• Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #13679
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo habe seit 2 Monaten eine Hündin (Kira wurde ausgesetzt)und der Tierarzt konnte keine Narbe unten am Bauch festellen ob sie kastriert wurde. Vor einer Woche lag sie in der Küche paar Minuten und als sie wegging war ne kleine dunkelbraune Flüssigkeit auf dem Boden die Kira glei aufgeleckt hat. Ist das die Periode vom Hund? Dachte da sieht man imma mal paar Tropfen Blut oder so, aber seitdem war garnix mehr. Verhält sich auch ni anderes und ist nicht sehr an Rüden interessiert..Will eigentlich nur spielen 🙂 Was denkt ihr? Muss man imma Blutstropfen sehen? Muss sich der Hund immer verändern während der Läufigkeit?

    LG

    #25175
    Anonym
    Inaktiv

    Eine Wesensveränderung während der Läufigkeit einer Hündin ist nicht zwangsläufig gegeben. Wohl aber sollte man feststellen, dass sich die Rüden im Umfeld auffallend für die Hündin interessieren. So eine läufige Hündin riecht für sie nunmal wahnsinnig gut und sie rennen ihr gern hinterher und bedrängen sie teilweise auch.
    Ob man nun unbedingt Blut sehen muss oder nicht, hängt zum Einen von der Größe des Hundes ab (bei kleinen Rassen fällt das meist gar nicht auf) aber zum großen Teil auch von der Reinlichkeit der Hündin. Es gibt welche, die lecken sich während dieser Zeit öfter und intensiver und es landet selten ein Tröpfchen auf dem Boden, bei Anderen hingegen findet man öfter mal was.
    Was aber auffallen sollte ist das Anschwellen der Vagina. Während der Läufigkeit wird sie doch recht auffallend groß.
    Oftmals markieren Hündinnen in dieser Zeit auch sehr häufig, also pinkeln öfter als normal um zu zeigen “hey schaut her, ich bin bereit” :]

    #25178
    Anonym
    Inaktiv

    Alles was Pogo sagt:stimmt,stimmt,stimmt…. 😀

    #25180
    Anonym
    Inaktiv

    [SIZE=14][FONT=courier new]Was Pogo bereits schrieb, stimmt alles vollkommen!
    Je nachdem, die wievielte Läufigkeit es ist, verliert sie mehr oder weniger, mal ist es dunkler, mal ist es blutrot!
    Bei Enya`s erster Läufigkeit, war es minimal und sie hat auch sofort versucht, alles aufzulecken, als wenn es Ihr “peinlich” sei! Die 2.te Läufigkeit war wesentlich intensiver / stärker ausgeprägt! In Ihrem Verhalten hat sie sich in dieser Zeit kaum verändert, außer das Sie wesentlich ruhiger und auch müder war! Viele Hündinnen pieseln auch, während der Läufigkeit anders, meistens 3- Beinig und an sehr außergewöhnlichen Stellen z.B. Erhöhungen ( Enya Lieblingsstellen waren Maulwurfhügel ), Weggabelungen – um potientiellen Rüden, den Weg zu weisen etc.
    Das eindeutigste Zeichen ist und bleibt aber die ballonartig – vergrößerte Scham und das “magische” Anziehen von Rüden, wobei einige von denen, dann auch noch fiepsende Geräusche von sich geben…[/FONT][/SIZE]

    #25200
    Anonym
    Inaktiv

    Ich danke euch für die ausführlichen Antworten. Kira pieselt wirklich nur noch dreibeinig und dann auch auf komische stellen, wie Hügel etc. Vorhin hab ich wieder nen kleinen Fleck entdeckt(dunkelbraun) und es riecht ganz stark ekelig. Hoffe, dass das nicht bedeuetet, dass was mit der Gebärmutter iz :/

    #25202
    Anonym
    Inaktiv

    Nöööööö… Das stinkt echt wie die Pest *lach*
    Also bei Lilly sehe ich es auch nur an den äußerlichen Veränderungen sie ist da echt sehr reinlich… Aber sie putzt sich halt ständig und pieselt alle 100 m auf die wie Du schon sagst
    unmöglichsten Stellen *lach*
    Also ist sie wohl läufig und alles ist gut 🙂
    Liebe Grüße Petra mit Lilly

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account