• Dieses Thema hat 26 Antworten und 19 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 11 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #15441
    Anonym
    Inaktiv

    Welche Impfungen braucht ein Hund und wie oft muss man diese auffrischen?

    #22654
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Zorra!Am besten soll Dein Frauchen mal mit Dir zum Tierarzt gehen.Der kann dann genau sagen,welche Impfungen benötigt werden und gleichzeitig kann er Dich mal etwas durchchecken.Kleiner Tipp von mir:Frauchen soll sich mal überlegen eine Krankenversicherung für Dich abzuschliesen(gibts schon für ca.15 Euro im Monat)!

    #22657
    Anonym
    Inaktiv

    Ich würde auf jeden Fall selber dich ein bißchen schlau machen. Habe leider die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Tierärzte immer die gleiche Meinung haben wie z.B. bei der Leptospirose. Bei Tobi war davon auszugehen, das der ursprüngliche Impfpass nicht seiner war und selbst da wurden in der Grundimmunisierung die Zeitabstände nicht eingehalten. Es wurde auf eine erneute Grundimmunisierung zwar verzichtet und Tobi wurde nur einmal im letzen Jahr komplett geimpft. Aber in diesem Jahr wurde ich darauf hingewiesen, dass gegen Leptospirose trotzdem zweimal geimpft werden hätte müssen in einem gewissen Abstand. Vor allem gab´s im letzten Jahr Aussagen von Tierärzten über “Tobi muss komplett nochmal 3mal geimpft werden…” bis zu “Impfen sie erst im nächsten Jahr einmal normal, die Wahrscheinlichkeit ist gering das was passiert hier in Deutschland…”. Aber gerade Leptospirose ist auch auf den Menschen übertragbar und die Bakterien werden nicht nur von infizierten Hunden übertragen, sondern auch von z.B. Ratten. Da habe ich halt keine genaue Aufklärung im letzten Jahr von Tierärzten bekommen.

    #22658
    Anonym
    Inaktiv

    Von ner Krankenversicherung für den Hund habe ich schon mal gehört…was übernehmen die denn dann alles?

    #22659
    Anonym
    Inaktiv

    😛

    hallo würde mich auch mal intressieren was alles in der hunde krankenkasse drinn ist.

    ich weiss nur das es für unseren alten hund keinen gibst.
    er ist ja schon 12 jahre alt.

    lg anja

    #22660
    Anonym
    Inaktiv

    meine vorredner haben völlig recht.gib einfach mal im google impfung hund ein.da findest du sämtliche meinungen von jedes jahr impfen nötig bis eine einmalig abgeschlossene grundimmunisierung reicht.die beiträge kommen von privatpersonen, tierärzten und impfstoffherstellern.man kann nicht alles pauschalisieren weil jeder hund anderen gefahren ausgesetzt ist.denk mal du bist schlau genug dir daraus eine eigene meinung zu bilden.mit der borrelioseimpfung sollte man allerdings vorsichtig sein.am besten auch mal googlen.es gibt für hunde krankenversicherungen die sogar zeckenschutz wie exspot bezahlen(dementsprechend teuer) und op-versicherungen.anbieter unter anderem: allianz(20% selbstbeteiligung),ülzener,agila…beim googlen kommen auf den angezeigten seiten tolle tabellen mit preis-leistungsverhältnis.

    #22673
    Anonym
    Inaktiv

    Pogo bekommt einmal jährlich die 6-Fach-Imfpung deren Kürzel sich SHPPi/LT nennt. Die Kürzel stehen für:
    S=Staupe
    H=Hepatitis contagiosa canis (ansteckende Leberentzündung des Hundes)
    P=Parvovirose (Katzenseuche)
    Pi=Parainfluenza (Zwingerhusten)
    L=Leptospirose
    T=Tollwut
    Tollwut ist ja Pflicht und angeblich reicht da eine Impfung aller 3 Jahre. Mir wurde allerdings immer eingeredet, dass die jährlich aufgefrischt werden muss. Keine Ahnung

    Oh hab grad noch ne Seite gefunden wo alles steht: [URL=http://www.haustierimpfungen.de/index2.htm]http://www.haustierimpfungen.de/index2.htm[/URL]

    #22689
    Anonym
    Inaktiv

    Also wir haben die gleiche Impfung wie Pogo. Habe auch gehört Tollwutimpfung reicht alle 3Jahre, aber mein Chef meinte, wenn man mal ins Ausland mit dem Hund will, muss er jedes Jahr eine Tollwutimpfung bekommen haben. Ob das so ist weiß ich nicht.
    Manchen Hunden sollte man auch noch eine extra Impfung gegen Zwingerhusten geben. Vor allem denen die oft mit Husten und/oder Kehlkopfentzündung zu tun haben. Weil die 6-fach Impfung wohl nicht alle Komponenten des Zwingerhusten umfasst.

