe Umgangsform nicht bei meinem Hund/en. Ich möchte sanfte,ruhige Kommandos…..Blickkontakt…mein Hund/e soll gerne mit mir arbeiten/lernen.Wenn mal was nicht klappt dann werd ich aúch resolut. Aber ich denke es gibt da “G R O ß E ” Unterschiede.Ich bin nun in einer HU-Schu wo Hunde noch respektvoll behandelt werden und auch lernen!Natürlich wird mal geschimpft, auch gebrüllt und gar bestraft…aber das “WIE” ist hier gefragt. Ich schlage “NIIIIIIEMAAAALS” meinen Hund!Ich schubbse ihn….ich rempel ihn..ich dränge ihn mit meinem Körper ab….ich packe ihn auch mal und hieve ihn weg ( ich bin noch gut beisammen) ich spritze mit Wasser auf ihn…werfe leere Becher um ihn zu erschrecken wenn er Mist macht aber zu weit weg ist.

    “Aber ich schlage nicht”!

    Unser Jonny isttatsächlich in unserer Junghundgruppe der “BESTE”.

    Wir müssen usn dafür noch nicht mal sehr anstrengen.Er scheint ein Naturtalent zu sen!

    Das sagt doch wohl alles 😀

    Es grüßt eine völlig zufriedene und vernarrte Hundemamma von Jonny Littleboy und Babybär Duke den Chocoboys

    #27473
    Anonym
    Inaktiv

    @Chuck: Die Variante, den Hund in einen Kennel zu stecken, finde ich persönlich gar nicht weiter schlimm sofern der Hund vorher dran gewöhnt wurde, sich darin wohl fühlt und man ihn nicht über mehrere Stunden dort allein lässt.

    @Henry: Dein Tipp klingt recht gut nur weiß ich nicht, ob der auf jeden Hund so anwendbar ist. Pogo hat nämlich immer mal andere Stellen ausprobiert, woran er seine Zerstörungswut ausgelassen hat. Hätte ich da überall Klebeband mit Pfeffer angebracht, hätte mein Wohnzimmer nur noch daraus bestanden 😀

    @Johnny: Toll, dass das bei euch so geklappt hat mit der Wasserspritze. Nur bei Pogo hätte das keine Wirkung gehabt auf sein Verhalten in der Wohnung während meiner Abwesenheit. Bin ich zu Hause, macht er nämlich keine Dummheiten, eben weil ich deine Methode damals auch angewendet habe. Nur sobald ich das Haus verlassen hab, hat er was angestellt – und wenn er nur den Papierkorb ausgeräumt hat. Er macht das nun schon seit mehreren Jahren nicht mehr, aber nicht, wegen meines Zutuns sondern einfach weil er wahrscheinlich kapiert hat, dass ich so oder so immer wieder zurück komme.

    #27718
    Anonym
    Inaktiv

    Welcher IDIOT kommt auf die Idee nen hund mit einem Stacjelhalsband anzuleinen in der Wohnung…? Zum Thema offenes Fenster kann ich nur sagen : Kann ich mir garnicht leisten, meine Stella würde versuchen die Tauben zu jagen die vor meinem Fenster sitzen und aus dem Fenster springen… und Ich habe weder Lust meine Stella 5 Etagen tiefer vom Boden zu kratzen noch auf den Schmerz über den verlust….! und ja 1 Jahr auf bewährung ist zuwenig für solch einen verantwortungslosen Halter.
    Aber das Tierschutz Gesetz ist nicht für Tiere gemacht die dem Wohlgefühl zuträglich sind sondern ausschließlich für Nutztiere.

    #27779
    Anonym
    Inaktiv

    Ich kapier das auch nicht…die Tusse hatte auch noch eine Katze….kann den Ablauf garnicht nachvollziehen.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account