    #22696
    Anonym
    Inaktiv

    die tollwutimpfung ist in deutschland die einzige pflichtimpfung.wenn der hund jemanden beißt und keie gültige impfung hat kann er eingeschläfert werden.es gibt präparate mit unterschiedlichen zulassungsdauern.manche ein jahr andere drei.die gültigkeit der impfungen richtet sich nach der eintragung im eu-heimtierausweis.das heißt ein präparat das für drei jahre vom hersteller zugelassen ist muss trotzdem nach einem jahr wiederholt werden,wenn der tierarzt nur ein jahr einträgt.sind drei jahre eingetragen gilt das auch fürs eu-ausland.andere länder haben noch andere bestimmungen,wie titer-tests.über den sinn und die sinnlosigkeit von jährlichen impfungen könnt ihr mal [URL=www.haustierimpfungen.de/hunde.htm]hier[/URL]
    und [URL=http://www.welpen.de/service/bodein/impfungen.htm]hier[/URL] und [URL=http://www.muppen-abc.lu/jimpfen.html]hier[/URL] klicken..meist ist die wirkdauer wesentlich länger als die zulassungsdauer.wenn ein tierarzt ordentlich berät,herzlichen glückwunsch!es ist sein jährliches geld was er einbüßt.

    #50984
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    da ich kurz davor stehe, mir einen Welpen zu kaufen, habe ich die Beiträge mit Interesse verfolgt. Habe mir auch Gedanken über eine Hundeversicherung gemacht. Habe auch schon Einiges über die [URL=http://www.tierhalter24.de/lexikon-der-tierversicherung.html]Krankenversicherung für Tiere[/URL] gelesen. Folgt einfach dem Link, wenn auch ihr Interesse an der Seite habt. Wäre auch dankbar für weitere Tipps für interessante Internetseiten. Vielen Dank schon einmal.

    #50985
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Biene ! Die Sache mit der Tierkrankenversicherung ist,wie ich finde,eine sehr zweischneidige Sache ! Es gibt dabei seeeeehr viel Kleingedrucktes und Ausschlussklauseln und es wird nicht immer alles bezahlt,und wenn,sind,glaube ich,die Beiträge sehr hoch.Vielleicht meldet sich hier noch jemand,der eine solche Versicherung hat und uns seine Erfahrungen mitteilt.(Hoffentlich kein Vers.Vertreter !!!) Ansonsten hat auch Stiftung Warentest sich dieser Sache schon mal angenommen,einfach mal googeln !

    #50987
    Anonym
    Inaktiv

    Nochmal zum Thema Impfungen: Ich selbst bin ein Verfechter der einmal-Grundimmunisierung-reicht-Theorie (irgendwie bin ich zeitgleich mit dem barfen Impfgegner geworden, das geht wohl hand in hand). Mit der Tollwutimpfung ist es tatsächlich so, dass es im Ermessen des TAs liegt, was er in den Impfpass einträgt. Das Präparat ist jeweils identisch. Insofern rate ich dazu, sich einen TA zu suchen, der einen für 3 Jahre gültigen Tollwutschutz bescheinigt. Wenn man allerdings über die Grenzen fahren will, sieht das anders aus (bestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes lesen). Eingeschläfert kann der Hund meiner Meinung nach nur werden, wenn er in eine Beißerei mit einem tollwutverdächtigen Tier gerät. Wie hoch das Risiko dafür ist, muss jeder selbst entscheiden. Ich hoffe jedenfalls, Em in ihrem Alter die Impfrisiken ersparen zu können.

    #50988
    Anonym
    Inaktiv

    On sch. Beitrag wieder weg X(

    Pogo ich muss mal ein bissl korrigieren. In deutschland besteht keine Impflicht! Es gibt lediglich Impfempfehlungen. Gegen Tollwut muss man nur impfen wenn man in die Hundeschule geht oder auf Ausstellungen oder Hundesport Wettkampfmäßig betreibt. Da verlangen es die Veranstalter.

    Hier die derzeitige Impfempfehlung des VDH: [URL=http://www.vdh.de/media/pdf/impfempfehlung_hund_07.pdf]http://www.vdh.de/media/pdf/impfempfehlung_hund_07.pdf[/URL]

    Leptospirose, Zwingerhusten und Borreliose sind sehr umstritten. Zum einen decken sie nur einen winzigen Teil der Erreger ab und zum anderen sind sie durch eine Antibiose sehr schnell therapierbar. Bei Zwingerhusten ist auch noch wichtig, dass diese nur ein halbes Jahr wirkt…

    Meine werden in der 8./ 12. /16. Woche Grundimmunisiert dann nochmal komplett mit 15 Monaten. Tollwut dann alle drei Jahre (wichtig im Impfausweis so eintragen lassen)
    Um die Wirksamkeit der Impfung zu überprüfen lass ich alle 5 Jahre mal eine Blutuntersuchung machen in der die sogenannten Titer bestimmt werden. Liegen die im Toleranzbereich wird nicht geimpft.

    Mit Entwurmungen ist es ähnlich natürlich kann man seinen Hund alle drei Monate unsinniger Weise entwurmen lassen. Aber man kann bei Verdacht auch einfach ne Kotprobe zum TA bringen und untersuchen lassen und nur im Fall der Fälle entwurmen lassen. Tarzan hat auf diese Weise lediglich als Baby die Entwurmungen bekommen. resi seit dem ich sie habe noch nie und Andiamo hab ich vor 4 Wochen mal schauen lassen der ist aber auch gesund. Wir gucken wieder wenn ein Verdacht besteht. Diese chemischen Bomben belasten den Organismus mit jeder Gabe und die Leber muss das alles abbauen. Wozu wenn es unnötig ist??

    Natürlich diskutieren die TÄ wenn sie so was hören aber wenn alle so impfen würden wäre eine sichere Einnahmequelle plötzlich weg. Aber da muss jeder selbst entscheiden ob er diskutiert oder lieber seinen Hund regelmäßig mit der chemischen Keule eine überzieht.

    #51014
    Anonym
    Inaktiv

    Hi!
    Nachdem sich herausstellte, dass Jamie Epileptiker ist, haben wir uns auch viel mit solchen Dingen beschäftigt.
    Fakt ist, dass viele Hunde auf Impfungen mit epileptischen Anfällen reagieren – auch auf Entwurmungen. Jamie ist natürlich geimpft, aber auch wir wissen inzwischen, dass die normalen Impfungen entgegen früherer Annahmen inzwischen drei Jahre lang anhalten. Jede überflüssige Impfung wird also vermieden. Dass die TÄe das nicht klasse finden ist ja klar – sie verlieren Einnahmen. Als ich damals von der “neuen” 3-Jahres-Regel hörte, fragte ich auch vertrauensvoll die TÄin und die reagierte plötzlich recht schroff.
    Jamie hat übrigens die vererbte Epi,es kommt also nicht vom impfen – aber im Netz sind mir einige begegnet, die es vom impfen bekommen haben (auch Vergiftungen, Elektro-Schocks etc. können Auslöser sein – ist wirklich erschreckend – seufz…).
    Auf was man heutzutage alles achten muss… *kopfschüttel*

    Thema Krankenversicherung: Mein GöGa hat es damals mal durchgerechnet und er meinte auch, es ginge nicht so richtig auf – allerdings haben wir eine OP-Versicherung für Jamixx, soll heissen, in dem Moment, in dem bei ihm ein Messer angesetzt wird, tritt diese in Kraft – und gerade OPs können ja tüchtig in´s Geld gehen! *augenrollundumfall*
    Alles Liebe!
    Sanni

    #51101
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo!
    Vielen Dank schon einmal für die Antworten und Anregungen. Das mit dem Kleingedruckten ist allerdings zu beachten, das habe ich auch schon öfter gehört. Werde mich noch einmal ein bißchen umschauen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account